Natürliche Hilfe bei Kinderwunsch?

Rund um die Probleme der Frau

Moderator: Angelika

Antworten
Zenna
Beiträge: 1
Registriert: 1. Feb 2020, 05:04

Natürliche Hilfe bei Kinderwunsch?

Beitrag von Zenna »

Hallo in die Runde,
ich wollte mal fragen, ob jemand Tipps hat, wie die Fruchtbarkeit auf natürlichem Weg angekurbelt werden kann? Wir versuchen seit fast einem Jahr ein Kind zu bekommen und bis jetzt bin ich leider noch immer nicht schwanger. Ich hatte gehofft, hier vielleicht Tipps zu bekommen..?

Liebe Grüße, Zenna

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1474
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Natürliche Hilfe bei Kinderwunsch?

Beitrag von Krâja »

Willkommen bei uns am Natur-Forum, Zenna :welcome:

Schau mal hier, da gibts schon einige Tipps: https://www.natur-forum.de/forum/viewto ... nderwunsch
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1474
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Natürliche Hilfe bei Kinderwunsch?

Beitrag von Krâja »

Krâja hat geschrieben:
4. Feb 2020, 15:51
Martha M. Christy - "Selbstheilung mit Urin: Unsere eigene perfekte Medizin" [Buchauszug] - (Übersetzung)
______________________.http://www.rexresearch.com/urine/christy.html


>>> Hilfestellung zu Anwendung, Dosierung und zum Ausgleich des PH-Werts ff. <<<

8) Anwendung der Urintherapie für die Fruchtbarkeit

Die beste und sicherste Methode zur Erhöhung der Fruchtbarkeit ist die Anwendung der Urintherapie für einen bestimmten Zeitraum (sechs Monate) vor dem Versuch der Empfängnis und das Absetzen der Therapie während der Tage, an denen Sie versuchen, schwanger zu werden. Mit Hilfe von Urin-Diagnosetests können Sie feststellen, wann Sie Ihren Eisprung haben und wann Sie schwanger sind, und Sie können Ihren Uringebrauch entsprechend anpassen.

Wenn Sie versuchen, schwanger zu werden: es werden auch mehrere erfolgreiche Fruchtbarkeitsmedikamente wie Pergonai aus Urinextrakten hergestellt, und einige Frauen haben mir berichtet, dass sie das Gefühl haben, die Urintherapie habe ihnen bei der Empfängnis geholfen.
Grüße von Krâja :wink:

Antworten