Zum Inhalt

THP in der VetSchool London?????

Fragen zur Ausbildung, Erfahrungsaustausch mit anderen, Lernhilfen...

Moderatoren: Angelika, Ernst

Riewen
Beiträge: 11
Registriert: 28. Mai 2004, 14:32

THP in der VetSchool London?????

Beitragvon Riewen » 28. Mai 2004, 14:39

Hallo,

ich möchte gerne mit meiner Tierheilpraktiker/Tierpsychologie Ausbildung beginnen und bin durchs Internet auf die VetSchool der Open University of London gestoßen.

Mir kommt diese ganze Sache nur nicht koscher vor, es sind als Ansprechpartner nur EIN DEUTSCHER MANN per HANDYNUMMER ereichbar. Zudem existiert keine postalische Anschrift in London nur ein Postfach. Dieser MANN ist ebenfalls für alle anfallenden lerntechnischen Fragen der Ansprechparter.

Es gibt einige Tierpsychologen die ihren Bachelor Abschluss dort absolviert habe und der Verband deutscher Haustierpsychologen z.B. verlangt vor Aufnahme den Abschluss auf der VetSchool.

Trotzdem bekomme ich mein flaues Magengefühl bei der Uni irgendwie nicht weg.

Kennt jemand diese Uni, bzw. hat wer was von ihr gehört??

Ich werde mich vor vollständiger Klärung natürlich NICHT anmelden bzw. ansonsten auch zur ATN gehen.

Ich danke euch fürs zuhören!!

Grüßli**


Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 1. Jun 2004, 12:45

Huhu Riewen,

so wie Du`s beschreibst, hätte ich auch ein ungutes Gefühl und Bedenken für eine Anmeldung... :o
...der Verband deutscher Haustierpsychologen....
:lol: sorry, ich habe ja schon von einer Menge kurioser Verbände gehört, aber dieser war noch net dabei. Wieviel Mitglieder mag er wohl haben... :???: :D

Mein Tipp: falls sich nicht doch noch der eine oder andere "Absolvent" hier mit durchschlagenden Erfolgsberichten meldet, verlaß Dich lieber auf Dein Bauchgefühl...

Ursula

Hannynanny
Beiträge: 1
Registriert: 1. Jun 2004, 13:16

Beitragvon Hannynanny » 1. Jun 2004, 13:23

Hallo Riewen,

Könntest Du bitte mal den Link posten der Vetschool London.
Ich bin nämlich schon seit Tagen am Suchen, wo man diese Ausbildung machen kann und habe bisher nichts gefunden.
Wäre Dir sehr dankbar.


Gruss,

Hannynanny :wink:

Riewen
Beiträge: 11
Registriert: 28. Mai 2004, 14:32

Beitragvon Riewen » 2. Jun 2004, 14:30

Hi,

die haben kein Homepage und somit auch keinen Link. Aber lass die Finger davon, ich habe einfach mal eine ehemalige von denen ausfindig gemacht im Internet und sie angerufen und sie hat mein Bauchgefühl absolut bestätigt.

Es gibt lediglich EINEN Ansprchpartner für ALLES (sowohl Stoff-Fragen als Studium-Fragen). Dieser Mensch ist ausschließlich übers Handy zu erreichen und es gibt keinen Namen, keine Anschrift einfach NICHTS. Auch in London die Anschrift ist ein Postfach.
Die Dame hat mir erzählt das der Stoff sowas von oberflächlich war das sie sich dies alles auch in Büchern hätte zusammen suchen können. Bei Fragen wäre nie jemand zuständig gewesen und die Kontakte wären stets sehr unfreundlich und unkompetent gewesen. Auch bei der späteren Praxiseröffnunf hätte Sie versucht Hilfestellung zu bekommen...Fehlanzeige.

Also Fazit...man kann zwar mit einen "Bachelor of Veterinary Science" abschließen aber ich denke das dieser Abschluß absolut nichts wert ist. In anderen Ländern wird ja teilweise mit Titeln ziemlich umher geworfen.

Ich habe mich bei ATN angemeldet und die Dame hat mich sehr ausführlich, freundlich und kompetent beraten. Auch die Liste der Dozenten ist vielversprechend.

Also wenn ich dir was raten soll...geh zu ATN, die sind zwar nicht soo billig aber du bekommst was für dein Geld.

Bei Fragen, einfach mailen:-)!

Nicibee

Beitragvon Nicibee » 3. Sep 2004, 11:58

Hallo,

habe auch einmal unterlagen von dieser Schule erhalten und hatte auch ein ganz ungutes Gefühl in der Magengrube. Habe mit diesem Herrn gesprochen, und er war viel zu forsch und konnte mir meiner Meinung nach nicht genug Auskunft geben, nur hörte sdich alles fantastsich an...
Außerdem erhielt ich gleich eine Woch später ein Sonderangebot wegen 15 jährigem Bestehen. Universitäten machen sowas nicht!!!!!

Habe durch eine Freunding in England dann Nachforschungen anstellen lassen und die hat auch nichts gefunden. Außerdem fragte ich mich dann, wie kann man in einem Fernstudium eine Bachelor of Veterinary Science erhalten, wenn dass in enlgisch sprachigen Ländern dem Tierarzt gleichkommt?! Das ist doch nicht möglich.

Ich wünschte, die Schulen müssten einer bestimmter Einrichtung oder so unterstehen, was ein Auge auf den Ausbildungsstandard uns so acht gibt. Dann wäre es doch leichter für absolute Neulinge was zu finden ohne ausgenommen zu werden!

Ich habe auch lange nach einem Studienplatz gesucht. Sind doch alle ziemlich teuer. Ich habe mich jetzt zu einem Studium für klassische Tierhomöopathie entschieden bei Peter Mohr. Es sieht nach einem sehr umfangreichem Studium aus. Ich will ja richtig gut lernen und Wissen aneigenen, damit ich einiegermasen was kann, bevor man mich auf die Patienten loslässt. Aber ich finde es auch ziemlich verwirrend, wieviel Schulen es da draußen gibt und dann eine wirklich Gute zu finden... Man investiert ja nicht gerade wenig Geld und dann muss es schon was gescheites sein.

Hoffen wir mal, dass ich eine gute Wahl getroffen habe :)

Liebe Grüße und alles Gute,

Nicole

Joshua
Beiträge: 3
Registriert: 29. Aug 2004, 12:00

Beitragvon Joshua » 4. Sep 2004, 11:05

Hi,
hab grad deinen Beitrag gelesen....könntest du einmal die Internetadresse von diesem P. Mohr oder ähnliches ins Forum stellen? Würde mich darüber gerne mal informieren.....danke
:wink:


Nicibee

Beitragvon Nicibee » 16. Sep 2004, 08:24

Hi Joshua,

sorry, dass ich erst jetzt antworte, bin nur erst seit gestern wieder da. Hatte jetzt meinen ersten Teil des Basisseminars in der Schule. War echt gut, man wird nicht nur Homöopathie und all das lernen, sonder auch viel über sich selbst. Also lernen wir auch alles anzunehnem ohne zu urteilen, damit mann dann Fälle ohne Vorurteile und eigene Meinung aufnehmen zu können.

Also hier die Adresse für die Schule:

http://www.schule-der-tierhomoeopathie.de

Viel Spass beim lesen.

Viele Grüße,

Nicole

Dr. Olaf Adler
Beiträge: 1
Registriert: 17. Jun 2005, 13:37

Beitragvon Dr. Olaf Adler » 19. Jun 2005, 16:31

Hi,

die haben kein Homepage und somit auch keinen Link. Aber lass die Finger davon, ich habe einfach mal eine ehemalige von denen ausfindig gemacht im Internet und sie angerufen und sie hat mein Bauchgefühl absolut bestätigt.

Es gibt lediglich EINEN Ansprchpartner für ALLES (sowohl Stoff-Fragen als Studium-Fragen). Dieser Mensch ist ausschließlich übers Handy zu erreichen und es gibt keinen Namen, keine Anschrift einfach NICHTS. Auch in London die Anschrift ist ein Postfach.
Die Dame hat mir erzählt das der Stoff sowas von oberflächlich war das sie sich dies alles auch in Büchern hätte zusammen suchen können. Bei Fragen wäre nie jemand zuständig gewesen und die Kontakte wären stets sehr unfreundlich und unkompetent gewesen. Auch bei der späteren Praxiseröffnunf hätte Sie versucht Hilfestellung zu bekommen...Fehlanzeige.

Also Fazit...man kann zwar mit einen "Bachelor of Veterinary Science" abschließen aber ich denke das dieser Abschluß absolut nichts wert ist. In anderen Ländern wird ja teilweise mit Titeln ziemlich umher geworfen.

Ich habe mich bei ATN angemeldet und die Dame hat mich sehr ausführlich, freundlich und kompetent beraten. Auch die Liste der Dozenten ist vielversprechend.

Also wenn ich dir was raten soll...geh zu ATN, die sind zwar nicht soo billig aber du bekommst was für dein Geld.

Bei Fragen, einfach mailen:-)!
das mit dem EINEN MANN ist nicht richtig, auch eine Website ist das.
Es gibt 2 Festnetztelefonnummern und eine Handynummer für das Büro des Studienberaters, dort sind 9 Mitarbeiter beschäftigt
Aber ATN ist ja auch ok.

Darwin
Beiträge: 42
Registriert: 8. Jun 2005, 17:03

Beitragvon Darwin » 19. Jun 2005, 18:35

das mit dem EINEN MANN ist nicht richtig, auch eine Website ist das. Es gibt 2 Festnetztelefonnummern und eine Handynummer für das Büro des Studienberaters, dort sind 9 Mitarbeiter beschäftigt.
Wenn der Herr Doktor das alles so genau weiß, kann er sicher auch sagen, wo das "Büro des Studienberaters" mit den 9 Mitarbeitern denn ist; dann könnte man mal hinfahren und sich davon überzeugen.

Mein Eindruck ist der: den Herrn Dr. Olaf Adler gibt es genauso viel oder wenig wie die "VetSchool of the Open University London".

Sollte ich mich irren - ein winziger Beleg der realen Existenz (z.B. eine Adresse) würde mir völlig genügen -, bitte ich schon vorab um Verzeihung.

Nicibee

Beitragvon Nicibee » 20. Jun 2005, 11:14

Hallo,

muss Darwin da Recht geben. Habe damals viel über diese Schule gesucht und auch mit dem Kontakt auf dem Briefpapier gesprochen, der dann DIE Kontaktperson für alles ist. Zusätzlich habe ich auch noch mit ehemaligen Studenten gesprochen, die aber teil der „Vereins“ sind.

Da ich in England lange gelebt habe, habe ich auch noch versucht die Adresse ausfindig zu machen. Fehlanzeige. Auch eine Freundin von mir, die noch in London wohnt, hat versucht Kontakt aufzunehmen und hat nichts raus gefunden.

Dieser Abschluss der da angeboten wird ist im Englischen gleich geschrieben mit dem Tierarzt. Und das geht ja nun wirklich nicht, dass man über ein FERNSTUDIUM einen Tierarzt erwerben kann. Auch ein Teil der Namengebung der Abschlüsse (hab leider die Unterlagen nicht mehr, um spezifischer zu werden) passt nun wirklich nicht (erinnere mich da nur noch an so was). Diese Fächer gibt es gar nicht – auf Englisch. Auch diese Uni gibt es in England nicht. Die Open University wusste auch nichts über diese „Uni“.
Und das Royal London College of Veterinary Sience hat damit natürlich auch nichts zu tun.

Ich habe mich sogar mit dem Veterinäramt in Verbindung gesetzt, die waren auch ganz „spitzhörig“ und wollten dem mal auf den Grund gehen. Die meinten auch, das mit dem Abschluss kann ja nicht so richtig sein…

Habe dann aber nicht mehr Energie darauf verschwenden wollen, und weiß daher nicht, was weiter daraus geworden ist.

Auf jeden fall hat mir mein Bauchgefühl auch gesagt – BLOS FINGER WEG! Für mich klang das alles nach großer Abzocke.

Mag ja sein, dass alles ganz in Ordnung ist, dann auch schon mal Entschuldigung. Nur die Infos, die ich damals erhalten habe, waren nicht griffig genug und es klang auch alles zu fantastisch. Auch gleich ein Sonderangebot zu erhalten…

Also ich kann nur raten, sollte sich jemand dafür interessieren, gut hört es sich ja an, aber… wirklich alles zu hinterfragen. Und so einfach bekommt man bestimmt kein BA oder Masters…

Auf bald,

Nicole

Darwin
Beiträge: 42
Registriert: 8. Jun 2005, 17:03

Beitragvon Darwin » 21. Sep 2005, 12:39

Hier Neues zur "Open University London":

Ein erstes Ermittlungsverfahren gegen eine der (Bachelor-/Master-)Absolventinnen ist abgeschlossen: die Staatsanwaltschaft Köln hat das Verfahren gegen Frau E. nach §170(2) SPO eingestellt: "Die Beschuldigte hat in der Zeit von 2001 bis 2003 in der Annahme, an einem seriösen Fernstudium teilzunehmen und unter hohem finanziellem Aufwand Kurse bei dem Beschuldigten D. (= Betreiber der OU, Darwin) absolviert. Sie ist dabei unwiderlegt davon ausgegangen, einen rechtmäßig zu führenden Titel zu erwerben, weswegen ihr ein vorsätzliches Handeln nicht nachgewiesen werden kann." Die Beschuldigte habe ihre website mit den falschen Titeln umgehend aus dem Internet genommen, "so dass inzwischen auch der ordnungsgemäße Rechtszustand wiederhergestellt ist".

Frau E. hat nochmal Glück gehabt, da man ihr nicht zweifelsfrei nachweisen konnte, dass sie von der Unrechtmäßigkeit ihrer Titel gewußt habe.

Das Ermittlungsverfahren gegen OU-Betreiber D. wegen Betruges wird von der Staatsanwaltschaft Regensburg weiterbetrieben.

Darwin

Brina
Beiträge: 168
Registriert: 3. Jul 2004, 12:50

Beitragvon Brina » 21. Sep 2005, 17:11

Hallo Darwin,

danke für deinen Bemühungen. Da hat sich doch bestätigt, was ich schon befürchtet hatte. Was wird weiter passieren? Wird etwas gegen die uminöse Schule angesetzt? Ich wollte auch an die OU. Allerdings konnte ich mit keinem sprechen, was mich dann doch davon abhielt.

Die Tierpsychologin, welche ich vor zwei Jahren selbst für meine Hündin gerufen hatte, hat dort selbst studiert. Sie meinte, man könne TP nur an der OU studieren.

Gruß
Brina

dulcewgendoline
Beiträge: 41
Registriert: 15. Jul 2005, 13:34

Beitragvon dulcewgendoline » 22. Sep 2005, 11:40

Naja,dass ist ja so nicht richtig.
Man kann TP ja auch an der ATN studieren oder so...
Mir kam diese Open University auch nie so seriös vor.

Brina
Beiträge: 168
Registriert: 3. Jul 2004, 12:50

Beitragvon Brina » 22. Sep 2005, 18:12

Glücklicherweise habe ich das auch noch rausgefunden und mich für die ATN entschieden. Wenns das Internet nicht gäb...

Gruß
Brina

dulcewgendoline
Beiträge: 41
Registriert: 15. Jul 2005, 13:34

Beitragvon dulcewgendoline » 23. Sep 2005, 14:26

Na dann viel Erfolg und Spaß bei deinem Studium. :D



   

Zurück zu „Tierheilpraktiker - Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast