Zum Inhalt

Zecken: übertragen Larven FSME und Borelliose?

hier ist Platz für alles, was in keinen anderen Themenbereich passt.

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Nils
Beiträge: 241
Registriert: 20. Okt 2006, 11:36

Zecken: übertragen Larven FSME und Borelliose?

Beitragvon Nils » 29. Jun 2010, 13:09

Es ist mal wieder soweit, heute früh um 5 merkte ich, daß mich eine Zecke gepackt hat :-(
Sie war kaum zu sehen, nur mit der Lupe konnte ich sie entfernen. Vermutlich war es eine Zecken-Larve.

Nun meine Frage: Zecken gibt es ja in 3 Formen: Larven, Nymphe, Adult. Dazu folgendes Zitat:
Die junge Zecken-Larve ist nur etwa einen halben Millimeter groß. Durch eine Häutung wird sie zur Zecken-Nymphe, die mit 1,5 Millimetern schon dreimal so groß ist wie die Larve. Nach einer weiteren Häutung entsteht aus der Nymphe die adulte Zecke: Männchen können 2,5-3,5 mm groß sein, während die Weibchen mit 3,5 bis 4,5 mm noch größer sind. Das Weibchen hat vollgesogen eine Körpergröße von ca. 10 mm. Nymphe und adulte Zecke können mit ihrem Biss u.a. das FSME-Virus übertragen.
(Quelle: http://www.apotheke-gerster.de/zecken.htm)

Frage:
demnach würde eine Larve keine FSME übertragen? (Veilleicht weil sie noch keine "Mahlzeit" hatten?)
Und wie sieht das mit Borellien aus?

Werden befallene Zecken mit diesen Erregern "geboren" oder nehmen sie die Erreger erst durch ihre "Mahlzeiten" auf?

Wer hat so detailiertes Zecken-Wissen um diese Fragen zu beantworten?
DANKE im voraus,

Nils

P.S.: meine "erste Hilfe" waren einige Tropfen Propolis in Alkohol. Das soll ja nicht nur Bakterien sondern auch Viren abtöten.
Und das alles um 5 Uhr früh *grrr*


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5624
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Zecken: übertragen Larven FSME und Borelliose?

Beitragvon Angelika » 30. Jun 2010, 21:06

Frage:
demnach würde eine Larve keine FSME übertragen? (Veilleicht weil sie noch keine "Mahlzeit" hatten?)
Und wie sieht das mit Borellien aus?

Werden befallene Zecken mit diesen Erregern "geboren" oder nehmen sie die Erreger erst durch ihre "Mahlzeiten" auf?
lies mal hier nach
http://zecken.ursprung.at/zecken.htm

Code: Alles auswählen

Übertragbare Krankheiten
Früh-Sommer Meningo Encephalitis (FSME):
FSME ist eine Viruserkrankung, die über verschiedenste Säugetiere, bis hin über Zecken, auch den Menschen befallen kann. Das Virus vermehrt sich im Zeckenorganismus und besiedelt nahezu alle Organe des Tieres. Die weite Verbreitung des Virus’ lässt sich darauf zurückführen, dass das Virus auch auf die tausenden Eier eines Muttertieres übertragen wird.

demnach werden die Tiere mit den Erregern geboren. :(

LG
Angelika

Evy-Fuchs
Beiträge: 5
Registriert: 16. Nov 2015, 10:41

Re: Zecken: übertragen Larven FSME und Borelliose?

Beitragvon Evy-Fuchs » 18. Nov 2015, 08:54

Hey,
bei meinem Hund muss ich auch immer auf mich gut aufpassen, was das Thema Zecken und Insekten angeht.
Wenn wir zusammen eine Abenteuerwanderung abseits der Wege machen, dann achte ich Abends immer besonders darauf und suche mich gründlich ab und meinen Hund. Leider ist es momentan noch nicht kalt genug, als das man das auch nur ein bisschen vernachlässigen könnte :-?

Zu FSME und Lyme-Borreliose habe ich hier eine gute Webseite gefunden: --- Werbung----

Tiramisu23
Beiträge: 7
Registriert: 17. Sep 2015, 10:17

Re: Zecken: übertragen Larven FSME und Borelliose?

Beitragvon Tiramisu23 » 8. Jan 2016, 11:06

Ich glaube ich werde in zukunft mehr auf Zecken achten. (Also im Sommer dann :eek: )


   

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast