Zum Inhalt

schmerzen in der brust

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

shagshe
Beiträge: 66
Registriert: 21. Nov 2004, 09:16

Brustschmerzen in der Pubertät

Beitragvon shagshe » 29. Apr 2005, 18:23

Meine Tochter (10 Jahre) kommt so langsam in die Pubertät und beklagt sich des öfteren über schlimme Schmerzen in der Brust.
es ist fühlbar, dass das Gewebe wächst, aber bei Berührung kullern manchmal die Tränen.
Wie kann ich helfen?
Schon mal Danke
shagshe


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Mai 2005, 14:59

Hallo shagshe,

hat sie diese Schmerzen während vor der Mens (Zyklus-/hormonabhängig, ,Spannungsgefühl, Schwellung) oder Mens unabhängig (Ziehen, Brennen) nicht hormonabhängig (Halswirbelsäule, Brustfell, etc.) ? Sind Wasseransammlungen vorhanden ? Schilddrüse okey ?
Wo genau schmerzt es ? Die Brust ist "groß".

Hängt’s mit dem Zyklus zusammen, hilft die Meidung von Schokolade, Kaffee, Tee und Cola. ;-)
Vitamin E, B1 und B6 sollten auch ausreichend zugeführt werden. Eine Gabe von Nachtkerzenöl könnte dabei auch unterstützen.
Die Hormone müssen sich eben in der Pupertät einpegeln, da tut sich das Gleichgewicht schlimmer, wenn man MC Donalds-Fan ist.
:wink:
MfG
Kräuterfee

shagshe
Beiträge: 66
Registriert: 21. Nov 2004, 09:16

Beitragvon shagshe » 10. Mai 2005, 15:05

Hallo Kräuterfee,
meine Tochter hat ihre Mens noch nicht.sie steht am Anfang der Pubertät und das Brustwachstum macht ihr wirkliche Schwierigkeiten.
Wenn ich fühle, ist das Gewebe oft richtig hart.
Und: Mc Donalds Fan sind wir nicht.
Gruß
shagshe

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Mai 2005, 15:23

Hallo shagshe,

nimmt sie irgendwelche Medikamente ?
Wächst Du Brust schnell ? Ist eine Rötung vorhanden ? Hart oder Knoten ?
MfG
Kräuterfee

shagshe
Beiträge: 66
Registriert: 21. Nov 2004, 09:16

Beitragvon shagshe » 10. Mai 2005, 16:11

Hallo Kräuterfee,
sie nimmt garnichts und die Brust fühlt sich teilweise, nicht immer hart an.Gerötet sit nichts.
Übrigens Danke für deine Hilfestellung :wink:
shagshe

Benutzeravatar
Anjesa
Beiträge: 186
Registriert: 8. Aug 2002, 12:37

Beitragvon Anjesa » 10. Mai 2005, 17:27

Meine Tochter (11) hatte auch einen Knoten in der linken Brust, der bei Berührung wehtat. Nach Aussage des Kinderarztes war es eine Anlage für die zukünftige Milchdrüse und soll normal sein. Nach ca 3 Monaten bildete sich der Knoten zurück.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.


lebensblüte
Beiträge: 69
Registriert: 5. Feb 2005, 14:49

Beitragvon lebensblüte » 12. Mai 2005, 19:12

Hallo shagshe,
bei mir tat das damals auch ganz schön weh...

Natürlich kannst Du zum Kinderarzt gehen, wahrscheinlich ist alles in Ordnung.

Für eine homöopathische Hilfe sind es zuwenig Informationen.

Schönen Abend, Lebensblüte

Benutzeravatar
Mondstern
Beiträge: 17
Registriert: 11. Mai 2005, 18:50

Beitragvon Mondstern » 15. Mai 2005, 18:37

Hallo!
Tja, versucht es doch mal mit kühlen Quarkwickeln.
Ein paar Tropfen Lavendelöl mit hinein und schön durchrühren.
Du musst halt sehen, ob Deine Tochter "sowas" noch mit sich machen lässt. ;)
Viel Glück!
Liebe Grüße
Mondstern
Bild

KissMeDeLuxe >3
Beiträge: 1
Registriert: 9. Mär 2008, 15:02

Re: Brustschmerzen in der Pubertät

Beitragvon KissMeDeLuxe >3 » 9. Mär 2008, 15:18

Meistens fangen die Brustschmerzen mit 12-13 Jahren an . Das deine Tochter schon mit 10 Jh. diese Schmerzen hat kann ich mir gut vrstellen das sie entweder etwas Frühreif ist ( ist nur ein Vorschlag muss nicht zutreffen ) das war die 1. möglichkeit die 2. wäre das deine Tochter übergewichtig ist übergewichtige kinder bekommen schneller busen . die dritte wäre das deine tochter schwanger wre aber das glaube ich nicht ;) andere möglichkeiten weiß ich nicht aber wenn es aber garnicht mehr geht würde ich einen Arzt aufsuchen !!!

kverbar
Beiträge: 3
Registriert: 11. Mär 2008, 14:12

Re: Brustschmerzen in der Pubertät

Beitragvon kverbar » 11. Mär 2008, 14:39

Das Beste ist eigentlich immer einen Arzt aufzusuchen, denn Hilfestellungen kann man zwar geben, aber falls es sich nicht bessern sollte ist es immer am gescheitesten den Arzt zur Rate zu ziehen.
Da kann man sicher immer irgendwas machen.

liiina
Beiträge: 1
Registriert: 11. Mär 2009, 01:40

schmerzen in der brust

Beitragvon liiina » 11. Mär 2009, 01:55

hallo liebe leute..
ich hab da ein problem.
ich bin 17 jahre alt, eigentlich ganz normal in der pubertät.
aber meine brüste tun mir weh, wenn ich sie ein bisschen drücke, tun sie mir in der mitte weh und ich weiss nicht wieso! schwanger kann ich nicht sein, da ich die pille nehme und regelmässig meine tage kriege und auch keinen bauch habe.
könnt ihr mir vielleicht helfen?

gruss lina :wink:

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: schmerzen in der brust

Beitragvon Angelika » 11. Mär 2009, 21:16

Hallo Lina,

herzlich willkommen bei uns, :D

hast du schon mal deinen Frauenarzt gefragt, ob es vielleicht von der Pille kommt! :???:


Viele Grüße
Angelika

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: schmerzen in der brust

Beitragvon Gingkoblatt » 12. Mär 2009, 08:14

In dem Alter könnten es noch auch Spannungsschmerzen vom Wachstum des Drüsengewebes sein! Du könntest es mal mit sanfter Massage (Freiöl oder eine gaaaaaaaaanz weiche Brüste) versuchen, damit das Gewebe unempfindlicher wird.

Ansonsten ist es so, dass viele Frauen grade während der Eisprungphase (durch die Progesterone) ein schmerzhaftes Spannungsempfinden in den Brüsten haben.

LG
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron