Zum Inhalt

Materia Medica?

Moderator: Angelika

Raid
Beiträge: 5
Registriert: 5. Nov 2014, 15:55

Materia Medica?

Beitragvon Raid » 4. Apr 2015, 10:48

Hallo,

also ich bin so ein Mensch, der immer alle Wissens-Defizite ausbessern will und alles verstehen will nur um meine Allgemeinbildung zu verbessern, bei dieser ... ich glaube Materia Medica habe ich das noch nicht verstanden, wie das funktioniert und würde mich freuen, wenn mir da mal jemand sagen kann, was es damit auf sich hat.

Es geht mir um folgendes: Ich bin immer wieder dank Google über solche Seiten des Narayana Verlag gestoßen, wo die Mittel beschrieben stehen, zum Beispiel hier so eine Seite über Staphisagria.

Nun bin ich irritiert in sofern, weil ich mich frage, wie man diese Infos dort verwendet? Ich dachte immer, dass einzelne Passagen auf den Patient zutreffen müssen, wenn ein Homöopath das Mittel verordnet. Jetzt ist es aber so, dass ich festgestellt habe, dass ich einige Dinge die da stehen bei manchen Mitteln quasi als Nebenwirkung bekomme, ohne das ich da ne Überdosierung vornehme und das irritiert mich ein wenig.


samira
Beiträge: 192
Registriert: 29. Jun 2004, 08:10

Re: Materia Medica?

Beitragvon samira » 18. Mai 2015, 13:13

Keine Angst, man muss nicht alle Symptome vorweisen die aufscheinen! Je mehr umso besser. Es gibt keine Nebenwirkungen, man bekommt eventuell Symptome wieder die man früher hatte.



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron