Zum Inhalt

stört Goldruten Tee und grüner Hafertee ein Homöopathisches

Moderator: Angelika

Sporler
Beiträge: 145
Registriert: 8. Jun 2004, 18:36

stört Goldruten Tee und grüner Hafertee ein Homöopathisches

Beitragvon Sporler » 16. Nov 2005, 16:21

Hallo,

wäre nett wenn das jemand beantworten könnte.

Danke


Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 16. Nov 2005, 17:12

Hallo Sporler,

welches Mittel und in welcher Potenz meinst Du? (Goldrute z. B. als Nierenheiltee - kommt drauf an...).

Liebe Grüße :wink: Brigitte

Aniere
Beiträge: 46
Registriert: 11. Feb 2005, 23:34

Beitragvon Aniere » 16. Nov 2005, 17:15

Hallo Sporler,
das liegt ganz an dem homöopathischen Mittel
So ganz allgemein kann man das nicht sagen.
Und dann liegt es daran ob du ein einziges homöopathisches Mittel nimmst (klass. Homöopathie) oder ob du ein Komplexhomöopathisches Mittel nimmst. Am besten sollte das dein Therapeut beurteilen.
Oder behandelst du dich in Eigenregie.
Gruß Aniere

Sporler
Beiträge: 145
Registriert: 8. Jun 2004, 18:36

Beitragvon Sporler » 16. Nov 2005, 18:41

ja klassisch homöopathisch. meinem therapeuten habe ich bereits ne e-mail geschrieben hatte nur teedurst. daher die frage. ja es ist der tee gemeint.

Benutzeravatar
*brigitte*
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2003, 14:56

Beitragvon *brigitte* » 16. Nov 2005, 20:16

Hallo Sporler,

solange ich das Mittel nicht kenne, kann ich Dir zum Tee auch keine Antwort geben, das wird in dem Fall wohl am besten Dein Homöopath wissen.

Grüßle :wink: Brigitte


   

Zurück zu „Homöopathie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron