Zum Inhalt

Rätselhafte Naturbeobachtung - Pflanze oder Tier?

Tier Forum

Moderatoren: Angelika, pierroth

Benutzeravatar
concerta
Beiträge: 3
Registriert: 16. Sep 2011, 08:33

Rätselhafte Naturbeobachtung - Pflanze oder Tier?

Beitragvon concerta » 16. Sep 2011, 08:47

Hallo,
Vor einiger Zeit (Mitte/Ende August) habe ich an einem Vormittag im Niederösterreichischen Waldviertel auf einer Waldlichtung folgendes beobachtet:
Aus einer kleinen Verdickung knapp unterhalb der Spitze eines ca. mannshohen, vom Boden aufwachsenden Zweiges (erinnerte mich an einen Haselnussschößling, aber ich bin mir nicht sicher) spritzten ca. alle 5 Sekunden einige Tropfen einer klaren (offensichtlich dünnflüssigen) Flüssigkeit heraus. Das ging zumindest 10 Minuten so - wahrscheinlich länger.
Rundherum war dichtes Gestrüpp, sodass ich mich nicht ausreichend nähern konnte, und deshalb zog ich mit Hilfe eines Astes den Zweig zu mir heran.
Einen Moment lang schien es mir, als könne ich an der bewussten Stelle ein Insekt erkennen, aber dann schnellte der Zweig zurück, und beim zweiten Versuch war da nichts mehr außer der kleinen Verdickung, die ja am Ansatz jedes Triebes zu finden ist.
Danach war das Spritzen nicht mehr zu beobachten.
Nun meine Frage: Gibt es eine (haselnussähnliche) Pflanze, die unter bestimmten Umständen aus ihren Zweigen (nahe der Spitze) durch weitgehend regelmäßiges Spritzen Flüssigkeit abgibt?
Oder gibt es ein Insekt, das dieses Phänomen hervorgerufen haben könnte? Dieses Tier müsste meiner Meinung nach die Flüssigkeit aber auch von der Pflanze abgezapft haben, denn die Menge hätte bestimmt schon längst sein Körpervolumen überschritten.
Ich bin gespannt, ob jemand etwas dazu weiß.
(Ich habe diese Frage auch im Pflanzen-Bereich gepostet, weil ich ja nicht weiß, ob es um ein Tier oder eine Pflanze geht. Ich hoffe, das wird mir nicht als Crossposting ausgelegt!)


cvijetic
Beiträge: 15
Registriert: 14. Sep 2011, 12:22

Re: Rätselhafte Naturbeobachtung - Pflanze oder Tier?

Beitragvon cvijetic » 19. Sep 2011, 12:30

So was habe ich noch nie gehört oder gesehen. Kann dir auch nicht sagen, ob es eine Pflanze ist oder ein Tier. Interessant finde ich es trotzdem. Warum bist du nicht näher hingegangen?

Benutzeravatar
Nils
Beiträge: 241
Registriert: 20. Okt 2006, 11:36

Re: Rätselhafte Naturbeobachtung - Pflanze oder Tier?

Beitragvon Nils » 20. Sep 2011, 16:38

Könnte es sich um sowas wie eine Schaumzikade gehandelt haben?

Benutzeravatar
concerta
Beiträge: 3
Registriert: 16. Sep 2011, 08:33

Re: Rätselhafte Naturbeobachtung - Pflanze oder Tier?

Beitragvon concerta » 2. Okt 2011, 22:53

@ Nils: Entschuldige, dass ich mich erst jetzt bedanke - ich hatte vorübergehend auf meine Frage hier vergessen und bin über die eingetroffenen Antworten auch nicht benachrichtigt worden.
Also wenn die Zikaden das überschüssige Wasser, das beim Ausfiltern der Nährstoffe aus dem Pflanzensaft übrig bleibt, durch Spritzen abgeben (das konnte ich aus dem Wikipedia-Artikel nicht so genau herauslesen), dann hast Du's wahrscheinlich getroffen - super! :danke:

Ungefähr so hatte ich mir das auch schon zusammengereimt: ein Tier, das Pflanzensaft zu sich nimmt, aber eine höhere Konzentration an Nährstoffen braucht, als darin enthalten ist, und deshalb das überschüssige Wasser wieder abgeben muss. Aber ich wusste eben nicht, ob so etwas überhaupt existiert...

@cvijetic: Die Pflanze stand inmitten einer Wildnis von bis zu mannshohen Gewächsen - darunter Brennesseln und Disteln. Ich fürchte, ich war zu zimperlich, mich da hineinzustürzen... :ratlos:


   

Zurück zu „Tier - Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast