Rein ins kalte Wasser!

News Forum

Moderator: Angelika

Antworten
Benutzeravatar
MOB
Beiträge: 703
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Rein ins kalte Wasser!

Beitrag von MOB »

Warum das Schwimmen in kaltem Wasser nicht nur körperlich fit macht, sondern auch mental stärkt

Das Buch
Dass das Schwimmen in kaltem Wasser gesundheitliche Vorzüge hat, ist keine neue Erkenntnis. Seit Jahrhunderten berichten Menschen aus aller Welt davon, dass der Kältereiz Schmerzen lindert und das Allgemeinbefinden verbessert. Doch in „Rein ins kalte Wasser!“ präsentiert der Anästhesist Dr. Mark Harper jetzt auch die lang erwarteten wissenschaftlichen Belege dafür, dass für einen gesundheitlichen Nutzen bereits eine Wassertemperatur von 20 Grad ausreichend ist.

Anhand von Studien und Fallberichten erklärt der Autor, welche Effekte der Kältereiz auf unser körperliches und seelisches Wohlbefinden hat. Beispielsweise verschafft es Linderung bei chronischen Schmerzen, bei Arthritis, Angst, Depression, Posttraumatischer Belastungsstörung und Migräne.

Neben detaillierten Informationen zur Anpassungsreaktion des Körpers auf den Kältereiz enthält der „erfrischende“ Ratgeber eine praktische Anleitung, wie das Schwimmen bei niedrigen Temperaturen trotzdem sicher ist. Vom Kälte-Kick profitieren insbesondere das Herz-Kreislauf-System, aber auch das Immunsystem wird gestärkt, die Zellerneuerung vorangetrieben und das allgemeine Wohlbefinden
verbessert – kostenlos, ohne Nebenwirkungen und nachhaltig.

Und das Beste daran: Niemand muss in der Eistonne oder im halb zugefrorenen See zittern, denn die gesundheitlichen Vorzüge zeigen sich bereits bei Wassertemperaturen, die bis zu 20 Grad betragen dürfen, also die ideale Gesundheitsvorsorge für „Warmduscher“.

Der Autor
Dr. med. Mark Harper ist als Anästhesist am Sussex University Hospital in England und am Klinikum Kristiansand in Norwegen tätig. Er ist einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Vermeidung von Hypothermien bei OP-Patienten und des therapeutischen Einsatzes von Hypothermie durch Schwimmen in kaltem Wasser mit einer maximalen Temperatur von 20 Grad. In einer Dokumentation
der BBC wurde er als „der Arzt, der keine Medikamente mehr verschreibt“ vorgestellt. Er ist zudem Gründungsmitglied mehrerer Non-Profit-Organisationen, deren Ziel es ist, Schwimmkurse in offenen Gewässern anzubieten, um die psychische Gesundheit von Patientinnen und Patienten zu verbessern.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.drmarkharper.com

Buch jetzt bei Amazon kaufen
Dateianhänge
BUCHCOVER-Rein-ins-kalte-Wasser!---RGB-Farben.jpg
BUCHCOVER-Rein-ins-kalte-Wasser!---RGB-Farben.jpg (61.52 KiB) 2470 mal betrachtet

Antworten