Zum Inhalt

Wie steht ihr zu Teewaagen?

Hier können Sie ihre Tee Rezepte (zum Trinken!) veröffentlichen

Moderator: Angelika

WaldundWiese
Beiträge: 1
Registriert: 23. Apr 2014, 10:38

Wie steht ihr zu Teewaagen?

Beitragvon WaldundWiese » 23. Apr 2014, 12:34

Hallo zusammen!

Ich bin seit Jahren leidenschaftlicher Teetrinker und im Laufe der Zeit wanderten auch immer mehr Kräuter aus unserem Garten mit in die Tasse. :)
Natürlich war nicht jedes Experiment ein Erfolg, aber einige Mischungen kamen auch bei Freunden und Familie sehr gut an.
Als neulich ein Freund von mir aus Spaß sagte, er würde meine Sorte sofort kaufen, wenn es diese im Supermarkt gäbe, kam mir eine Idee.
Da er bald Geburtstag hat und ich ein Fan von ausgefallenen Geschenken bin, dachte ich mir ich schenke ihm eine Packung von meiner Hausmarke in einer Aufmachung wie der Tee im Supermarkt (also einzelne Teebeutel, Verpackung mit eigenem Logo und persönlichem Text,...).
Da ich dabei möglichst hohe Qualitätsstandards erreichen will, muss nun eine passende Waage her.
Nein, Spaß....ich überlege schon seit einer Weile vor mir eine Waage zum Wiegen von Tee und Kräutern zuzulegen, da das Nächstbeste in unserem Haushalt eine ausgeleierte Küchenwaage ist, mit der man gerade mal (mit Müh und Not) 5 Gramm Schritte abwiegen kann. :D
Aber so langsam wird es Zeit das Vorhaben mal in die Tat umzusetzen. In Frage kommen zwei unterschiedliche Waagentypen.
Zum Einen eine Apothekerwaage-Doppelwaage-Balkenwaage-Gewichte oder eine digitale Waage. ---Werbung---
(Falls Links nicht erwünscht sind, bitte löschen. Sie sollen nur zur Veranschaulichung der Ästhetik dienen, die ich noch anspreche :D )
Leider bin ich etwas hin- und hergerissen. Vor Allem meine Frau ist vom Aussehen der Apothekerwaagen sehr angetan und auch ich finde, dass sich so ein Gerät neben der Verwendung als Waage auch gut als Deko-Objekt in der Küche machen würde. ;)
Die Digitalwaage hingegen würde nach jeder Benutzung direkt wieder in den Schrank bzw. die Schublade wandern. :D
Allerdings sind Digitalwaagen natürlich viel einfacher zu Bedienen, da sie nicht einpendeln müssen und man nicht mit Gegengewichten arbeiten muss.

Also was sagt ihr? Benutzt ihr selbst eine Waage? Welchen Typ/welches Modell könnt ihr empfehlen? Oder arbeitet ihr rein nach Gefühl?
Und natürlich interessieren mich auch eure Meinungen und Vorschläge zu der oben erwähnten Geschenkidee! :)

Viele Grüße!
Oliver aka WaldundWiese :wink:


Smaragd
Beiträge: 43
Registriert: 31. Mär 2013, 15:03

!

Beitragvon Smaragd » 28. Apr 2014, 08:25

Hallo WaldundWiese,

ich selbst fange erst jetzt an mit dem Sammeln von Blüten und Kräutern für eigenen Tee. Trotzdem bin ich Hausfrau und kenne mich daher ein wenig mit Waagen aus, brauche sie ja zum Backen, etc. Die Links sind entfernt worden, daher kann ich da jetzt nicht sehen, welche Waage Du genau meinst.

Derzeit habe ich eine sehr flache digitale Waage, kleiner als ein A4 Blatt und daher absolut platzsparend. Und absolut gehaßt von mir! Ständig geht sie nicht an, danach nicht aus, ich muß immer wieder die Batterien rausmachen und einfach mal wechseln (rechte Batterie nach links, linke nach rechts). Es ist so was von nervig! Nie wieder! Die nächste Waage wird wieder eine mechanische und gut ist! Allerdings muß ich auch nur noch seltenst so kleine Mengen auswiegen. (Der Grund für die genaue digitale Waage war ein krankes Meerschweinchenbaby vor einigen Jahren.)

Also von daher meine ganz persönliche Meinung, wo sicherlich viele viele andere eine andere Erfahrung gemacht haben: wenn Ihr den Platz und die Zeit habt und Ihr so oder so zu der Apothekerwaage tendiert, dann nehmt diese. Erstens aus optischen Gründen, zweitens aber auch, weil Ihr da nie steht und habt ein Batterieproblem. Schont daher also auch die Umwelt.

Smaragd

Manuel_79
Beiträge: 2
Registriert: 7. Aug 2014, 11:13

Re: Wie steht ihr zu Teewaagen?

Beitragvon Manuel_79 » 7. Aug 2014, 11:57

Mein Bruder benutzt (allerdings für seine Briefmarken) nur noch eine Digitalwaage von Kern. Da sind normale Blockbatterien drinn, die halten ewig. Nachteil ist wohl, das die nicht ganz günstig sind. Seine aktuelle hat er dafür aber schon etliche Jahre in Verwendung. Mit den billigen Modellen hat er hingegen nur sehr schlechte Erfahrungen gemacht, die haben nie lange gehalten, waren ungenau usw.

Grüße Manuel

apfelsine27
Beiträge: 27
Registriert: 21. Mai 2014, 18:28

Re: Wie steht ihr zu Teewaagen?

Beitragvon apfelsine27 » 25. Nov 2014, 03:00

Ich mische meinen Tee nach Gefühl, da ich schon über viele Jahre selber Tee mische, bekomme ich das auch ohne Wage recht gut hin und zur Zubereitung nutze ich auch keine Wage.


   

Zurück zu „Tee“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast