Zum Inhalt

Baby 2005

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

Marilena
Beiträge: 143
Registriert: 15. Okt 2004, 12:15

Beitragvon Marilena » 18. Apr 2005, 08:53

Hallo Tintii,

also ich hatte auch in den ersten Wochen sehr oft ein Ziehen im Unterleib, so wie wenn die Regel kommt. Mein Arzt meinte, das sei eher ein gutes Zeichen, ich soll mir keine Gedanken machen. Meine Schwester hatte das auch.
Ist wohl, weil sich die Gebärmutter dehnt und dann aufgrund der ungewohnten Dehnung verkrampft.
Eventuell kann man da ein bisschen Magnesium nehmen.

Was die Nahrungsergänzungsmittel betrifft: ich bin schon auch der Meinung, schwanger-sein heisst ja nicht krank-sein. Aber es ist ja doch erwiesen, dass man in der Schwangerschaft einen erhöhten Bedarf an einigen Stoffen hat, und der Bedarf schon in "normalen" Zeiten oft nicht gedeckt wird. Ich denke da natürlich vor allem an Folsäure, und ich kenne ein Kind, das mit offenem Rücken auf die Welt kam, da wird auch oft ein Folsäuremangel vermutet.

Also ich nehme "Folio", da ist Folsäure und Jod drin - sehr wichtig für die Entwicklung der Nerven! Und ab und zu etwas Calcium.
Bei Eisen finde ich auch, man sollte erst mal kucken, wie der Eisenwert ist, und da helfen dann auch gut homöopathische Mittel. Die richtigen Eisentabletten können ziemlich stopfen, da habe ich Probleme damit.

Also ich wünsche Dir, dass alles gut geht, und Du beim nächsten Ultraschall auch schon was siehst!

Lieber Gruss, Marilena


Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Hallo ihr Lieben!

Beitragvon Tintii » 21. Apr 2005, 12:13

wollt euch nur erzählen, dass man am us am dienstag schon ein 2mm großes krümelchen, einen dottersack sehen konnte und auch das herz schon schlagen sehen konnte(das konnte zumindest die ärztin)
ich bin heute 6+2, also noch sehr früh........momentan scheint alles in ordung zu sein, zum glück

das ziehen im unterleib hat nachgelassen, dafür plagt mich eine städnige übelkeit........die morgens beginnt und nie endet.......manchmal wird sie so schlimm, dass ich meine ich musste........erbrechen, muss ich aber nicht (bis jetzt)

habe mir ein bändchen gekauft, welches man ans handgelenk gibt und welches bestimmte punkte massieren sollte, damit die übelkeit besser wird, hilft leider nicht......

meine frage an euch: was kann ich tun.......gegen diese übelkeit, unter der ich sehr leide???
ingwer??

lg

Benutzeravatar
micia
Beiträge: 16
Registriert: 6. Jul 2004, 18:32

Beitragvon micia » 21. Apr 2005, 14:17

Hallo,

bin in der 31.SSW, es wird ein Mädchen! Wir haben es erst in der 19. SSW erfahren. In den ersten Wochen hatten mein Mann und ich viel Stress, wir haben die alte Wohnung renoviert und die neue saniert, dann musste mien Mann noch operiert werden, wir sind umgezogen und die Feiertage standen auch noch vor der Tür. Ich dachte mir, bei soviel Stress kann die Regel ja mal ausfallen und der Schwangerschaftstest in der 6. - 7. SSW war negativ!!

Trotz allem ist die Kleine rundum gesund und beide können wir es kaum erwarten sie in den Armen zu halten. Die Kleine strampelt munter vor sich hin. Es ist einfach nur schön!

LG

Uta
Wer gegen den Strom schwimmt, erreicht die Quelle

Marilena
Beiträge: 143
Registriert: 15. Okt 2004, 12:15

Beitragvon Marilena » 21. Apr 2005, 16:16

Wow, herzlichen Glückwunsch!

Wir haben nächste Woche den nächsten Ultraschall, aber wir wollen uns nicht sagen lassen, was es wird.

Bei mir strampelt sich noch nix (Anfang 21. Woche jetzt), ich warte schon darauf! Wann ging das denn bei Dir los?

Auf jeden Fall alles Gute, und geniess die Zeit!

Marilena

Marilena
Beiträge: 143
Registriert: 15. Okt 2004, 12:15

Beitragvon Marilena » 21. Apr 2005, 16:18

an Tintii:

ich hatte glücklicherweise fast keine Übelkeit, deshalb habe ich mich da auch nicht weiter schlau gemacht.

Gegen die Morgenübelkeit soll helfen, wenn man direkt im Bett noch etwas trinkt und einen Keks isst, bevor man aufsteht.

Ansonsten soll Akupunktur und evtl. Hypnose sehr gut helfen, manche Hebammen bieten auch Akupunktur an, oder natürlich Heilpraktiker.

Lieber Gruss, und weiter alles Gute!

Marilena

Benutzeravatar
morgainemay
Beiträge: 89
Registriert: 16. Apr 2004, 17:36

Beitragvon morgainemay » 22. Apr 2005, 10:08

Hallo Tintii,

auch mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt sollen helfen, ausserdem ist es wichtig, viiiiel zu trinken! Wasser und Tee
Von diesen Bändchen habe ich auch schon gehört, die stimulieren irgendwelche Akkupressurpunkte, sind glaub ich ursprünglich gegen Seekrankheit "erfunden" worden :lol:

Liebe Grüße und Gute Besserung
Morgaine *hibbelaufsonntag*
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut,
sondern auch für das, was man nicht tut.
(Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)


Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Hallo ihr Lieben!

Beitragvon Tintii » 22. Apr 2005, 12:50

Leider hefen die Seanbands nicht wirklich und auch Ingwertee hilft nur begrenzt.
Mir ist trotz allem ständig übel, muss zwar nicht Erbrechen......obwohl ich mich oft danach fühle, statt dessen bekomme ich Durchfall(nicht extrem, meist morgens)......so scheidet wohl mein Körper die Stoffe aus, die er nicht braucht.
Heute habe ich in der Arbeit bescheid gegeben, denn ich weiß nicht ob ich in nächster Zeit arbeiten gehen möchte, denn ich bin nur zu 50% anwesend........fühl mich einfach nicht gut.

Vielleicht frage ich meinen Homöopathen nächste Woche bzw. probiere es mit Akupunktur, das soll angeblich helfen.

Lg

Susi_Sushi
Beiträge: 3
Registriert: 24. Apr 2005, 14:14

Beitragvon Susi_Sushi » 24. Apr 2005, 14:21

Hallo Tintii!

Erst mal gratulation. Bin selber Mama, meine Kleine wird im Juni schon 4. An das unsichere Gefühl v.a. in der ersten Zeit kann ich mich noch gut erinnern, war jedesmal vor dem Ultraschall total angespannt und danach total erleichtert.
Wegen der Übelkeit kann ich dir leider auch nicht wirklich weiterhelfen - mir war nie schlecht.
Meiner Freundin, die vor kurzem das 2. Kind bekommen hat, war am Anfang immer extrem schlecht - laut ihr hilft da aber nix wirklich, das einzig gute daran: ca. ab der 12. SSW ist es vorbei damit!

Ganz liebe Grüße
Susi

Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Hallo ihr Lieben!

Beitragvon Tintii » 24. Apr 2005, 17:53

heute morgen hat mein kreislauf aufgrund starkem durchfall verrückt gespielt.....jetzt gehts wieder, habe genug getrunken dann wurde es besser
morgen werde ich meine ärtze mal fragen, was ich gegen die übelkeit verbunden mit durchfall machen kann
das einzige was mir jetzt sorgen macht, kann das meinen embryo geschadet haben......
lg

Marilena
Beiträge: 143
Registriert: 15. Okt 2004, 12:15

Beitragvon Marilena » 25. Apr 2005, 09:48

Hallo Tinti,

also den Durchfall würde ich schon mal genauer untersuchen lassen.
Ich hatte schon einmal eine Salmonelleninfektion und einmal die Ruhr aus dem Urlaub mitgebracht, damit sollte man nicht spaßen.
Evtl. auch mal Blut abnehmen lassen usw.

Wegen dem Durchfall würde ich auch evtl. Elektrolyte zu mir nehmen, aber besprich das auf jeden Fall mit dem Arzt.
Normalerweise sollte das dem Baby nichts ausmachen, ausser Du hast wirklich einen Infekt. Die Babys nehmen sich schon, was sie brauchen - der Mutter gehts mies, und dem Baby gut, das kommt oft vor. Kenne auch Frauen, die in den ersten Wochen wegen Übelkeit usw. über 5 Kilo abgenommen haben, das hat aber auch nix geschadet.

Ich hoffe, das regelt sich bald alles ein bei Dir!

Lieber Gruss, Marilena

Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Marielena!

Beitragvon Tintii » 25. Apr 2005, 14:46

Ich habe mir schon Blutabnehmen lassen, da dürfte alles okay sein.
Es ist so bei mir, dass wenn es mir furchtbar übel wird, ich mich nicht übergeben muss, sondern durchfall bekomme.
Es ist auch immer nur morgens extrem. ansonsten gehts eigentlich den ganzen tag ganz gut. Schlecht ist mir heute eigentlich kaum mehr, dafür habe ich mir einen schnupfen eingefangen und bin zu hause.
meinen homöopathen hab ich auch schon dazu befragt und er hat mir ein mittelchen gegeben, mal schauen ob das in den nächsten tagen wirkt.
ich hoffe dem kleinen geht es gut........!!
bis bald
lg tinti

Marilena
Beiträge: 143
Registriert: 15. Okt 2004, 12:15

Beitragvon Marilena » 29. Apr 2005, 08:58

Hallo meine Lieben,

wir hatten gestern wieder "Fototermin" bei der Frauenärztin, und es ist alles bestens - so dass wir jetzt beruhigt am Samstag in den wohlverdienten Urlaub starten können.

Mir geht es nach wie vor gut, ich habe diese Woche mal ein Blutbild machen lassen - Eisenwert etwas niedrig, und die roten Blutkörperchen auch. Da werde ich vielleicht doch mal etwas Fleisch essen in nächster Zeit, die Eisentabletten vertrage ich ziemlich schlecht.

Was ich seit ein paar Tagen habe, ist, dass ich nicht einschlafen kann, weil ich total "kribbelig" bin. Woran das wohl liegt? Hat das schon mal jemand gehabt? Ich kann dann kaum ruhig liegen.
Meine Schilddrüsenwerte sind wohl etwas hoch, da werde ich das Jod mal weglassen in nächster Zeit, und ein bisschen Magnesium u. Calcium hat mir der Arzt empfohlen. Na mal sehen, ob es da besser wird, oder ob ich im Urlaub mir die Nächte um die Ohren schlage, weil ich nicht schlafen kann.

Also Euch allen eine gute Zeit, bin Ende Mai wieder da,

Lieber Gruss, Marilena

Benutzeravatar
Anjesa
Beiträge: 186
Registriert: 8. Aug 2002, 12:37

Beitragvon Anjesa » 29. Apr 2005, 10:44

Hmm Eisenmangel ist normal während der SS. Lass bitte das Jod nicht weg, du brauchst jetzt mehr Jod wie sonst. Auch halte dich bitte an die Empfehlung von Mg und Ca. Das Kribbeln könnte gut ein leichter Mg Mangel sein, auch nix Ungewöhnliches bei Schwangeren.
Wünsche dir einen schönen Urlaub. :wink:
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.

Marilena
Beiträge: 143
Registriert: 15. Okt 2004, 12:15

Beitragvon Marilena » 29. Apr 2005, 12:16

Hallo Anjesa,

ich weiss schon, dass man während der schwangerschaft mehr Jod braucht - aber laut Blutbild bin ich an der Grenze zur Überfunktion.
Deshalb lasse ich das Jod doch mal lieber weg.
Ausserdem fahren wir nach Griechenland, da werde ich sicher viel Fisch essen - da brauche ich dann eh kein Jod extra.

Aber Magnesium werde ich mal eine Zeitlang nehmen, mal sehen ob das was bringt.

Lieber Gruss, Marilena

Benutzeravatar
Anjesa
Beiträge: 186
Registriert: 8. Aug 2002, 12:37

Beitragvon Anjesa » 29. Apr 2005, 13:15

Achso dann isses ok wenn du es weglässt/einschränkst
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron