Zum Inhalt

ständig wiederkehrender Scheidenpilz...was tun...???

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

wald_fee
Beiträge: 196
Registriert: 14. Sep 2003, 16:46

ständig wiederkehrender Scheidenpilz...was tun...???

Beitragvon wald_fee » 22. Nov 2004, 11:56

Hallo !!!

Habs schon über die Suchfunktion versucht, doch nur was gefunden, wie ich den Pilz loswerde ( hoffe ich hab richtig geschaut... :D )

Ok, das weiss ich im Prinzip schon selbst. Nur was kann ich tun, dass er nicht wieder kommt ??

War grad beim Gyn.Schon den 4. für dieses Jahr und auch mit Bakterien. Das auch schon zum 2. Mal. Weiß gar nicht, wo der immer wieder her kommt..... Der Doc meint vom Stress....hmmmm.... :???:

Hab keine Lust mehr........ :eek:

Wer hat nen guten Tipp für mich.

Danke und LG :wink: wald_fee


rabea
Beiträge: 38
Registriert: 28. Apr 2004, 17:08

Scheidenpilz was tun ?

Beitragvon rabea » 22. Nov 2004, 12:33

Hallo wald_fee,

hast du´s schon mal bei nem guten Heilpraktiker oder Homöopathen versucht?
Vielleicht kann der dir helfen!

Mitfühlende Grüße,
Rabea :wink:

Femina
Beiträge: 84
Registriert: 6. Mai 2004, 20:46

Ständig Scheidenpilz

Beitragvon Femina » 22. Nov 2004, 14:35

Hallo wald_fee,

ich hatte auch über etwa 2 Jahre hinweg das Problem, bin jetzt allerdings seit einem Jahr beschwerdefrei. Was genau mir geholfen hat, kann ich nicht mehr sagen. Jedenfalls ließ ich eine Zahnsanierung machen, d.h. alle Metalle (auch Gold) sowie ein toter Zahn kamen raus. Was den Pilz endgültig zum Verschwinden brachte war eine 40tägige Kur mit Pefra- und Notakehl-Zäpfchen rektal (!) im täglichen Wechsel. Zur Vorbeugung oder wenn es mal leicht juckt oder brennt, nehme ich Majorana Vaginalgel von Wala. Außerdem koche ich meine Unterwäsche grundsätzlich und lasse den Spülgang zweimal durchlaufen. Regelmäßige Saunagänge und Walken haben mir zusätzlich geholfen und ausreichend trinken. Außerdem solltest du versuchen, die Intimhygiene auf ein Minimum zu beschränken, d.h. nur Wasser nehmen, nicht unbedingt jeden Tag waschen oder falls du täglich duschst, nicht immer mit dem Wasserstrahl die empfindliche Schleimhaut abbrausen.
Falls es im Moment wieder sehr akut ist, kannst du es mit Exmykehl-Zäpfchen vaginal (!) probieren.

Liebe Grüße
Femina

wald_fee
Beiträge: 196
Registriert: 14. Sep 2003, 16:46

RE: Scheidenpilz

Beitragvon wald_fee » 22. Nov 2004, 14:58

Hallo Femina !!!

Danke für das Posting, aber das Exmykehl hab ich nicht vertragen. Hab voll allergisch drauf reagiert.

Das Notakehl trau ich mich deshalb nicht zu verwenden. Ist ja auch auf Hefebasis glaub ich.....???

War auch schon beim Hp.deswegen, doch das ist ne längere in kompl. Geschichte, erspare mir das zu schreiben.

Trotzdem Danke !!!

Femina
Beiträge: 84
Registriert: 6. Mai 2004, 20:46

wiederkehrender Scheidenpilz

Beitragvon Femina » 22. Nov 2004, 16:21

Hallo wald_fee,

dann versuch´s mit Knobi im Akutzustand und zur Vorbeugung mit Majorana-Gel! Ich hatte bei mir den Eindruck, dass durch die ständige Anwendung von (chemischen) Clotrimazol-Salben oder -Zäpfchen sich der Zustand verschlimmerte, auch Nystatin-Salbe hat nix gebracht, denn in den Salbengrundlagen sind manchmal Stoffe drin, die man nicht verträgt.
Das mit dem Knoblauch geht so: mit einer Nadel durch eine geschälte (nicht eingeritzte) Knoblauchzehe einen Faden ziehen und wie einen Tampon tragen. Die Zehe kann einige Stunden, aber auch über Nacht in der Scheide bleiben. Nach 3 Tagen müßte es weg sein.
Und dann zunächst täglich, später ein- oder zweimal die Woche das Majoranagel einführen und auch äußerlich auftragen.
Und, wie gesagt, reduzierte Intimhygiene, viel trinken, Sport und Sauna.

Ich wünsch dir ganz viel Glück, denn ich weiß, wie lästig das ist.

Herzliche Grüße
Femina

P.S.: im med.1.de-Forum gibt es unter "Gynäkologie - Hilfe, ich werde meinen Scheidenpilz nicht los" einen Riesenthread zu diesem Thema.

wald_fee
Beiträge: 196
Registriert: 14. Sep 2003, 16:46

Scheidenpilz

Beitragvon wald_fee » 22. Nov 2004, 18:05

Hallo !!!

Femina, das im med1 hab ich auch schon entdeckt...*gg*

Los bin ich den Scheidenpilz auch immer geworden, aber er ist halt immer wieder zurückgekommen....:-(......das will ich halt in den Griff bekommen.

Aber dieses Gel werde ich mir auf jeden Fall besorgen. Danke, das ist ein guter Tipp. Und ich dache ich wechsel auch mal das Mittel für Intimpflege.
Werde mir mal das Dercome Femme oder so ähnlich heisst es besorgen.
Dieses Liasan Zeugs erscheint mir eh nicht so vertrauenserweckend...

LG wald_fee


gekiller
Beiträge: 198
Registriert: 12. Jun 2004, 18:29

RE: wiederkehrender Scheidenpilz

Beitragvon gekiller » 23. Nov 2004, 10:35

Hallo Waldfee,
eine immer wiederkehrender Pilzinfektion ist häufig Audruck einer Schwäche des Immunsystems. Selbst wenn du ihn am Ort des Geschehens immer wieder bekämpfst, wird er natürlich immer wieder kommen, wenn nicht das Gesamtsystems (Immunsystem) des Körpers in der Lage ist, ihn in Schach zu halten.
Zudem stellt sich die Frage - was auch sehr häufig ist - ob du nicht auch einen Pilzbefall im Darm hast. Das sollte grundlegend abgeklärt werden, wenn das noch nicht geschehen ist.
Erst wenn der Pilz im Darm dann weg ist (oder zumindest extrem minimiert), dann kann über Aufbau der Darmschleimhaut und sonstige Massnahmen das Immunsystem gestärkt werden. Wie im Einzelnen kann nur ein Therapeut entscheiden, der die Untersuchungen vornimmt und dich kennt.
Ich würde dir sehr zu so einer ganzheitlichen Behandlung raten, wenn du den Pilz auf Dauer loswerden und dir auch sonst etwas Gutes tun willst.
Liebe Grüsse
Gerda

baerbel Vollberg
Beiträge: 2
Registriert: 21. Nov 2004, 22:54

dauernd scheidenpilz

Beitragvon baerbel Vollberg » 23. Nov 2004, 19:39

Hallo, interessant finde ich die Ausführungen zum Scheidenpilz.
Hat vielleicht schon einer mal darüber nachgedacht, dass ein
moeglicher Verursacher auch das Tragen von Slip-Einlagen, die heute
ja schon mit parfümirierten Stoffen (als Duftnote) im Verkauf
angeboten werden und ständig einen Reiz auf die Scheidenschleim-
häute auslösen, den Pilz auslösen könnte.

Mich plagt auch ein ständiger Juckreiz und ich weiss nicht woher
das kommt. Versuche es jetzt mit Rechtsregulat, da dieses ja ein
Enzympräparat ist und vielleicht all die Schlacken mal aus dem
Körper kommen.
Gruss
Baerbel

ladyheather
Beiträge: 14
Registriert: 25. Nov 2004, 19:58

RE: Scheidenpilz

Beitragvon ladyheather » 26. Nov 2004, 13:45

hallo zusammen!

erst mal will ich sagen, dass ich es sehr froh bin, ein forum wie dieses gefunden zu haben. man hat einfach nicht mehr das gefühl man steht allein da mit seinen beschwerden.

ich selbst bin sehr anfällig für scheidenpilz und seit einigen monaten kommen auch noch regelmäßig blasenentzündungen dazu. es ist zum heulen, vor allem was mein sexualleben anbelangt. jedesmal wenn ich sex habe kann ich mich nacher über einen pilz oder eine entzündung freuen.
ein frauenarzt hat mir nun preiselsan verschrieben - hab das gefühl die stabilisieren meine blase schon irgendwie.
weiters hat er mir eine urovaxom-kur verschrieben, die muss ich allerdings erst vom chefarzt bewilligen lassen und ich fürchte außerdem, dass das medikament sehr teuer ist (ich bin studentin...).

gegen den pilz hab ich jetzt schon ein einmal-zäpchen bekommen - 'irritationen' waren immer noch da drum gabs gleich die candibene-zäpchen drauf.

interessanterweise sind diese 'irritationen', wie das der arzt nennt, noch immer nicht ganz verschwunden, ich möchte aber keine chemie mehr in mich reinstopfen!
mein alter frauenarzt empfahl mir immer joghurt-tampons, die ich gelegentlich auch nehme.

mein freund geht jetzt auch bald zum urologen, ich hoffe der verschreibt ihm etwas gegen den pilz, ich habe nämlich gehört, dass manche urologen das für unnötig halten, wenns beim mann keine beschwerden gibt (die gibt es meineswissens trotz pilz selten!!).

ist noch ein pilz da, den ich jetzt irgendwie mit diäten, darmreinigung etc. wegbringen muss, oder genügt es, einfach die beschwerden im zaum zu halten?

noch ne frage zur intimhygiene: ich benutze liasan und find es eigentlich ganz gut- ist es wirklilch besser mit reinem wasser zu waschen? -ich hab das gefühl da werd ich nicht richtig sauber.

ist etwas lang geworden mein beitrag, sorry, aber über tipps (schüssler, homöopathie...) wäre ich sehr dankbar! :-)

Benutzeravatar
Chrissie
Beiträge: 398
Registriert: 30. Apr 2003, 13:12

Scheidenpilz was tun

Beitragvon Chrissie » 26. Nov 2004, 15:06

Huhu, habt ihr es schonmal mit Döderlein u.ä. versucht?
Bei den Döderlein reicht zur Vorbeugung einmal pro Woche so ein Teil.
Wie es bei Joghurt Tampons ist, weiß ich nicht. Ist ja ansich vom Prinzip
dasselbe. Geht eben darum, dass das Gleichgewicht "da unten" stimmt.
Dann haben Pilzchen und Bakterien eigentlich keine Chance.
Gegen Harnwegsinfekte ist es wichtig nach dem Sex zu *äh* Pinkeln.
Also vorher ruhig was trinken, damit man hinterher aufs Klo kann, so werden Bakterien, die sich eventuell in die Harnwege verirren ausgespült.
lerne klagen ohne zu leiden

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

RE: Scheidenpilz

Beitragvon Rosenfee » 26. Nov 2004, 15:32

Hallo ladyheather -

bei wiederkehrenden Pilzinfektionen in der Scheide ist ganz häufig auch eine Darmbesiedelung zu finden - es ist sinnvoll, das per Stuhluntersuchung zunächst einmal feststellen zu lassen (ob überhaupt und wenn ja wie stark). Eine Diät alleine ist nicht unbedingt empfehlenswert. Bei höherem Pilztiter und geschwächtem Abwehrsystem kann der Pilz dann sogar systemisch werden - d.h. auch andere Organe befallen - dann wirds erst richtig unangenehm -
ist eine Pilzinfektion nachweisbar lohnt sichs aber auf alle Fälle :) zusätzlich zur Therapie eine Diät einzuhalten. Ich hab prinzipiell mit der Anti-Pilz Diät nach Prof. Rieth sehr gute Erfahrungen gemacht.

Es gibt allerdings auch eine interessante Empfehlung á la Eva Aschenbrenner - täglich ca. 3 Karotten feinraspeln, mit etwas Öl beträufeln und über den Tag verteilt essen - ist sicher eine interessante Variante ;)

:wink: Gute Besserung
Rosenfee

ladyheather
Beiträge: 14
Registriert: 25. Nov 2004, 19:58

RE: wiederkehrender Scheidenpilz

Beitragvon ladyheather » 26. Nov 2004, 17:00

war gerade eben beim praktischen arzt, der hat mich jetzt erst mal ins pilz-ambulatorium geschickt, weil es noch gar nicht feststeht ob es sich bei der sache wirklich um einen pilz handelt.

find ich eigentlich unprofessionell vom frauenarzt, dass diese idee nicht schon vorher von ihm kam! aber es ist halt leichter, einfach zäpfchen zu verschreiben als die sache mal genau zu (er)klären...

naja, jedenfalls war ich dann auch gleich in der Apotheke und hab zur intimpflege 'LactaMousse' (mit Milchsäurebakterien) und 'Multi-Gyn'-Gel bekommen- hört sich alles sehr vernünftig an :) Die Apothekerin riet mir jedenfalls von jeglicher Intimpflege-lotion à la Liasan ab weil die einfach zu aggressiv sind und das Milieu aus dem Gleichgewicht bringen!

Danke auch für eure Tipps!
Der 'Pinkel-Tipp' is mir auch schon ne Weile bekannt, war aber bisher vielleicht einfach zu inkonsequent...is halt schon unromantisch nach dem Sex wie ein geölter Blitz aufs Klo zu düsen :D aber wenns hilft is es das auf jeden Fall wert!

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

RE: wiederkehrender Scheidenpilz

Beitragvon Angelika » 26. Nov 2004, 22:24

bei immer wiederkehrenden Pilze sollte man eine Tee-Kur mit Lapachotee machen. Lapachorinde bekämpft die Pilze im Darm und stärkt das Immunsytem. Man kann mit dem Tee auch die Scheide ausspülen.

Infos findet ihr hier:

http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?t=1011

Auf Seifenwaschmittel oder Lotion sollte man verzichten, die schädigen nur das Milieu. Wasser genüngt.
Auch hilfreich ist vor dem Verkehr mit Aloe-Vera-Gel einreiben, das tötet die Bakterien und wirkt gleichtzeitig als Gleitmittel.

mfg
Angelika

wald_fee
Beiträge: 196
Registriert: 14. Sep 2003, 16:46

RE: Scheidenpilz

Beitragvon wald_fee » 29. Nov 2004, 08:24

Hi Mädels !!!

Hab mir mal von diesem Deumavan ein Pröbchen zukommen lassen.
Na Gott sei Dank hab ich dafür kein Geld bezahlt.....

Die Inhaltsstoffe haben mir gar nicht gefallen...... :eek: Und zwar: Paraffinum liquidum, Petrolatum, Paraffin, Tocopherol, Lavendula Angustifolia.......nee nee Leuts, das is mir doch Paraffin zuviel des Guten.

Hab in der Apo. nach ner Alternative gefragt, konnten mir dann leider auch nix raten. Auf meine Bitte hin, mir Multi-Gyn Gel zu bestellen, meinten sie dann " Ach das haben wir da...." Soviel zu "Fragen sie ihren Apotheker " .... :cool:

Ok, Creme wäre mir zwar echt lieber, aber hab dann das Gel gekauft. War zwar etwas teurer, aber das ist es mir wert. Und Dercomme Femme hab ich mit auch gekauft, ist ne Waschlotion auf Milchsäurebasis.

Dieses Gel basiert auf Pflanzenextrakten. Es besteht zu 83 % aus einem speziellen Extract von Aloe Barbadensis. Im Ganzen besteht dieses Gel zu 98 % aus pflanzlichen Bestandteilen.....na wer sagsts denn....geht doch...... ;-)

Dank dieses tollen Forums, mit seinen tollen Schreibern !!!!
Fühle mich sauwohl bei euch....... :D

Einen tollen Start in die neue Woche wünscht euch die wald_fee :wink:

@ladyheather : Danke für den Tipp mit dem Multi Gel

@Angelika Welches Aloe Gel verwendest Du denn, ist es das von den beiden Direktanbietern oder gibts auch im Reformhaus gute Anbieter?Hab dort schon welche gesehen, mich aber nicht getraut zu kaufen.

Und dann noch ne Frage :D zum Aloe.....macht das nix, wenn das Aloe Gel nach innen kommt....?

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

RE: wiederkehrender Scheidenpilz

Beitragvon Angelika » 29. Nov 2004, 21:25

Wald_fee schrieb:
@Angelika Welches Aloe Gel verwendest Du denn, ist es das von den beiden Direktanbietern oder gibts auch im Reformhaus gute Anbieter?Hab dort schon welche gesehen, mich aber nicht getraut zu kaufen.

Und dann noch ne Frage :D zum Aloe.....macht das nix, wenn das Aloe Gel nach innen kommt....?
ich verwende nur das frische Blatt-Gel, habe ja genung Aloe-Vera-Pflanzen. :)
So wie das Gel äußerlich hilft, wirkt es auch innerlich.

Viele Grüße
Angelika



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast