Zum Inhalt

Erfahrungsbericht: Schule Kischel

Fragen zur Ausbildung, Erfahrungsaustausch mit anderen, Lernhilfen...

Moderatoren: Angelika, Ernst

Benutzeravatar
Nordstjernen
Beiträge: 135
Registriert: 15. Feb 2007, 11:25

Erfahrungsbericht: Schule Kischel

Beitragvon Nordstjernen » 3. Nov 2008, 15:33

Ich habe bei Frau Kischel meine THP-Ausbildung für den Bereich "Schildkröten" und "Vögel" absolviert.

Betreuung:

Die Betreuung finde ich einsame Spitze, obwohl Frau Kischel einiges um die Ohren hat.
Emails werden zügig beantwortet.
Die Einsendeantworten werden anständig korrigiert und falsches wird erklärt.

Wenn man telefonischen Rat braucht, dann nimmt sich Frau Kischel wirklich alle Zeit der Welt !! Wenn es nicht passen sollte, wird man zurück gerufen.

Wenn man selbst Hilfe braucht bei dem eigenen Tier, dann bekommt man auch Hilfe. So war es bei mir.

Scripte:

Die Ausbildung hat folgende Scripte beinhaltet:

01. Script: Thema: Labor
02. Script: Thema: Anatomie / Physiologie
03. Script: Thema: Bachblüten f. Reptilien / Amphibien
04. Script: Thema: Edelsteintherapie
05. Script: Thema: Giftpflanzen
06. Script: Thema: Futterpflanzen
07. Script: Thema: Homöopathie
08. Script: Thema: Schildkrötenkrankheiten
09. Script: Thema: Vogelkrankheiten
10. Script: Thema: Vogelkrankheiten

Was mir bei den Scripten aufgefallen ist:

Die Scripte sind gespickt mit sehr vielen Tipps aus der Praxis, was diese Scripte wertvoll machen.

Der Schreibstil ist nicht so, wie man es aus Lehrwerken her kennt. Es ist quasi so, als wenn ein Kollege dem anderen Kollegen etwas erklärt. Das macht die Scripte für manche Leute vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig bzw. die kommen damit nicht klar.

Das, was in den Scripten steht, das braucht man auch in der Praxis. Frau Kischel läßt überflüssige Sachen gleich weg. Aber das kann man bereits auf ihrer Webseite nachlesen. Wer es kompliziert mag und viel Papier braucht ist in ihrer Schule wirklich falsch. Das kann ich bestätigen.

Man erhält am Ende des Scriptes Fragen, über die man wirklich teilweise ganz schön nachdenken muß. Es sind nicht immer so Larifari-Fragen. Ein Vorgeschmack auf die Prüfung am Schluß übrigens.

Prüfung:

Eine kleine Besonderheit möchte ich bei der Prüfung noch anmerken. In vielen Schulen ist es so, dass man bei 50% oder 80% richtig beantworteten Fragen bestanden hat. Das ist hier nicht so. Wenn man eine Frage falsch beantwortet, die zum sicheren Tod des Tieres führen würde, dann fällt man durch. Ich finde das übrigens richtig, denn in der Praxis darf das auch nicht passieren. Letztendlich ist man ja nach der Prüfung auch THP und könnte praktizieren.

Ich habe für beide Spezialisierungen eine Prüfung ablegen müssen, also insgesamt zwei !

Kosten:

Ich habe für die Schildkrötenspepzialisierung 1250,00 Euro gezahlt, für die Vogelspezialisierung 600,00 Euro ("Schülerpreis"). Ich fand den Preis angemessen, bedenkt man das ganze Drumherum.

Was man aber wissen muß: Wenn man einmal Schüler im Institut war, bekommt man danach "Schülerpreise", wenn man weitere Fachausbildungen oder Fortbildungen macht.

Fazit:

Jederzeit wieder !

Man sollte jedoch das ein oder andere Fachbuch dazu kaufen, aber das ist überall nötig, um das Wissen zu intensivieren.
Liebe Grüße
VISCUM ALBUM
Tierheilpraxis & Naturheilkundeschule
Nicole Müller


Movie
Beiträge: 3
Registriert: 1. Nov 2008, 21:49

Re: Erfahrungsbericht: Schule Kischel

Beitragvon Movie » 5. Nov 2008, 20:14

Hallo Nicole,

ich überlege derzeit, ein Fernstudium bei Frau Kischel zu machen. Allerdings den Basis-THP. Würdest Du die Skripte denn als strukturiert bezeichnen oder ist es eher eine "wilde" Ansammlung von Informationen?

Danke für Deinen Erfahrungsbericht, man ist ja für jede Information dankbar.

Gruß, Steffi

Benutzeravatar
Nordstjernen
Beiträge: 135
Registriert: 15. Feb 2007, 11:25

Re: Erfahrungsbericht: Schule Kischel

Beitragvon Nordstjernen » 5. Nov 2008, 20:36

Hallo,

was bezeichnest Du als "strukturiert" ?

Schau mal hier:

http://www.tierheilpraktikerausbildung.de/Seite3.htm

Ich weiß nicht, ob man diese Frage beantworten kann, weil das jeder anders empfindet.
Liebe Grüße
VISCUM ALBUM
Tierheilpraxis & Naturheilkundeschule
Nicole Müller

Movie
Beiträge: 3
Registriert: 1. Nov 2008, 21:49

Re: Erfahrungsbericht: Schule Kischel

Beitragvon Movie » 5. Nov 2008, 20:53

Strukturiert wäre für mich z.B. eine Abhandlung der Krankheiten nach Organen, also z.B. erst die Darstellung von Krankheitsbildern im Herz-/Kreislaufsystem, dann Bewegungsapparat, dann Verdauung, usw. und eben kein "wildes" Durcheinander wie mein Hund frisst schlecht, dann mein Pferd hustet, mein Hund hat Durchfall, usw.
Hoffe ich habe es etwas verständlicher rübergebracht?!
Nachdem Du wohl bei mehreren Schulen Fernstudiengänge gemacht hast - würdest Du sagen, die Skripten von Frau Kischel sind eine gute Ergänzung zu anderen oder kommt man damit auch alleine bzw. mit einigen Fachbüchern zurecht?!
Viele Grüße, Steffi

Benutzeravatar
Nordstjernen
Beiträge: 135
Registriert: 15. Feb 2007, 11:25

Erfahrungsbericht: Schule Kischel

Beitragvon Nordstjernen » 5. Nov 2008, 21:23

Hallo,

also für mich hat es die Mischung gemacht.

Das, was mir immer gefehlt hat, das versuche ich bei der Ausbildung, die ich anbiete dann besser zu machen. ;)
Liebe Grüße
VISCUM ALBUM
Tierheilpraxis & Naturheilkundeschule
Nicole Müller


   

Zurück zu „Tierheilpraktiker - Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast