Zum Inhalt

Brustvergrößerung durch Hormone

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

jogiy89
Beiträge: 2
Registriert: 30. Jun 2004, 17:35

Beitragvon jogiy89 » 30. Jun 2004, 18:22

Hi! :wink:

Sei nicht traurig mir gehts genauso und ich bin noch nicht mal ganz 15!!!
ich weis das so was schei..e is, aber im grunde würd ich des wegen meine gesundheit nicht aufs spiel setzten!

ich würd mal sagen:
lieber nicht super aussehen dafür gesund sein! :sun2:

alles was man mit nicht natürlichen methoden
(pillen, creme, ops, pumpe, ...)
an seinem körper "ausprobiert"/"anwendet" is so gut wie nie gesund!!!

ich kann dich verstehn das du depremiert bist, bin ich auch.
aber du solltest wirklich nicht übertreiben, denn die ursache kann auch zu
viel stress sein, den du dir zur zeit selber verursachst!!!

sei froh das du einen freund hast, ich hab ja nicht mal das!!!!!!!!
obwohl meine freundinen sagn das ich hübsch bin, was ich zwar bezweifle!

aber jeder hat seine eigene meinung!!!!!!!

:kiss:
liebe grüße !!!!!

jogiy89 Bussis!!!!!


Angel2205
Beiträge: 7
Registriert: 20. Mai 2004, 10:09

Beitragvon Angel2205 » 6. Jul 2004, 14:06

weißt du wäre ich auch 14 wäre es mir echt egal...
damals war es mir auch noch egal....
aber glaub mir wenn du in 2 jahren oder was in den spiegel guckst und siehst es hat sich seit 2 jahren KEIN BISSCHEn was verändert, die sind noch genauso klein, bhs genauso groß usw... dann wirst du dir auch nicht denken "hauptsache ich bin gesund"
*lol*
naja musst du ja selber für dich wissen

primel
Beiträge: 18
Registriert: 6. Jul 2004, 15:55

Beitragvon primel » 6. Jul 2004, 16:11

Hey angel2205! :wink:
Eigentlich wollte ich hier nur ein wenig rum stöbern,da mir das forum hier wirklich gut gefällt...aber dann bin ich über deinen beitrag gestolpert und musste mich doch gleich mal anmelden!
Ich bin 20jahre jung(und das auch nur noch ein paar tage ;) )und passe nicht mal in einen 70A-bh rein...denn wo nix is,kann ja auch nix gehalten werden :sad:
Ich habe so viele jahre gehofft,dass sich noch etwas entwickelt,denn man hört ja hier und da und überall,dass man einfach nur geduld haben muss...aber bis heute hat sich die geduld nicht ausgezahlt.Ich habe viele verschiedene pillensorten probiert und ausser zunhemender cellulites,kam nix dabei raus.Im grossen und ganzen kann ich dir nur sagen-kopf hoch,auch wenn du vielleicht nicht zu deinem traumbusen gelangen solltest(ich wünsch es dir jedoch!),wirst du im laufe der jahre lernen,alles aus einer anderen perspektive zu betrachten,den busen nicht mehr in den mittelpunkt zu rücken,sondern andere vorzeigbare vorteile deines körpers zu mögen und zu zeigen...der frauenkörper bietet so viele schöne "attribute"und nur weil in der heutigen zeit,grösstenteils dank der medienwelt,der weibliche busen in den vordergrund gerückt wurde,können wir mit einem knackigen po und schönen beinen die männer UND uns selbst ebenso beeindrucken!das darfst du nicht vergessen.Ich weiss,das diese worte keine hilfe sind und jedes kleine mädchen mit einem grösseren busen,das an einem vorbei stiefelt ein schmerzhafter anblick ist...aber man muss lernen,damit umzugehen und man muss lernen,sich zu akzeptieren.So lange du nicht auf die idee kommst,dich einer op zu unterziehen und ehrlich gesagt finde ich die idee einer hormonbehandlung auch nicht berauschend,bist du doch schon ein stück weit gekommen... :kiss:
Und falls du dich intensiver mit dem thema beschäftigen magst,empfehle ich dir mal hier vorbei zu schauen,denn du bist mit diesem problemchen alles andere als allein!!!
Und selbst wenn ich diese worte damals selbst nie hören wollte und als nervig empfand-noch bist du 16 und somit noch viiiiel zu jung,um alles als hoffnungslos zu betrachten.Ich kenne viele,die damals die selbe oberweite wie ich hatten und heute mit einem wunderschönen busen ausgestattet sind...

Liebe grüsse einer "leidengenossin" :D
primel

Arielle
Beiträge: 2
Registriert: 25. Jul 2004, 18:18

Beitragvon Arielle » 25. Jul 2004, 18:44

Hallo angel2205,

dazu möchte ich dir auch etwas sagen. Ich hatte mit 16 Jahren auch 70 A und wog 49 Kilo und habe mir große Brüste gewünscht. Bis ich 20 Jahre alt wurde. Jetzt bin ich 30 und habe 85 C!

Wenn Du mich fragst, war ich mit 70 A doch zufriedener. Ein großer Busen sieht zwar vielleicht weiblicher aus, aber man hat auch damit Nachteile.

Durch die Arbeit im Büro habe ich mindestens 10 Kilo zugenommen und durch die Pille nochmal 5 Kilo. Zwar vertrage ich sie ganz gut, aber ich finde, dass ich durch die Pille einen größeren und pralleren Busen bekommen habe. Kurz vor meiner Periode bekomme ich Wasseransammlung im Körper und dadurch wird der Busen auch voller.

Nachdem ich die Pille einige Monate abgesetzte, habe ich zwar abgenommen, aber trotzdem sind meine Brüste zu früher groß geblieben.

Ich bin mit meinen Brüsten nicht so zufrieden, da ich mittlerweile einen Umfang von 95 cm habe und sie unter engen T-Shirts so wirken, als würde ich einen Pusch-Up-BH tragen und ich das Gefühl habe, dass alle Männer darauf strarren.

Was ich dir sagen möchte ist, nimm bitte keine Hormonspritzen, weil deine Brüste in deinen Augen zu klein sind. Deswegen solltest du deine tolle Beziehung bloss nicht aufs Spiel setzen und auch nicht mit deinen Freund Stress haben, da er dich so liebt, wie du bist.

Wenn du die Pille wechseln möchtest, würde ich dir Neo-Eunomin oder Diana 35 vorschlagen, wobei Diana 35 doch etwas stark sein könnte. Mit Neo-Eunomin habe ich auch eine tolle Haut bekommen, meine Haare wurden schöner und der Busen ist größer geworden.

Ich hoffe, ich konnt dir etwas helfen.

Arielle
Beiträge: 2
Registriert: 25. Jul 2004, 18:18

Beitragvon Arielle » 25. Jul 2004, 19:07

Hallo Angel2205,

guck dir bitte diese Seite an:http://www.natur-forum.com/forum/printv ... 74&start=0

das könnte dir vielleicht unter Umständen weiterhelfen.

speed
Beiträge: 1
Registriert: 31. Jul 2004, 20:33

Beitragvon speed » 1. Aug 2004, 20:02

ich kann das ganze absolut verstehen-bin Ende 16 und habe nichtmal ein A Körbchen..
Vererbung ist es nicht wenn ich mich mal so umseh in der Familie.
die Pille nehme ich erst seit ein paar monaten.
zu dünn bin ich nicht im gegenteil ich habe eine sehr weibliche Figur und bin auch sehr zufrieden den viele meinen so dünn steht mir nicht und es würde mir meine erotische aussstrahlung nehmen aber grade weil ich so ein vollblutweib(nicht missverstehen nich dick- 58kilo auf 1.65) bin passt es absolut nicht. ohne Push-ups habe ich in shirts gar keine Brust mehr.das problem ist auch wenn ic h tiefe ausschnitte trage sieht man das der bh nicht sitzt usw...ich weis echt nicht woran es liegen kann und auch wenn ich sonst sehr schön und selbstbewusst bin macht mir das echt zu schaffen da ich mich kaum als Frau fühle...
meinen Freund mit dem ich seit mehr als anderthalb jahren zusammen bin stört es nicht nur mich
ich habe mich nun auch schon viel über hormonelle Brustvergößerung informiert aber wie is das mit dem Alter?ich will keinen Riesenbusen nur A oder B....
was soll ich nur tun??


Butterfly90
Beiträge: 1
Registriert: 8. Sep 2007, 17:16

Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon Butterfly90 » 8. Sep 2007, 17:43

(Hätte mal ne ganz wichtige Frage)

Also ich möchte größere Brüste weil ich nichtmal cup 70 A habe und werde bald schon 17!!! Bin auch nicht zierlich oder so!!
Es ist mir total unangenem das ich keine Oberweite habe und seit Jahren tut sich wirklich gar nichts mehr!! Ich weiß ich sollte mich damit abfinden aber das geht nicht ich war schon immer die die viel weniger Oberweite als die anderen hatte und das stört mich total. Es ist ja nicht so das ich nen riesigen Busen wollen würde. Wenn ich es mir aussuchen dürfte würde ich B sagen. Aber ich wäre mit nem ausgefüllten A echt schon zufrieden!!!

Ich nehme auch schon die Pille ( Valette ) aber in Sachen Busen hat sich einfach nichts getan. meine Frauenärtztin hat gesagt dass sich dann auch in Zukunft wohl nichts daran ändern wird und wegen Hormonen die einem gespritz werden damit soll ich warten bis ich 18 bin. So richtig hab ich mich aber nicht mit ihr darüber unterhaltemn!!!( Werd ich aber noch!! )

Aber ich wollte einfach mal fragen hat damit jemand Erfahrungen gemacht mit gespritzten Hormonen ( würde mich echt interessieren!! )

LG Butterfly Freu mich über Antworten!!!!!!!!!

RavingAngel
Beiträge: 6
Registriert: 10. Aug 2009, 12:05

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon RavingAngel » 10. Aug 2009, 12:36

Hallo Angel2205,

ich kenne dein Problem mit der kleinen Brust nur zu gut. Ich bin 22 und habe auch in etwa die gleiche Körbchengröße wie du. Ich muss auch zum Teil meine BH's in der Kinderabteilung kaufen (das eine mal war's nur ein 65A) und das ist wirklich niederschmetternd. Mein Frauenarzt (ist jetzt in Pension) hat zu mir auch gesagt, ich hätte eine schöne gleichmäßige Brust und es wäre daran nichts auszusetzen. Im Grunde hat er ja recht, aber sie sind halt eben zu klein.

Ich habe 2 kleine Töchter (bald 3 und 4) und als ich mit ihnen nach der Entbindung im Krankenhaus war hatte ich nen C-Körbchen und schwärme heute noch davon. Denn genau so hatte ich mir meine Brust immer gewünscht.

Die Pille hat mein Brustwachstum überhaupt nicht angeregt oder beschleunigt. Ich habe sie mit 14 bekommen und gebe der Pille auch die Schuld daran, dass meine Brust heute so klein ist. Meinen Töchtern werde ich nicht erlauben so früh die Pille zu nehmen, weil ich nicht will, dass sie so leiden müssen wie ich.

Zierlich bin ich auch nicht (1.68 m bei 60 Kg) und meine Mutter trägt locker ein C-Cup, genauso wie meine Oma.

Aber die Idee mit dem Hormonstatus lasse ich bei mir glaube ich mal machen, weil mir nämlich auch auffällt, dass ich auch nur eine leichte Schambehaarung habe (nicht das es mich stören würde, im gegenteil!), wenn ich das mal mit anderen vergleiche, vielleicht habe ich ja wirklich zu wenige weibliche Hormone. Es wäre traumhaft wenn die lösung so einfach wäre!!!

Oder habt ihr vielleicht noch andere Tipps für mich??

Viele liebe Grüße
RavingAngel

TeePassion
Beiträge: 145
Registriert: 2. Jul 2008, 16:17

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon TeePassion » 10. Aug 2009, 13:57

Ich würde an einer ganz anderen Stelle ansetzen.

Als Außenstehender habe ich das Gefühl, dass in diesen ganzen Fällen außer einer möglicherweise hormonellen Störung auch eine psychische Unregelmäßigkeit vorliegt.

Mal im Ernst: Schaut Euch doch mal um: Es gibt erwachsene Frauen ohne Brüste, mit kleinen Brüsten, mit mittleren Brüsten, mit größeren Brüsten und mit sehr stark vergrößerten Brüsten. (Und es gibt Frauen, denen die Brüste nach Krebs abgenommen wurden.)

Jeder Mensch ist einzigartig. Somit auch jede Brust einer Frau, so what?

Warum seid Ihr nicht einfach froh und dankbar, dass Ihr gesund seid?

Wenn die eigene Brust/der eigene Körper eigentlich gesund ist, man das aber trotzdem so zum Thema macht, dass man in einem Forum dazu Rat sucht (was ja durchaus in Ordnung ist, wenn man nicht mehr weiterweiß), ist das für mich ein Zeichen für ein Selbstbewusstsein, das unbedingt (noch) mehr Zuwendung braucht als eine vermeintlich nicht hübsche Brust.

Da gehört dann zum Frauenarzt auf jeden Fall auch noch ein Psychiater/Psychologe dazu, der nachforscht, woher das wirklich kommt, dass man nicht in der Lage ist, sich selbst so anzunehmen, wie man wirklich ist.

Ich denke, das Problem ist nicht in Äußerlichkeiten wie den Brüsten zu suchen, sondern in etwas Inneren, Verborgenem - nämlich der Seele. In meinen Augen sind nicht die Hormone aus dem Gleichgewicht, sondern das Innere ist überhaupt nicht im Gleichgewicht.

Ich wünsche Euch gute Besserung - auch wenn es lange dauern wird, wird es sich lohnen!

RavingAngel
Beiträge: 6
Registriert: 10. Aug 2009, 12:05

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon RavingAngel » 10. Aug 2009, 14:38

Schön und gut, bei manchen Frauen mag es am Selbsbewusstsein liegen. Bei mir allerdings, wenn ich mich mal als Beispiel nehmen darf, liegt es ganz und gar nicht am Selbsbewusstsein. Ich trete sehr souverän auf, bin selbssicher und so gar nicht zurückhaltend. Bei mir ist es wirklich nur das Problem, dass ich mit meiner kleinen Brust nicht klar komme, und zwar aus dem Grunde, dass ich mich damit nicht weiblich fühle.
Selbstvertrauen und -bewusstsein habe ich zur genüge. Ich werde bei meiner Frauenärztin mal darüber sprechen, ob man da nicht mit den Hormonen arbeiten kann, die man transsexuellen Männern gibt damit die Brüste wachsen. Das müsste ja dann bei Frauen auch funktionieren.

Aber dafür sollte man wirklich definitiv schon über 18, bzw. besser noch über 20 sein.

LG RavingAngel

TeePassion
Beiträge: 145
Registriert: 2. Jul 2008, 16:17

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon TeePassion » 10. Aug 2009, 16:45

Ich trete sehr souverän auf, bin selbssicher und so gar nicht zurückhaltend. Bei mir ist es wirklich nur das Problem, dass ich mit meiner kleinen Brust nicht klar komme, und zwar aus dem Grunde, dass ich mich damit nicht weiblich fühle.
Hm...
Ich glaube Dir gerne, dass Du nach außen hin selbstsicher und souverän auftrittst.
Das tun viele, die innen ein Problem haben. So wollen sie davon ablenken.

Aber mit einer kleinen Brust nicht zurechtkommen und sich deshalb nicht weiblich fühlen, hat nichts mit Selbstbewusstsein zu tun.

Wer Selbstbewusst ist, ist auch dazu in der Lage, sich so anzunehmen, wie er ist.

RavingAngel
Beiträge: 6
Registriert: 10. Aug 2009, 12:05

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon RavingAngel » 14. Aug 2009, 09:32

Ich würde gerne mal wissen ob du männlich oder weiblich bist und dich dann im anschluss, falls du eine Frau sein solltest, mal fragen, ob du überhaupt weißt, wie es sich mit einer sehr kleinen Brust überhaupt lebt???
Es gibt so viele Bereiche im Leben, wo eine kleine Brust wiklich stört und es schwer macht. Ich glaube gerne, dass es mit einer sehr großen wohl auch sehr schwer ist, aber ich möchte ja lediglich eine, in meinen Augen, normale größe haben, so 75 B oder vllt C, hatte ich nämlich während der Stillzeit auch und es war gar nicht zu schwer oder unbequem, im gegenteil. Da fand ich es genau richtig und so hätte ich es gerne dauerhaft.
Warum ist das bloß für so viele Menschen so schwer zu verstehen?? Ich möchte mir selber gefallen und das ist alles, mehr will ich doch gar nicht!!
Und das hat mit meinem Selbstbewusstsein oder auch damit Verbundenem nichts zu tun, und da lass ich mich auch nicht umstimmen.
Es gibt Menschen, die psychische Probleme haben die damit zusammen hängen, sehe ich ein, aberes gibt auch welche bei denen es nicht so ist, als Beispiel ich, weil bei mir in der Pubertät wohl etwas schief gelaufen ist, nämlich dass ich die Pille so früh bekommen habe und kurz darauf das Wachstum aufgehört hat.
Ich möchte versuchen, ob sich das beheben lässt und wenn nicht hab ich dann halt pech gehabt.
LG RavingAngel

TeePassion
Beiträge: 145
Registriert: 2. Jul 2008, 16:17

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon TeePassion » 14. Aug 2009, 11:25

Hm...

Wieso eigentlich "Pech"?
Du bist doch gesund, hast sogar eine Familie/Kinder etc. Da muss Dich doch jemand ziemlich weiblich finden, wenn Du Kinder hast.
Ich verstehe nicht, was daran "Pech" sein soll, dass man ein Individuum ist.

Es gibt Menschen, die ganz andere Probleme haben - nur noch eine Brust nach einer Krebsoperation oder das Fehlen von Gliedmaßen oder sie sitzen im Rollstuhl oder sie haben ein entstelltes Gesicht. Diese Menschen sind in der Lage, sich selbst zu gefallen, sich selbst zu lieben, sich selbst so anzunehmen, wie sie sind - das nenne ich Selbstbewusstsein! Und Du haderst mit einer zu kleinen Brust...

Das mit den psychischen Problemen hast Du falsch verstanden.

Ich meinte nicht, dass Menschen psychische Probleme haben, *weil* sie eine zu kleine Brust haben, sondern dass es ein psychisches Problem ist, wenn man nicht in der Lage ist, sich so anzunehmen, wie man ist.

Schau Dir Keira Knightley an.
Die hat auch so gut wie keinen Busen.
Du willst doch nicht sagen, dass diese tolle Frau deswegen nicht weiblich aussieht?!?
Weiblichkeit zeigt sich nicht nur in der Größe eines Busens.
Weiblichkeit ist auch Selbstbewusstsein und die Fähigkeit, sich selbst zu lieben. - *Darauf* stehen die Männer! *Sowas* macht anziehend!!!
Keira Knightley hat man letztens per Software einen größeren Busen verpasst. Sie hat sich gegen die Veröffentlichung gewehrt.
*Das* nenne ich Selbstbewusstsein!

Vielleicht hilft es Dir ja, einmal aufzuschreiben, was Du an Dir selbst liebst und was liebenswert und weiblich an Dir ist.

RavingAngel
Beiträge: 6
Registriert: 10. Aug 2009, 12:05

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon RavingAngel » 14. Aug 2009, 12:02

Was ich dazu sagen muss, das mit der Brust ist so ziemlich mein einziges Problem mit meinem Körper das ich habe. Und das ich begehrt werde und auch geliebt weiß ich ja und das genieße ich auch. Daran liegt es nicht.
Ich mag mich selbst auch, aber das eine stört mich doch schon sehr und was ich noch dazu sagen sollte ist wohl, dass ich damals in der Schule schon damit wirklich übel fertig gemacht und gehänselt wurde. Das hat mit Sicherheit zu meinem heutigen Problem beigetragen, will ich ja auch nicht leugnen. Was andere Leute von mir oder meinem Körper halten, interessiert mich heute nicht im geringsten, dass habe ich hinter mir. Ich möchte mir selber gefallen und da gibt es eben diese eine gewisse Stelle an meinem Körper die mein Selbstbild irgendwo stört.
Zum großen Teil ist es aber auch Neid, nicht solche schönen Sachen tragen zu können, wie die anderen Frauen die einen größeren Vorbau haben. Ich muss meistens mit Rundhalsauschnitt rumlaufen, weil dekoltierte Tops bei mir einfach nur scheisse aussehen.
Das sind alles so Dinge die mich stören.
Ich wäre einfach zufriedener, wenn das zu ändern wäre. Ich hätte dann alles so wie ich es mir wünsche und ich finde, es ist nicht zuviel verlangt glücklich und zufrieden sein zu wollen.

Waldfee
Beiträge: 39
Registriert: 8. Jul 2009, 18:44

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon Waldfee » 14. Aug 2009, 13:06

Dieses Thema kenne ich von meiner Tochter gut.
Sie hat immer unter ihrer zu kleinen Oberweite gelitten.
Auch eine Schwangerschaft veränderte daran nichts.
Sie ärgert sich sehr darüber, dass mache Kleidungsstücke die ihr gefallen einfach schlichtweg zu gross sind .
Immer wieder.
Sie ist schlank, 1,70, 55 kg und möchte auch schlank bleiben.
Nur der Busen halt...

Ich kenne es persönlich anders herum..
Mich hat mein Busen immer gestört, obwohl er auch nicht groß ist.
Schon in der Pubertät.
Beim laufen, reiten und beim Sport überhaupt.
Ich mag meinen Busen nicht sonderlich.
Auch heute noch nicht.

Frauenärzte versuchen doch eh nur zu beschwichtigen ist alles in Ordnung.
Ist ja auch verständlich, doch wer immer Probleme mit der Grösse seines Busens hat, tut sich einfach schwer.

Du schreibst irgendwo Du würdest Deiner Tochter die Pille nicht so früh geben, damit sie nicht so leidet?
Unter einer ungewollten Schwangerschaft leidet eine Frau mehr als unter einem unpassenden Busen..
Wobei Deine Tochter vielleicht mal einen kleinen Busen haben WILL.
Kann ganz anders sein als bei Dir....
Ich wäre froh mit meiner Tochter tauschen zu können.

Eine östrogenbetonte Pille müsste das Problem doch eigentlich lösen.
Du vermutest im übrigen richtig.
Es gibt zig Transen die Östrogene nehmen um einen Busen zu bekommen.
Sprich Deinen Gyn klar und deutlich darauf an.
Es gibt definitiv Möglichkeiten der hormonellen Brustvergrößerung.
Dein Wunsch wird so lange abgewimmelt wie Du nicht darauf bestehst etwas zu erhalten was Deine Brust vergrößert und klar zum Ausdruck bringst wie ernst es Dir mit Deinem Ansinnen ist.
Wenn nicht auf Dich reagiert wird google Dir eine Seite von Transvestiten/Transsexuelle und informiere Dich dort.

Es gibt auch Frauen die lassen sich ein Implantat einsetzten.



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron