Zum Inhalt

Naevus sebaceus beim Säugling

Moderator: Angelika

DeanRuby
Beiträge: 2
Registriert: 13. Jan 2020, 22:08

Naevus sebaceus beim Säugling

Beitragvon DeanRuby » 13. Jan 2020, 22:17

Hallo ihr Lieben,
ich bin neu hier. Auf der Suche nach einer Alternativen Hilfe, bin ich über dieses Forum gestolpert. Wir haben mehrere Fragen zu unseren Kindern, ich fange mal mit dem Thema Naevus sebaceus an.
Diese entartete Talgdrüse ist nicht gefährlich, sitzt jedoch direkt über der Augenbraue.
Laut Arzt könnte sie noch wachsen und nach der Pubertät bilden such auf Tunore darauf.
Er rät dazu im Schulalter es operativ entfernen zu lassen.

Nun kenne ich aus meiner eigenen Kindheit noch die ein oder andere Pflanze bei Hsutproblemen, z.B. Schöllkraut bei Warzen.
Hat jemand eine Idee oder gar Erfahrung mit Pflanzen bei Talgdrüsen?
Gerne auch andere Ideen, wie Homöopathie, Schüssler-Salze und Co.

Vielen Dank


Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1185
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Naevus sebaceus beim Säugling

Beitragvon Krâja » 14. Jan 2020, 00:34

Zunächst herzlich willkommen bei uns am Natur-Forum, DeanRuby :welcome:

Ich mache Dir den Vorschlag den Naevus sebaceus mit dem eigenen Urin Deines Kindes zu behandeln. Fang den Urin von deinem Baby entweder auf oder verwende natürliche Baumwollwindeln, keine Pampers oder Ähnliches, da sie für unsere Zwecke nicht tauglich sind. Wenn die Baumwollwindel .. so wie man früher Kinder wickelte, voller Urin .. also nicht voller Kot sondern ausschliesslich voller Urin ist, leg sie Deinem Baby auf die betroffene Stelle, halte sie dort so lang wie möglich fest, wirf sie nicht weg, wiederhole diesen Vorgang einige Male. Wenn es Dir gelingt, den Urin deines Babys aufzufangen, befeuchte damit ein Baumwolltuch, das nicht mit Weichspülern gespült worden sein sollte, und leg sie deinem Baby so oft wie möglich auf die betroffene Stelle. Mach das solange, bis die Talgdrüse sich zurückgeblidet hat und höre bitte nicht gleich mit der Behandlung auf, sondern setzte sie noch ein Weilchen fort, nur nicht mehr ganz so oft am Tag. Verwende bitte jeden Tag frische nasse / feuchte Urin-Windelkompressen.

Urin ist zum einen das meist erforschte, zum anderen das wirkungsvollste Heilmittel der Welt. Wenn dir das nicht bekannt sein sollte, dann lies mal hier: www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?f=57&t=22221 Urin ist kein Abfallprodukt des Körpers, sondern ein hervorragendes Heilmittel, mit desinfizierender und hautpflegender Wirkung. Etwas Besseres kann dir niemand empfehlen. Urin hat keine Nebenwirkungen. Und selbst wenn ein paar Tropfen Urin ins Auge fliessen, passiert nichts, man verwendet Urin auch als Heilmittel für die Augen.
Grüße von Krâja :wink:

DeanRuby
Beiträge: 2
Registriert: 13. Jan 2020, 22:08

Re: Naevus sebaceus beim Säugling

Beitragvon DeanRuby » 14. Jan 2020, 08:14

Danke, das werde ich ausprobieren.
Ganz praktisch, da wir mit Stoff wickeln und Teilzeitwindelfrei sind!

Danke

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1185
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Naevus sebaceus beim Säugling

Beitragvon Krâja » 14. Jan 2020, 22:50

Hallo DeanRuby,

wie lange es dauert, bis die Talgdrüse abgeheilt ist, kann ich Dir nicht sagen, das kann ganz unterscheidlich sein. Es kann sehr schnell gehen, also in wenigen Tagen, es kann auch länger dauern. Wenn es weg ist, muss du es beobachten und sowie du bemerkst, dass sich die Talgdrüse verändert, musst du die Behandlung mit nassen Eigenurinkompressen wiederholen.

Momentan, also bis zu Abheilung solltest du diese Stelle so oft wie möglich mit frischem Urin betupfen oder nass machen, nicht nachspülen, nicht mit egal welcher Seife waschen oder nachwaschen, nur mit Urin reinigen, einziehen lassen ... es muss immer frische Luft an diese Stelle kommen, also bitte nicht mit einem Dauerverband versehen.

Du kannst deinem Baby auch ein paar Tropfen, also sagen wir mal 3 Tropfen Eigenurin am Tag ins Fläschchen geben oder wenn du noch stillst, reib entweder deine Brustwarzen mit ein bisschen frischem Urin von deinem Baby ein oder gibt dir einmal am Tag rund 3 Tropfen frischen Babyurin (Pipettenfläschchen bekommt du in der Apotheke oder Drogerie) in deine Handinnenfläche und lass das Baby das ablecken, aber nicht mehr als ungefähr 3 Tropfen am Tag. Die innerliche Gabe von Eigenurin unterstützt und beschleunigt die Heilung. Dein Baby ist an seinen Urin gewöhnt, es hat gerade 9 Monate lang u.a. seinen eigenen Urin getrunken und eingeatmet und ist damit in deinem Bauch herangewachsen.

Wenn du das mit einem Löffel machen möchtest, kein Plastik/ keinen Kunststoff und keinen Edelstahl verwenden. Glas, Porzellan, Silber, Gold, Ton ist ok ... Urin greift Plastik an und legiert mit Metall / Edelstahl, das wollen wir aber nicht.

Deinen Brustwarzen bekommt das sehr gut, es pflegt sie und hält sie gesund.
Grüße von Krâja :wink:


   

Zurück zu „Kinder Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast