Zum Inhalt

Baby 2005

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

Benutzeravatar
morgainemay
Beiträge: 89
Registriert: 16. Apr 2004, 17:36

Beitragvon morgainemay » 3. Mai 2005, 17:32

Hallo Marilena,

wenn Du nicht so auf Fleisch stehst, in der Apotheke gibt es Kräuterblut, schmeckt wie rostige Nägel, bringt aber das gute Eisen wieder in Ordung. Traubensaft ist auch ne gute Alternative, von Rhönsprudel gibts auch so ne Schorle mit Traubensaft, da ist ziemlich viel Eisen drin.

Schönen Urlaub
Morgaine
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut,
sondern auch für das, was man nicht tut.
(Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)


Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Hallo ihr Lieben!

Beitragvon Tintii » 5. Mai 2005, 19:21

Ich melde mich mal wieder......
leider ist meine Übelkeit immer noch sehr heftig und kaum etwas hilft dagegen.....
heute habe ich mein erstes Bild bekommen in der fast 8 SSwoche........meine Gefühle spielen fahren Achterbahn und ich fühle mich noch nicht wirklich bereit für ein Kind.......naja....

Was ich euch fragen wollte, da ich wenig ahnung habe, welche Vorsorgeuntersuchungen kann man machen um eventuell eine Behinderung frühzeitig erkennen zu können, bzw. welche untersuchungen außer die 5 Mutterkindpassuntersuchungen habt ihr gemacht??
meine gyn hat mir eine untersuchung in der 11sswoche nahe gelegt, wo der embryo auf chromosomanschäden untersucht wird mittels ultraschall und blutabnahme bei mir.......
aonsonten habe ich keine andere vorsorgeuntersuchung geplant...wahrscheinlich auch nicht notwenig

Lg tinti

Nani
Beiträge: 3
Registriert: 25. Apr 2005, 18:38

Beitragvon Nani » 6. Mai 2005, 18:26

Hallo Ihr lieben werdenden Mamis!

Eine ganz besondere Zeit, die ihr da habt und beim Lesen wurden meine Schwangerschaften wieder präsent. Keines der drei Kinder waren geplant, heute sind sie 15/13 und 9. Vor allem der letzte hat sich echt ins Leben gedrängt, trotz Spirale/Spirale ziehen usw. - er musste in mein Leben! Heute weiss ich warum ... so manche Veränderung hat er mitgebracht.
Bild
Kinder sind wunderbare Engel - auch wenn man's im Alltag kaum glauben kann. Und es ist unsere Aufgabe für sie eine neue Welt zu kreieren. Mitgeben möchte ich Euch dieses Zitat: "Wie wir mit den Kindern heute umgehen, das wird die Welt von morgen prägen". (von Hans Jonas)

Mit den Kindern kam ganz viel "Bewusstsein" in mein Leben. Ich war früher in der Modebranche, umgeben mit viel Äußerlichkeit und Oberflächlichkeit. Und plötzlich machte ich mir Gedanken über Bio, über Homöopathie, Montessori Pädagogik, sanfte Geburt, Stillen usw.

Ja, das Leben, all das ist ein Teil von mir ... Ihr lieben Mamis, ich wünsch Euch eine wunderbare Zeit. Jedes Eurer Kinder hat Euch ausgesucht, die kleinen Zwerge wissen gut für sich zu sorgen ...
Mit einem Gruss von Herz zu Herz,
Naniiya

Marilena
Beiträge: 143
Registriert: 15. Okt 2004, 12:15

Beitragvon Marilena » 20. Mai 2005, 17:09

Hallo Ihr Lieben!

Wie geht es denn allen Schwangeren zur Zeit?
Ich bin soeben aus dem Urlaub zurück, war klasse.
Wie erwartet, hat sich unser Kleines zu Anfang des Urlaubs das erste Mal "gemeldet", und jetzt spüre ich es schon ziemlich oft. Furchtbar spannend, das ganze!

Ansonsten geht es mir gut, nur hat sich mein Problem mit dem nicht-einschlafen-können leider eher noch verstärkt.
Heute war ich nochmal beim Arzt, und die meinte, das ist hormonell bedingt und ganz normal. Leider finde ich das trotzdem nicht sehr angenehm, mittlerweile schlage ich mir nämlich die Nächte bis früh um 3 Uhr um die Ohren. Selbst wenn ich todmüde bin, wenn ich mich hinlege, fühle ich mich total kribbelig und kann noch nicht mal ruhig liegen bleiben.

Kennt das jemand, vielleicht von denen die schon Kinder haben? Ich werde mich jetzt mal mit Heilpflanzen ein bisschen einlesen, nehme schon Magnesium und Calcium, das hilft ein bisschen, aber nicht viel.

Wünsche Euch allen eine gute Zeit,

Marilena

Jora
Beiträge: 8
Registriert: 11. Dez 2004, 14:30

Beitragvon Jora » 10. Jun 2005, 20:38

Hallo Allerseits,
mittlerweile bin ich in der 18. Woche (18+6 um genau zu sein). Meine wirklich extreme müdigkeit in den ersten gut 3 Monaten hat sich gebessert. Ich bin nur noch "sehr schlapp". :-? .
In 1,5 Wochen, beim nächsten Ultraschall werden wir nachschauen, ob der Zwerg uns verrät was "er" wird. Ansonsten wächst der Baby-Bauch recht langam, dafür mein Rest-Bauch recht schnell ( ich habe schon 8,5 kg zugenommen, seuftz).
Bewegungen fühle ich noch keine, aber mittlerweile ist es langsam unbequem auf dem Bauch zu schlafen. Ein seltsames Gefühl, wie wenn man auf einem Handball liegt aus dem die Hälfte der Luft herausgelassen wurde *lach*.
Ich bin leider, was meinen Partner betrifft, ziemlich zickig und empfindlich geworden, das erschwert natürlich die Situation.

Liebe Grüße an alle Schwangeren und Nicht-Schwangeren
eure Jora
In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück, all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in seinem Blick.

Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Hallo Ihr Lieben....ein paar Fragen!?

Beitragvon Tintii » 11. Jun 2005, 09:55

schön das es wieder ein paar News gibt unter "Baby 2005"
bin mittlerweile in der 14 SSw und fühle mich auch sehr schlapp.....mein magen (der sowieso recht empfindlich ist) macht mir auch öfter probleme und reagiert mit durchfall...........denke vielleicht liegt es an den milchprodukten....mal sehen
ich esse trotzdem ganz normal, denn hunger hab ich genug, trotzdem habe ich erst 0,5-1 kg zugenommen..........ist das denn normal, manchmal denke ich mir, dass ich schon mehr zunehmen hätte müssen........???..etwas verunsichert, denn dann denke ich mir, gehts dem kleinen auch gut....??
meine hosen passen mir kaum noch, nur noch wenige, obwohl man noch keinen babybauch sieht....das becken wird wohl breiter...

mir hat der doc schon in der 13SSW gesagt, was es wird(ich habe gefragt, wollte es wissen), er konnte den schniedelwutz erkennen am ultraschall, ich hätte nie und nimmer gedacht, dass man das schon so früh sehen kann, denn die meisten erfahren es erst viel später..........

habe die untersuchung (auf chromosomenschäden) gemacht und hatte ein gutes ergebnis, bzw. eine sehr gernige wahrscheinlichkeit und der wert der nackenfalte war auch okay....zum glück......

bis bald ihr lieben
tinti


kath
Beiträge: 4
Registriert: 14. Jun 2005, 13:30

Beitragvon kath » 16. Jun 2005, 14:20

Hallo ihr Schwangeren!
Ich bin vor 9 wochen das 3.mal Mama geworden(6.April). Völlig ungeplant, denn mein Sohn ist erst im März 1Jahr geworden. Aber mal zum Anfang. Bei meinem Sohn haben wir ärztliche Hilfe benötigt(Tabletten und Spritzen) wer denkt denn dann das man pötzlich von allein schwanger wird nur 3 Monate nach der Entbindung. Aufgefallen ist es meinem Mann, weil ich plötzlich keinen Appetit mehr hatte und mir mulmig im Magen war. Zwei Tage später konnte ich mich kaum bewegen HWS-Syndrom. Eigentlich wollte ich zum Doc, aber der hatte zu. Scheiße hab ich geheult vor Schmerzen. Bin in die Apotheke und wollte mir was holen und gehe stattdessen mit nem Test nach Hause. Oh man, man konnte förmlich zusehen, wie der Urin nach hinten rannte und 2 rote striche hinterließ. SCHOCK!!!!!!!!!!!! Das war am 19.08. mein Mann arbeitete auswärts und nahm sofort Urlaub. Irgentwie existierten wir weiter und die beiden Kinder konnten noch versorgt werden. Fragt mich bitte nicht wie wir das geschafft haben. Im 3.SSM hatte ich einen Nierensteinabgang und obwohl ich noch immer nicht mit der Schwangerschaft ausgesöhnt war, hatte ich plötzlich angst um mein Baby. Dann kam die Nachricht Plazenta prävia totalis. Scheiße auch noch Kaiserschnitt das wäre das Schlimmste was ich mir vorstellen konnte. Ich habe die Schwangerschaft verflucht und das Baby geliebt. Im Januar wurde mir grünes Licht für Normalgeburt gegeben denn ich hatte das riesige GlücK, daß die Plazenta hochgewachsen war. Von diesem Augenblick an hatte ich meinen Frieden mit der Schwangerschaft geschlossen. 4 Tage später mußte ich mit Blutungen ins Krankenhaus. Ich war 29+6. Ich war die Ruhe in Person, denn mein Gefühl sagte mir meinem Baby geht es gut. 1 Woche Kr.H. und dann war alles paletti nur meinen kleinen Sohn durfte ich nicht mehr hochheben und das brach mir fast das Herz, denn wie sollte ich ihn trösten? Bis zur Geburt hatte ich noch 2 weitere Nierensteinabgänge. Ich habe meine Tochter fast selbstständig auf die Welt geholt/gebracht meine Hebamme (Beleghebamme) stand dabei und hat mich bei meinem Vorhaben unterstützt. Wir haben völlig auf mein Körpergefühl vertraut. Wir haben von Muttermund 3cm bis Baby da 17 Minuten gebraucht. Es war eine wunderschöne Geburt. Ich liebe meine Tochter über alles. Leider muß immer ein Kind wenn beide schreien zurückstecken. Außerdem gibt es da ja noch die Große, bei ihr war ich auch 24Jahre.
Sorry ist doch etwas lang geworden, aber ich hoffe es macht Euch Mut.
Hier noch ein paar Tips:
Übelkeit: Cocculus D6 Globuli Hat mir sehr gut geholfen
Buch: "Ich stille mein Baby" von Shiela Kitzinger( Richtig geschrieben?)
Das Ziepen was Ihr habt sind Eure Mutterbänder, weil die sich dehnen müssen. Ihr werdet evt. noch Kreuzschmerzen bekommen, weil die Gelenke weicher werden( Mann kann auch leichter mit dem Fuß umknicken).
Hört auf Eure innere Stimme Ihr seid schwanger und nicht Euer Arzt und wenn Ihr etwas nicht wollt dann setzt Euch durch. ( Mir wollten sie wegen angeblicher Wehen (CTG-auschlag wegen Nierensteinabgang) Wehenhemmer geben.)
Habt Mut und verlaßt Euch ganz auf Euren Körper!!!!!!
Veile spannende Momente wünscht Euch kathleen
mit Elisa 5J. Simon-Alexander 1,3J. und Jana Isabel 2,5Monate
Ich werde heute 30 und hatte lange Zeit Bammel davor(hört sich so alt an) jetzt gehts mir gut damit. Ich habe einen lieben Mann eine tolle Familie und habe wieder ein Ziel (Heilpraktiker) vor Augen.
Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag.l
PS.: Ich habe bei allen Schwangerschaften Abgenommen und dann nur 2-3 Kilo mehr gehabt als zu Beginn der Schwangerschaft ( 1.SS -8kg, 2.SS-6kg u. 3.SS-10kg) also macht Euch keine Sorgen zu erst bekommt immer das Baby danach erst die Mutter.
Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5640
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitragvon Angelika » 16. Jun 2005, 16:54

Hallo Kath,

Herzliche Glückwünsche zu Deinem Geburtstag :flower:

toll wie Du , das alles bewältigst. :cool:
Mögen alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen. :)
Noch einen schönen Tag mit deinen Kids. :sun2:

Alles Liebe und Gute
und viel Spaß bei uns

wünscht Dir
Angelika :wink:

Benutzeravatar
junior71
Beiträge: 4
Registriert: 16. Jun 2005, 19:17

Beitragvon junior71 » 16. Jun 2005, 19:52

Hallo,


wenn ich hier lese, kommen alle Erinnerungen wieder an die Schwangerschaft und Geburt hoch...

Erstmal wünsche ich allen werdenden Mamis alle Gute für die manchmal schon beschwerliche Schwangerschaft ( besonders die letzten Wochen, wenn der Rücken schmerzt) :lol:

Bei mir liegt die Schwangerschaft noch nicht so lange zurück, mein Sohn kam am 28.02.2005 auf die Welt...

Aber so beschwerlich die Schwangerschaft auch war, als das Baby auf der Welt war und in meinen Armen lag, war wirklich alles vergessen!

Nun genieße ich die wunderschöne Zeit mit meinem kleinen Sonnenschein...


Viele liebe Grüße an alle


junior

Marilena
Beiträge: 143
Registriert: 15. Okt 2004, 12:15

Beitragvon Marilena » 17. Jun 2005, 09:50

Hallo

und vielen Dank den Müttern für die seelische Unterstützung und Erfahrungsberichte!
Ich denke ja auch, wenn das Baby erst mal da ist, werden die wehweh-chen schnell vergessen sein, aber im Moment plage ich mich halt ein bisschen mit Rückenschmerzen, Übermüdung und Schlaflosigkeit. Aber halb so schlimm, ich denke ich habe recht wenig Probleme.

Und an Kath: alles Gute zum 30. Geburtstag! Ich kann Deine Gefühle gut verstehen, für mich war der 30. auch so ein Nachdenk-Geburtstag, in die Richtung: was habe ich denn bis jetzt erreicht? Was will ich alles noch, wo stehe ich in meinem Leben?
Ja, und jetzt werde ich bald 33, und ich kann wirklich sagen: ich bin zufrieden mit meinem Leben, so wie es ist. Das ist doch das Wichtigste.
Der Traum ein Baby zu bekommen erfüllt sich gerade, der andere Traum Heilpraktiker zu werden ist auch schon greifbar - das passt alles ganz gut im Moment.

Allen Mitschwangeren eine gute Zeit, und vielen Dank für den Gedankenaustausch!

Marilena

Marilena
Beiträge: 143
Registriert: 15. Okt 2004, 12:15

Beitragvon Marilena » 26. Jul 2005, 08:38

Hallo meine lieben Mitschwangeren,
wie geht es Euch denn so?

Bei mir geht es ja schon langsam in die "Endphase", noch gut 6 Wochen. Das Kinderzimmer ist eingerichtet, der Bauch wächst... und langsam wird er auch lästig - zieht und drückt, das Baby drückt in die Rippen und strampelt ganz eifrig. Aber schön ist es auch.

Nur die Hitze macht mir zu schaffen, diese Woche soll es ja wieder sehr heiss werden.

Ich bin jetzt auch im Geburtsvorbereitungskurs, bin allerdings ziemlich enttäuscht. Bis jetzt war kaum etwas Neues dabei, und den Rest hätte ich mir auch noch selbst anlesen können.

Also alles Gute weiterhin, noch eine schöne Zeit

Marilena



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast