Zum Inhalt

Tee als Pophylaxe ? - Fragen an die Kräuterfee

Hier können Sie ihre Tee Rezepte (zum Trinken!) veröffentlichen

Moderator: Angelika

Rainer
Beiträge: 4
Registriert: 21. Jun 2002, 02:00

Tee als Pophylaxe ? - Fragen an die Kräuterfee

Beitragvon Rainer » 23. Jun 2002, 23:52

Hallo liebe Kräuterfee!

Ich bin neu hier in diesem Forum und erstaunt, wie viele Beiträge auf Deine Feder zurückgehen. Ich habe mir vor 8 Wochen das Buch „Pater Simons Hausapotheke“ zugelegt, welches sicher Bestandteil Deiner Bibliothek sein wird. Dabei bin ich eigentlich erst richtig auf die Bedeutung aufmerksam geworden, die Kraüter für uns und unsere Gesundheit haben können. Ich glaube, daß es wirklich an der Zeit ist, die Fehler der jüngsten Vergangenheit der Medizin zu korrigieren und sich wieder auf die vielfältigen Angebote unserer Natur zu besinnen. Ich glaube sogar, daß alle Medikamente letzendlich in der Natur zu finden sind, nur haben wir bisher zu wenig nach ihnen gesucht. Viel Wissen unserer Vorfahren ist nicht ausreichend berücksichtigt worden bzw. als unbrauchbar deklariert, weil es von früher ist und damit als überholt angesehen wird. In Einzelfällen mag das sicherlich so sein, da man mit neueren Erfahrungen alte korrigieren muss. Aber überall dort, wo die Chemie dass Allheilmittel sein soll, sollte man gründlich prüfen, ob in der Natur nicht ein Äquivalent ja sogar etwas wirkungsvolleres oder vielleicht unschädlicheres existiert. Meine Frage an Dich ist eigentlich folgende: Schadet es unserem Körper, wenn man Kräuter nicht nur zur Therapie von Krankheiten verwendet, sondern sie auch prophylaktisch anwendet. Wenn man die einzelnen Kräuter betrachtet, so haben sie ja eine dehr vielfältige Wirkungsweise auch in Kombinationen untereinander. Meine Frage ist weiterhin wenn man sich Kräutertees mischt, die nicht den in alten Heilrezepten beschriebenen Zusammensetzungen entsprechen, die bestimmte Krankheiten heilen sollen, sondern man prophylaktisch hin und wieder dieses und jenes Kraut in seinen täglichen Tees trinkt oder verwöhnt man damit das körpereigene Immunsystem und nimmt ihm wichtige Aufgaben ab, die bei nicht mehr Trinken der Tees dann nicht mehr von dem Körper erfüllt werden können? Was denkst Du darüber?
Welche Kräuter kann man bedenkenlos über einen langen Zeitraum trinken und welche sollte man lieber nicht oft trinken?

Mit freundlichen Grüßen
Rainer

P.S.: Ich bin natürlich auch an jeder anderen Meinung von Forumlesern interessiert nur scheint mir die Kräuterfee die aktivste Teilnehmerin zu sein.


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 24. Jun 2002, 08:43

Hallo Rainer,

ein sehr gutes Buch, auf daß ich damals durch Zufall und Glück gestoßen bin. Es enthält viele Rezepte und Tipps, die sich mehrfach auch bei anderen "Kräutermännchens/-weibleins" wiederfinden und die sich immer wieder bestätigt haben.
Unterstützende Anwendung von Kräutern finde ich gut. Kräuter sind aber nicht zum Dauergebrauch bestimmt, sondern man sagt bei Krankheit so ca. 3 Wochen entsprechender Dosierung lang einnehmen, dann wechseln, sonst gewöhnt sich der Körper daran.
So ist es ebenfalls, wenn man sich täglich irgendwelche Kräutertees in sich hineinschüttet.
Man kann auch sogenannte Kuren machen, wie die Frühjahrskuren z.B. mit Brennessel - nichts dagegen - aber danach dürfte schon die "Verbrennesselung" *lach weg* eingetreten sein...
Aber ehrlich gesagt, der gesunde, geschmacklich-abwechslungreiche Typ als "Esser und Trinker", dem wird schon vorher die Eintönigkeit zu viel und ihm kommt schon zu recht der Kräutertee aus den Ohren raus (wenn man z.B. das Zeug in Mengen pro Tag trinkt...)
Man ißt doch auch nicht immer wieder dasselbe, jeden Morgen (z.B. dasselbe Brot, sich oft wiederholendes Essen... - igitt - würde ich gar nicht runterkriegen ;-)
Prophylaktisch davon halte ich nicht viel. Ich bin der Meinung, wenn man seinen Körper genau beobachtet und sich richtig ernährt und trotzdem (wegen Alter und persönlichen Anfälligkeiten...) in gewisser Weise an manchen Tagen Unterstützung braucht, sollte man sich einen Kräutertee abgestimmt zum derzeitigen Geschehen genehmigen - da spricht gar nix dagegen.
Auch sogenannte Hausteemischungen eignen sich wunderbar für den Kräuterteegenuß. Dort sind Kräuter drin, die sich für den längeren Gebrauch eignen, deshalb der Name "Haustee".
MfG
Kräuterfee

Rainer
Beiträge: 4
Registriert: 21. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Rainer » 24. Jun 2002, 13:27

noch 'ne Frage an die Kräuterfee

Woher beziehst Du denn Deine Kräuter, die Du nicht in Deinem Garten oder der Umgebung findest?
Ist Dir die Fa. Kräuter Kühne ein Begriff und wenn ja, was hälst Du von denen?
Kann man dort bestellen, ohne dass man irgendwelche geheckselten Wiesen bekommt sondern die heilenden Kräuter?
Man kann ja nicht alle Kräter in seiner Umgebung finden und ist auch auf getrocknete Kräuter angewiesen, da man ja nicht das ganze Jahr alle Kräuter sammeln kann.

MfG
Rainer

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 24. Jun 2002, 13:37

Hallo Rainer,

Fa Kühne ist mir kein Begriff, leider.

Ich beziehe Kräuter, die ich nicht sammeln bzw. richtig trocknen konnte (auch mir passiert das, weil ich nicht im Ofen trockne ;-) von einem Kräuterhändler aus Dortmund, der dort auf dem Markt kommt. - Da stimmt bis jetzt die Qualität.
Spezielle Sachen hat dieser leider auch nicht. (noch nicht mal Stiefmütterchen und Isländisch Moos *ggg*)...
Da würde ich Dir
http://www.originalwurzelsepp.de/
empfehlen.
MfG
Kräuterfee

Rainer
Beiträge: 4
Registriert: 21. Jun 2002, 02:00

Beitragvon Rainer » 24. Jun 2002, 20:11

Hallo Kräuterfee,

die Fa Kühne findest Du unter
http://www.kraeuter-kuehne.de/

die sind glaube ich billiger als die von Dir empfohlenen Adresse, ob sie dann auch genauso gut sind kann ich nicht beurteilen.

Gruss Rainer

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 24. Jun 2002, 20:52

Hi Rainer,

danke für den Link, werde mal 'reinschauen, was die so auf Lager haben - Danke schön !
Man muß ja heute immer was in Petto haben, falls man irgendwo was nicht bekommt und Preis und Leistung sollten auch stimmen...
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Tee“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast