Zum Inhalt

Anfängerproblem IKEA... Pflanzen gekauft(gespritzt, giftig?)

Allgemeines zum Thema Pflanzen

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Bart
Beiträge: 170
Registriert: 13. Dez 2003, 21:09

Anfängerproblem IKEA... Pflanzen gekauft(gespritzt, giftig?)

Beitragvon Bart » 30. Dez 2004, 17:01

HAllo,

also ich hatte mich gestern mit allenmöglichen Pflanzen eingedeckt hbe ca. 6 oder 7 Pflanzen gekauft, ist allesmögliche dabei (Yucca,3xDracaena, Elefantenfuß,....). Hab se bei Ikea und sonem Pflanzenladen neben Ikea gekauft.

Gekauft hatte ich sie mir weil ich gehört hatte das sie ganz gut zur Luftverbesserung sein sollen und auch gewisse Gifte ein bißchen abbauen können(Formaldehyd, Trichlorethylen...). Mein Opa kam nur letztens zu mir und meinte, da ich auch in dem Zimmer schlafe wo die jetzt stehen das das gar nicht gesund ist. Er meinte das alle Pflanzen gespritzt werden und wenn ich das dann den ganzen Tag einatme wäre das ja eher schlecht. Was man dagegen machen kann oder ob es auch ungespritzte (Vlt. so "Bio Pflanzen") oder sowas gäbe meinte er sowas gibt es nicht.

Jetzt ist meine Frage ist das wirklich so, das man die nicht in einen Raum stellen darf in dem man schläft oder sich auch so viel aufhält? Sind die jetzt eher ungesund??

Kann man etwas dagegen machen, dass sie gespritzt wurden, abwaschen oder mit was einspritzen gegen das draufgespritzte Gift?

Gibt es auch sowas wie Bio Pflanzen zu kaufen, gibt ja schließlich auch ein Reformhaus für Bio Produkte, in denen weniger Gifte sind, das kannte mein Opa auch nicht.....??

Grüße Bart


Benutzeravatar
devil81
Beiträge: 98
Registriert: 4. Mai 2004, 17:25

Beitragvon devil81 » 30. Dez 2004, 21:48

Naja, es gibt zwar Pflanzen aus nachzuchten, aber von 'Bio' Pflanzen hab ich
noch nix gehört. Ich hab aber damals die Erfahrung gemacht, das
in Gartencentern und in Gartenmärkten in der Regel die
Qualität der Pflanzen höher ist, als z.b. bei Ikea.

Was das Spritzzeug angeht, da kann was dran sein, da man
ja ungern Pflanzen mit Schädlingen verkauft :roll:
Trotzdem solltest du neu gekaufte Pflanzen immer erst gesondert
stellen, und auf möglichen Schädlingsbefall achten.
Das meiste an Chemie was die Pflanzen ausdünsten ist nach
spätestens 2 Wochen denke ich aber weg. Alternativ
kannst du die Pflanzen auch besprühen, und waschen,
was die Selbstreinigung wohl noch unterstützt.
Danach solltest du auch sie bedenkenlos an deinen Schlafplatz
stellen können. Beachte aber das Pflanzen nachts Sauerstoff atmen
und nicht abgeben !

Falls du für Zimmerpflanzen noch tipps brauchst, kann ich dir
die Glückskastanie empfehlen, sie ist recht Anspruchslos, und
wächst gut. (Muss man dann 1 mal im Jahr zurückschneiden :D)

Devil
Intelligenz ist eine Illusion des Menschen

Benutzeravatar
Tropenfreak
Beiträge: 100
Registriert: 8. Jun 2004, 03:45

Beitragvon Tropenfreak » 3. Jan 2005, 20:26

Hi

Ich bin auch der Meinung das das Spritzmittel eher keine Gefahr darstellt, da es sich recht bald abbaut. Du kannst die Pflanzen aber zur Sicherheit unter der Dusche absprühen. Im Sommer stelle ich sie gerne bei regen ins Freie. Das hilft auch. Wegen dem Sauerstoffverbrauch der Pflanzen in der Nacht würde ich mir auch weniger Sorgen machen. Das stimmt zwar, das Pflanzen Nachts Sauerstoff verbrauchen, aber wenn das Fenster gekippt ist oder vorm einschlafen gut gelüftet wird ist das kein Problem. Ich habe selbst 6 große (ca 1m hohe) und weitere 8 kleine Pflanzen im Schlafzimmer und bekam nachts noch nie plötzlich deswegen atemnot. *g*
Das einzige wirkliche Problem mit Pflanzen im Schlafzimmer sind Sporen von Pilzen, die sich bei falschen gießen auf dem feuchten Boden bilden können.

Mehr fällt mir dazu leider nicht ein.


Mfg T_freak

Benutzeravatar
Vairé
Beiträge: 12
Registriert: 4. Apr 2005, 19:29

Beitragvon Vairé » 4. Apr 2005, 19:49

Im Sommer stelle ich sie gerne bei regen ins Freie.
Wenn dann aber vll noch etwas dran ist von dem Sprühen, kommt das dann nicht mit in die Erde und schadet der Pflanze eventuell oder ist das dann so gering, dass es egal ist?
Ich hab mir vor 2-3 Wochen eine Bambus-Pflanze gekauft.
Grüne Grüße

Benutzeravatar
Tropenfreak
Beiträge: 100
Registriert: 8. Jun 2004, 03:45

Beitragvon Tropenfreak » 6. Apr 2005, 23:52

Hi Vairé

Obwohl ich auch kein Fan von diversen Spritzmitteln bin und selbst auch keine anwende muss ich doch sagen, dass du dir nicht all zu große Sorgen darüber machen solltest. Die Menge, die eventuell in die Erde gelangen könnte wäre so gering, dass da keine Gefahr besteht. Übrigens überleg doch mal wie ne große Gärtnerei ihre Pflanzen Spritzt. Mit rießigen Düsen von oben nämlich. Glaubst du nicht dass auch dort schon eine erhebliche Menge dieses Mittels in den Topf gelangt?? Da fällt die geringe Menge, die eventuell auf den Blättern haftet gar nicht mehr ins Gewicht. Übrigens mach dich doch mal hier schlau http://www.landesverband-bw.de/Fach-Pflanzenschutz.htm, die meisten der zugelassenen Spritzmittel sind für den Menschen bzw. Tiere gar nicht sehr giftig, bzw sogar überaus harmlos.

Einige Wirkstoffe in Spritzmitteln sind z. B: Phoxim gegen Ameisen, Beschreibung siehe hier http://www.vetpharm.unizh.ch/WIR/00001481/6183__F.htm oder Rapsöl gegen Blatt und Schildläuse.

Du siehst also dass diese, bei Zierpflanzen eingesetzten Mittel für den Menschen in der Regel harmlos bis gänzlich ungefährlich sind.

glg T_freak


   

Zurück zu „Pflanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast