Zum Inhalt

Impfung Pferd begleitende Massnahmen?

Tier Forum

Moderatoren: Angelika, pierroth

barbaramueller9959
Beiträge: 1
Registriert: 25. Sep 2012, 08:08

Impfung Pferd begleitende Massnahmen?

Beitragvon barbaramueller9959 » 25. Sep 2012, 08:17

Guten Morgen ich bin hier Neueinsteiger wie auch in der Tierhomöopathie, weiss aber sehr viel beim Menschen ;-). Unser Pferd muss geimpft werden und ich würde gerne etwas begleitendes Homöopathisches geben, kann mir jemand einen Tip geben. Ich arbeite energetisch mit Mensch und Tier und benutze Aura-Soma Produkte, jedoch weiss ich um die wunderbare Unterstützung der Tierheilung mit homöopathischen Mitteln. Für Tips wäre ich sehr dankbar. Herzlichst Barbara Müller


Adana
Beiträge: 1
Registriert: 20. Apr 2013, 08:42

Re: Impfung Pferd begleitende Massnahmen?

Beitragvon Adana » 20. Apr 2013, 08:53

Überlege es dir mit dem Impfen,es spricht mindestens genau so für gegen wie dafür.
Ich habe grade das Desasta hinter mir.Pferd geimpft und 3 Tage Später Impfschaden (trotz Gabe von Thuja)
Pferd hat eine Huf Rehe von der Tetanus Influenza Impfung bekommen,das heißt, man lebt jetzt ein Lebenlang damit und muß ständig aufpassen.Das ist eigentlich keine Impfung wert.Ich habe nur geimpft weil ich einen Stallwechsel machen wollte und die neuen Stallbesitzer das wünschten.Ich besitze seit 18 Jahre eigene Pferde.Seit mein erstes Pferd einen Schaden von der Infulenza Impfung hatte(Resiquin) habe ich 15 JAhre lang nicht geimpft und hatte NIE kranke Pferde....kaum Impfe ich wieder habe ich den Salat.



   

Zurück zu „Tier - Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Zlobi4 und 1 Gast