Zum Inhalt

Ausbildung THP BTB oder FAT???

Fragen zur Ausbildung, Erfahrungsaustausch mit anderen, Lernhilfen...

Moderatoren: Angelika, Ernst

Benutzeravatar
Flaemmchen
Beiträge: 12
Registriert: 19. Jun 2004, 19:19

Ausbildung THP BTB oder FAT???

Beitragvon Flaemmchen » 19. Jun 2004, 22:59

Hallo zusammen,

ich brauche Hilfe bei der Entscheidungsfindung zur THP-Ausbildung.

Hilfe - welches Institut! Seit Wochen suche ich danach. Könnt Ihr mir helfen? :-? :-? :-?

Keine Frage ATM wäre die beste Entscheidung, macht meine Familie aber nicht mit (3X5 Tage in Bad Bramstädt... :( ). Wenn die Praktika alle in Siegen wären gar kein Problem, aber Bad Bramstädt... :sad:

2 sind übrig geblieben. BTB in Remscheid oder FAT in Gelsenkirchen?

Bei BTB bin ich der Meinung die THP-Ausbildung mit zusätzl. Fachrichtung Klassische Homöopathie ist zu sehr auf Human-HP ausgelegt und auf jeden Fall müssten mehr als die 3 praktischen Seminare belegt werden.

Bei FAT finde den monatlichen praktischen Unterricht gut. Weiss jemand wie es mit dem theoretischem Unterrichtsmaterial und den Kündigungsfristen aussieht? Hoffentlich kommt es nicht dazu, aber man weiss ja nie was so passiert....

Über Eure Erfahrungen und Ideen würde ich mich sehr freuen.
Meine Familie ist bereits genervt... :roll:

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Ein schönes Wochenende noch
Flaemmchen


Resa
Beiträge: 23
Registriert: 26. Apr 2004, 21:54

Beitragvon Resa » 20. Jun 2004, 00:19

Hallo Flämmchen!

Die BTB ist bei mir auch in der engeren Wahl, deswegen würde mich mal interessiern, was genau du an der Fachspezialisierung kritisierst? Für mich war das ein Pluspunkt, wohl geprägt von der weitläufigen Meinung, je "spezieller" desto besser. :eek:
Ist das bei der THP-Ausbildung anders? Wär´sehr nett, wenn du mir das ein bisschen erklären könntest, ich bin nämlich noch furchtbar unentschlossen, welches Institut das Beste ist...

Viele Grüße! :flower:
Resa

Benutzeravatar
Flaemmchen
Beiträge: 12
Registriert: 19. Jun 2004, 19:19

Beitragvon Flaemmchen » 20. Jun 2004, 12:13

Hallo Resa,

Deine Unentschlossenheit kann ich SEHR GUT verstehen, geht mir nicht anders!

Naja, grundsätzlich finde ich die zusätzl. Ausbildung in Richtung Klassische Homöopathie sehr gut!
Wie bereits erwähnt bin ich auch noch etwas unentschlossen und habe im Netz alle Foren durchwühlt. Viele schreiben das ein Institut/Schule welches Human-HP und THP anbietet, oft nicht genug auf die THP-Ausbildung eingeht. Tiere sind aber nicht mit Menschen vergleichbar.
Als ich das gelesen hatte war ich total verunsichert, ob die BTB überhaupt die richtige Fall wäre und ich nicht besser ein reines Tierinstitut wählen sollte.
Tja, wie Du siehst bin ich auch total verunsichert.

Über die BTB kann man auch verdammt wenig im Netz/Foren lesen. Allerdings habe ich das Gefühl das die Studienbriefe gut sind. Ich habe welche bei Ebay gesehen und den Verkäufer mal angeschrieben, warum er diese verkauft (4 Monate war er dabei?!). Habe aber noch keine Rückmeldung erhalten. Vielleicht war es ja nicht das Richtige.
Bei der FAT finde ich die monatl. praktischen Seminare toll, allerdings kommt verdammt wenig Info aus der Website rüber. Habe irgendwie gar keine Ahnung wie die Studienbriefe/Theorie dort sein sollen.

Welche Zusatzausbildung interessiert Dich? Klassische Homöopathie?
Wo wohnst Du? Wann möchtest Du anfangen? Könnten uns ja evtl. zusammentun - oder?

Vielen Grüsse
Flaemmchen

rabea
Beiträge: 38
Registriert: 28. Apr 2004, 17:08

Beitragvon rabea » 20. Jun 2004, 13:09

Hallo Resa, hallo Flaemmchen,

habe mich vor gut zwei Monaten bei der BTB eingeschrieben ( THP mit Fachrichtung klassischer Homöopathie ). Die Studienbriefe sind sehr gut, jedoch wirklich nicht einfach.
Der THP Lehrgang ist auch nur auf Tiere ausgelegt und nicht vom HP übernommen, soweit ich das nach zwei Studienbriefen beurteilen kann.
Allerdings sind die Lehrbriefe für Homöopathie die gleichen wie bei der HP Ausbildung. Es wurde bisher nur einmal ein veterinärhomöopathischer zusätzlicher Lehrbrief angefügt. Spielt glaube ich im Moment auch noch nicht so eine große Rolle, da es ja erstmal hauptsächlich um die Grundlagen, wie z.B die Benutzung des Repertoriums geht. Wie das dann im späteren Stadium des Studiums aussieht muß ich halt mal abwarten.
Werde mich jetzt auch zu meinem ersten Seminar anmelden, das dann im Oktober stattfinden wird.
Es werden weit mehr als die drei, die man machen sollte angeboten, und man kann dann für sich entscheiden an welchen man teilnehmen möchte.
Also, kurz gesagt kann ich keinem davon abraten sich bei der BTB einzuschreiben. Ich bin bisher sehr zufrieden.
Ich hoffe ich konnte euch ein bischen weiterhelfen.

Liebe Grüße,
Rabea :wink:

Benutzeravatar
Flaemmchen
Beiträge: 12
Registriert: 19. Jun 2004, 19:19

Beitragvon Flaemmchen » 20. Jun 2004, 13:35

Hallo Rabea,

vielen Dank für Deiner Erfahrungen. :wink:

Warum genau hattet Du Dich für BTB entschieden?

Wie sieht es aus mit den praktischen Seminaren? Gibt es Listen über die Seminarangebote mit Inhaltsangabe?

Wo genau finden diese praktischen Sem. statt? Viele in Wuppertal? Das wäre für mich sehr gut...

Gibt es Studentenlisten zwecks Austausch? Hast Du Kontakte knüpfen können?

Vielen vielen Dank für Deine Infos...

Freundliche Grüsse
Flaemmchen

rabea
Beiträge: 38
Registriert: 28. Apr 2004, 17:08

Beitragvon rabea » 20. Jun 2004, 17:45

Hallo Flaemmchen,

Für mich kamen ATN und BTB in Frage. Habe mich dann fürs BTB entschieden, da es erstens um einiges günstiger war und zweitens die Seminare hauptsächlich in Wuppertal statt finden.
Da ich im Juli nach Königswinter (bei Bonn) ziehe, ist das entfernungstechnisch also machbar.
Ansonsten muß ich zugeben, das ich genauso planlos vor der Entscheidung gestanden habe wie du auch, und letztentlich einfach nach dem Gefühl (und nach dem Preis) gegangen bin. An brauchbare Infos zu kommen ist wirklich schwierig.
Ich hoffe halt nur das ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Kann man jetzt glaube ich noch nicht beurteilen. Wie gesagt kann ich aber bis jetzt noch nichts negatives berichten.
Eine Seminarliste habe ich mit meiner ersten korrigierten Arbeit bekommen. Es werden Seminare angeboten, die in den nächsten sechs Monaten stattfinden. Diese Listen bekommt man dann in regelmäßigen Abständen zugeschickt.
Um Studentenlisten habe ich mich noch nicht bemüht (weiß nicht ob es die gibt) und Kontakte habe ich auch noch nicht geknüpft. Hoffe das kommt dann spätestens wenn es an die Seminare geht...


:eek:
Gruß, Rabea


Benutzeravatar
Flaemmchen
Beiträge: 12
Registriert: 19. Jun 2004, 19:19

Beitragvon Flaemmchen » 20. Jun 2004, 20:25

Hallo Rabea, :wink:

nächste Woche werde ich mich bei der BTB einschreiben.

Wenn es nicht bald los geht, wird hier alles verrückt. :eek:

Hast Du Dich schon für ein Seminar angemeldet? Oder wartest Du bis Du von der BTB eingeladen wirst? Hast Du eine Vorstellung ab wann es Sinn macht ein praktisches Seminar zu belegen?

Die Seminarlisten, wieviel verschiedene Seminare werden angeboten? Steht in der Liste der Seminarinhalt drin?
Oder werden nur die 3 aus der Broschüre zu verschiedenen Terminen angeboten?

Wenn Du nach Königswinter ziehst, hast Du vor Dir eine Praktikumsstelle zu suchen?
Ich wollte meinen Tierarzt des Vertrauens ansprechen, ob es möglich ist 1-2 mal die Woche Nachmittags in die Praxis zu kommen. Wollte aber erstmal warten bis ich etwas erarbeitet habe. Bin mir aber nicht sicher ob das klappt - wir werden sehen.

Meldest Du Dich wieder? Würde mich freuen, wenn wir unsere Erfahrungen austauschen könnten. ;)

Bis demnächst...
Flaemmchen

rabea
Beiträge: 38
Registriert: 28. Apr 2004, 17:08

Beitragvon rabea » 20. Jun 2004, 20:54

... habe dir per pm meine e-mail Adresse geschickt.

Ich hoffe ich habe nicht zuviel Werbung fürs BTB gemacht. Das wäre nicht meine Absicht gewesen. (Kann für nichts werben das ich nicht wirklich beurteilen kann!!! )

Würde mich freuen von dir zu hören! :D

Liebe Grüße,
Rabea

Sterni
Beiträge: 29
Registriert: 18. Mär 2004, 22:46

ATN

Beitragvon Sterni » 20. Jun 2004, 21:20

Hallo Rabea und alle zusammen!

Habe gerade euer "Gespräch" gelesen und wollte dich, Rabea, nur mal fragen, wieso BTB günstiger ist als ATN?? Ich interessiere mich nämlich auch für einen Studiengang zum THP, habe auch alle Preislisten geshickt bekommen, aber BTB ist doch um einiges teuerer???

Meine Entscheidung ist auf ATN gefallen, nur weiss ich noch nicht genau, wann ich mich anmelde.
Was mich hier in diesem Forum immer wieder beruhigt ist....dass wirklich scheinbar jeder ziemlich planlos ist bei der Suche nach der geeigneten Ausbildung und der Frage: was kommt danach?

Gruß, Sterni!

rabea
Beiträge: 38
Registriert: 28. Apr 2004, 17:08

Beitragvon rabea » 20. Jun 2004, 21:38

Hallo Sterni,

ehrlich gesagt ich weiß es nicht mehr. Ich kann mich nur erinnern zu meinen :eek: BTB wäre günstiger gewesen. Zumindest was die monatlichen Raten angeht.
Stimmt allerdings schon, daß dann ja noch die Bücher und die Seminare dazu kommen.
Für mich war es wichtig die monatlichen Beträge klein zu halten, da ich es mir sonst nicht leisten könnte. Geld für die Bücher hatte ich gespart. Und die Seminare, na ja, wird sich schon was finden....
Außerdem kommt ja wie oben erwähnt noch dazu, daß die Seminare in Wuppertal stattfinden.
Es kann natürlich auch sein, daß ich zum Schluß einfach nur noch verwirrt war und den Überblick total verloren habe. Ich hatte monatelang mit mir gerungen wo ich denn nun die Ausbildung machen sollte und von vielen Instituten Info-Material angefordert.
Ich hoffe nur das ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Wissen werde ich das glaube ich erst in ein paar Jahren.

Gruß,
Rabea :wink:

bluebird
Beiträge: 21
Registriert: 21. Mär 2004, 09:38

Beitragvon bluebird » 21. Jun 2004, 07:33

Hallo,

bin auch beim BTB und bin sehr zufrieden. Bei der ATN hat mich gestörrt, dass es keine weiteren Seminare gibt und es war für mich zu sehr auf Homöopathie ausgelegt.

Die Zusatzlieteratur ist schon nicht gerade billig, aber als guter Homöopath brauche ich nun mal ein Repertorium und das kostet. Einige der Bücher würde man sich wohl eh kaufen, wenn man sich darin vertieft, egal auf welcher Schule man ist. Das teuerste ist nun mal das Synthesis, leider.

LG
Karin

Resa
Beiträge: 23
Registriert: 26. Apr 2004, 21:54

Beitragvon Resa » 21. Jun 2004, 13:12

Hallo Flämmchen! :wink:

Wow! Ist ja super, dass du dich jetzt so schnell entschieden hast! Ich hätte dir gern geantwortet, nur kam ich in den letzten Tagen nicht dazu...

Und an Alle:
Habt ihr bei der BTB auch eine Fachrichtung belegt, oder macht ihr die "normale" THP-Ausbildung? Ist der Unterricht dann hauptsächlich auf die Fachrichtung ausgerichtet, oder lernt man tzrotzdem das allumfassende THP-Wissen?
Und bezieht sich ein Teil der Ausbildung auch auf Praxisgründung, Rechtskunde etc. ?
FragenFragenFragen :???:

Viele Grüße an Alle
Resa

bluebird
Beiträge: 21
Registriert: 21. Mär 2004, 09:38

Beitragvon bluebird » 21. Jun 2004, 14:19

Hallo Resa

ich hab klassische Homöopathie gewählt. Bin aber noch ganz am Anfang und kann noch nicht auf deine Fragen antworten. Die Grundlage des Körper und und und sind ja erstmal überall gleich. Es soll aber auch auf die anderen Sachen eingegangen werden und du kannst da ja auch Seminare belegen.

Lg
Karin

Benutzeravatar
Flaemmchen
Beiträge: 12
Registriert: 19. Jun 2004, 19:19

Beitragvon Flaemmchen » 21. Jun 2004, 18:19

Hallo zusammen...

als ich bin schon der Meinung das ATM eine ganze Ecke teuerer als BTB ist.
Bei ATM sind zwar einige praktische Seminare und Skripte dabei, aber jeder wird sich doch (wenn möglich...) Fachliteratur besorgen. Zu der Fachliteratur kommen dann noch die Unterkunftskosten für die Seminare dazu.

Bei BTB sind zwar verdammt wenig praktische Seminare dabei, aber für die eingesparten Kosten kann ich dort viele praktische Seminare zusätzl. belegen. Ausserdem werde ich versuchen eine Praktikastelle bei meinem Tierarzt des Vertrauens zu bekommen. Weiss aber noch nicht ob das klappt...

Ist eigentlich die klassische Homöopathie als zusätzliche Fachrichtung bei ATM dabei? Ich glaube das kommt auch noch dazu.

Ich bin glücklich und erleichtert das ich mich jetzt für das BTB-Institut und die Ausbildung zum THP mit zusätzl. Fachrichtung Klassische Homöopathie entschieden habe. :D :D :D Es geht bald loooooossss. JA!!!
Ist ja auch besser Studienbriefe zu studieren als immer nur Broschüren. :D

Vielleicht sollten wir unsere Erfahrungen hier im Forum austauschen. Vielleicht erleichten wir zukünftigen THP-Interessenten die Entscheidung. Habt Ihr Lust dazu? Meldet Euch doch einfach wieder.

Lb Grüsse :wink: Viel Spass beim Lernen :D
Flaemmchen

Lou-lou
Beiträge: 8
Registriert: 19. Jun 2004, 12:10

Beitragvon Lou-lou » 22. Jun 2004, 14:44

Hallo Ihr alle,

auch ich trage mich mit dem Gedanken meinen THP bei BTB zu machen.

Jetzt wird es wohl Zeit,eine Entscheidung zu fällen,sonst bin ich 50 und hab noch keinen Schritt getan.
Ich finde es super,auch mal von Euch zuhören,das Ihr Euch den Kopf zerbrecht.Klasse,ich bin nicht allein!!!!!!!!



   

Zurück zu „Tierheilpraktiker - Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast