Zum Inhalt

homöopathisches Migränemittel

Moderator: Angelika

Moni
Beiträge: 1
Registriert: 11. Jan 2002, 01:00

homöopathisches Migränemittel

Beitragvon Moni » 11. Jan 2002, 22:00

Gegen meine schlimmen Migraeneanfaelle habe ich einige Zeit lang das homoeopathische Mittel HeBe Komplex Nr. 3 der Firma Schuck genommen. Dieses Mittel hat mir sehr gut geholfen. Leider teilte man mir in verschiedenen Apotheken mit, dass dieses Mittel nicht mehr hergestellt wuerde weil die Nachfrage zu gering sei. Jetzt suche ich ein Arzneimittel einer anderen Firma mit den folgenden Wirkstoffen:

Gelsemium sempervirens
Spigelia anthelmia
Atropinum sulfuricum
Cyclamen europaeum
Iris versicolor
Aconitum napellus
Primula veris
Glonoinum
Acidum phosphoricum
Coffea arabica

Es war mir leider bisher nicht moeglich ein solches Praeparat ausfindig zu machen. Wer kann mir weiterhelfen?

Moni


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 18. Jan 2002, 08:43

Hallo Moni,

finde leider auch nichts,

Vielleicht solltest Du Dir es herstellen lassen, wird aber dann sehr teuer. -
Die Mischung hört sich ja interessant an ! - Aber aus welcher Potenzierung wurde sie hergestellt - die müßtest Du dann wissen, nicht nur den Inhalt.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 7. Okt 2003, 10:13

Hallo Moni,

es gibt das homöopathische Migränemittel "Antimigren", das sich zusammensetzt aus:

Iris D 3
Cyclamen D 4
Gelsemium D 4
Paris quadrifolia D 4
Asarum europaeum D 4

Studien belegten die Wirksamkeit in der Reduzierung von Migräneattacken in Schwere, Häufigkeit und Dauer

Ursula

Corinna
Beiträge: 21
Registriert: 24. Apr 2003, 10:17

Beitragvon Corinna » 7. Okt 2003, 14:12

Hallo Moni,
da ich auch ein Lied von Migräne/Kopfschmerzen ein Lied singen kann,habe ich mir "xy" von "z" besorgt. Hoffe das ich das hier jetzt sagen durfte :o

Zusammensetzung:
Belladonna
Bryonia
Gelsemium
Melilotus officinalis
Thuja
Natrium carbonicum
Acidum silicicum
Spigelia

Gruuuuuß Corinna

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 7. Okt 2003, 14:31

Hallo Corinna,

dann solltest Du auch bitte sagen, ob Du Tabletten, Tropfen oder die Ampullen von "z" namens "xy" nimmst, denn andere Hersteller haben vielleicht auch andere Zusammensetzungen und manch einer kann eine alkoholische Lösung nicht einnehmen, also wenn empfehlen, auch immer richtig und vor allem komplett ;-) - (stehen die genauen Angaben nicht auf der Packung ?) - cih sehe mal hier von Werbung ab, da es nicht so gemeint ist in diesem Zusammmenhang ...

..und nun die Info zu den Tabletten und zu den Tropfen von "xy":

Tabletten setzen sich wie folgt zusammen:
30 mg Spigelia anthelmia D3
30 mg Atropa belladonna D3
30 mg Bryonia D3
30 mg Meliotus officinalis D3
30 mg Gelsemium sempervivens D3
30 mg Natrium carbonicum D3
60 mg Acidum silicium D3
60 mg Thuja occidentales

die Tropfen
bis einschließlich Natrium carbonicum in gleicher Potenzierung a 100 myl
dann
200 myl Acidum silisium D12
200 myl Thuja occidentales D12
und 35 Vol-% Ethanol

... siehste, und so hättest Du auf den Namen verzichten können ;-)
Deshalb habe ich mal die Buchstaben xy und z benutzt :D
:wink:
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 7. Okt 2003, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee

Corinna
Beiträge: 21
Registriert: 24. Apr 2003, 10:17

Beitragvon Corinna » 7. Okt 2003, 14:56

oooooops ok ich bin schon still :D sorry.Ich dachte mir halt nur wenn ich die Zusammensetzung mit den Potenzen hier aufschreibe denn weiß ja niemand was er sich genau holen muß.Unsere Apo wusste nicht mal das es dies gibt :eek: geschweige das es auch Tropfen gibt.Ich selber habe Tabl.hätte ich gewußt das es sie auch in Tropfen gibt....naja egal


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 7. Okt 2003, 14:58

war ja gut gemeint, deshalb mein Hinweis - die in der Apo können auch nicht alles wissen ;-)

So habe ich eben etwas zur Aufklärung beigetragen, was ich auch extra gern getan habe :D
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1965
Registriert: 16. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Ursula » 25. Mär 2004, 08:26

Cyclamen Pentarkan (bei migräneartigen Kopfschmerzen)

enthält:

Cyclamen D 3
Cimicifuga D 3
Gelsemium D 3
Iris D 2
Sanguinaria

... 59 % Alkohol und ist daher weder für Kinder noch für Leberkranke, Schwangere, Stillende ect. geeignet

Bei akuten Beschwerden bis zum Eintritt einer Besserung: stündlich 5-10 Tropfen (höchstens 12 x tägl.)

Ursula

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 25. Mär 2004, 18:28

Zur Zeit macht in Fachkreisen ein neues Komplexpräparat von sich reden.

Näheres ist hier zu erfahren:

http://www.steierl.de/dolex.htm
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast