Neurodermitis - Wege zur Heilung

Nigella sativa

Moderator: Krâja

Antworten
Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1352
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Neurodermitis - Wege zur Heilung

Beitrag von Krâja »

Wir bieten hier am Forum drei voneinander unabhängige Wege an,
um die Neurodermitis zu lindern und zu heilen:
Urintherapie, Kolloidales Silber und Schwarzkümmelöl.


Hier gehts zu unserem Thread in der Urintherapie:
Neurodermitis: Eigenurin hilft

Hier gehts zu unserem Thread in der Therapie mit Kolloidalem Silber:
Neurodermitis - Kolloidales Silber

Und hier am Forum zeigen wir euch den Weg mit dem Schwarzkümmelöl...

Eine Grundbedingung für die Heilung ist die Verwendung des richtigen Schwarzkümmelöls
Ungefiltertes, ägyptisches Schwarzkümmelöl enthält die gesunden Inhaltsstoffe, die bei der Filterung teils verloren gehen. Das wertvollste Schwarzkümmelöl wird kaltgepresst. Nahezu frei von toxischem Nebenprodukten wie Terpene, ist es freundlich für den Magen und bekömmlich. Das ägyptische Schwarzkümmelöl sollte möglichst rein sein und aus biologischem Anbau stammen. So kommt es nicht zu Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten, wie bei Verunreinigungen oder Vermengung mit anderen, billigeren Ölen oder Rückständen von Chemie aus dem Anbau.

Die stärkste Heilkraft soll die in Syrien und Ägypten angebaute Pflanzensorte "Kara Siva" haben.
Dieses Öl hat seinen Preis, aber deine Gesundheit sollte es dir wert sein, wenn du diese Therapie mit dem Schwarzkümmelöl machen möchtest. Du hast aber eine sehr gute Alternative, die du selbst produzierst und die ein kostenloses Geschenk Gottes an den Menschen ist, um ihn zu schützen und zu heilen. Die Urintherapie und die Schwarzkümmelöl Therapie können kombiniert werden. Sie haben das gleiche Wirkungsspektrum und die gleichen Eigenschaften, wenn auch auf unterschiedlicher Basis.

Schwarzkümmelöl gegen Neurodermitis
Schwarzkümmelöl hat eine vielfache Wirkung, es pflegt die beanspruchte Haut mit wertvollen ungesättigten Fettsäuen. Damit beugt es neuen Krankheitsschüben effektiv vor. Die Inhaltsstoffe lindern den Juckreiz, eine Eigenschaft, die auch bei Insektenstichen hilft. Man verwendet Schwarzkümmelöl kurmäßig, also über einen Zeitraum von 3 bis 6 Monaten, das bewirkt eine Heilung von innen und von außen, denn wir wenden die innerliche und die äußerliche Therapie kombiniert an. Einnahme und Hautbehandlung laufen parallel. Schwarzkümmelöl heilt die Ursachen von innen und beruhigt die Haut von außen. Es reinigt das Verdauungs-System, die Leber, die Galle, regt die Produktion an, es regt die Nieren an und senkt den Blutdruck. Der Mensch wird in der Kur durch Schwarzkümmelöl von innen gesund und die Haut regeneriert sich durch die innere und äußere Einwirkung.

Schwarzkümmelöl, ein Heilmittel der Naturheilkunde des Nahen Ostens
Schwarzkümmelöl ist eine hochwirksame Substanz, die bereits bei geringfügigen Mengen eine sehr effektive Wirkung hat. Man verwendet dieses kaltgepresste Heil-Öl nicht Esslöffel- oder Teelöffelweise sondern Tropfenweise. 1 Teelöffel steht für 10 Tropfen. 30 Tropfen sind akuten Schüben vorbehalten, da kann man dann sogar auf 40 Tropfen gehen, bei Erwachsenen, aber nur kurzfristig, also nur, sagen wir 3 Tage, länger darf man das nicht machen, da Schwarzkümmelöl toxisch wirkt, wenn man es zu hoch dosiert, dann schädigt es die inneren Organe. Es muss minimal dosiert und konsequent angewendet werden, um den Heilerfolg zu bewerkstelligen.

Dazu kombinieren wir die innerlichen und die äußerlichen Anwendungen. Zur Einnahme der Tropfen cremt man seine Haut mit einer Salbe mit Schwarzkümmelöl ein, man kann auch ein Bad mit 1 bis 2 Tropfen Schwarzkümmelöl als Zusatz nehmen. Man kann ein Dampfbad mit Schwarzkümmelöl nehmen, sich die Haare mit einem Shampoo waschen, dem Schwarzkümmelöl zugesetzt ist. Diese Kombinationen bewirken den langfristigen Erfolg.


Weitere Tipps zur innerlichen und äußerlichen Anwendung von Schwarzkümmelöl
und Hinweise zu möglichen Nebenwirkungen, kannst du den beiden Links unten entnehmen:


○○○○○○○○○○○○
Innerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl
wird verstärkt und verbessert durch
Äußerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl
○○○○○○○○○○○○
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1352
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Neurodermitis - Wege zur Heilung

Beitrag von Krâja »

Tipps, Rat und Hilfe zur schnellen Heilung

Hautfreundliche Textilien :
Tepso - Textilien bei Psoriasis und Neurodermitis

Die natürliche Lebensumgebung :
Jede Anwendung kosmetischer Produkte aus der Kosmetikbranche, seien es Seifen, Badezusätze, Duschgel, Shampoo und mehr, reizen die Haut. Daher ist es empfehlenswert, darauf zu verzichten und Produkte zu verwenden, die Schwarzkümmelöl (SK) enthalten.

Bei Hauterkrankungen ist es sehr wichtig, dass die Textilien, die mit der Haut in Berührung kommen, hautfreundlich sind. Das hängt nicht nur von der Stoffart ab, sondern auch von der Textil-Pflege, die möglichst ohne Chemie sein sollte, auch dazu gibt es bei uns am Forum wertvolle Tipps: Waschmittel ohne Chemie Bei HA-RA gibt es auch biologische, hautschonende Reinigungsmittel, die ich schon seit rund 30 Jahren verwende.

Es sollte so wenig wie möglich Chemie im Haushalt verwendet werden, Kolloidales Silber ist ein sehr gutes Desinfektionsmittel für den Haushalt, zum Beispiel für Kühlschränke und Flächen auf denen Nahrung zubereitet wird. Es wirkt auch gegen Schimmel, zum Beispiel im Badezimmer. Es vertreibt Schädlinge wie Silberfischchen, Kellerasseln und mehr, ohne sie zu töten. Man kann damit auch Haarbürste und Kamm reinigen und desinfizieren, um eine Wiederansteckung zu vermeiden, ebenso kann es angewendet werden für die Innen-Desinfektion von Schuhen: Hinweise zur Anwendung von Kolloidalem Silber Aber desinfiziere bitte nicht den gesamten Haushalt, denn Bakterien sind wichtig für unser Immunsystem, es muss sich mit ihnen auseinandersetzen, um sich abzuhärten.

Schwarzkümmelöl-Kosmetika ohne Chemie :
Es gibt Schwarzkümmelöl-Seife, Schwarzkümmelöl Bodylotion, Schwarzkümmelöl Creme, Schwarzkümmelöl Shampoo ... aber am besten ist es, man stellt sich so viel wie möglich selbst her, um auf Zusatzstoffe zu verzichten. Als Bodylotion kann man Schwarzkümmelöl pur verwenden, das man sich mit einer Sprühflasche auf die Haut sprüht und leicht einmassiert. Schwarzkümmelöl Creme und Salbe kann man ebenfalls selbst herstellen, indem man einer milden Salbengrundlage rund 20 Tropfen Schwarzkümmelöl hinzu fügt. Hier gibt es einige Möglichkeiten eine Salbengrundlage selbst zu erstellen.

Schwarzkümmelöl für gesundes Haar
Gesundes Haar ist nicht nur von der Genetik abhängig, sondern auch von der innerlichen Gesundheit, von der ausgewogenen Ernährung, von der Versorgung mit allen Nährstoffen, die der Körper benötigt. Brüchige, wellige Finger- und Zehennägel weisen auf einen Mangel an Nährstoffen hin, der den Stoffwechsel daran hindert, so zu funktionieren, wie er das tun sollte. Zink, essentielle Aminosäuren für die körpereigene Proteinsynthese, Carotinoide, Vitamin B, C und E, reichlich Omega-3-Fettsäuren sind Vitalstoffe, die zu einem großen Teil im Schwarzkümmelöl enthalten sind und dafür sorgen, dass das Haar glänzend und dicht nach wächst. Die allmähliche Wiederversorgung mit all diesen Stoffen bewirkt, dass Finger- und Zehennägel, sowie das Haar gesund nach wächst. Biotin, Selen und Folsäure, die auch im Schwarzkümmelöl enthalten sind, sorgen für die Keratin Bildung, für die Erneuerung der Zellen, auch an den Haarwurzeln.

Schwarzkümmelöl zur äußerlichen Haarpflege
Ein paar Tropfen Schwarzkümmelöl, nach der Haarwäsche, auf Kopfhaut und in den Haarspitzen verteilt, bewirken eine gut durchblutete Kopfhaut, die Haarwurzeln werden genährt und es beugt dem Spliss in den Haarspitzen vor. Eine zwei bis drei malige Anwendung pro Woche schützt das Haar vor dem frühzeitigen Ergrauen.

Haarausfall kann eine Vielzahl an Ursachen haben:
Störungen im Stoffwechsel durch Insulin-Resistenz, Fehlfunktionen der Schilddrüse, Hormonschwankungen durch Menopause, Schwangerschaften, Wechseljahre oder hormonelle Verhütung bei Frauen. Medikamente, einseitige Ernährung, Autoimmunerkrankungen, Infektionskrankheiten, auch Stress sind Ursachen für Haarausfall. Eine Blutprobe kann anzeigen, welche Stoffe im Körper fehlen und zugeführt werden müssen. Schwarzkümmelöl enthält eine Vielzahl dieser Stoffe und hat daher einen ausgleichenden Effekt.

Vitalisierende Haar Shampoos mit Schwarzkümmelöl
Bei uns am Forum gibt es eine große Vielfalt an Tipps u.a. zur Herstellung von biologischen, natürlichen Shampoos, denen 2 bis 5 Tropfen Schwarzkümmelöl zugefügt werden kann: Rund um's Haar.

Und hier gibt es weitere tolle Tipps für die Haarpflege mit Schwarzkümmelöl: Schwarzkümmelöl für die Haare.


Tipps zur innerlichen und äußerlichen Anwendung von Schwarzkümmelöl
und Hinweise zu möglichen Nebenwirkungen, kannst du diesen beiden Links unten entnehmen:


○○○○○○○○○○○○
Innerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl
wird verstärkt und verbessert durch
Äußerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl
○○○○○○○○○○○○
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1352
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Neurodermitis - Wege zur Heilung

Beitrag von Krâja »

Man sollte Schwarzkümmelöl bei Neurodermitis als Kur von drei bis sechs Monaten anwenden.
Die innerliche und die äußerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl
ergänzen einander und verstärken die heilende Wirkung.


Schwarzkümmel:
Der Schwarzkümmel ist Allheilmittel und eine alte Kulturpflanze, die ihren Ursprung in Ägypten und Westasien hat.
Seine kleinen braunschwarzen Samen enthalten eine Vielzahl wertvoller ätherischer Öle. Die scharf und aromatisch schmeckenden Samen werden zu Heilzwecken und als Gewürz genutzt. Aus diesen Samen wird ein hochwertiges und würziges Öl kaltgepresst, das gut verdaut werden kann. Es vermag den Hormonhaushalt und das Immunsystem zu regulieren.

Inhaltsstoffe:
Alpha-Pinen, Asparagin, Ätherische Öle, Bitterstoffe, Beta-Amyrin, Campesterol, Cycloartenol, Dithymoquionon, fettes Öl, Gerbsäuren, Harz, Isochinolinalkaloide, Linolensäure, Linolsäure, Myristinsäure, Nigellidin, p-Cymen, Palmitolsäure, Saponine, Sterole, Thymochinon, Triterpensaponine. - Quelle: www.heilkraeuter.de

Schwarzkümmelöl für die Haut
Schwarzkümmelöl wirkt sich bei innerlicher wie äußerlicher Anwendung auch vorteilhaft auf die Haut aus. Neurodermitis belastet den Menschen auch psychisch: Aussehen und Wohlbefinden sind beeinträchtigt. Schmerzen, Juckreiz, an vielen Stellen wund, gerötet und anfällig für Sekundär-Infektionen. Schwarzkümmelöl ist ein reines Naturheilmittel, das bei regelmäßiger Anwendung die Ursachen des Problems günstig beeinflussen kann. Biotin, Zink, Beta-Karotin, B2 und B6 vitalisieren die Haut, ohne Nebenwirkungen zu zeigen.

Schwarzkümmelöl gegen Hautkrankheiten
Bei einer drei bis sechsmonatigen Kur mit Schwarzkümmelöl reguliert dies das Immunsystem. Die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren fördern die Synthese von Prostaglandin E1, Symptome der Neurodermitis klingen somit ab. Neurodermitis ist oft mit Juckreiz, Schmerz oder Brennen verbunden. Betupft man die betroffenen Hautbezirke regelmäßig mit Schwarzkümmelöl, beruhigt sich die Haut und heilt.

Ganzkörper-Gesundheit von innen und außen, für Haut und Haar:
Schwarzkümmelöl reguliert den Körper von innen und außen, es stellt das natürliche Gleichgewicht wieder her. Es kann die Schmerztherapie beim rheumatischen Formenkreis effektiv ergänzen. Hinzu kommt die schmerzstillende, desinfizierende Wirkung, Hauterkrankungen wie die Neurodermitis klingen ab.


Tipps zur innerlichen Anwendung der Schwarzkümmelöl Therapie findest du in diesem Post
Innerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl



Tipps zur äußerlichen Anwendung der Schwarzkümmelöl Therapie findest du in diesem Post
Äußerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl




Viel Information zum Schwarzkümmelöl findest du in unserem Thread:
Schwarzkümmel: Dosierung und Wirkung
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1352
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Neurodermitis - Wege zur Heilung

Beitrag von Krâja »

Peter82 hat geschrieben:
5. Okt 2003, 01:02
Hallo!
Ich heiße Peter und bin 21 Jahre alt!
Ich wurde mit Neurodermitis und Ashma geboren. Ich hatte diese Krankheit immer an den Gelenken (Finger, Handgelenke u.s.w.)
Ich war mit meiner Mutter eigentlich bei jedem Arzt im in und Ausland. Das einzige was die mir immer verschrieben hatten war Kortison(richtig geschrieben?)
Hat zum ersten nicht geholfen und zum zweiten wurde ich dick!
Lag sogar einmal wegen "Superinfizierter Neurodermitis" für 6 Wochen im Krankenhaus in Gelsenkirchen bei Dr. Stemmann.
Nach einiger Zeit kam ich dann auf die Idee es mal mit alternativen Heilmethoden zu versuchen sprich Aloe Vera.
Das hat ja überhaupt nicht geholfen!
Nach einigen hin und her habe ich es dann ganz sein lassen!
Heute habe ich keine Neurodermitis und Ashma mehr!
Ich habe was ausprobiert das tatsächlich geholfen hat!
Das wollte ich erst gar nicht glauben!
Es heißt Schwarzkümmelöl! Das trägt man auf die Haut auf, und nach ca. einer Woche waren fast alle Wunden abgeheilt!
Heute habe ich halt noch die weißen Stellen auf der Haut. Das ist aber Tausendmal besser als wenn man seine Socken gar nicht mehr ausziehen möchte, da es so höllische schmerzen sind!
P.s. Du benötigt aber Ägyptisches Schwarzkümmelöl (hat die beste und reinste Qualität!)
Ich hoffe ich habe dir weitergehofen! :)
Probier es aus!!!!!

Stephan hat geschrieben:
6. Okt 2003, 22:28
Hallo Peter!
Nur weil dir Schwarzkümmelöl geholfen hat, heißt das nicht das es hier sonst noch irgendjemanden nutzen könnte.
Du hast da was von alternativen Therapien geschrieben.
Welche meinst du denn? AloeVera?
Unter alternativen Heilmethoden versteht man z.B. die Homöopathie oder die Mikrobiologische Therapie.
Dabei versucht man den Grund für die Krankheit zu behandeln und nicht einfach nur die Haut.
Natürlich sind AloeVera und Schwarzkümmelöl besser als Kortison, aber die Lösung für dein Problem ist das auch nicht.
Ich würde dir empfehlen mal zu einem Heilpraktiker zu gehen.

Viel Glück
Stephan

Gratuliere Peter :jump:
Ja, uns interessiert das und, wir wenden Schwarzkümmelöl ebenfalls an und einige von uns wissen, dass es hilft.

Das nennt man schon beinahe Spontanheilung, Peter, denn nur mit dem Auftragen des Öls, ist es meistens nicht getan, aber ich hab es auch geschafft, mit Schwarzkümmelöl Einreibungen eine Gelenkkapselentzündung in der Hüfte in 3 Tagen zum abheilen zu bringen, ganz ohne Medikamente und Spritzen. Das war 2011, sie kam bisher nicht wieder ...

Wir wenden die Therapie normalerweise innerlich und äußerlich an, und ja, es ist eine Therapie, auch wenn für dich anscheinend andere Maßstäbe gelten, Stephan. Zu einem Fachmann geht man, wenn man krank ist, wenn man gesund ist, braucht man ihn nicht mehr. Ich veröffentliche diese beiden Aussagen hier, um euch zu zeigen, was möglich ist.

Schwarzkümmelöl ist dafür bekannt, dass es Neurodermitis heilt, ebenso wie die Urintherapie und die Therapie mit dem Kolloidalen Silber. Homöopathie kann das auch, wenn man einen Fachmann findet, der das kann.... Für Urintherapie, Kolloidales Silber und Schwarzkümmelöl muss man nur wissen, wie man das jeweilige Heilmittel anwendet und dann geht das ganz von selbst, mit samt den Ursachen wieder weg.... :-P



Tipps zur innerlichen und äußerlichen Anwendung von Schwarzkümmelöl
und Hinweise zu möglichen Nebenwirkungen, kannst du diesen beiden Links unten entnehmen:



○○○○○○○○○○○○
Innerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl
wird verstärkt und verbessert durch
Äußerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl
○○○○○○○○○○○○
Grüße von Krâja :wink:

Antworten