Zum Inhalt

"langzeit" Tee

Hier können Sie ihre Tee Rezepte (zum Trinken!) veröffentlichen

Moderator: Angelika

sea
Beiträge: 34
Registriert: 19. Mai 2003, 17:54

Welchen Tee - Bin Viel-Teetrinker!

Beitragvon sea » 20. Mai 2003, 22:05

Hallo!

Ich habe mich hier schon ein bisschen schlau gemacht (sehr interessante Beiträge!!), aber meine Frage ist noch offen.
Ich trinke sehr gerne und viel Tee. Ich bin aber immer unsicher, welchen ich nehmen soll. Bis jetzt habe ich es so gehandhabt, dass ich einfach eine Portion (Beutel oder Hand voll) auf einen Liter Wasser genommen habe, damit er nicht so konzentriert ist. Ich trinke gerne schwarzen, grünen und Kräutertee.
Ich weiss, dass man ja auch mit Kräutern aufpassen muss, dass man nicht zuviel erwischt (z.B. will man ja nicht ewig mit Brennessel entwässern...).

Vielleicht hat jemand Tipps für mich, oder ein paar "harmlose" Kräutermischungen (Früchtetee mag ich nicht, zu sauer).

Danke!
sea
"Wir ändern die Dinge nicht dadurch,
dass wir sie ignorieren.
So ändern die Dinge - nur Dich."
Roland Sprung


Benutzeravatar
Rese
Beiträge: 13
Registriert: 7. Mai 2003, 22:45

Beitragvon Rese » 20. Mai 2003, 22:43

Hallo Sea,
es gibt auch süße Früchtetees. Soweit ich weiß, kommt die Säure von der Hagebutte und vom Hibiskus. Wenn Du Tee nimmst, wo diese Sachen wenig oder gar nicht drin sínd, dann ist er auch nicht so sauer. Es gibt z.B Tee aus Apfelschalen und -stücken oder welchen aus Zitrusfrüchten. Auch Tees, die irgendwas mit Sahne oder Joghurt im Namen stehen haben, sind meist nicht so sauer. Ich habe gerade Kandierten Apfel (mit Apfel, Ananas, Hibiskusblüten, Saflorblüten und Aroma) und Mango-Joghurt (mit Papaya, Korinthen, Ananas, Kokosflocken, Hibiskus, schwarze Jonanisberere, Fliederbeere, Walderdbeerblätter, Joghurtgranulat). Letzterer ist z.Zt. mein Lieblingstee. :eek:

Wenig Säure hat auch Rooibos-Tee. Er verfügt von vornherein über viel eigene Süße. Diesen Tee gibt es pur oder auch in diversen Geschmacksrichtungen. Mittlerweile sind das fast so viele, wie beim schwarzen Tee.
Rooibos-Tee ist auch sehr gesund. Er enthält viel Eisen, ist gerbstoff- und koffeinfrei, also auch für Kleine Kinder geeignet. Man kann ihn auch unterstützend bei Heuschnupfen verwenden.
Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet hat. Saint-Exupéry

Viele Grüße
RESE

Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

"langzeit" Tee

Beitragvon Tintii » 8. Jan 2010, 11:03

Gibt es einen Tee der bedenkenlos länger als eine Kur angwendet werden kann...man soll ja bei den Kräutertees nicht zu lange den selben trinken
vielleicht maishaartee oder roibuschtee oder grüntee?

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5531
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: "langzeit" Tee

Beitragvon Angelika » 8. Jan 2010, 18:38

Hallo Tinti,

Roibuschtee, grüner und schwarzer Tee kann man ruhig immer trinken, auch Früchtetee.

schau mal hier nach

http://www.natur-forum.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=330

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... f=6&t=1870


LG
Angelika

greenbeans
Beiträge: 323
Registriert: 24. Aug 2003, 23:45

Re: "langzeit" Tee

Beitragvon greenbeans » 9. Jan 2010, 08:55

Schwarztee habe ich nie richtig vertragen, davon wurde mir immer ein wenig übel und wirklich geschmeckt hat er mir auch nie. Nun habe ich kürzlich Pu-Erh Tee verschenkt und ihn auch selbst probiert. Zu meiner Überraschung, ich fand ihn sehr neutral und mild-aromatisch schmeckend sowie sehr bekömmlich, besonders den zweiten und dritten Aufguß. Gilt er dennoch auch als ein Schwarztee, im Teeladen stand er unter diesen? Und kann er täglich getrunken werden? Und noch diese Frage: Hier stand irgendwo, man muß darauf achten, daß er nicht zu belastet ist mit Pestiziden, wie kann man das denn feststellen?


   

Zurück zu „Tee“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron