Zum Inhalt

Brustvergrößerung durch Hormone

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

TeePassion
Beiträge: 145
Registriert: 2. Jul 2008, 16:17

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon TeePassion » 14. Aug 2009, 14:02

Ich mag mich selbst auch, aber das eine stört mich doch schon sehr und was ich noch dazu sagen sollte ist wohl, dass ich damals in der Schule schon damit wirklich übel fertig gemacht und gehänselt wurde. Das hat mit Sicherheit zu meinem heutigen Problem beigetragen, will ich ja auch nicht leugnen. Was andere Leute von mir oder meinem Körper halten, interessiert mich heute nicht im geringsten, dass habe ich hinter mir. Ich möchte mir selber gefallen und da gibt es eben diese eine gewisse Stelle an meinem Körper die mein Selbstbild irgendwo stört.
Zum großen Teil ist es aber auch Neid, nicht solche schönen Sachen tragen zu können, wie die anderen Frauen die einen größeren Vorbau haben. Ich muss meistens mit Rundhalsauschnitt rumlaufen, weil dekoltierte Tops bei mir einfach nur scheisse aussehen.
Aha, da also liegt der Hase im Pfeffer!
Und mit den Infos kann ich das auch besser verstehen, dass da Blockaden sind, denen nicht einfach beizukommen ist.
Dass man Dich gehänselt hat, tut mir sehr leid für Dich!
Erstmal wird es keine große Hilfe sein, wenn Du hörst, dass das ja schließlich Vergangenheit ist. Stimmt zwar, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das einfach noch in Dir ist und Du es noch nicht losgeworden bist.
Wenn das Dein einziges Problem ist, ist dem aber gut mit einer Kurzzeit-Therapie beizukommen. Danach hast Du es leichter. Dass Du diese bei einer *Frau* machen solltest, der Du gut vertrauen kannst, muss ich sicherlich nicht extra betonen.
Was das Äußerliche angeht, kommen mir spontan zwei optische "Tricks" in den Sinn:
Vielleicht fühlst Du Dich mit BHs wohl, die mit Gel gefüllt sind?
Und Du sprichst von den Ausschnitten Deiner T-Shirts.
Es gibt für T-Shirts, die einen Rundhals-Ausschnitt haben, Amulette, die man direkt ins Shirt/in den Ausschnitt hängt. Das zieht den Ausschnitt ein wenig herunter und es entstehen Falten im Stoff, die optisch etwas andeuten, was nicht da ist. Wenn Dich das interessiert, schick mir eine PN und ich nenne Dir eine Bezugsquelle. Ist nicht wirklich teuer. Ist auch normaler Silberschmuck und gar nicht für den oben genannten Zweck bewusst hergestellt - wirkt aber recht schön.

LG


Waldfee
Beiträge: 39
Registriert: 8. Jul 2009, 18:44

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon Waldfee » 14. Aug 2009, 15:45

Dinge mit denen man als Kind/Teenager "fertig gemacht wurde" stecken tief. Nur von einer Kurzzeittherapie würde ich da mal nicht grundsätzlich ausgehen.
Denn es war ja im Elternhaus dann auch keine Unterstützung zu finden, sonst wären die Hänseleien dort aufgefangen worden.
Kann auch was langes werden, je nachdem wie schlimm es sich auf die Psyche auswirkte und wie der Hintergrund ist.

Wenn wirklich nur eine grössere Brust dringend gewünscht wird und sonst keine Probleme vorhanden sind, würde ich persönlich wohl eher sehr zielgerichtet einen Gyn konsultieren.

TeePassion
Beiträge: 145
Registriert: 2. Jul 2008, 16:17

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon TeePassion » 14. Aug 2009, 17:06

Dinge mit denen man als Kind/Teenager "fertig gemacht wurde" stecken tief. Nur von einer Kurzzeittherapie würde ich da mal nicht grundsätzlich ausgehen.
Denn es war ja im Elternhaus dann auch keine Unterstützung zu finden, sonst wären die Hänseleien dort aufgefangen worden.
Kann auch was langes werden, je nachdem wie schlimm es sich auf die Psyche auswirkte und wie der Hintergrund ist.
Das stimmt natürlich voll und ganz!

Ich wollte das nur nicht so drastisch formulieren, weil ich das Gefühl habe, dass RavingAngel schlichtweg noch nicht so weit ist zuzulassen, dass da was von früher im Inneren verborgen liegt, was möglicher Weise schmerzhaft anzupacken sein wird.
Wenn ich mir ansehe, wieviele Beiträge es gedauert hat, bis sie sich/uns eingestanden hat, dass die Wurzel des Problems darin liegt, dass sie früher gehänselt wurde.

Und dass das eine Riesengroße Kacke ist, wenn man von den Eltern keinen Rückhalt hat, wenn man gehänselt wird, ist ohnehin klar.

Waldfee
Beiträge: 39
Registriert: 8. Jul 2009, 18:44

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon Waldfee » 15. Aug 2009, 12:09

Eine Therapie ist nicht immer der richtige Weg und nicht immer hilfreich, so meine persönliche Meinung und Erfahrung.
Therapie ist nicht nötig, wenn die Person für sich selber einen Weg gefunden hat ihre Probleme aufzuarbeiten, bzw damit selber klarkommt.

Eione Therapie kostet Zeit und Kraft und kann allenfalls einen Weg aufzeigen sein Problem besser zu umschiffen, HEILEN kann sie nicht.
Die Vergangenheit ist nicht zu ändern und nicht zu heilen.

Wenn nur der Wunsch einer größeren Brust als Restproblem geblieben ist, würde ich persönlich mir genau diesen Wunsch zielstrebig erfüllen, anstatt in der Vergangenheit zu wühlen und alte Schmerzen wieder hervorzukramen.

Der Wunsch nach einer grösseren Brust dürfte erfüllbar sein, wenn das wirklich gewollt ist.
Die Frage ist nur der Willen von RavingAngel.

Sie kann ihre Kraft auf eine Therapie verwenden oder sich ernsthaft auf die Suche nach einem kompetenten Gyn machen der ihren Wunsch endlich ernst nimmt.

Ob es alternativ ein Mittel gibt eine größere Brust zu bekommen, weiss ich leider nicht.
Womöglich gibt es sogar entsprechendeTees.
Wie haben es die Frauen im Mittelalter oder früher gehandhabt, wollten sie eine größere Brust?? :ratlos:
Milchbildenenden Tee gibt es ja auch.
Ich trank ihn damals und er half die Milchproduktion beim Stillen anzukurbeln.

Leider fand ich noch nie eine wirkliche "Kräuterhexe(r)", obwohl ich schon lange suche.
Wenn auch aus einem anderen Grund heraus.
Was ich fand, waren alle möglichen therapeutischen "Ideen", wovon manche sicher nicht jeder Grundlage entbehren, doch meist grenzwertig sind.

Ich persönlich denke immer noch, für jedes Problem wächst ein Kräutlein, nur leider ist uns das Wissen vermutlich unwiederbringlich verloren gegangen.

Frau Aschenbrenner, besuchte einmal ihren Vortrag, hat hochinteressante Tips gegeben.
Bisher die kompetenteste Frau, was Kräuter und nützliche Tipps angeht, die ich je kennenlernte.

RavingAngel
Beiträge: 6
Registriert: 10. Aug 2009, 12:05

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon RavingAngel » 17. Aug 2009, 12:03

Das mit dem Frauenarzt schwebt mir auch vor. Nur muss ich erst immer gucken wie ich das zeitmäßig auf die Reihe bekomme, denn ich bin ja auch am arbeiten und da ist das etwas problematisch. Generell habe ich aber vor, meine Ärztin darum zu bitten mir zu helfen. Ich hoffe nur, dass das ganze nicht allzu teuer wird, denn ich abe nicht allzuviel geld übrig, welches ich dann da reinstecken kann.
Aber es ist schön zu wissen, dass es doch andere möglichkeiten gibt als eine OP, weil die möchte ich weitestgehend vermeiden.
Im Bezug auf optische Mittel zur vergrößerung habe ich schon einiges ausprobiert, aber das hilft mir nicht wirklich, denn wenn ich die Sachen dann wieder ausziehe ist die Illusion ja wieder verschwunden. Und ich weis, dass ich mich damit selber anlüge. Ich trage ausschließlich Push-Up's und selbst die bringen nicht den gewünschten Effekt.
Ich entscheide mich für den Gang zur Frauenärztin und werde sehen, ob sie mir helfen will, denn sie könnte ja.

Ich danke euch wirklich für eure guten Ratschläge.
LG RavingAngel

Waldfee
Beiträge: 39
Registriert: 8. Jul 2009, 18:44

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon Waldfee » 17. Aug 2009, 13:28

Hallo RavingAngel,

DAS habe ich gerade zufällig entdeckt.

http://www.frauen-ratgeber

Ob es was taugt weiss ich natürlich nicht.
Würde mal den Gyn fragen..

Meine Tochter sucht ja auch eine möglichst natürliche Lösung, deshalb schaue ich hin und wieder mal zu diesem Thema ins Internet.

Gruß von
Waldfee


RavingAngel
Beiträge: 6
Registriert: 10. Aug 2009, 12:05

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon RavingAngel » 18. Aug 2009, 09:26

Ja die Seite ist echt gut. Habe da ne Menge Infos gefunden und werde mal mit meiner Gyn schauen, ob das was für mich ist. Vielen Dank Waldfee

TeePassion
Beiträge: 145
Registriert: 2. Jul 2008, 16:17

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon TeePassion » 19. Aug 2009, 13:25

Auf jeden Fall wünsch ich Dir alles Gute und dass Du mit einer möglichst natürlichen Lösung möglichst glücklich wirst!

LG

Waldfee
Beiträge: 39
Registriert: 8. Jul 2009, 18:44

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon Waldfee » 20. Aug 2009, 12:21

RavingAngel, würde mich interessieren was Dein Gyn sagt.

Liebe Grüße Waldfee :wink:

sabibi
Beiträge: 31
Registriert: 5. Nov 2009, 15:10

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon sabibi » 24. Nov 2009, 10:47

Ich habe davon schon Mal gehört und wollte es auch versuchen aber ich traue mich nicht, weil ich Angst davon habe, nicht nur auf dem Brust zu zunehmen sondern auf dem ganzen Körper. Und Plus Kilos die von Hormonen erzeugt wurden, kriegt man sehr schwer ab. :)

JK08
Beiträge: 1
Registriert: 7. Feb 2010, 21:11

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon JK08 » 7. Feb 2010, 21:13

Hallo,

ich kann zu deinem Text leider nichts sagen,
würde mich aber freuen wenn cih auch eine antwort kriegen würde.
ich bin 38 Jahre alt ( weiblich)
und meine brüste sind nicht gerade groß meine körbchen größe ist 75 B
habe schon 2 Kinder.
und naja ich weiß nicht ob ich es wagen soll.
denn habe gehört ich bin dafür zu alt,
und das wenn cih mit dem spitzen aufhöre das die Brüste sich wieder verkleinern..?

bitte suche antworten,
bedanke mich jetzt schon bei euch,

___jouxjoux___
Beiträge: 1
Registriert: 10. Feb 2010, 20:56

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon ___jouxjoux___ » 10. Feb 2010, 21:13

..

torstenp
Beiträge: 1
Registriert: 7. Aug 2010, 23:26

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon torstenp » 7. Aug 2010, 23:30

Bei der Brustvergrößerung durch Hormone kommen Hormon-Spritzen zum Einsatz. Durch die Einspritzung der Hormone soll ein Brustwachstum erreicht werden. Dabei werden der Patientin Geschlechts-Hormone eingespritzt, die den Hormonen der Anti-Baby-Pille ähneln. Durch die hormonelle Brustvergrößerung ist eine Größenzunahme von bis zu zwei Körbchengrößen möglich.

Bei der Hormon-Behandlung kommt vor allem das weibliche Geschlechts-Hormon Östrogen zum Einsatz. Wird dem Körper externes Östrogen zurgeührt, so wird der eigene Östrogenhaushalt aus dem Geleichgewicht gebracht. Bei einer, sich nicht mehr im Wachtum befindenden Frau bringt das zugeführte Östrogen die Brustdrüse zum anschwellen, was eine "Brustvergrößerung" bewirkt. Nach Ende der Hormon-Behandlung geht dann die Schwellung wieder zurück. Somit ist eine tatsächliche Brustvergrößerung, durch den Einsatz von Hormone bei ausgereiften Frauen nicht möglich.

Einige Frauen möchten eine brustvergroesserung deshalb, weil Sie sich eine Zunahme des Brustwachstums und ein schöneres Dekollete wünschen

Der Einsatz von Hormone für eine Brustvergrößerung bringt mehr Risiken und Gefahren mit sich als Nutzen. Von einer hormonellen Brustvergrößerung ist abzuraten.

kristanpaul82
Beiträge: 1
Registriert: 10. Aug 2012, 14:18

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon kristanpaul82 » 10. Aug 2012, 14:19

Hallo, dort!! Ich will Brust-OP zu tun, um die Größe meiner Brüste zu verbessern. Also, ich lese viel über Brust-Operation oder Operation. Aber die Sache ist haben wir einen 2 Jahre alten Sohn und er immer noch stillen, ich möchte wissen, ob Brustoperation werde ohnehin in der Stillzeit beeinflusst. Ist es okay, Brust-Operation zu tun?
brustop

Oribasius
Beiträge: 98
Registriert: 8. Apr 2007, 18:21

Re: Brustvergrößerung durch Hormone

Beitragvon Oribasius » 11. Aug 2012, 17:49

... ich möchte wissen, ob Brustoperation werde ohnehin in der Stillzeit beeinflusst. Ist es okay, Brust-Operation zu tun?
wie kommt man denn auf so eine seltsame idee, sich während der stillzeit die brüste vergrößern zu lassen? (absolútny nezmysel!).ich hoffe sehr, dass es keinen chirurgen gibt, der das praktiziert. mfg:oribasius



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast