Zum Inhalt

Orchideenstamm "überlebensfähig"?

Allgemeines zum Thema Pflanzen

Moderatoren: Angelika, MOB

chakstar
Beiträge: 5
Registriert: 22. Jan 2010, 22:27

Orchideenstamm "überlebensfähig"?

Beitragvon chakstar » 22. Jan 2010, 23:33

Hallo!

Ich habe mir aus einem Stück schönem geschwungene Birkenstamm (20-25er Durchmesser) einen Orchideenstamm gebaut, indem ich den Stamm leicht schräg in einer Raumecke neben dem Fenster befestigt habe, anschließend Löcher hineingefräst habe und die Orchideen aus dem Topf entnommen, vom Mulch befreit und in die Löcher "gestopft" habe. Anschließend habe ich vorne noch aus kleineren Birkenästen Halbschalen herausgearbeitet und vor den Löchern befestigt, damit die Wurzeln gut geschützt sind. Mit dem Mulch aus den Töpfen bedeckte ich schließlich noch die oberen Wurzeln, auch weil der Mulch ein Austrocknen verhindert wenn ich ma vergessen zu sprühen, was ich im Übrigen einmal am Tag mache.
Es handelt sich bei den Orchideen um herabgesetzte Phalaenopsis und Dendrobium aus dem Baumarkt :-) Dachte die sind pflegeleicht und eignen sich am ehesten für den Versuch.

Hat dieser Versuch überhaupt eine Chance? Ich weiß, dass man die Orchideen auch aufbinden kann, allerdings wollte ich das nicht da ich es optisch viel ansprechender finde, wenn der Baumstamm quasi als großer Topf dient :-)
Meine Hoffnung ist dass sich die Orchideen irgendwann mit dem Stamm verwachsen und gut gedeihen! Ist die Hoffnung gerechtfertigt, hat da einer evtl. Erfahrungen mit gesammelt?

Dann ist noch die Frage, ob sich für diese Arten lohnt eine extra Lampe zu installieren? De oberen Pflanzen bekommen nämlich nicht ganz soviel Licht, da es nach oben hin dunkler wird. Aber eigentlich sollten die ja Halbschatten vertragen, da sie am Naturstandort ja ähnliche Bedingungen haben. Oder reicht es auch, wenn ich einen Strahler meiner 5er Leiste auf die Ecke richte? Sollte ich da evtl. eine speziellen Pflanzenstrahler einbringen oder bringt das bei ca. 2,5m Entfernung nichts?

Fotos habe ich zwar gemacht, hatte aber noch keine Gelgenheit diese auf PC zu übertragen. Folgen die nächsten Tage, aber vielleicht könnt ihr mir ja auch so schon ein paar Tips geben :-)


MfG,
Marcel


chakstar
Beiträge: 5
Registriert: 22. Jan 2010, 22:27

Re: Orchideenstamm "überlebensfähig"?

Beitragvon chakstar » 23. Jan 2010, 00:50

So, auch hierfür ein paar Bilder, mir war grad langweilig :D Teilweise leider etwas unscharf :oops:

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7
Bild 8
Bild 9

Ist noch nich ganz fertig, es kommt noch Moos zur Verzierung drauf!


MfG,
Marcel

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Orchideenstamm "überlebensfähig"?

Beitragvon Angelika » 25. Jan 2010, 21:49

Hallo Marcel,

das ist ja eine tolle Idee mit dem Birkenstamm und den eingepflanzten Orchideen. :D
Ob der Versuch allerdings eine Change hat, bei den dunkeln Lichtverhältnisse, das bezweifel ich. Und ob ein Pflanzenstrahler ausreicht, das glaube ich auch nicht. :???:

Probiere es aus und teile uns deinen Erfolg mit!

Wünsche dir Erfolg damit!
Angelika :wink:



   

Zurück zu „Pflanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron