Zum Inhalt

Allergie beim Hund

Tier Forum

Moderatoren: Angelika, pierroth

Benutzeravatar
jockelhorstel
Beiträge: 259
Registriert: 6. Feb 2003, 10:44

Allergie beim Hund

Beitragvon jockelhorstel » 23. Nov 2010, 20:49

Hallo,

nach langer Zeit benötige ich Mal wieder Hilfe oder auch einen Rat.

Bei unserem Kamo wurden jetzt mittels einer Blutuntersuchung mehrere Allergieauslöser festgestellt. Leider habe ich mir nach tel. Rücksprache mit dem Arzt so schnell nicht alle merken können, aber es waren div. Gräser, Roggen, Floh, Hausstaubmilben

Das ganze geht ja nun schon etwas länger. Symptome: erst Hautjucken, vorrangig Hinterbeine, Vorderpfoten. Bei Nichtbehandlung fängt er dann richtig an zu blühen mit eitrigen Pusteln.

Nachdem wir jahrelang wegen wiederkehrender Magenprobleme dieses Problem auch immer auf eine Nahrungsunverträglichkeit geschoben hatten, haben wir vor ca. 4 Wochen diesen Allergietest auf Anraten seines TA durchführen lassen, Magenprobleme o.k., aber trotz Futterumstellung immer wieder Probleme mit der Haut.
Die TA Besuche werden langsam zur Routine. Ich habe alle Rechnungen mal durchgesehen, Januar und Februar waren wir in keinem Jahr beim TA, also wohl schon ein Hinweis auf Gräser o.a.?

Nun haben wir verschiedene Möglichkeiten der Behandlung angesprochen:
1. Allergietabletten (1/4 Citrizin - null Erfolg, dann 1/3 Tablette Atarax - juckt trotzdem, vielleicht nicht so viel?, ist aber ausgeglichener, ruhiger und trotzdem Munter und Spielfreudig)

Nun wurden von uns noch drei Möglichkeiten vom TA empfohlen
1. Hyposensibilisierung oder
2. Behandlung mit Atopica
3. im Notfall Cortison (aber das will der TA auch nur, wenn alles nicht funktioniert)

Leider sind wir auf Grund vieler Meinungen jetzt erst richtig ratlos. Außer Frage steht für uns, dass wir den kleinen vom Juckreiz befreien wollen, aber was ist für ihn das beste (schnellste) und auch event. wirksamste?

Über Atopica gibt es im Inet ja s o v i e l e verschiedene Meinungen, was auftreten kann, aber gleichzeitig wird meist von einem Erfolg in der Wirkung gesprochen.

Wir hatten unsere Hoffnung eigentlich in die Hyposensibilisierung gelegt, aber leider steht es da auch 50:50 ob es wirkt.

Vielleicht hat jemand einen Rat oder eigenen Erfahrungen? Wäre schön.

Viele Grüße
Marion Horstmann


pierroth
Beiträge: 2215
Registriert: 8. Nov 2004, 10:21

Re: Allergie beim Hund

Beitragvon pierroth » 24. Nov 2010, 11:30

Hallo,
Allergien sind immer, gerade beim Tier, eine sehr heikle Geschichte vor allem, wenn sie auch noch die Haut betreffen. Eine Desensibilisierung ist nur sinnvoll, wenn z.B. eine Allergie gegen Hausstaubmilben bestünde. Bei einer generalisierten Allergieneigung bringt sie gar nichts. Das ist der Grund, weshalb viele TÄ dieses gar nicht mehr anbieten, denn Du kannst nicht gegen alle Auslöser Desensibilisieren, was man aber eigentlich tun müsste. Dazu kommt, dass man i.d.R. gar nicht alle Auslöser herausfindet.
Du sprachst von Ernährung. Was bekommt er denn?
Hast Du schon mal eine klassisch-homöopathische Behandlung in Betracht gezogen?
LG Pierroth

Benutzeravatar
jockelhorstel
Beiträge: 259
Registriert: 6. Feb 2003, 10:44

Re: Allergie beim Hund

Beitragvon jockelhorstel » 29. Nov 2010, 09:59

Leider kennen wir im näheren oder auch ferneren Umkreis keinen Tierheilpraktiker. Hierbei spielt bei uns auch der Leumund eine große Rolle, da ich selbst leider schon einmal sehr schlechte Erfahrungen damit machen musste.

Ich war letzte Woche nochmal bei seinem TA. Allergien sollen u.a. gegen Hausstaubmilben, Sauerampfer, Roggen, Flöhe (er hat keine) bestehen.

Bei einer Desensibilierung sollten wir schon zwei Jahre einplanen und Erfolg ist natürlich nicht vorhersehbar. Ich glaube, wir werden uns dann wohl doch für Atopica entscheiden, da es für unseren kleinen ja doch eine Quälerei ist.
Neben dem Hautjucken kommen abwechselnd Ohr-und Augenentzündungen hinzu.

Futterallergie bzw. Verdacht auf IPD bestand mal, ist aber nach jetztigem Stand der Dinge nicht mehr aktuell oder vordergründig.



   

Zurück zu „Tier - Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast