Zum Inhalt

unregelmäßiger Zyklus

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

meike77
Beiträge: 2
Registriert: 15. Apr 2002, 02:00

Beitragvon meike77 » 15. Apr 2002, 09:54

Hallo,
mein Zyklus ist etwas unregelmäßig, wogegen ich 3x täglich Frauenmanteltee trinke und Mönchspfeffer nehme.Kennt ihr noch andere Heilkräuter, die den Zyklus stabilisieren und evt. die Fruchtbarkeit fördern?
LG Meike


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Unregelmäßiger weiblicher Zyklus

Beitragvon Kräuterfee » 16. Apr 2002, 10:07

Hallöchen,

Pflanzen , die gestagenähnliche Substsanzen enthalten: Silbermantel, Frauenmantel und Mönchspfeffer.
Wollste das erreichen ??? :eek:
Gestagen ist weibliches Gelbkörperhormon, das u.a. der Vorbereitung und der Erhaltung der Schwangerschaft dient. Dieses bewirkt eine Verdickung und starke Durchblutung des Uterusschleimhaut zur Vorbereitung auf eine Einnistung des Embryos.
Auch die Blätter der Gartenhimbeere sowie die Blätter und Zweige der schwarzen Johannisbeere haben eine hormonregulierende Wirkung.
...und Östrogen ist das weibliches Hormon, das neben anderen Funktionen den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut steuert.
Pflanzen bei Östrogenmangel: Hopfen, roter Steinklee (Klee allg.), Sojaprodukte.

Tja, da das ein kompliziertes Zusammenspiel ist, müßtest Du doch mal verraten, ob der Frauenarzt Dir gesagt hat, was für ein Mangel vorliegt (wenn überhaupt).
Bei Ötrogenmangel ist man z.B. depressiv, weinerlich und neigt zu Kopfschmerzen...
bei Gestagen (Progesteronmangel) ist es das Gegenteil, man ist aggressiv und giftig hat evt Ziehen in der Brust...
Mit Würzen und Kochen kann man auch viel steuern. Da es viel Phytohormone in den verschiedenen Pflanzen gibt. Die bekanntesten - bei Soja und Klee sind's die Isoflavone, Rosmarin fördert den Eisprung (östrogenartig), Melisse, Koriander, Ginseng, Basilikum ebenso und Beifuß irgendwie beides.
Ich habe aber den Eindruck, daß Dir nicht ganz klar ist, woran's bei Dir hapert - was gestört ist ;-)
Die gepriesenen Schlagwörter für Frauenleiden - Frauenmantel und Mönchspfeffer werden Dich allein nicht weiterbringen (siehe obige Ausführung).
Wenn Du Frauenmantel weiternehmen willst, dann mische ihn zur Hälfte mit Schafgarbe, 1 gehäufter Teelöffel auf 1/4 Liter Wasser.
Schafgarbe ist gut für eine ausgegliche Blutung...
MfG
Kräuterfee

meike77
Beiträge: 2
Registriert: 15. Apr 2002, 02:00

unregelmäßiger Zyklus

Beitragvon meike77 » 16. Apr 2002, 13:03

Hallo Kräuterfee,
danke für deine Antwort.Ich weiß wirklich nicht, ob ich irgendeinen Hormonmangel habe. Mein Arzt ist noch nicht bereit, mich genauer zu untersuchen, hat mir aber den Mönchspfeffer empfohlen. Das mit dem Frauenmanteltee habe ich in einem Kinderwunschforum gelesen. Ich dachte ich probiere es mal aus.Also bist du der Meinung, dass der Tee gar nichts bringt, wenn ich nicht weiß, ob meine Hormone ok sind?
LG Meike

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

RE: unregelmäßiger Zyklus

Beitragvon Kräuterfee » 16. Apr 2002, 19:03

Hallo Meike,

nun, vom Hörensagen, haben die meisten Frauen mit denen ich sprach, die über eine unregelmäßige Menstruation klagten, das Problem, das sie zu spät kam – aber nicht gleichermaßen spät, sondern total zeitversetzt.
Da ist es natürlich erst recht ein Problem schwanger zu werden....
Ich gehe mal davon aus, daß es bei Dir genauso ist und die Regel nicht zu früh kommt.
Für den Fall der Verspätung gibt es mehrere Gründe:
- eine vermehrte Gelbkörperproduktion (Eierstockerkrankungen oder spät einsetzende Eireife)
- aber auch, wenn keine Eireife vonstatten geht, tritt eine Verspätung der Menstruation ein
Einige Forschngen sprechen auch dafür, daß eine ungünstige Ernährung zu Unregelmäßigkeiten führen kann.
Also Vollwertkost ist angesagt – kein weißes Mehl und raffinierten Zucker.
Dieser Tee nach Dr. L. Hochenegg soll das mal ein bißchen regulieren:
40 g Himbeerblätter
30 g Kreuzkraut
10 g Salbei
20 g Frauenmantel
4 -5 Tassen über den gazen Tag verteilt trinken, und zwar am besten in der Zeit vom 10. bis zum 28. Zyklustag.

Und nicht gleich das totale Wunder erwarten, etwas dauert's schon - und mit der Schwangerschaft erzwingen, bringt es nicht, sondern sorgt für eine zusätzliche seelische Belastung.

Es ist nun mal schwer etwas zu sagen, wenn man nichts genaues weiß, woran's hapert... ;-)
Ich hoffe, mit meiner Vermutung, daß Deine Menstruation zu spät kommt, liege ich richtig.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Beate
Beiträge: 1121
Registriert: 24. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Beate » 25. Jun 2002, 19:02

Hallo Meike,
ich kann auch eine Kleinigkeit beisteuern "Mondstein". Mondstein ist der Stein für uns Frauen; a) um Hormone auszugleichen, unseren Zyklus in Einklang zu bringen und für Wechseljahrbeschwerden. Ich selbst trug längere Zeit eine Mondsteinkette. Trommesteine tuns aber auch.
Bitte darauf achten: keinen behandelten; sprich gefärbt, gebrannt etc. Stein verwenden. Der hat diese Wirkungen nicht mehr. Viel Erfolg Beate

Benutzeravatar
CMT-Heiler
Beiträge: 23
Registriert: 22. Jun 2002, 02:00

sehr unregelmäßiger Zyklus

Beitragvon CMT-Heiler » 26. Jun 2002, 09:29

<h1>Beifuß, Gemeiner</h1>
Name:
Beifuss, Gemeiner
Botanischer Name:
Artemisia vulgaris LINNÉ
Umgangssprachlicher Name:
Wilder Wermut
Sonstige, umgangssprachliche Namen:
Geißbart
St.-Johanns-Kraut
Besenkraut
Wilder Wermut
Gänsekraut
Gänskraut
Jungfernkraut
Roter Bock
Weißer Bock
Beipes
Biwes
Magert
Stabkraut
BildQuelle:
<img src="http://tee.org/BHSD/Bilder/Beifuss.gif" align=left>
Bohumir Hlava; Dagmar Lanska: Lexikon der Küchen- und Gewürzkräuter. Herrsching: Pawlak

Beschreibung:
Der Gemeine Beifuß aus der Familie der Korbblütler ist eine 1,3 m hohe Pflanze. Die aufrechten Stengel sind kantig, schwach behaart und meist reich verzweigt. Die Laubblätter sind oberseits grün, unterseits weiß- bis graufilzig behaart. Die unteren Blätter sind bis zu 10 cm lang, gestielt, 1-2fach fiederteilig, mit lanzettlichen, spitzen, ganzrandigen oder wenigzähnigen, 3-6 mm breiten Abschnitten. Die 3-4 mm langen Blütenköpfchen stehen zahlreich in einer, reichverzweigten, von lanzettlichen Hochblättern durchblätterten Rispe. Sie sind eiförmig, kurz gestielt und stehen aufrecht. Die zweireihige Blütenhülle der Einzelblüte ist aus schuppenförmigen, hautrandigen, grauweißen Blättchen, die mehr oder weniger filzig sind und sich schindelartig abdecken. Die äußeren sind kurz, lanzettlich und spitz, die inneren größer, länglich und stumpf. Die die Hülle wenig überragenden Blüten sind gelblich oder rotbraun. Sie stehen auf einem kegelförmigen, nackten Blütenboden. Die Früchtchen sind sehr klein, graubraun und fein gestreift.
Blütezeit: Juli bis September
Sammelgut: Kraut
Sammelzeit: Juli bis August
Vorkommen:
Herkunft: ganz Europa, Asien, Nordamerika
Standort: Schuttplätze, unbebaute Plätze, Brachland, Wegränder, Böschungen, Hügel
Wirkung:
Die Droge wirkt appetitanregend (Anregung der Magensaftsekretion), verdauungsfördernd, krampflösend und schweißtreibend. Beifuß ist in seiner heilenden Wirkung dem Wermut vergleichbar, insgesamt jedoch etwas schwächer. Die Volksmedizin empfielt Beifuß auch als Einschlafmittel, bei Frauenleiden und bei Nervenkrankheiten.
Nebenwirkung:
Bei bestimmungsgemäßer Dosierung sind keine Nebenwirkungen bekannt; Allergien möglich.
Anwendung:
Anwendungsgebiete: zur Appetitanregung bei anazider (fehlende Salzsäure im Magensaft) und subazider (vermindert säurehaltiger Magensaft) Gastritis (Magenschleimhautentzündung, Magenkatarrh) bzw. dyspeptischen (Verdauungs-) Beschwerden.
Dosierung: 1 Teelöffel pro Tasse heiß aufbrühen.
Besondere Hinweise:
Schwangere sollten auf eine Anwendung verzichten.

<h2>Anwendung für unregelmäßig Zyklus</h2>
Eine Woche vor Zyklus.
pro Tag 6 gramm - 12 gramm mit heisswasser
trinken wie Tee
teilen 3 mal am Tag


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: CMT-Heiler am 2002-06-26 09:38 ]</font>

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: CMT-Heiler am 2002-06-26 09:41 ]</font>


Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

RE: unregelmäßiger Zyklus

Beitragvon Ursula » 26. Jun 2002, 20:59

Hallo Kräuterfee,

hast du zu diesem Thema in deinem unerschöpflichen Kräuterwissen-Vorrat auch etwas über die Brennesselsamen?

Ursula

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 27. Jun 2002, 09:01

Hallo Ursula,

ja, siehe bitte unter Sonstige Pflnazen Brennessel.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Tipp gegen unregelmäßiger Zyklus

Beitragvon Ursula » 27. Jun 2002, 10:46

Danke für den Tipp, Kräuterfee. Schön zu wissen, das man sich auf dein Wissen immer verlassen kann.
Ich habe inzwischen deinen Beitrag über die Brennnessel unter "sonstige Kräuter" nachgelesen.

Mir ist allerdings noch in einem dunklen Teil des Hirns hängengeblieben, das Brennesselsamen mit ihren pflanzlichen (!) Hormonen sowohl den weiblichen als auch männlichen Hormonspiegel günstig ausgleichen können.
Nun kann ich hierzu leider keine Quelleangabe liefern, würde mich aber freuen, wenn jemand hier im Forum dazu "erhellende" Auskunft geben kann.

Ursula

Sanja000
Beiträge: 1
Registriert: 13. Dez 2006, 09:56

Progesteron in Pflanzen

Beitragvon Sanja000 » 15. Dez 2006, 14:06

Kann mir jemand sagen, welche Pflanzen oder Kräuter ich einnehmen könnte bei einem Progesteronmangel?

Vielen Dank im Voraus
Nicole

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5634
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 15. Dez 2006, 21:52

Hallo Nicole,

erstmal herzlich Willkommen bei uns :D

und schau mal mit der Suchfunktion nach unter Progesteronmangel, da findest du schon ein paar Tipps. ;)

z. B. hier

http://natur-forum.de/forum/viewtopic.p ... eronmangel

Viel Spaß beim Stöbern

Angelika

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5634
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Seltsamer Zyklus

Beitragvon Angelika » 15. Feb 2007, 21:12

Beitrag von dogma verschoben

Anmeldungsdatum: 15.02.2007
Beiträge: 1
Wohnort: Hannover
Verfasst am: 15 Feb 2007 01:39 Titel: Seltsamer Zyklus

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo,
ich hab da ein Problem, und zwar:
Wenn ich regelmässig Sex habe, kommt meine Blutung auch im regelmässigen Abstand. Habe ich über einen längeren Zeitraum keinen Sex, bleibt sie aus bzw. kommt zu spät. Mein Gyn hat schon festgestellt das meine Hormone nicht so wollen wie sie sollen, aber hat sich leider nicht konkret ausgedrückt an welchem es liegt.
Gibt es Kräuter, Tees oder sonstige Sachen die mir meine Blutung wieder bringen? Ich bin ehrlich, ich vermisse sie mittlerweile doch etwas (4 Monate !!!) Und nein, ich bin nicht schwanger, schon doppelt getestet


Liebe Grüße aus Hannover

Dogma

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5634
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

RE: seltsamer Zyklus

Beitragvon Angelika » 15. Feb 2007, 21:52

Hallo Dogma,

erstmal herzlich willkommen bei uns :D

und schau mal hier unter Frauentee ;)

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... 9529#69529


Viele Grüße
Angelika

dogma
Beiträge: 2
Registriert: 15. Feb 2007, 00:34

RE: seltsamer Zyklus

Beitragvon dogma » 16. Feb 2007, 14:46

Hallo Angelika,

vielen Dank. Ich glaub den hab ich übersehen, hab ja vorher schon ein wenig gelesen :oops:

Und der hilft auch? Weil irgendwie kommt mir das alles so komisch vor, das ich schnellstmöglich was ausprobieren möchte.

Dogma :wink:

ConnyAvatar
Beiträge: 19
Registriert: 7. Feb 2007, 13:30

RE: seltsamer Zyklus

Beitragvon ConnyAvatar » 1. Mär 2007, 20:35

darf ich hier eigentlich einen link zu einer apotheke schreiben, die einen guten tee macht, oder ist das nicht erwünschte werbung ?

ansonsten:
wer fragen hat kann mir eine PN schicken
Blumen sind das Lächeln der Natur.



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast