Zum Inhalt

brauner ausfluss?!

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

brauner ausfluss?!

Beitragvon babsi » 17. Jul 2009, 20:04

hallo,

ich wollte mir mal ein paar meinungen einholen. ich weiß natürlich, dass ich damit besser zu einem facharzt gehen sollte als im internet zu fragen. aber zum einen ist es dafür heute abend schon zu spät (und ich mach mir gerade jetzt die gedanken) und zum anderen hab ich zur zeit ziemlich stress und mir noch keinen neuen gynäkologen gesucht nach einem umzug. ist also nicht so einfach gerade. zu meinem problem:

seit ein paar zyklen (ja ja, ich weiß, ich hätte es schon längst abklären lassen sollen) habe ich nach dem eisprung (also definitiv nach dem 15 tag) bräunlichen ausfluss. ganz schwach aber halt immer mehr oder weniger bräunlich. kurz vor der mens hört er auf um dann entweder stärker zurückzukehren und zur menstruation zu werden oder die mens setzt gleich ein. schmerzen habe ich bei jeder menstruation ziemlich starke aber schon seit vielen jahren und außer pille verschreiben (die ich aber definitiv nicht vertrage und auch nciht nehmen möchte) fiel meinem frauenarzt nichts ein. also nehme ich schmerztabletten und versuche es während der ersten zwei menstruationstagen ruhiger angehen zu lassen. ein mal durfte ich erleben, dass ich mit zwei aspirin über den tag verteilt total gut klar gekommen bin und mich sehr wohl gefühlt habe. da war ich allerdings im urlaub ;)

mein eigentliches problem ist nun aber der ausfluss. ich habe mir die letzten monate eingeredet, dass es vom eisprung kommt und vielleicht mit dem stress zusammen hängt. außerdem habe ich mal gelesen, dass es frauen gibt, die den eisprung wie eine zweite menstruation erleben. da der ausluss bei mir aber (wirklich sehr sehr schwach!) so lange zeit anhält habe ich mir nun gedanken gemacht. es könnte doch auf schwerere krankheiten hinweisen?

ich weiß, dass mir nur ein besuch beim arzt eine antwort liefern kann, wäre aber trotzdem dankbar für ein paar meinungen. vielleicht hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?

freu mich über jede meinung!


Waldfee
Beiträge: 39
Registriert: 8. Jul 2009, 18:44

Re: brauner ausfluss?!

Beitragvon Waldfee » 20. Jul 2009, 18:25

Hallo babsi,

stimme Dir voll und ganz zu.
Ist eine klare Sache für den Frauenarzt.
Alles andere wäre herumfabulieren.

Nutze die Möglichkeit der Medizin Beschwerden sachlich abzuklären.
Erst DANN kannst Du gelassen andere Möglichkeiten überdenken.

Ich nutze wann immer möglich sanfte Methoden.
Doch zu allererst gehe ich zum Arzt und will die Ursache meines Problems MEDIZINISCH korrekt festgestellt haben.
Leider klappt das nicht immer, doch zumindest ist ein Mediziner in der Lage abzuklären, ob es ein ernsthaftes gesundheitliches Problem ist oder nicht.

Überwinde Dich und geh zum Arzt..
Arge Mensschmerzen haben übrigens IMMER eine Ursache.
Bestehe darauf, dass die festgestellt werden.
Ich habe mich jahrzehnetlang sagen lassen müssen, es gäbe keine Ursache...
Von wegen!
Es gab eine Ursache.

Die kann aber nur die Medizin wirklich herausfinden mit der entsprechenden Technik.
(Ultraschall usw..)


Lg
Waldfee

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Re: brauner ausfluss?!

Beitragvon babsi » 21. Jul 2009, 10:56

hallo waldfee,

zum ersten mal seit ich diese zwischenblutung habe, hat sie nach zwei tagen wieder aufgehört?! das hat mich schon sehr verwundert aber trotzdem habe ich jetzt bei einem gynäkologen angerufen und einen termin gemacht. leider erst ende august... :oops: ich wollte auch nicht drängeln, da ich schon will dass sich der behandelnde arzt zeit für mich nimmt. und so akut fühlt es sich gerade nicht mehr an?

natürlich wäre es mir lieber heute als morgen. allein wegen den vielen gedanken die ich mir mache. ich vermute bei mir eher psychische ursachen als auslöser der schmerzen. ich mache mir immer sehr viele gedanken, bin oft ängstlich und sehr verspannt. sport und und entspannung helfen auch gegen die schmerzen. aber leider schaffe ich es oft nicht ausreichend sport zu machen. und verspannt bin ich sowieso immer :-?

darf ich fragen, welche ursachen die schmerzen bei dir hatten?

liebe grüße

Waldfee
Beiträge: 39
Registriert: 8. Jul 2009, 18:44

Re: brauner ausfluss?!

Beitragvon Waldfee » 21. Jul 2009, 18:24

Hallo babsi,

ich hatte jahrzehntelang heftigste Mensschmerzen, obwohl ich immer schon viel Sport trieb und später auch meditierte.
Jedesmal musste ich starke Medikamente nehmen, um über die Tage zu kommen.
Wenn ich die nicht nahm, lag ich flach.
Nach jeder Schwangerschaft wurden die Schmerzen deutlich heftiger.

"Irgendwann", als ich stinksauer war wegen der Schmerzen, wurde endlich mal eine gründliche Ultraschalluntersuchung gemacht und es hiess, ich habe Myome, die aber kaum für die heftigen Schmerzen verantwortlich sein können...
Allenfalls ein bisschen..

Etwas anderes wurde nicht festgestellt und die Schmerzen blieben.
Dazu häufig starke Blutungen und Eisenmangel.

Ich versuchte durch alternative Methoden Myome wegzubekommen, half aber nichts.
Überdachte auch die psychische Komponente und machte Psychoanalyse.
Hatte ebenfalls keine Auswirkung auf die Myome.

Dann, ich war bereits über 40, wurde endlich auf Endometriose getippt.

Mir wurde zur Bauchspiegelung geraten.

Ich entschloss mich diese machen zu lassen und die Ärzte und ich klärten im Vorfeld ab, falls nötig, entsprechend alle sofortigen Massnahmen zur Entfernung/Eindämmung der Endometriose im Bauchraum vorzunehmen.

Ärzte rieten mir zudem dringend den Uterus zu entfernen wegen der Myome und der Blutungen.
Ich verweigerte dies konsequent nach der gründlichen Auseinandersetzung mit eventuellen Nebenwirkungen nach einer Totaloperation und bat die Ärzte die Myome herauszunehmen und die Gebärmutter zu erhalten.

Sie waren nicht begeistert, doch unterschrieben mir, dass der Uterus drin bleibt.

Falls möglich, würden die Myome bei der Bauchspiegelung entnommen, falls nicht möglich durch OP, wurde mir zugesagt.
Gab die Einwilligung zur Bauchspiegelung und einer eventuell notwenigen OP.
(Auf dem OP-Tisch ligend hätte man mich ja nicht fragen können, ob nun die Op gemacht werden soll oder nicht)

Es wurde eine OP notwendig um die Myome zu entnehmen.
Es gab jedoch keinerlei Endometrioseherde im Bauchraum.

Zwei Myome wurden entfernt.
Muss eine arge Metzgerei gewesen sein.
Ein kleineres Myom beließen die Ärzte leider in der Gebärmutterwand.

Erst nach der genauen Untersuchung der Myome stellte sich heraus, sie waren voller Endometrioseherde.

Meine Menschmerzen waren fast völlig weg, die Blutungen deutlich schwächer.

Etwas Schmerzen hatte ich immer noch, wie gesagt, es verblieb ein kleines Myom, welches auch voller Endometrioseherde sein dürfte.
Medikamente waren aber nicht mehr nötig, nur in den ersten Zyklen nach der OP.

Es wurde mir dann auch weiterhin geraten den Uterus zu entfernen, da sich ja neue Myome bilden KÖNNTEN in der Gebärmutterwand...

Dies geschah nicht, so wie auch die herausgenommene Myome sich über ein Jahrzehnt kaum in der Grösse veränderten und auch keine neuen hinzukamen.

So habe ich meine Gebärmutter noch und bin sehr froh sie mir erhalten zu haben.

-------------------------------------------

babsi, ich hätte schon versucht beim Gyn schnell einen Termin zu bekommen, zur aktuellen Abklärung Deiner Sympthome.
Danach würdest Du Dich vielleicht entspannter fühlen..

Einen späteren Untersuchungstermin natürlich trotzdem beibehalten, bei dem sich der Arzt mehr Zeit nehmen kann für Dich.
Patienten mit akuten Problemen erhalten meist schnell einen Termin.

Auch wenn Du selber psychische Ursachen vermutest, ist eine gynäkologische Abklärung dringend erforderlich.
Sagt Dir der Arzt, es ist nichts körperlich Ernstes, kannst Du Dir einen Psychotherapeuten oder einen Heilpraktiker suchen, an Meditationsgruppen teilnehmen oder Yoga machen, Phytomedizin nehmen, Akupunktur oder Homöopathie anwenden, und anderes, was immer Dir liegen mag und helfen könnte.

Liebe Grüsse

Waldfee

Benutzeravatar
Mystic rose
Beiträge: 103
Registriert: 22. Mai 2009, 11:16

brauner ausfluss

Beitragvon Mystic rose » 21. Jul 2009, 23:30

hallo waldfee,

zum ersten mal seit ich diese zwischenblutung habe, hat sie nach zwei tagen wieder aufgehört?! das hat mich schon sehr verwundert aber trotzdem habe ich jetzt bei einem gynäkologen angerufen und einen termin gemacht. leider erst ende august... :oops: ich wollte auch nicht drängeln, da ich schon will dass sich der behandelnde arzt zeit für mich nimmt. und so akut fühlt es sich gerade nicht mehr an?

natürlich wäre es mir lieber heute als morgen. allein wegen den vielen gedanken die ich mir mache. ich vermute bei mir eher psychische ursachen als auslöser der schmerzen. ich mache mir immer sehr viele gedanken, bin oft ängstlich und sehr verspannt. sport und und entspannung helfen auch gegen die schmerzen. aber leider schaffe ich es oft nicht ausreichend sport zu machen. und verspannt bin ich sowieso immer :-?

darf ich fragen, welche ursachen die schmerzen bei dir hatten?

liebe grüße

Bräunlicher Ausfluß heißt:

Blutbeimengung.

Das sollte sofort abgeklärt werden, auch damit du dich nicht mehr so ängstigst.

Die Diagnosen anderer helfen dir da auch nicht weiter, weil du dir dann nur noch mehr Ängste aufbaust. Du brauchst Klarheit. Ich hoffe das es etwas ganz harmloses ist, was sich schnell beheben läßt.

Schafgarbenkrauttee wirkt gut bei Menskrämpfen, versuchs auch mal mit Magnesium und Calcium, was deiner nervösen Konstitution auch gut tun wird.
May all beings be happy

Waldfee
Beiträge: 39
Registriert: 8. Jul 2009, 18:44

Re: brauner ausfluss?!

Beitragvon Waldfee » 22. Jul 2009, 13:07

Ja ich denke auch babsi sollte versuchen sofort einen Termin zu bekommen.
Habe schon in meinem letzten Beitrag darauf hingewiesen es gibt sehr wohl schnelle Termine beim Arzt, wenn der Patient akute Probleme hat.
Auch wenn es mal gerade etwas besser ist, würde ich nicht bis Ende August warten.


Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Re: brauner ausfluss?!

Beitragvon babsi » 22. Jul 2009, 15:21

hallo und vielen dank erst einmal für die antworten.

auch für deine offenheit waldfee.

ihr habt mir mit dem drängen auf einen termin jetzt noch mal motivation gegeben (um "angst gemacht" positiv auszudrücken ;) ) und ich habe noch mal angerufen.

ich habe nun einen früheren termin, allerdings ist es bis dahin auch ncoh fast zwei wochen hin. :???: und ich werde zu der zeit gerade meine menstruation haben? ist da eine richtige untersuchung trotzdem möglich? ein bisschen unangenehm ist mir das ja schon aber ich denke irgendwie auch, dass frauenärzten sowas öfter passiert oder?

wie dosiert man denn scharfgarbenkraut als tee? und wie viel kann man da trinken? sind nebenwirkungen zu erwarten?

liebe grüße

Waldfee
Beiträge: 39
Registriert: 8. Jul 2009, 18:44

bräunlicher ausfluss

Beitragvon Waldfee » 22. Jul 2009, 16:06

In wie weit eine Untersuchung möglich ist hast Du die Mens, muss der Arzt vor Ort entscheiden.
Unangenehm braucht Dir das nicht zu sein.
Du bist nicht die erste Patientin die mit Blutungen zum Gyn geht...

Vermutlich wird der Gyn trotzdem schon einige Überlegungen anstellen können was überhaupt los sein kann bei Dir, schilderst Du ihm Deine Beschwerden ausführlich.

Kann sein, er wird Dir erst mal Blut abzapfen und schauen wie es mit Deinen Hormonen steht.

Ist auf jeden Fall richtig gewesen, dass Du Dir so schnell als möglich einen Termin hast geben lassen.

Über Schafgarbenkraut wissen andere hier vermutlich besser Bescheid als ich..

Liebe Grüsse von :wink:

Waldfee

Benutzeravatar
Mystic rose
Beiträge: 103
Registriert: 22. Mai 2009, 11:16

Re: brauner ausfluss?!

Beitragvon Mystic rose » 22. Jul 2009, 18:20

hallo und vielen dank erst einmal für die antworten.

auch für deine offenheit waldfee.

ihr habt mir mit dem drängen auf einen termin jetzt noch mal motivation gegeben (um "angst gemacht" positiv auszudrücken ;) ) und ich habe noch mal angerufen.

ich habe nun einen früheren termin, allerdings ist es bis dahin auch ncoh fast zwei wochen hin. :???: und ich werde zu der zeit gerade meine menstruation haben? ist da eine richtige untersuchung trotzdem möglich? ein bisschen unangenehm ist mir das ja schon aber ich denke irgendwie auch, dass frauenärzten sowas öfter passiert oder?

wie dosiert man denn scharfgarbenkraut als tee? und wie viel kann man da trinken? sind nebenwirkungen zu erwarten?

liebe grüße
Liebe Babsi, hast du denn deinem Doc gesagt, oder der Arzthelferin, daß du dann wahrscheinlich deine Mens hast? Das erschwert die Diagnose schon, mein ich. . Wenn alles voller Blut ist, muß ers erst alles wegwischen,bevor er das Gewebe betrachten kann, z.B den Muttermund.

Ob er dann einen Abstrich machen kann....weiß ich nicht. Man soll ja für sowas in der Mitte des Zyklus kommen, da dann der Muttermund leichter passierbar ist und der Zervikal schleim dünnflüssiger.


Nachdem das ja ein neuer Arzt für dich ist, könntest du ja auch versuchen, einen anderen Arzt um einen früheren Termin zu bitten? Das Warten ist schon krätzig...


Du mußt auch auch mit Bestimmtheit sagen: Ich habe blutigen Ausfluß, und möchte SOFORT einen Termin.

Schafgarbenkraut:

Es gibt Teebeutel einer bestimmten bekannten Heilkräuterfirma. Den find ich am wirksamsten und am benutzerfreundlichsten. .

Es gibt ihn aber auch lose in der Apotheke,

1 Beutel, oder 1 Teelöffel, auf einen Becher. 1-3 mal täglich

Es schmeckt bitter. Aber hilft. Was Süsses rein hilft auch.
May all beings be happy

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Re: brauner ausfluss?!

Beitragvon babsi » 22. Jul 2009, 18:38

hallo,

bei einem neuen arzt auf einem sofortigen termin zu bestehen, ist leider nicht so einfach. das hab ich ein paar mal versucht als mir mein früherer frauenarzt mit seinem "bei ihnen hilft nur die pille" zu sehr auf die nerven ging und bin mehrfach abgewiesen worden. "wenn es dringend ist, gehen sie zu ihrem eigentlichen arzt" - "eigentlich haben wir patientenaufnahmestopp" - "in zwei wochen könnte ich sie eventuell unterbringen" das sind die sachen die man hört als kassenpatient. und ständig im quartal den arzt wechseln ist leider auch eine kostenfrage. klar, wenn es um die gesundheit geht sollte man nicht sparen...
und ständig um überweisungen betteln ist irgendwie auch keine lösung.

das warten ist schon nervig. aber ich schlage mich jetzt schon so lange damit rum... ich will nicht sagen, dass es da auf ein paar tage nicht mehr ankommt. aber mich jetzt verrückt zu machen ist sicher auch kein weg. ich habe so schon sehr viele schlimme gedanken im kopf und beruflichen stress außerdem. ich möchte mich einfach nicht deswegen auch noch verrückt machen müssen.

nein, ich habe der arzthelferin/schwester nicht gesagt, dass ich meine mens habe. aber wenn ich jetzt noch die zwischenblutung oder braunen ausfluss hätte, wäre da auch blut? :???: das mit dem abstrich hatte ich auch überlegt, weil ich sowas auch mal gelesen habe, war mir aber nicht sicher.

danke für den tipp mit dem schafgarbenkraut. bekomm ich den beuteltee auch in der apotheke? trinkt man den auch vorbeugend, also bevor ich meine mens bekomme, oder nur im akutfall? wie ist es mit nebenwirkungen?

viele liebe grüße

Benutzeravatar
Mystic rose
Beiträge: 103
Registriert: 22. Mai 2009, 11:16

Re: brauner ausfluss?!

Beitragvon Mystic rose » 22. Jul 2009, 19:40

Das trinkt man wenn man Schmerzen hat. Krämpfe.

ich schlag dir was vor: Ruf nochmal an ,und teile eínfach mit, daß du da grade deine mens hast, dann warte einfach ab was sie sagt. :)

Schafgarbe hat eigentlich keine Nebenwirkungen, nicht dass ich wüßte.
1 Beutel, oder 1 Teelöffel, auf einen Becher. 1-3 mal täglich
May all beings be happy

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: brauner ausfluss?!

Beitragvon Angelika » 22. Jul 2009, 22:26

babsi
wie dosiert man denn scharfgarbenkraut als tee? und wie viel kann man da trinken? sind nebenwirkungen zu erwarten?

schau mal hier unter Frauentee nach

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... =frauentee

LG
Angelika

Waldfee
Beiträge: 39
Registriert: 8. Jul 2009, 18:44

Re: brauner ausfluss?!

Beitragvon Waldfee » 23. Jul 2009, 00:29

Hallo babsi,
was Du noch versuchen könntest wäre in einer anderen Praxis nachzufragen ob die Dich eher unterbringen könnte..

Ich finde Du bist aber schon ein ganzes Stück weiter überhaupt einen Termin in absehbarer Zeit zu haben.

Mach Dich nicht wild, ist vielleicht was ganz banales.
Nur eine Untersuchung ist eben wichtig um es abzuklären.

Und wenn der Arzt es für nötig erachtet einen Abstrich zu machen, Du aber gerade die Mens hast, so wird er anweisen Dir sehr schnell einen neuen Termin zu geben...
Je nachdem für wie wichtig er es hält.

Lieben Gruß
Waldfee

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Re: brauner ausfluss?!

Beitragvon babsi » 25. Jul 2009, 18:52

Hallo :)

Mein Körpergefühl hat mich nciht betrogen und ich habe meine Menstruation früher bekommen als sie eigentlich dran war. Was mich nicht weiter wundert, da ich momentan sehr viel Stress habe. Das heißt dem Termin steht nichts mehr entgegen :) Auch wenn mir sehr unwohl ist bei dem Gedanken an den Termin und ich Angst vor der Diagnose habe.

Liebe Grüße

Waldfee
Beiträge: 39
Registriert: 8. Jul 2009, 18:44

Re: brauner ausfluss?!

Beitragvon Waldfee » 8. Aug 2009, 14:28

Es ist immer besser Frau weiss was los ist.
Vielleicht ist es doch nur eine Kleinigkeit und Deine Sorgen waren ganz umsonst.
:wink:



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast