Zum Inhalt

EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

hier ist Platz für alles, was in keinen anderen Themenbereich passt.

Moderatoren: Angelika, MOB

angeo
Beiträge: 78
Registriert: 12. Apr 2005, 23:17

EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Beitragvon angeo » 27. Apr 2009, 16:45

Erreichte mich heute per Mail:

Ende des Jahres, am 31. Dezember 2009, soll eine neue EU Direktive unter Zuhilfenahme des *"Codex Alimentarius"* eine weitreichende Begrenzung der zulässigen Inhaltsstoffe auf dem Gebiet der alternativen Medizin in Kraft setzen, wenn sie beschlossen wird. Dies wird zur Folge haben, dass die Mittel die es heute zu kaufen gibt (betrifft auch Homöopathie,Bachblüten, Schüsslersalze und alle Mineral- oder Vitaminprodukte u.v.m.), derart in der Menge der Inhaltsstoffe begrenzt werden, dass sie unwirksam werden, oder gänzlich vom Markt müssen, weil sie nach den neuen Bestimmungen keine Lizenz mehr bekommen.
Diese Nachricht, die mich über Hintertüren erreichte, hat mich doch sehr erschreckt, denn eine solche Begrenzung würde für uns Alternativmediziner und Heilpraktiker sowie für unsere Naturheilmittel-Lieferanten das absolute Aus bedeuten.
In England in den "Health Stores" gibt es DIN A5 große Karten, auf welchen die Konsumenten aufgefordert werden, sich schriftlich an ihre Abgeordneten zu wenden um diese Entwicklung zu stoppen! Ganz offen und offiziell wird dort diese Information gehandelt und diskutiert, um dagegen anzugehen.

Die Hauptinitiative für die EU-Neuregelung geht übrigens von Deutschland, Frankreich und Italien aus............

die folgende Internetseite gibt auch in deutsch Auskunft über diese EU-weite Kampagne:

_http://www.consumersforhealthchoice.com/index. ... Itemid=150_
http://www.consumersforhealthchoice.com

Unterzeichen in Deutsch kann man hier:

http://www.consumersforhealthchoice.com ... Itemid=229


Hier kann man Informationen auch in deutscher Sprache einsehen und eine Petition unterzeichnen, sowie einen anhängenden Musterbrief, an die zuständige Abgeordnete in Brüssel, finden. Der Brief dient nur als Vorlage, eigener Text is selbstverständlich möglich und eigentlich auch erwünscht.
Ich bin entsetzt, dass eine solche Direktive, in welcher es vor allem um ein Ansinnen der Pharmalobby geht, die Verbreitung von alternativen Naturheilmitteln möglichst weit einzuschränken,zu Gunsten pharmazeutisch erzeugter Stoffe, in England klar erkannt und öffentlich bekämpft wird, hier hingegen nur über Hintertüren zu erfahren ist und von den meisten Bürgern als "Verschwörungstheorie" abgetan wird.
Bitte versucht euch darüber zu informieren, gebt diese Informationen weiter und schreibt Euren zuständigen Abgeordneten.
Wir werden hier ganz klar in unserer Eigenschaft als "Mündige Bürger"** übergangen.

Wollen wir das? Die Engländer gehen da einen guten und demokratischen Weg! Gehen wir den gleichen Weg! Allein das Schüsslersalz Nr. 7, welches wohl schon vielen bei Schmerzen jeglicher Art sanft und nebenwirkungsfrei geholfen hat, sollte es wert sein!


Ich bitte freundlichst um Weitersendung dieser Mail und rege Beteiligung.

DANKE!

Mit besten Grüßen
Barbara Thielmann
/ -Vorstand-/

-die alternaive-
Verein zur Förderung der ethischen und staatsbürgerlichen Bildung in der Gesellschaft e.V.i.G.


Isabel
Beiträge: 4
Registriert: 17. Mai 2009, 10:59

Re: EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Beitragvon Isabel » 17. Mai 2009, 11:53

Hallo angeo !
So liest man sich wieder. Auf der Suche nach weiteren Infos über den codex alimentarius bin ich auf dieses Forum gestossen, und wundere mich erneut darüber, dass es auch hier keine Resonanz darauf gibt. Eigentlich müßte es doch einen ganz lauten Aufschrei überall bei uns naturheilkundlich Interessierten geben. Mein Mann meint, das wäre alles nicht wahr und nur Panikmache; denken das vielleicht alle anderen auch ? Bin ich da zu leichtgläubig ?
LG Isabel
wer einen weiten Weg hat, rennt nicht !

Isabel
Beiträge: 4
Registriert: 17. Mai 2009, 10:59

Re: EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Beitragvon Isabel » 17. Mai 2009, 22:18

Leider habe ich mittlerweile erfahren, dass es sich hierbei um einen " Kettenbrief " handelt, von dem sich Eliant ausdrücklich distanziert; nachzulesen unter : Aktion Eliant informiert.
Ich befaure sehr, dass ich mich nicht vorher genügend schlau gemacht habe !
Isabel
wer einen weiten Weg hat, rennt nicht !

angeo
Beiträge: 78
Registriert: 12. Apr 2005, 23:17

Re: EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Beitragvon angeo » 18. Mai 2009, 14:40

Nun, in dem Brief oben wird Eliant nicht erwähnt, beim Googlen zu Frau Thielmann erfährt man dass sie mit Dr. Hamers Neuen Germanischen Medizin was zu tun hat(te). Was auch nicht unbedingt meins ist.
Der in dem Brief oben angeführte Link führt auf eine Seite, die dem Anschein nach dem Verbraucherschutz dienen möchte aber vielleicht auch den Herstellern von Nahrungsmittelergänzungen. Doch wenn es so werden sollte wie in dem nachfolgendem Link zu einem Artikel über den Codex Alimentarius nachzulesen (man kann Teile auch auslassen dabei) dann zeigt er einmal mehr auf was falsch läuft.
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/co ... us-ia.html
LG Angeo

Linda 88
Beiträge: 1
Registriert: 19. Mai 2009, 17:23

Re: EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Beitragvon Linda 88 » 19. Mai 2009, 17:41

Hallo Leute,

ich beschäftige mich nun seid 4 Tagen intensivst mit dem Thema Codex Alimentarius und den EU Richtlinien zu Nahrungsmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln speziell die Richtlinie 2002/46/EU. Was ist Panikmache, was ist real, wer will was und wen wird es betreffen?
Diese Fragen zu klären sind nicht einfach, besonders wg. dem Wust der Informationen im Internet und der "politischen" Sprache, bei der man auf den offiziellen EU Seiten zwischen den Zeilen lesen muss, um etwas zu verstehen.
Ein guter Link zum Thema ist die Nichtregierungsorganisation Association of natural medicine in europe: http://www.anme.info/
Speziell unter: Themen - Nahrungsergänzung - gibt es einen guten Artikel von Christina Blank : http://www.anme.info/nahrungsergaenzung.htm

gesunde Grüße
von Linda

Benutzeravatar
Jakobe
Beiträge: 54
Registriert: 20. Jan 2008, 22:14

Re: EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Beitragvon Jakobe » 23. Mai 2009, 10:22

Auch ich habe in verschiedenen Foren auf den Codex Alimentarius aufmerksam gemacht.
Resonanz gleich Null oder fast. Ja, ich habe sogar an die Gesundheitsministerin und an Jürgen Fliege geschrieben,um darüber aufgeklärt zu werden und deren Meinung zu hören. Auch hier keine Reaktion. Was soll man davon halten? Sind die Menschen zu apatisch geworden oder/und denkfaul?

Gruß

Jakobe


angeo
Beiträge: 78
Registriert: 12. Apr 2005, 23:17

Re: EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Beitragvon angeo » 23. Mai 2009, 11:15

Hier ein noch ein interessantes Video zum Thema
«Codex Alimentarius» — Dr. Gottfried Lange im Interview mit Tomas Eckardt

http://www.alpenparlament.tv/index.php? ... &Itemid=57

LG Angeo

Benutzeravatar
repique
Beiträge: 250
Registriert: 17. Aug 2005, 18:39

Re: EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Beitragvon repique » 24. Mai 2009, 16:31

Auch ich habe in verschiedenen Foren auf den Codex Alimentarius aufmerksam gemacht.
Resonanz gleich Null oder fast. Ja, ich habe sogar an die Gesundheitsministerin und an Jürgen Fliege geschrieben,um darüber aufgeklärt zu werden und deren Meinung zu hören. Auch hier keine Reaktion. Was soll man davon halten? Sind die Menschen zu apatisch geworden oder/und denkfaul?

Gruß

Jakobe
Vermutlich liegt es daran, dass es sich um einen Hoax handelt:
http://www2.tu-berlin.de/www/software/h ... rius.shtml
Viele Grüße

repique

Alisa
Beiträge: 17
Registriert: 24. Apr 2007, 09:28

Re: EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Beitragvon Alisa » 26. Sep 2009, 20:02

Sehr, sehr gut und engagiert finde ich Dr. Rima Laibow (sehr empfehlenswerter Newsletter), allerdings alles in Englisch. Daher kenne ich das Codex Thema überhaupt ..

http://www.healthfreedomusa.org/?page_id=155

LG,

Isa

TeePassion
Beiträge: 145
Registriert: 2. Jul 2008, 16:17

Re: EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Beitragvon TeePassion » 28. Sep 2009, 15:29

Isa,

es hat sich doch schon geklärt, warum niemand dieses Thema ernst nimmt: Es ist schlichtweg Unsinn, entbehrt jeder Wahrheitsgrundlage oder - wie der bekanntere Begriff für solche Internet-Märchen ist und schon genannt wurde: Eine Hoax!

Oder glaubst Du etwa auch daran, dass kleine Kätzchen in Schnapfsflaschen als Bonsai-Kitten gezüchtet werden?

Bei aller Seriosität sollte man nicht jeden Mist, der einem verzapft wird, ernst nehmen. Papier ist geduldig und das Internet noch viel geduldiger.

wilfried
Beiträge: 69
Registriert: 3. Jan 2010, 14:49

Re: EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Beitragvon wilfried » 10. Jan 2010, 13:48

Hallo Angeo,
warum kein Aufschrei gegen diese babsichtigten Maßnahmen bzw Änderungen in der Herstellung der Nebennahrungsmittel stattfindet? Schau dir den Beitrag von Teepassion an, dann hast Du einen Teil der Antwort.
Aber - es gibt doch sicher eine Vereinigung der Heilpraktiker oder nicht?
Was machen die?
Im Übrigen findet das ja doch schon lange schleichend statt: Vitamin C kaufen wir in Dänenmark weil das besser und magenverträglicher ist.
Vitamin E aus dem Supermarkt, soll ein Lacher gegen E aus der Apotheke sein usw.
Die homöopatischen Mittel werden, so wurde mir erzählt, seit einiger Zeit maschinell hergestellt bzw. verschüttelt. Wo bleibt da die Energie des Verschüttelns per Hand?
Wir nehmen täglich Vitamin C ; E und Folsäure - Dazu nehme ich noch Meinen Knoblauchextrakt (Napati), den ich nie ausgehen lasse. :wink:

v.G. Wilfried

Benutzeravatar
Jakobe
Beiträge: 54
Registriert: 20. Jan 2008, 22:14

Re: EU-weite Aktion der Pharmaindustrie gegen Alternativmedizin

Beitragvon Jakobe » 30. Sep 2010, 01:11

Vielleicht sollte man auch hier mal reinschauen:

http://alles-schallundrauch.blogspot.co ... z105TpdKtJ

Auch diesmal nur ein Hoax? :???:

In Italien dürfen schon lange keine Naturheilmittel aus dem Ausland eingeführt werden. Die werden sofort am Zoll blockiert. Ist mir selber passiert. Die Heilmittel müssten vom hiesigen Gesundheitsministerium erst geprüft werden. Da ich natürlich darauf verzichtete (weil ich wahrscheinlich vorher das Zeitliche segne, bis die etwas geprüft haben :bounce: ), bat ich um Rücksendung an den Lieferanten. Dauerte 3 Monate, bis dieser seine Sachen wiederbekam.

LG

Jakobe



   

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast