Haut: rauh, rissig, gerötet, schuppig, juckt, spannt oder brennt: EUT

Eigenurintherapie

Moderator: Krâja

Antworten
Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1580
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Haut: rauh, rissig, gerötet, schuppig, juckt, spannt oder brennt: EUT

Beitrag von Krâja »

Neurodermitis, Psoriasis, Diabetes Typ 1 und Typ 2, Keratosis pilares, Ichthyosis, Wetterbedingungen, Jahreszeiten, Ultraviolettes Licht (UV Licht), häufiges Waschen, Seifen, Desinfektionsmittel, Medikamente, genetische oder hormonelle Einflüsse, Alter, Ernährung (zu wenig trinken, falsche Nahrung, falsche Getränke)... können Ursachen sein, die zu trockener, rauer, rissiger Haut führen, die dann auch spannen kann oder aufreißt, zu Schrunden und/oder Wunden führt, die weh tut und sich auch entzünden kann, zu Haut die brennt, juckt oder schuppig werden kann.

Anwendungsarten des Urins
Je nach Schwere und Dauer der Erkrankung, kann frischer Urin, alter Urin, vergorener Harn oder Shiva-Wasser angewendet werden, man kann die Anwendungsformen auch mischen. Wie man den Urin anwendet, erfahrt Ihr unter diesem Link:

Die äußerliche Anwendung der Urintherapie
Urin kann als Wasser-, Seifen-, Desinfektionsmittel-, Salben- und Kosmetika-Ersatz oder auch nach der Anwendung von Wasser, Seifen, Desinfektionsmittel, Salben und Kosmetika angewendet werden. Effektiver ist es, Wasser, Seifen, Desinfektionsmittel, Salben und/oder Kosmetika weg zu lassen und Urin anzuwenden. Urin wirkt desinfizierend, tötet Bakterien, Keime, Pilze, Viren ... Urin strafft und pflegt die Haut, glättet sie, hält sie zart, jung und geschmeidig, heilt Schrunden, Risse, Wunden, wirkt Feuchtigkeit spendend, abschwellend, nimmt der Haut die Rötung, den Juckreiz oder das Brennen und hilft gegen Schuppen.

__________

Anmerkung: wir verwenden ausschließlich Mittelstrahlurin.
<< in einem neuen Browsertab, mit Klick auf den Link >> :
Ratschläge zur guten Körper- und Umgebungshygiene entnehme man bitte den Vorschriften zur
Gewinnung von Mittelstrahlurin
Wir verwenden bei der Anwendung der Urintherapie ein sauberes Glasgefäß,
bitte keine Plastik- oder Papierbecher verwenden !

__________



Noch ein paar Tipps:

Je früher man die Anwendung von Urin beginnt, desto schneller setzt der Heilungsprozess ein ... je länger man mit der Anwendung wartet, desto länger dauert es, bis die Urintherapie greift. Der Geruch des Urins hängt davon ab, was du isst und trinkst. Wenn du ausreichend klares Wasser trinkst am Tag und dich vorwiegend pflanzlich ernährst, ist dein Urin aromatisch und duftet gut. Während die Anwendung in der Luft, in Badewanne oder Dusche einen Geruch hinterlässt, ist er - wenn er in die Haut eingezogen ist, selbst bei empfindlichen Nasen - geruchlos.

Feuchte oder nasse Urin-Kompressen über Nacht sind sehr wirkungsvoll, die Haut heilt während der Mensch schläft.

Weitere Links zum Thema:

Den Alterungsprozess verlangsamen
Hornhaut, Schwielen, Nagelpilz, trockene Haut: UT
Urintherapie und Schuppenflechte (Psoriasis)
Neurodermitis: Eigenurin hilft
Haar- und Kopfhautprobleme: Eigenurin
Allergien in der Eigenurintherapie
Diabetes, ein Fall für die EUT
Akne Inversa und Urintherapie
Herpes Zoster (Gürtelrose) - Urintherapie
Sonnenbrand, Sonnenallergie u.a.m. - EUT
Wunden- und Narbenbehandlung: Eigenurin
Anwendungsgebiet Eigenurin: Überblick und Info


Krank? - Eigenurin hilft - Gebrauchsanweisung
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1580
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Haut: rauh, rissig, gerötet, schuppig, juckt, spannt oder brennt: EUT

Beitrag von Krâja »

Alternativ kann man auch seiner Hautcreme, am besten einer natürlichen Hautcreme, bis zu einen Esslöffel MU unterrühren und seine strapazierte Haut damit behandeln ... der Effekt lässt nicht lange auf sich warten, die Haut heilt, was mit einer normalen Hautcreme bei empfindlicher Haut meist leider nicht der Fall ist.

Besser ist eine selbst erstellte Salbengrundlage, der man MU in der gewünschten Menge hinzufügt.
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1580
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Haut: rauh, rissig, gerötet, schuppig, juckt, spannt oder brennt: EUT

Beitrag von Krâja »

Auftragen, einziehen lassen, bei Bedarf wiederholen und, am nächsten Tag ist dieses Problem Vergangenheit....
Einfach vergessen, denn was nicht mehr da ist, stört ja nicht. :flower:

------------

Wissenschaftliche Forschung zu Harnstoff(*):


Biochemie, Pharmakologie und Toxikologie von Harnstoff
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/2681074/

Bedeutung von Harnstoff in der externen Therapie
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/2681075/

Harnstoff- und Harnstoffkombinationen bei Psoriasis
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/2807929/

Harnstoff in der topischen Therapie von Hautkrankheiten - Prinzipien und Anwendung.
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8379203/

Klinische Erfahrungen mit der Intervallbehandlung mit dermatologischen Wirkstoffen, die Harnstoff enthalten.
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/2284833/

Harnstoff als einzelnes Medikament bei trockener Haut.
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/2807924/

Verbesserung der Hautfeuchtigkeit und Hautstruktur durch Harnstofftherapie.
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/2807927/

Harnstoff bei der topischen Behandlung von atopischem Ekzem.
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/5096834/


(*)Harnstoff ist einer der 2000 Bestandteile des Urins
Mehr Bestandteile findest du hier: BESTANDTEILE DES URINS
Grüße von Krâja :wink:

Antworten