Lapacho -Rinde

Hier können Sie ihre Tee Rezepte (zum Trinken!) veröffentlichen

Moderator: Angelika

Antworten
Ria44
Beiträge: 10
Registriert: 22. Apr 2007, 23:48

Lapacho -Rinde

Beitrag von Ria44 »

Hallo Angelsflower,
dein genannter Hinweis wegen evtl. Blutdruckanstieg nach Lapachotee-Genuß ist mir bisher in keiner Lektüre begegnet. Trinke seit ca. 2,5 Jahren diesen Tee und habe niedrigen Blutdruck, allerdings gefühlsmäßig keine Veränderung bisher spürte und trinke den Lapachotee in erhöhter Konzentration bei 2 Tassen täglich. Dies 3 W. lang und dann ca. 4 – 5 Wochen pausiere. Ist mein eigen „gestricktes“ Rezept.

Möchte dir damit auch sagen, teste selber aus, was dir verträglich ist und messe deinen Blutdruck tagsüber und am Abend ein paar Tage lang und wenn tatsächlich erhöht ist, evtl. den Tee nicht mehr so stark machst und deine 2 T. auf den Tag verteilt trinkst – dabei wieder den Blutdruck kontrollieren und so bist du auf der sicheren Seite.

Probiere aus, was deinem Körper und Blutdruck verträglich bzw. bekömmlich ist und sammle deine eigenen Erkenntnisse.

Was man „hört“ gilt noch lange nicht für alle und die Spanne eines erhöhten Blutdruckes ist erheblich oder hast einen schwankenden Blutdruck und auch mehr wie 140 schon gehabt ? Du hast Herzprobleme o.ä. , vielleicht Übergewicht ? Also eine gewisse körpereigene Diagnostik gehört dazu, um "Gehörtem" Aufmerksamkeit zu schenken.

Kontrolliere deinen Blutdruck und lasse uns mal wissen, was du feststellst und interessiert vielleicht manchen Leser hier – einverstanden ??

Ebenfalls als "Neuling" hier darf ich dich herzlich im Forum begrüßen und fühle dich wohl hier

Lieber Gruß von Ria44 :wink:

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5703
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitrag von Angelika »

Hallo Angelsflower,

herzlich willkommen bei uns, :D

Lapachorinde enthält kein Teein oder eine blutdruckanregende Wirkung, soll sogar den Blutdruck senken laut dem Gesundheitsratgeber v. R. Schweppe
Natürlich gesund mit Lapacho ,
da kannst du ganz beruhigt 1- 2 Tassen trinken. :)

Kannst ja mal Ria's Vorschlag testen, ob es stimmt :???:

Viele Grüße
Angelika :wink:

Angelsflower
Beiträge: 3
Registriert: 30. Apr 2007, 18:04

Lapacho Tee

Beitrag von Angelsflower »

Hallo zusammen :wink:
danke für die schnelle Info. Ich habe den Hinweis, das man den Tee nicht bei Bluthochdruck trinken darf auch hier im Forum gelesen - 15.11.2002 von Kräuterfee unter Hypertonie. Deshalb war ich dann etwas stutzig geworden :???: , da ich auch gelesen hatte, das er eigentlich gut sein sollte bei hohem Blutdruck. Also hier mein Selbstversuch : bei 2 Tassen am Tag keine Blutdruckänderung - 1 u. 2 Aufguss. Bei einer Kanne am Tag leichter Blutdruckanstieg auf 140/100. Deshalb belasse ich es jetzt bei 2 Tassen kurmäßig.
Liebe Grüße :D
Angelsflower

Ria44
Beiträge: 10
Registriert: 22. Apr 2007, 23:48

Beitrag von Ria44 »

Hallo Angelsflower,
uups – soweit ins Archiv bin ich noch nicht “vorgedrungen”, zudem, was du gelesen hattest.
Aber deine eigene „Entdeckung“ dazu, ist doch ebenso wichtig und weißt nun, welche Mengeneinheit Lapachotee deinem Blutdruck gut tut. Alles Gute für dich.

Hallo Angelika, wie du schreibst, hat der Lapachotee eher auf niedrigen Blutdruck negativen Einfluß und das gar nicht wusste. Allerdings bin ich keinem Leistungsdruck mehr ausgesetzt und evtl. deshalb nichts Negatives bisher bemerkte. Mein niedriger Blutdruck ist schon Ewigkeiten „normal“. Danke dennoch für deinen Hinweis und hat zur Folge, dass ich nach wie vor, nur die 2 Tassen-Menge am Tag trinken werde – mehr war es auch noch nie.

Euch beiden ein herzlicher Gruß von Ria44 :wink:

Antworten