Zum Inhalt

Dringende Frage zu Lachesis LM 12

Moderator: Angelika

Nadia86
Beiträge: 1
Registriert: 28. Dez 2017, 01:30

Dringende Frage zu Lachesis LM 12

Beitragvon Nadia86 » 28. Dez 2017, 02:00

Hallo Ihr Lieben,

ich bin 31 Jahre alt und leide seit genau 2 Monaten an Kopfschmerzen schlimmer Art, welche 24 Stundenlang pausenlos anhallten. Der Schmerz ist mal pulsierend, mal brennend und mal dumpf. Darüber hinaus hatte ich Magen-Darm Beschwerden. Im Krankenhaus wurde eine erosive Gastritis festgestellt verursacht durch das Helicobacter pylori, kurze Zeit später wurde mir zudem die Gallenblase entfernt. Die Kopfschmerzen wurden jedoch schlimmer und umfassten auch das Gesicht sprich Stirn, Schläfen, um die Augen herum und Nase. Im Krankenhaus wurde ich fast als Hypochonder und labile Person dargestellt. Das ist absolut nicht der Fall, ich habe zum ersten Mal in meinem Leben gesundheitliche Probleme. Als die Schulmedizin nicht mehr weiter wusste bin ich zu einem Heilpraktiker und Homeopath. Er ist sich davon überzeugt, dass die Leber an allem schuld ist die Entzündungen nicht richtig auskuriert wurden. Er vetschrieb mir Lachesis LM 12 5-6 Tropfen am Tag. Ich nehme Lachesis seit 6 Tagen. Mein Homeopath ist leider im Urlaub ich weiß daher nicht an wen ich mich wenden soll :(
Die ersten 2 Tage nach der Einnahme ging es mir teilweise viel schlechter vor allem abends, nun spüre ich leider noch keine Besserung. Ist das normal? Wie schnell wirken homeopathische Präparate? Ist es noch zu früh um festzustellen ob Lachesis das richtige Mittel für mich ist? Vielen Dank im Voraus, ich bin wirklich verzweifelt da der Schmerz mein Alltag bestimmt und ich enorme Angst davir habe nicht mehr zu heilen.


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5516
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Dringende Frage zu Lachesis LM 12

Beitragvon Angelika » 28. Dez 2017, 19:57

Hallo Nadia,

bei Erstbehandlung mit homoöpathische Präparate kann es zu einer Erstverschlimmerung der Symptomatik kommen. Sie kann ein paar Tage nach Einnahmebeginn einsetzen und wird als positives Zeichen für die Reaktion des Körpers gewertet.
Es kann schon eine Weile dauern bis die Wirkung spürbar ist.
Wichtig ist auch 2 - 3 l Wasser oder Tee trinken. Kopfschmerzen sind auch oft ein Flüssigkeitsmangel.

Hier noch ein paar alternative Tipps gegen Kopfschmerzen

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... en#p111674

Gute Besserung
Angelika



   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast