Brennnessel ist die Heilpflanze des Jahres 2022

News Forum

Moderator: Angelika

Antworten
Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5860
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Brennnessel ist die Heilpflanze des Jahres 2022

Beitrag von Angelika »

Vergessenes Unkraut mit Heilkraft.

Die große Brennnessel (Urtica dioica) wurde durch die Jury des NHV Theophrastus zur Heilpflanze des Jahres 2022 gekürt. Grund für die Wahl war die vielseitige Nutzbarkeit der einheimischen Pflanze. Von der Brennnessel können das gesamte Kraut und die Wurzel therapeutisch genutzt werden.
"Bereits 400 vor Christus schätzte Hippokrates die Heilpflanze wegen ihrer vielfältigen Wirkungen. Ihr werden unter anderem Effekte bei Rheuma, Gicht, Ischias, Hexenschuss, einigen Allergien, verschleimten Lungen und Bronchien sowie Haarausfall zugeschrieben", teilt der Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus e.V. mit.
Paracelsus, sagte schon vor etwa 500 Jahren:
„Wenn man sie kocht und mit Pfeffer oder Ingwer mischt und auflegt, hilft dies bei Gelenkschmerzen.“ Heute ist die Wirksamkeit der Brennnessel bei rheumatischen Erkrankungen wissenschaftlich erwiesen, ebenso bei Harnweginfekten oder Nierengrieß. Sie wirkt u. a. leicht harntreibend, entzündungshemmend, schmerzstillend und beeinflusst darüber hinaus das Immunsystem. Die durchblutungsfördernden Inhaltsstoffe der Pflanze sind bereits beim Berühren schmerzhaft zu spüren. Der Stoffwechsel kann angeregt und Prostatabeschwerden können gebessert werden.
Die Pflanze ist zudem fast ausschließliches Nahrungsmittel für die Raupen einiger Schmetterlingsarten. Deshalb sollte sie nicht komplett aus den Gärten verbannt werden.

Durch ihren nussigen Geschmack und die Vielzahl an enthaltenen Vitaminen und Mineralstoffen ist die Brennnessel ein leckerer und gesunder Begleiter in der Küche. Ob als Salat, im Smoothie, als Suppe oder klassisch als Tee, das grüne Gewächs ist vielseitig einsetzbar.

Auch Hildegard von Bingen schätze sie und verwendete die Pflanze in ihrer Medizin und Küche:
„Die Brennessel ist in ihrer Art sehr warm. In keiner Weise nützt es, dass sie roh gegessen wird, wegen ihrer Rauheit. Aber wenn sie frisch aus der Erde sprießt, ist sie gekocht nützlich für die Speisen der Menschen, weil sie den Magen reinigt und den Schleim aus ihm wegnimmt”. Ungeeignet sind Brennnesselprodukte für Menschen, die unter Ödemen, also Wasseransammlungen infolge von Herz- oder Nierenerkrankungen leiden.Der Geschmack des Krautes erinnert an Spinat. Für die Verwendung als Gemüse nimmt man vor allem junge Blätter sowie Triebspitzen.

Brennnesselgemüse: Hitze zerstört die Brennhaare. Die Blätter mit heißem Wasser überbrühen und klein schneiden. Mit Butter, kleingehackter Zwiebel dünsten. Etwas Sahne, Salz und Pfeffer sowie Muskat zugeben.
Brennnessel-Salat: Da man keine Hitze anwenden kann, muss man die Brennhaare auf andere Art unschädlich machen. Die Blätter in einem Küchentuch einschlagen und mit einem Nudelholz darüberrollen, bis die Brennwirkung nachlässt. Dann mit Essig, Öl, Pfeffer und Salz abschmecken.

Mehr darüber
viewtopic.php?f=47&t=16873
Dateianhänge
Brennessel.jpg
Brennessel.jpg (37.43 KiB) 585 mal betrachtet

Antworten