Zum Inhalt

periode in der pupertät

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

Stehauffrau
Beiträge: 8
Registriert: 12. Feb 2005, 11:52

periode in der pupertät

Beitragvon Stehauffrau » 7. Apr 2005, 12:15

Hallo
habe mal ne frage die meine tochter betrifft.
sie hat mit 12 jahren ihre periode bekommenund wird jetzt bald 14 .
ihr problem ist,daß sie ihre periode alle 14 tage bekommt und das manchmal bis zu 9tagen. das nervt sie natürlich ganz schön.
es gibt doch bestimmt irgendwelche kräuter usw.,damit sich der zyklus besser einpendeln kann.
lg
elke


Moonie
Beiträge: 53
Registriert: 16. Okt 2004, 16:01

Beitragvon Moonie » 12. Apr 2005, 14:12

Da gibt es einiges - wenn sie aber teilweise 9 von 14 Tagen blutet würde ich zum Arzt gehen. Bei einer ernsthaften Erkrankung genügt es nicht mehr, "dem Zyklus auf die Sprünge zu helfen" - klärt erst mal die möglichen Ursachen ab!
Liebe Grüße,
Moonie

Stehauffrau
Beiträge: 8
Registriert: 12. Feb 2005, 11:52

Beitragvon Stehauffrau » 12. Apr 2005, 21:22

Hallo Moonie
Irgendwie hast du da was falsch verstanden. Sie bekommt im durchschnitt alle 14-15Tage ihre Periode ,bis zu maximal 9 Tagen.
Meine Schwester ist Frauenärztin und meint,daß alles noch im Rahmen ist.
Sie gehöhrt halt zu denen die ihren Zyklus öfters haben. Ihre Eisenwerte sind auch o.k.Es gibt ja auch Mädchen die z.b nur alle 6 Wochen ihre Periode bekommen.
LG
Elke

Helga Ro.

Beitragvon Helga Ro. » 13. Apr 2005, 07:50

Hallo Stehauffrau,

ich habe zwar auch keinen Tip, aber bei mir war es in der Pubertät auch so. Ich habe meine Periode sehr früh bekommen ( mit 10) und zunächst habe ich nur alle paar Monate Blutungen gehabt und dann plötzlich alle zwei Wochen. Die Blutungen dauerten auch sehr lange. Ich kann mich an ein Jahr erinnern, in dem ich wohl fast jede Woche Blutungen hatte. Der Frauenarzt konnte nichts finden. Es schien keine physische Ursache zu haben. Zwar meinete er er sein nicht ungewöhnlich, dass jungen Mädchen sowas passiert, hat mich weiter regelmäßig kontrolliert und im Laufe der Jahre pendelte es sich etwas ein. Ich weiß noch, dass meine Oma mir immer Frauenmanteltee gekocht hat. Ob er tatsächlich dafür hilft weiß ich nicht. Aber er tat mit gut, das weiß ich, weil ich ihn auch heute noch trinke.

Liebe Grüße
Helga

Benutzeravatar
Wegwarte
Beiträge: 148
Registriert: 3. Jul 2004, 20:50

Beitragvon Wegwarte » 13. Apr 2005, 10:56

Hallo Elke,

wenn deine Schwester Frauenärztin ist, frag sie doch mal was sie von Mönchspfeffer (Agnus castus) hält?

Als meine Tochter 14 war hatte sie auch starke Probleme mit ihrem unregelmäßigen Zyklus und PMS. Sie bekam damals Mönchspfeffer verschrieben, ich glaube in Form von Kapseln (Ist mittlerweile schon fast 3 Jahre her).

Das hat ihr sehr gut geholfen. Ihr Zyklus wurde regelmäßiger und auch die anderen "Begleiterscheinungen" gingen weg.

Ich poste mal, was ich mir damals notiert habe:

Mönchspfeffer wird im Volksmund auch Keuschlamm genannt. Dieser Name zeigt bereits die Wirkung, die dieser Pflanze im Altertum zugesprochen wurde. In Klöstern wurden die gemahlenen Samen als Gewürzpulver in hohen Dosen gebraucht, um den Geschlechtstrieb abzuschwächen. Bei geringer Dosierung bewirkt er das Gegenteil.

...Es konnte nachgewiesen werden, daß die Inhaltsstoffe der Samen, wie Aucubin, Agnusid, Casticin, ätherische Öle und spezielle Fettsäuren, gut verträglich gegen das prämenstruelle Syndrom wirken, da sie die körpereigene Progesteronbildung anregen. Dank diesem wissenschaftlichen Nachweis ist Agnus castus zu einer der wichtigsten Heilpflanzen für die weibliche Hormonregulierung geworden. Durch diese zyklusregulierende Wirkung ist es den Frauen den ganzen Monat hindurch wohler und sie können entspannter der täglichen Arbeit nachgehen.

Trad. Indikationen:

Prämenstruelles Syndrom (PMS)

Wechseljahrprobleme

Oestrogenmangel

depressive Stimmungszustände

hoch dossiert: Libidovermindernd, hauptsächlich bei Männern (bei Frauen eher das Gegenteil?)

Zyklusausgleichend
lieben Gruß
Wegwarte


   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast