Zum Inhalt

THP-Ausbildung für Geflügel / Kleintiere / Reptilien ???

Fragen zur Ausbildung, Erfahrungsaustausch mit anderen, Lernhilfen...

Moderatoren: Angelika, Ernst

Malu
Beiträge: 13
Registriert: 16. Apr 2004, 15:16

THP-Ausbildung für Geflügel / Kleintiere / Reptilien ???

Beitragvon Malu » 23. Nov 2004, 17:38

Hallo ihr Lieben,

ich lese schon längere Zeit aufmerksam mit, und möchte sehr gerne THP werden. Ich weiss, dass es ein langer Weg wird, und dass es mich sowohl im übertragenen als auch im wahrsten Sinne des Wortes was kosten wird.

Ich suche eine Schule, bei der ich "vor Ort" sein kann ohne übernachten zu müssen, und auch praktische Seminare / Praktika habe. Sehr gut gefällt mir ATM, die ja auch in den Regionen Studienorte (für mich Stuttgart) haben.

Was mich nur stört, ist dass in der Regel Schwerpunkte für Hunde/Katzen und/oder Pferde angeboten werden. So ja auch bei ATM. Nun bin ich aber eher Fan von Vögeln (Sittiche, Papageien) und interessiere mich auch eher noch für Kleintiere (Meerschweinchen, Kaninchen) und Reptilien (Schlangen, Echsen). Ich habe aber bisher noch keine Schule gefunden, die das als Schwerpunkt anbietet :-? .

Habt ihr Empfehlungen? Tipps? Mal was gehört? Oder noch besser eigene Erfahrungen? Wäre Euch für jeden Hinweis dankbar...


pierroth
Beiträge: 2215
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Beitragvon pierroth » 24. Nov 2004, 07:57

Hallo Malu,

da der Schwerpunkt der Haustiere nun mal auf diesen Arten liegt, ist es klar, dass die Schulen verstärkt mit diesen Tieren arbeiten. Da wird Dir nichts anderes übrig bleigen, als Dich entweder während oder nach der Ausbildung eingehend selbst damit zu beschäftigen. Es gibt da ja auch gute Bücher. z.B. von S. Dauborn "Ausbildung zum Tierheilpraktiker". Dort werden auch Reptilien und Vögel recht ausführlich beschrieben.

Viel Glück
LG Pierroth

caya
Beiträge: 23
Registriert: 6. Apr 2004, 19:51

Beitragvon caya » 27. Nov 2004, 00:20

Dem kann ich mich nur anschließen. BTB hat als einziges mir bekanntes Institut auch Vögel und ich glaube Kleintiere (Nager etc.) im Programm, allerdings ist die Ausbildung bei ATM meiner Meinung nach grundsätzlich deutlich besser. Man darf sich das allerdings nicht so vorstellen, dass man dort hingeht und lernt, man muss auch viel Eigeninitiative beweisen und Praktika bei THPs und Tierärzten machen und teilweise Seminare besuchen, die thematisch nicht so sehr ausführlich im Studium behandelt werden und die man später schwerpunktmäßig machen möchte.

Viele Grüße
caya

Malu
Beiträge: 13
Registriert: 16. Apr 2004, 15:16

Beitragvon Malu » 29. Nov 2004, 11:34

Hallo !

Vielen Dank pierroth und caya für Eure Antworten! Ich habe es nun also getan, ich habe mich bei ATM angemeldet und im Januar geht's los. Ich freu' mich schon sehr drauf und bin gespannt, was die große Lieferung des Studienmaterials so bringt ;) .

Klar werde ich auch Praktika machen müssen, und habe da schon die eine oder andere spezialisierte THP im Auge, aber ich denke für das Basiswissen werde ich wohl Theorie büffeln müssen... Aber gut, da müssen es dann eben Bücher richten (Danke für den Vorschlag pierroth!), bin für weitere Vorschläge jedenfalls dankbar!

Liebe Grüße,
Malu

caya
Beiträge: 23
Registriert: 6. Apr 2004, 19:51

Beitragvon caya » 30. Nov 2004, 00:56

Malu hat geschrieben:Ich habe es nun also getan, ich habe mich bei ATM angemeldet und im Januar geht's los. Ich freu' mich schon sehr drauf und bin gespannt, was die große Lieferung des Studienmaterials so bringt ;) .

Viele Skripte, viel lernen und die erste Prüfung. ;)
Hast Du Dich nur für die Kleintiere angemeldet oder auch für Pferde?

Büchertipps wirst Du sicher bei Deinen Dozenten und Mitschülern bekommen. Die ATM-Homepage ist eine erste Orientierung. Pschyrembel ist überall Pflicht nehme ich an.

Viele Grüße und viel Spaß!
caya

Malu
Beiträge: 13
Registriert: 16. Apr 2004, 15:16

Beitragvon Malu » 30. Nov 2004, 20:39

Hallo Caya !

Erste Prüfung *schluck* ? Naja, wird schon schiefgehen, das fördert die Motivation zum lernen ungemein ;) .

Also ich habe mich jetzt "nur" für Kleintiere entschieden, zum einen habe ich einfach nicht die Zeit für alle Praktika und Seminare wegen Urlaub nehmen und so, und zum anderen will ich ja eher in die "kleinere" Richtung. Und ich denke da ist es dann besser, die Zeit in die Richtung zu investieren, in die ich später dann auch gehen möchte.

Hast Du schon Erfahrungen mit ATM gemacht?

Danke für die guten Wünsche :)
liebe Grüße,
Malu


caya
Beiträge: 23
Registriert: 6. Apr 2004, 19:51

Beitragvon caya » 3. Dez 2004, 18:01

Hallo Malu,

ich hab auch ATM-Erfahrung. Die Prüfung ist keine echte Prüfung, mehr ein Test und dafür hast Du drei Monate Zeit. Der wird zu Hause ausgefüllt. Wann sollen die Skripte denn kommen, damit Du Dir einen ersten Eindruck machen kannst?

Viele Grüße
caya

Malu
Beiträge: 13
Registriert: 16. Apr 2004, 15:16

Beitragvon Malu » 4. Dez 2004, 20:16

Hallo Caya,

heute vormittag sind die Skripte angekommen - ich bin erschlagen *lach*!!! Aber ich weiss nun auch, was Du mit Test meinst... Naja, es scheint machbar zu sein.

Ich habe heute nachmittag gleich mal angefangen, mich durch das erste Skript zu arbeiten - und das zugehörige "Lexikon". Puuuuh, ganz schön ausführlich so fürs Erste, da hilft mir meine Realschul-Biologie nicht weiter :eek: . Aber ich habe das Gefühl, dass hier bei ATM sehr viel Wert auf veterinärmedizinisches Basiswissen gelegt wird, und das finde ich ziemlich klasse! Wie gut, dass ich um Weihnachten herum noch ein paar Tage Urlaub habe.

Ansonsten muss ich mir das nochmal genau durchlesen, wann die einzelnen Seminare und Praktika besucht werden können/sollten, damit ich auch möglichst frühzeitig Urlaub einreichen kann.

Und Anfang Januar ist dann gleich das erste Wochenendseminar. Geht gleich los mit Infektionskrankheiten - wie passend zur Jahreszeit ;)

Viele liebe Grüße,
Malu

pierroth
Beiträge: 2215
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Beitragvon pierroth » 9. Dez 2004, 09:31

Hallo,

habe gerade Prospekte von der Versandbuchhandlung Schaper erhalten, die ein interessantes Buch anbietet.

"Reptilien und Amphibien" Taschenatlas für Diagnose und Therapie.
250 Fallbeschreibungen mit hochwertigen Fotos und detaillierten Antworten und Fragen aus allen klinischen Bereichen.


Klingt interessant und kostet statt 39,90 Euro jetzt 14,95 Euro.
Die haben noch andere interessante Artikel im Räumungsverkauf.

Hier mal die Tel.Nr. 05181 800921

LG Pierroth

Malu
Beiträge: 13
Registriert: 16. Apr 2004, 15:16

Suppi, danke!

Beitragvon Malu » 9. Dez 2004, 13:21

Hallo Pierroth,

danke für den Tip! Haben die auch einen Internetshop? Ist das eine Fachbuchhandlung? Kann man da einfach einen Katalog anfordern? Räumungsverkauf hört sich für mich interessant an...

Schöne Grüe,
Malu

pierroth
Beiträge: 2215
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Beitragvon pierroth » 9. Dez 2004, 14:03

Hallo Malu,

die haben auch eine Internetseite, habe aber noch nicht dort nachgesehen, ob die auch Online-Verkauf machen, aber bestimmt.

http://www.schaper-verlag.de

Die haben auch alle möglichen veterinärmedizinischen Bücher quer Beet.

LG Pierroth



   

Zurück zu „Tierheilpraktiker - Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast