Zum Inhalt

Tee gegen Konzentrationsschwierigkeiten

Hier können Sie ihre Tee Rezepte (zum Trinken!) veröffentlichen

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Tee gegen Konzentrationsschwierigkeiten

Beitragvon Kräuterfee » 29. Jan 2002, 13:18

Tee gegen Konzentrationschwierigkeiten

Wer sich nicht konzentrieren kann, sich geistig überfordert fühlt, der hat auch sonst wenig Vitalkraft in sich. Dagegen kann man mmit einem speziellen Kräutertee ankämpfen.
Folgende Teemischung (aus der Apotheke): 2 Teile Pfefferminze, 1 Teil Quendel, 4 Teile Rosmarin, 3 Teile Hagebutte, 3 Teile Johanniskraut, 2 Teile Löwenzahnwurzel, 3 Teile Schafgarbe, 4 Teile Melisse und 2 Teile Salbei. Von dieser Mischung werden 2 Teelöffel mit einem 1/4 l Wasser überbrüht, 10 min ziehen lassen, durchseihen und täglich 2 Tassen trinken, am besten morgens und abends. Mit diesem Tee kann man sich ideal während beruflicher Fortbildung fit halten.

Quelle (glaube Dr. Bankhofer)
Zuletzt geändert von Kräuterfee am 5. Sep 2002, 08:08, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Kräuterfee


Benutzeravatar
Wellenkind
Beiträge: 30
Registriert: 4. Sep 2002, 21:59

Beitragvon Wellenkind » 4. Sep 2002, 23:16

Liebe Kräuterfee, Du scheinst ja hier wirklich der unumstrittene Kenner zu sein.

Was mich jedoch noch interessiert, ist, was diese speziellen teemischungen in der Apotheke so kosten. Man kann sich aber dort sicher sein, daß alle Kräuter frisch und in Ordnung sind?
Mischt jede Apotheke Kräuter? Ich kenne dort immer nur die abgepackten Beutel, wohl, weil ich mich noch nicht so intensiv mit dem Thema beschäftigt habe.
Bisher sammelt meine Oma alle Kräuter selber für uns beide und bei Beschwerden wird Maria Threben gefragt.

Lieben Gruß vom Wellenkind

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 5. Sep 2002, 07:56

Hallo Wellenkind,

in der Apotheke kann man sich auf die Qualität des Tees verlassen.

Es dürfte statt fertige Tüten auch loser Tee geben - hängt aber von der Apotheke und der Nachfrage des Tees ab - wer will sich schon so viel lagern, wenn die Nachfrage nicht besteht. Mischen und vorbereiten von Tinkturen tun sie dann auch.
Vorher immer nach dem Preis fragen, sonst fällt man je nach Zutat vor Schreck aus den Latschen :o
Tee sollte nicht länger als ein jahr aufbewahrt werden. Dannach verliert er an Inhaltsstoffen.

Ich sammle selber und ein Teil besorge ich mir bei einem guten Kräuterhändler.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
babsi
Beiträge: 372
Registriert: 25. Sep 2003, 15:36

Beitragvon babsi » 19. Aug 2004, 15:12

vom johanniskraut für tee nur die blätter und blüten oder auch die stengel verwenden?

Zhou
Beiträge: 114
Registriert: 7. Aug 2004, 17:42

Beitragvon Zhou » 19. Aug 2004, 15:50

also mal zu den apotheken.
ich hab vor einem jahr mal ein praktikum in der apo gemacht.
da auch mal tee-mischungen verschrieben werden hat eigentlich jede apo auch ein gutes sortiment an kräutern, pflanzen, blüten etc. alles beste qualität.
es gibt meist schon fertige mischungen zum kaufen, wie z.b. milchbildungstee und die beliebtesten tee-mischungen. aber ihr könnt auch mit einem rezept da hin gehen und euch eine individuelle mischung zubereiten lassen. wie kräuterfee schon schrieb, fragt vorher nach dem preis, denn wenns schon zusammen gemischt ist ist's schon zu spät......
worauf ihr euch verlassen könnt, ist dass die mischung exakt gemischt wird und nicht mal ausversehen das falsche kraut (oder vielleicht noch ein ähnliches aber ungesundes) drin ist.
mischdatum ist (zumindest in "meiner" apo) auf jeden fall dabei und ihr könnt auch nach dem haltbarkeitsdatum fragen.

Christian Kuster
Beiträge: 21
Registriert: 26. Sep 2004, 21:42

Hi

Beitragvon Christian Kuster » 9. Okt 2004, 09:49

Was inch in der Aptheke besser finde ist das man sich sichersein kann dass es sich um eine orginal Pflanze handelt und nicht um irgend eine Unterart bei der niemand so genau weiss wie viel Wirkstoff sie drin hat.
Und eben wer will schon Tonnen von Tees bei sich lagern. Und man kann bei den meisten Apotheken Rabat bekommen wenn man mehrmals dorthin geht z. B wenn man Phytotherapeutisch arbeitet.
Ich habe aber einige Anbieter grade direkt angeschrieben, worauf ich Bestelllisten bekommen habe :cool:


Benutzeravatar
Sternenkatze
Beiträge: 35
Registriert: 10. Sep 2004, 14:21

Beitragvon Sternenkatze » 10. Okt 2004, 10:11

Hi zusammen,
von der Fa. Sonnentor gibts auch einen Konzentrationstee nach Hildegard von Bingen.
LG
Sternenkatze

Benutzeravatar
VanillaKiss
Beiträge: 62
Registriert: 17. Sep 2004, 22:37

Beitragvon VanillaKiss » 11. Sep 2005, 19:35

Konzentrationstee:

Eisenkraut 20g
Quendel 20g
Melisse 15g
Orangenblüte 10g
Anis 10g
Rosmarin 10g
Schafgarbe 10g
Tausendguldenkraut 5g

Konzentrationstee speziell für Kinder:

Hagebutte
Kamille
Goldmelissen-Blüten
zu gleichen Teilen

Beide Tees: 2 Teelöffel auf 1/4 L Wasser, 15 Min. ziehen lassen,
mit Honig süßen.

Quelle: Kräuterpfarrer Weidinger
Lebe dein Leben wie du es willst - nicht wie andere es von dir erwarten.

Benutzeravatar
TaiChiEngelChen
Beiträge: 26
Registriert: 21. Aug 2005, 22:26

Tee gegen Konzentrationsschwierigkeiten f. stillende Mütter?

Beitragvon TaiChiEngelChen » 11. Sep 2005, 21:02

Hallo liebe Kräuterfee,

hast Du auch eine Tee-Mischung zur Förderung der Konzentration und der Vitalkraft, die sich für stillende Mütter anbietet parat??

Salbei-Tee,so glaube ich mich zu erinnern, habe ich bei meinem ältesten Sohn damals beim Abstillen getrunken.Pfefferminz wurde mir gesagt solle ich dann auch nicht trinken. Da ich unbedingt noch so lange wie möglich voll stillen möchte (der kleine ist heute genau 6 Monate und wird immernoch schön satt ;-)) Bisher trinke ich den Stilltee von Veleda.

Wäre Dir sehr dankbar für eine kurze Rückinfo.

Liebe Grüße, Tina
"Wer andere kennt, ist klug. Wer sich selbst kennt, ist weise. Wer andere besiegt, hat Kraft. Wer sich selbst besiegt, ist stark." (Laotse)

Benutzeravatar
paul
Beiträge: 3200
Registriert: 5. Mai 2001, 02:00

Beitragvon paul » 23. Jul 2006, 09:30

Beitrag von maltesimon verschoben
Verfasst am: 23 Jul 2006 01:26 Titel: Ein Tee gegen Konzentrations schwäche?
----------------------------------------------------------------------------------

Hallo Ich bin auf der suche nach einer Natur hilfe gegen Konzentrations schwäche und vergeslichkeit. Am liebsten wäre mir ein Tee oder etwas anderes einfach zu konsomierendes. Danke für tips

gruß Simon

Teufelin0815
Beiträge: 2
Registriert: 1. Apr 2007, 14:18

Beitragvon Teufelin0815 » 1. Apr 2007, 14:22

Probiers doch mal mit Brahmi

als Tee, Presssaft oder alk. Auszug.
für geisige Leistungsfähigkeit, Gedächtnis und Konzentrationsfähigkeit.

würde Tee vorschlagen, geht am einfachsten.

Grüßle



   

Zurück zu „Tee“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast