Zum Inhalt

Homöopathischer Quatsch?

Moderator: Angelika

Sidoni
Beiträge: 45
Registriert: 5. Mär 2005, 08:20

Homöopathischer Quatsch?

Beitragvon Sidoni » 15. Mär 2007, 09:22

Hallo alle

in einem anderen Forum steht:
Du schreibst: "Homöopathische Verdünnungen haben ja auch auf den menschlichen Körper eine merkliche Wirkung, je höher potenziert, desto mehr Wirkung"

Das ist nun schon lange widerlegt! Dieser homöopathische Quatsch ist in seiner lange Geschichte nie über den Placebo-Effekt hinausgekommen. Das ist nichts anderes als perfide Methode mit Wasser + Nix Geld zu verdienen.
Macht mich jetzt schon stutzig. Stimmt das etwa? Seit wann ist denn die Homöopathie widerlegt?

Sidoni


SeeBär
Beiträge: 816
Registriert: 27. Jan 2002, 01:00

Homöopathie

Beitragvon SeeBär » 15. Mär 2007, 09:28

Moin Sidoni...

tja, so ist das mit Zitaten.... einerseits ist die Homöopathie durch die Schulmedizin weder anerkannt noch widerlegt ( geschweige denn bestätigt ) und dann solche " Sprüche "....

Nicht drüber nachdenken, einfach ad acta legen und sich darin gewiss sein, etwas anderes zu kennen...

Herzliche Grüße vom sonnigen Nordseestrand

SeeBär

rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Beitragvon rine » 15. Mär 2007, 10:01

Einfach selber testen oder noch besser an einem Kind oder Tier testen.
Die essen "Zuckerkugeln" und werden plötzlich gesund ;) , mir reicht der Beweis! :)
Viele Grüße,
Rine

Bild

pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Beitragvon pierroth » 15. Mär 2007, 11:05

Es gibt immer wieder solche Leute, die nichts verstanden haben, weil sie sich nie richtig damit auseinander gesetzt haben. Aber nur, weil sie es nicht verstehen, heisst es nicht, dass es auch stimmt, was sie so erzählen!!!
Ich sehe es tägl. in meiner Praxis und auch von den Fallberichten von Kolleginn/en, dass es funktioniert. Und ehrlich gesagt, wenn ich die Preise von THPs/HPs sehe und dann den Zeitaufwand mit dem Verdienst vergleiche, sorry, dafür würde z.T. noch nicht mal eine Putzfrau arbeiten gehen. Was daran perfide sein soll oder pures Geldverdienen, das soll mir dann mal einer erklären...

LG Pierroth

Nordstern
Beiträge: 22
Registriert: 6. Jan 2007, 14:39

Beitragvon Nordstern » 15. Mär 2007, 11:21

Einfach selber testen oder noch besser an einem Kind oder Tier testen.
Die essen "Zuckerkugeln" und werden plötzlich gesund ;) , mir reicht der Beweis! :)
Das kann ich nur bestätigen, denn bei einem Tier gibt es keinen Placebo-Effekt...

Weil ich diese Erfahrung gemacht habe, mit erstaunlichen Resultaten, habe ich diesem Bereich mein grösstes Interesse entgegengebracht.

Meine Tiere sind gesund und munter, sie nehmen, für den Fall dass sie eine Homöopathikum benötigen, von selbst, wenn nicht, verweigern sie es, d.h. dass sie keine Gabe mehr benötigen.

Ist wirklich unglaublich. Auch der Sohn meines Freundes sprach, vor allem innerhalb kürzester Zeit auf Homöopathie an, mit riesigem Erfolg...obwohl ihm seine Mutter versuchte 'einzureden' dass es ihm sicher noch schlecht ginge... ;)
Alles Liebe

Heidi


Kopf und Körper beeinflussen sich wechselseitig. ;)

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 15. Mär 2007, 12:31

Hallo Sidoni,

ich biete jedem Zweifler an, das doch einfach selbst auszuprobieren, es ist ja nur Placebo ... z. B .mit wiederholten Gaben von Mercurius :o und siehe da, in Null komma Nix sind die Zweifel vergessen und Mensch staunt über sein "neues" Wesen :jump:

Lachende Grüße von der homöopathischen Quatschfront :wink: Brigitte


pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Beitragvon pierroth » 15. Mär 2007, 13:23

Oh wie gemein.... :eek: ;) ;) ;)

Sidoni
Beiträge: 45
Registriert: 5. Mär 2005, 08:20

Beitragvon Sidoni » 15. Mär 2007, 14:22

Ich danke euch für eure Antworten. Es war mir schon klar, hier nur pro Homöo-Antworten zu kriegen.
Da mir obiges Zitat in einem öffentlichen Forum entgegnet wurde, möchte ich auch entsprechend darauf antworten. Dazu helfen mir eure Aussagen.

Es hätte ja sein können, dass mir bezüglich Widerlegung der Homöopathie etwas entgangen ist.

Vielen Dank
sagt Sidoni

Sidoni
Beiträge: 45
Registriert: 5. Mär 2005, 08:20

Beitragvon Sidoni » 15. Mär 2007, 14:26

z. B .mit wiederholten Gaben von Mercurius :o
Da sagst du was! Ich suche seit langem nach dem Mittel, mit dem ich die Nasennebenhöhlenverschleimung bei meinem Sohn erfolgreich weggekriegt habe, er war noch ein kleines Kind damals.
Nun hat mein Partner Probleme mit Schleimansammlungen im Nasenbereich. Ich erinnere mich, damals Mercurius gegeben zu haben, aber es gibt so viele Zusatznamen und war es wirklich Mercurius??
Sag mir doch kurz was dazu, auch wenn es nicht gerade zum Thema gehört.

Sidoni

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 15. Mär 2007, 18:54

Hallo Sidoni,

hmm, sollte Kommisar Zufall hier die Hände im Spiel haben :cool: ??

Ja, Mercurius (ohne Zusatz) ist eines der Mittel gegen Nebenhöhlenprobleme (Sekret eitrig und scharf oder so dick, dass es sich nicht ausschneuzen lässt) - es ist allerdings nicht das einzige, wie Du ja weißt - obs passt weiß ich nun leider auch nicht.

LG :wink: Brigitte

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 15. Mär 2007, 18:57

Oh wie gemein.... :eek: ;) ;) ;)
Aber ungemein wirkungsvoll :pfeif: !!!

Grüßle an Dich :wink: Brigitte

Benutzeravatar
Witch99
Beiträge: 131
Registriert: 24. Nov 2004, 15:51

Beitragvon Witch99 » 16. Mär 2007, 11:45

Wieso ist die Idee mit Mercurius gemein ?

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 16. Mär 2007, 20:07

Hallo Sidoni,

ich habe hier noch ein paar Worte von Geukens zu diesem Thema:

"Ich möchte Ihnen nochmal den guten Rat geben, in irgendwelchen Veranstaltungen nicht über Homöopathie zu diskutieren, sondern einfach nur Ihre Fälle zu zeigen und hinterher ein Bier trinken zu gehen." Alfons Geukens

Du siehst, da wird sich nichts ändern, wohl erst, wenn die ganze klassische Homöopathie fest in den Händen der Schulmedizin ist :o ...

Trotzdem lachende Grüße :wink: Brigitte

helo
Beiträge: 1
Registriert: 1. Jan 2007, 14:14

Beitragvon helo » 18. Mär 2007, 19:10

Einfach selber testen oder noch besser an einem Kind oder Tier testen.
Die essen "Zuckerkugeln" und werden plötzlich gesund ;) , mir reicht der Beweis! :)
Hallo zusammen,

das kann ich nur bestätigen. Meine Nichte, jetzt 3 1/2 hat von Klein auf Homöopathische Mittel bekommen. Egal ob Husten, Harnwegsinfekt, Allergien, Hämatome..... es wirkt.

Grüsse, Helo
Zuletzt geändert von helo am 20. Mär 2007, 22:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Witch99
Beiträge: 131
Registriert: 24. Nov 2004, 15:51

Beitragvon Witch99 » 19. Mär 2007, 09:12

Hallo

Ich konnte meine Katze mal von einer Lungenentzündung heilen.

Liebe Grüße
vom Homöopathie-Fan Witch



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron