Zum Inhalt

Jeden Tag mindestens einen Liter grünen Tee

Hier können Sie ihre Tee Rezepte (zum Trinken!) veröffentlichen

Moderator: Angelika

PH1073
Beiträge: 1
Registriert: 3. Jan 2009, 19:01

Jeden Tag mindestens einen Liter grünen Tee

Beitragvon PH1073 » 3. Jan 2009, 19:39

Hallo Teefreunde,

seit nun mehreren Jahren trinke ich jeden Tag meinen Liter grünen Tee, welchen ich entweder bei ALDI oder bei REAL kaufe. Ist dies zuviel oder liege ich hier im Rahmen? Ich kann Euch ja mal meine Mischung, welche ich meistens noch mit Rotbuschtee vermenge, vorstellen:

6 normal gehäufte Teelöffel ( mit einem originalen Teelöffel aus dem Teeladen ), was ca. 15 Gramm entspricht. Dazu kommt noch ca. 5 bis 10 Gramm geraspelte Ingwerwurzel bei. Diese wird einmal im Monat gekauft, kleingschnitten und anschließend eingefroren.

Diese Mischung wird ordentlich im Teebeutel vermengt, dazu kommen noch zwei Teebeutel Kamillentee, ein Teebeutel Pferminzetee bei, und anschließend wird das Ganze nicht mit kochenden sondern mit siedenden Wasser in einer ein Liter großen Thermokanne aufgebrüht. Nach ca. 10 - 15 Minuten ist die ( ...laut Aussage meiner Frau ) Plörre ( :roll: ), von der ich immer noch den "letzten Saft" aus dem Beutel auspresse, fertig. Und mir persönlich schmeckt diese Mischung, welche nach der Aussage einiger Freunde zu herb oder auch etwas zu stark sei.

Ach ja. Der Teebeutel, welchen ich ja nach dem Brühvorgang aus der Thermokanne ziehe, dieser und die beiden Kamilleteebeutel werden anschließend noch mal in einem Pott mit siedendem Wasser aufgegossen und das Ganze brüht dort für ca. 10 Minuten wieder vor sich hin. Ich hatte mal gelesen, dass der zweite Aufguss sehr gesund sein soll. Auch hier presse ich nach dem Brühvorgang wieder den "letzten Saft" aus dem Beutel raus.

Ja, und das mache ich so nun schon seit Jahren. Und mir schmeckt es auch....... :D


Gruß,

Thomas :wink:


Wildkirsche74
Beiträge: 112
Registriert: 12. Okt 2004, 11:45

Re: Jeden Tag mindestens einen Liter grünen Tee

Beitragvon Wildkirsche74 » 3. Jan 2009, 21:34

Hmm, nun ja, lieber Teefreund,

eigentlich spricht aus Deinem Posting, dass Du sehr zufrieden bist mit der Situation, wie sie jetzt ist, und dass Du gern Bestätigung möchtest.

Grundsätzlich sehe ich Deinen Teekonsum als ok an.
Rooibuschtee ist für den Mengenkonsum besser geeignet als Grüntee, denn dieser enthält viel Gerbstoffe. Das kann u. U. zu Magen-Darm-Problemen führen. Wenn es das nicht tut, dann ok.

Ingwer, Pfefferminz, Kamille...das sind alles Phytotherapeutika. Nimmst Du sie ständig ein, können sie nicht ihre Heilkraft entfalten, wenn Du sie denn mal brauchst. Es gibt in der Homöopathie Mittel, die bei Missbrauch von Kamille eingesetzt werden. Man kann des Guten also auch zuviel tun...

Mein Tipp: Rooibuschtee trinken, manchmal grünen Tee, und Heilpflanzentee bei Bedarf.

Viele Grüße
Sonja

rine
Beiträge: 1496
Registriert: 30. Aug 2006, 11:11

Re: Jeden Tag mindestens einen Liter grünen Tee

Beitragvon rine » 3. Jan 2009, 23:47

Sagen wir so, wenn es Dir damit gut geht und Du die Mischung gerne trinkst (ich persönlich halte es da eher mit der Aussage Deiner Frau ;) , die Mischung klingt recht ..wild ;) ), scheint es DIr ja nicht zu schaden. Vom Gefühl her finde ich Pfefferminze, die ich als kalt empfinde und den heißen Ingwer (warum frierst Du den ein?) einfach als Kontrast, daher käme ich nicht auf die Idee, die zusammen zu trinken, aber das ist mein Gefühl, keine fachliche Meinung. ;) Kamille, ich denke, zwei Beutel pro Tag werden nicht so schädlich sein, besonders als Beigabe und in der Verdünnung, das sehe ich lockerer.
Allgemein wird in China der Grüntee ja auch eher in größeren Mengen getrunken, das scheint also nicht so schädlich zu sein, denke ich.
Viele Grüße,
Rine

Bild



   

Zurück zu „Tee“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron