Zum Inhalt

Hundekosmetik - Tränenspuren wegbekommen

Tier Forum

Moderatoren: Angelika, pierroth

NKM
Beiträge: 19
Registriert: 20. Sep 2005, 21:40

Hundekosmetik - Tränenspuren wegbekommen

Beitragvon NKM » 13. Jun 2009, 23:31

Hi Foris,

ihr kennt alle diese klebrigen Tränenspuren auf Hundefell die manchmal echt unschön aussehen.
Diese zu entfernen gibt es zwar in Zoohandlungen ein Mittel, ich würde aber lieber "Hausmittel" nehmen.
Kennt jemand von euch so eines?

*gespannt*

Lieben Gruß, NKM


Benutzeravatar
Mystic rose
Beiträge: 103
Registriert: 22. Mai 2009, 11:16

Re: Hundekosmetik - Tränenspuren wegbekommen

Beitragvon Mystic rose » 14. Jun 2009, 15:05

Ich würde destilliertes Wasser nehmen, oder Kamillentee, auf ein Wattepad, oder auf ein ganz weiches Stoffläppchen/Schwämmchen, falls die Fusseln ins Auge kommen könnten.

Ein sanfter Augen-make up-entferner tät's vielleicht auch.

Aber ich weiß nicht wirklich wo das Problem liegt...?
May all beings be happy

pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Hundekosmetik - Tränenspuren wegbekommen

Beitragvon pierroth » 14. Jun 2009, 16:51

Hm...vielleicht solle man zunächst einmal abklären, weshalb diese Spuren bestehen und die Ursache beseitigen, anstatt die Hinterlassenschaften. Das würde für mich mehr Sinn ergeben...
Die Tränenflüssigkeit verfärbt das Fell. Von daher wird man mit keinem Mittelchen der Welt diese Verfärbungen entfernen können.
Wenn es nur um die Krusten geht: auch hier sollte man nachsehen, weshalb sie bestehen. Man kann mit lauwarmer Vollmilch spülen oder Euphrasia Tee verwenden. Mit Kamille wäre ich vorsichtig, die kann das Auge zusätzlich reizen (Erfahrungwerte... ;) ). Auch mit Watte muss man sehr vorsichtig sein, sie kann fusseln und die Fusseln ins Auge gelangen, denn Tiere halten ja nicht so schön still wir wir Frauen beim Entfernen von Augenmakeup... ;) .

LG Pierroth

Benutzeravatar
Mystic rose
Beiträge: 103
Registriert: 22. Mai 2009, 11:16

Re: Hundekosmetik - Tränenspuren wegbekommen

Beitragvon Mystic rose » 14. Jun 2009, 20:37

Das hatte ich ja bereits gesagt....von Verfärbungen stand außerdem nichts drin, nur von Klebrigkeit.

Außerdem hab ich nicht empfohlen,das Auge zu spülen, sowie du, sondern das Fell zu reinigen, das war glaub ich die Frage. Nachdem es Spezialmittel gibt....liegen Triefaugen an der Rasse deines Hundes?

Oder isser krank....?
May all beings be happy

NKM
Beiträge: 19
Registriert: 20. Sep 2005, 21:40

Re: Hundekosmetik - Tränenspuren wegbekommen

Beitragvon NKM » 14. Jun 2009, 22:46

Grüüüüß euch,

ersteinmal vielen Dank für die prompten Antworten.
Lauwarme Vollmilch habe ich noch nicht gehört bisher, das könnte ich vllt. mal ausprobieren.
Ansonsten habe ich mich wohl etwas zu kurz ausgedrückt... sorry. Unser Wuffel hat weder rassebedingte Triefaugen noch eine Bindehautentzündung sondern diese Fellverfärbungen als gewissermaßen "Altlast" aus dem Tierheim mitgebracht, aus welchem wir sie geholt haben. Dort wurde sie absolut nicht gepflegt, stank, klebte, war ohne Ende verfilzt. Nach nunmehr einem halben Jahr intensiver Pflege inkl. Fellwechsel ihrerseits ist das Fell langsam wieder gut als solches auszumachen. Diese Tränenspuren würde ich einfach gerne beseitigen, damit der letzte Rest an Ungepflegtheit eben auch noch verschwindet.

Hier - das isse übrigens: http://tinypic.com/player.php?v=2lt6cfq&s=5 :D

Lieben Gruß,
NKM

Benutzeravatar
Mystic rose
Beiträge: 103
Registriert: 22. Mai 2009, 11:16

Re: Hundekosmetik - Tränenspuren wegbekommen

Beitragvon Mystic rose » 15. Jun 2009, 00:43

Die müßten dann eigentlich mit dem Fellwechsel auch verschwunden sein oder noch verschwinden....eine sehr Hübsche!
May all beings be happy


pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Hundekosmetik - Tränenspuren wegbekommen

Beitragvon pierroth » 15. Jun 2009, 07:46

Die Vollmilch ist eher bei Augenproblemen als Spülung gedacht. Wenn mit den Augen alles in Ordnung ist....(ist es das wirklich?, oft merkt man es gar nicht). Es kann auch der Tränen-Nasenkanal verstopft sein, das bekommt man meist gar nicht recht mit, weil das Auge ja ok ist, aber die Tränenflüssigkeit über das Fell läuft und das macht dann diese Verfärbungen. Beim Fellwechsel wird i.d.R. die Unterwolle gewechselt, das Langhaar bleibt meist.
LG Pierroth

Jacki
Beiträge: 76
Registriert: 25. Dez 2004, 13:33

Re: Hundekosmetik - Tränenspuren wegbekommen

Beitragvon Jacki » 15. Jun 2009, 09:36

Es kann auch der Tränen-Nasenkanal verstopft sein, das bekommt man meist gar nicht recht mit, weil das Auge ja ok ist, aber die Tränenflüssigkeit über das Fell läuft und das macht dann diese Verfärbungen.
Ja, das kann ich aus eigener Erfahrung mit meiner Hündin so bestätigen.

Beim TA gibt es da einen ganz einfachen Test - Färbetropfen kommen ins Auge und dann wird geschaut, ob sie zur Nase wieder rauskommen. Tun sie das nicht, dann ist das das Zeichen fuer einen verstopften Tränen-Nasenkanal. Und das kann man dann z. Bsp. auch homöopathisch behandeln. Notfalls wird es unter leichter Narkose mit einer dünnen flexiblen Nadel aufgestochen. Ursache für die Verklebung ist meist eine vorangegangene Augenentzündung. Die kann schon lange her sein.

Alles Gute für Euch!

Benutzeravatar
Mystic rose
Beiträge: 103
Registriert: 22. Mai 2009, 11:16

Re: Hundekosmetik - Tränenspuren wegbekommen

Beitragvon Mystic rose » 15. Jun 2009, 10:55

Die Vollmilch ist eher bei Augenproblemen als Spülung gedacht. Wenn mit den Augen alles in Ordnung ist....(ist es das wirklich?, oft merkt man es gar nicht). Es kann auch der Tränen-Nasenkanal verstopft sein, das bekommt man meist gar nicht recht mit, weil das Auge ja ok ist, aber die Tränenflüssigkeit über das Fell läuft und das macht dann diese Verfärbungen. Beim Fellwechsel wird i.d.R. die Unterwolle gewechselt, das Langhaar bleibt meist.
LG Pierroth
In der Regel?? Irgendwann wird jedes Haar gewechselt.
May all beings be happy

pierroth
Beiträge: 2213
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Hundekosmetik - Tränenspuren wegbekommen

Beitragvon pierroth » 15. Jun 2009, 14:39

...aber nicht so wie der "normale" Fellwechsel, also alle halbe Jahr, sonst würden Langhaarhunde ja jedesmal fast nackig sein... ;)

LG Pierroth



   

Zurück zu „Tier - Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast