Zum Inhalt

Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

hier ist Platz für alles, was in keinen anderen Themenbereich passt.

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon Rosenfee » 4. Nov 2010, 13:19

Hallo Ihr Lieben

wie ich sehe seid ihr schon sehr aktiv,

ich finde es sehr wichtig auch die Petition der EU zu zeichnen - denn dort liegt der Gesetzentwurf zur Zulassung:

http://www.gopetition.com/petition/39757.html

Ich habe in den letzten Tagen meine Netzwerke aktiviert. Zunächst bin ich von einer EU- spezifischen Problematik ausgegangen, habe aber von Freunden aus den US erfahren, dass dort ähnliche Gesetzentwürfe vorliegen.

Nun auch noch etwas positive Motivation: Eine Freundin aus Neuseeland, die an der University von Canterbury tätig ist hat mir berichtet, dass eine vergleichbare Gesetzgebung in Neuseeland abgewendet werden konnte:
Grund waren immens viele Stimmen aus der Bevölkerung, die sich gegen die Gesetzgebung gestellt haben -

daher meine Bitte:

die Petitionen möglichst schnell an Euren Freundeskreis weiterleiten -
und falls die Englischkenntnisse ein Hinderungsgrund sind Freunden bei der Ausfüllung der EU-Petition helfen!

Liebe Grüße
Rosenfee


Benutzeravatar
ardea
Beiträge: 90
Registriert: 7. Apr 2008, 11:43

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon ardea » 5. Nov 2010, 15:10

Es geht der EU um Vermarktung von pflanzlichen Präparaten.... d.h. gerade die kleinen Hersteller von Pflanzen - und/oder Kräuterpräparaten müssen mit Problemen rechnen, da eine Zulassung als Arzneimittel mit den entsprechenden Studien sehr teuer und kaum leistbar ist.
Hallo Seebär, ich denke, das ist der Aufhänger. Die weitere Auslegung ist nur eine Frage der Konsequenz. Denken wir nur darüber nach, wie man bisher mit dem Grundgesetz umgegangen ist. Wir dürfen hier nicht aufhören zu denken.
Liebe Grüße
ardea

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon paul » 6. Nov 2010, 18:57

... Wir brauchen 50.000 um unserem Unmut in rechtlich bedeutsamer Weise Luft zu machen. ...
Nach jetzigem Stand (06.11.10 - 18:57 Uhr) sind es 50.350 ... das dürfte reichen :D
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Benutzeravatar
ardea
Beiträge: 90
Registriert: 7. Apr 2008, 11:43

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon ardea » 7. Nov 2010, 10:30

.Nun auch noch etwas positive Motivation: Eine Freundin aus Neuseeland, die an der University von Canterbury tätig ist hat mir berichtet, dass eine vergleichbare Gesetzgebung in Neuseeland abgewendet werden konnte:
Grund waren immens viele Stimmen aus der Bevölkerung, die sich gegen die Gesetzgebung gestellt haben
Tja Rosenfee, das ist ja auch der Grund, warum ich mich so mit Neuseeland verbunden fühle. Bei uns geht denen alles am A... vorbei - und machen wir uns nix vor - wenn die Petition durchkkommt, wird der Karren schnell in einen dunklen Seitenweg rein gezogen und das ganze landet genau da, wo DIE hinwollen. Siehe Procain und so.
Neuseeland hat halt auch keinen Krieg verloren. Vae victis - nach wie vor und je mehr wirtschaftliche Probleme Amerika hat, desto dreckiger geht es uns.
Das muß aber nicht heißen, daß wir nicht unseren Unmut äußern sollen (solange wir noch dürfen).
Liebe Grüße
ardea

Benutzeravatar
ardea
Beiträge: 90
Registriert: 7. Apr 2008, 11:43

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon ardea » 7. Nov 2010, 10:36

...nach dem Genuss eines Miss Marple Krimis, lege ich ja auch nicht gleich jemanden um
Hallo Seebär, die Sache mit Miss Marple hat einen Haken ... der Gesetzgeber hat ja jetzt per Urteil(e) durchgesetzt, daß IntenetFÄHIGE Computer GEZ-Gebühren zahlen müssen, auch wenn sie den Schwachsinn von TV und Radio gar nicht nutzen wollen.
Das erinnert mich an den Witz mit dem Einbrecher, dan man verurteilen wollte, weil er die Werkzeuge bei sich hatte und der sich dann selbst der Vergewaltigung bezichtigt hatte, weil er ja auch dafür die Werkzeuge mit sich führte.

Die Zeiten des Friedens sind vorbei ...
Liebe Grüße
ardea

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon paul » 10. Nov 2010, 22:43

Habe heute vom KFT (Komitee Forschung Naturmedizin, Marienplatz 3, 80331 München) bezüglich der Petition folgende interessante Pressemitteilung erhalten:

Petition für Heilpflanzen - Dubiose Initiative betreibt Irreführung
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)


Benutzeravatar
Nils
Beiträge: 241
Registriert: 20. Okt 2006, 11:36

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon Nils » 11. Nov 2010, 10:53

Hallo Paul,

danke für den interessanten Artikel.
Jetzt weiß man ja gar nicht mehr, was man denn glauben soll. Oder machen soll.

Nils

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon paul » 11. Nov 2010, 11:06

...danke für den interessanten Artikel.
Jetzt weiß man ja gar nicht mehr, was man denn glauben soll. Oder machen soll...
So isses; ähnliche Meldungen gibt es seit Tagen nämlich auch von den Heilpraktikerverbänden.
Gruß: Paul

Wer anders ist der Feind der Natur, als der sich für klüger hält als sie, obwohl sie unser aller höchste Schule ist? (Paracelsus)

Erdwolf
Beiträge: 1
Registriert: 5. Dez 2010, 15:01

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon Erdwolf » 5. Dez 2010, 15:06

Ich finds albern, Heilpflanzen zu Verbieten oder ein zu schenken. Wenn dann sollte man dafür sorgen, dass diejenigen, die sie kaufen auch gut informiert werden. Aber Verbeiten löst doch keine Probleme.

sangam
Beiträge: 29
Registriert: 8. Apr 2006, 17:16

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon sangam » 30. Apr 2011, 13:30

In 1 Tag will die EU viele pflanzliche Arzneimittel verbieten, und mehr von uns dazu zwingen, pharmazeutische Arzneimitteln einzunehmen und die Profite der großen Pharma-Konzerne noch weiter zu mehren.

Die EU-Richtlinie errichtet hohe Hürden für alle pflanzlichen Arzneimitteln, die nicht 30 Jahre lang auf dem Markt waren – einschließlich buchstäblich sämtliche traditionelle chinesische, ayurvedische und afrikanische Medizin. Es ist eine drakonische Maßnahme, die die Pharma-Konzerne weiter stärkt und Tausende Jahre medizinischen Wissens einfach ausklammert.



Dagegen brauchen wir einen massiven Aufschrei! Gemeinsam können wir mit unseren Stimmen bewirken, dass die EU-Kommission die Richtlinie überarbeitet und damit unsere nationalen Regierungen sich weigern, sie umzusetzen. Außerdem legitimieren wir damit eine gerichtliche Anfechtung. Bitte unterzeichnen Sie unten und leiten Sie diese E-Mail an alle weiter, die Sie kennen. Sammeln wir 1 Million Stimmen zur Rettung von pflanzlichen Arzneimitteln:

Bis jetzt sind es nur 369.612 Stimmen :o

krakowski
Beiträge: 64
Registriert: 27. Jul 2007, 11:06

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon krakowski » 14. Mai 2011, 23:20

Weitere Epetitionen:

Verbot von Bisphenol A bei Lebensmittelverpackungen
Lebens- und Genussmittel - Zulassung der Pflanze Stevia als Lebensmittel
Verbraucherschutz - Kennzeichnungspflicht für Klonfleisch
Tierschutz - Verkaufsverbot für Stopfleber
Ackerbau - Keine Aufbringung von Düngemitteln auf gefrorenen Boden
Verbraucherschutz - Lebensmittelkennzeichnung im Hinblick auf Gen-Food oder Nano-Food

Gürße.

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5640
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon Angelika » 16. Nov 2011, 20:46

Die EU-Kommission hat das Süßungsmittel Stevia am 15. 11.11 zugelassen. :D

mehr darüber

http://www.natur-forum.de/start.php


Angelika

Silly468
Beiträge: 16
Registriert: 27. Apr 2012, 15:43

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon Silly468 » 12. Mai 2012, 13:14

Cannabis ist auch eine Heilpflanze und sollte auch mal legalisiert werden!
Mal ganz davon ab, dass es eine Droge ist, denn es ist das optimale Schmerzmittel für Krebskranke oder andere Erkrankte.

krakowski
Beiträge: 64
Registriert: 27. Jul 2007, 11:06

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon krakowski » 12. Mai 2012, 14:38

Cannabis ist hauptsächlich deswegen verboten weil die Nutzpflanze Hanf derart vielseitig einsetbar ist das sie der Erdöllobby zu viel Schwierigkeiten gemacht hat.
Sehr viele Sachen die aus Erdöl sind lassen sich auch aus Hanf herstellen.

angeo
Beiträge: 78
Registriert: 12. Apr 2005, 23:17

Re: Verbot und Einschränkung von Heilpflanzen

Beitragvon angeo » 15. Mai 2012, 09:26

Zu Stevia wäre noch zu sagen, das nicht Stevia zugelassen ist, sondern nur die Steviolglycoside, die mit chemischen Verfahren aus den Blättern der Stevia-Pflanze extrahiert werden.
Die Pflanze ist nach wie vor nicht für die Ernährung erlaubt!
LG Angeo



   

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 1 Gast