Rückenbeschwerden, Gelenke, Ischias, Rheuma und mehr: Petroleum

Moderator: Krâja

Antworten
Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1772
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Rückenbeschwerden, Gelenke, Ischias, Rheuma und mehr: Petroleum

Beitrag von Krâja »

Steinöl hilft bei:

Abnutzung der Wirbelsäule (Arthrose), Arthritis, Gicht, HWS-Syndrom, Hüftgelenksleiden, Ischias Anfälle, Osteoporose, Rheuma, besonders der kleinen Gelenke...


Dazu zählen Rückenschmerzen, Rückenbeschwerden, Rückenprobleme, mit Steifheit, Schmerzen in den Gelenken, alle Formen von Rheuma und mehr...

Benötigt wird:

Caelo gereinigtes Petroleum G 179
(Alternativ: Steinöl, Mumijo oder Tiroler Steinöl)
für die äußerliche Anwendung


sowie Petrolium Rectificatum D 12 oder eine gleiche starke Verdünnung
einer alternativen Version des homöopathischen Petroleums.
für die innerliche Anwendung



Und dann ist das eigentlich ganz einfach. Man liest sich zunächst hier ein:


Weiterführende Hinweise findest du in unserem Thread
Gereinigtes Petroleum Info


und macht sich im Anschluss daran mit diesem Thema vertraut:


Anwendungshinweise findest du hier:
Heilen mit Petroleum


Alles, was man wissen muss, steht in unseren Anleitungen...


Es kann zu einer sehr starken Erstverschlimmerung kommen,
die nicht länger als 3 Tage anhalten sollte.
Man setzt die Behandlung in dieser Zeit nach eigenem Ermessen fort oder pausiert sie
und macht dann weiter, wenn es besser geworden ist.



Wir warten gespannt auf das Feedback all der begeisterten Leute,
die es kaum erwarten konnten, endlich wieder gesund geworden zu sein.
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1772
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Rückenbeschwerden, Gelenke, Ischias, Rheuma und mehr: Petroleum

Beitrag von Krâja »

Der Eingangspost ist der allgemeine Teil für alle, die vielleicht mitmachen wollen? Für diejenigen, die diese neue Therapie noch nicht kennen, sich gerade einlesen, hier rein schnuppern und sich überlegen, ob das eine Möglichkeit ist, sich schmerzfrei, aufrecht, ohne Einschränkungen und ohne Schmerzen frei bewegen zu können...

Das Steinöl ist das Öl des Planeten Erde. Steinöl hat man in unterschiedlichen Regionen der Erde gefunden. Auch in den Meeren gibt es Gebirge, die wir nicht sehen können, aber sie wurden wissenschaftlich nachgewiesen. Gebirge bestehen aus Stein, aus Erdschichten, die sich in den Millionen Jahren unserer Erde gebildet haben. Mit der modernen Technik ist es möglich, die Erde auch in der See anzubohren und ihr die Schätze zu entnehmen, die sie angesammelt hat. Dem Steinöl wird vom Volksmund auf der ganzen Erde die gleiche Wirkung nachgesagt, es ist nicht nur Rohstoff für Maschinen und Industrie, sondern auch eine heilende Kraft für alle Lebewesen auf Erden, auch für den Menschen. Wir wenden diese Heilkraft an, probieren sie aus und erfahren, ob und wie sie heilt.

Die Naturheilkunde ist Ganzkörper-Therapie. Rückenschmerzen, Arthrose, Gelenkentzündungen, Schleimbeutel-Entzündungen, Bandscheiben-Probleme, eingeklemmter Ischias, Hexenschuss, Kapselriss, HWS-Syndrom gehören zu den Ansammlungen meines Lebens, ich bin mit diesen Problemen vertraut, aus eigenem Erleben. Mit Hilfe der Homöopathie und der Urin-Therapie konnte ich vieles heilen. ich habe damit momentan keine Probleme, ob sie eines Tages wiederkomme, weiß ich nicht ...

Es ist ein Thread für euch, für uns .. wer Probleme hat und die Steinöl-Therapie machen möchte, ich mache sie mit, wenn ich sie brauche, einfach weil ich sie ausprobieren möchte.

Ich habe derzeit Schwierigkeiten mit meinem Mondbein in der linken Hand. Das kann daran liegen, dass ich im vergangenen Herbst einen Unfall hatte. Ich bin beim sporten über die Beine meines Enkels gestolpert und ging zu Boden. Leider stütze ich mich immer mit der linken Hand ab, wenn ich falle. Die linke Hand ist aber auch die Hand, auf der ich ein abgestorbenes Mondbein habe, die Lunatummalazie, auch Morbus Kienböck genannt. Es trat kurz nach der Geburt meines ersten Kindes auf und ist jetzt über 30 Jahre alt, homöopathisch behandelt, nie operiert.

Die linke Hand ist voll beweglich, ich kann damit nahezu alles, außer mich auf sie stützen, wenn ich falle. Wenn das passiert, habe ich sehr starke Schmerzen, die tagelang anhalten. Mit der Urin-Therapie sind diese Schmerzen nach einem Tag weg. Der Unfall ist mir letzten Herbst in Deutschland passiert. Meine Familie in Deutschland erlaubt die Urin-Therapie nicht, also konnte ich sie nicht anwenden. Seit ein paar Tagen wundere ich mich über die zeitweise auftretende Lähmung in der linken Hand, die ich zuletzt vor 30 Jahren hatte ... Es könnte mit diesem Unfall im Herbst zu tun haben. Ich werde es nicht nur beobachten, sondern auch versuchsweise mit Petroleum behandeln. Nicht nur äußerlich. Der Mensch ist ein Ganzes, ich behandle nicht nur meine Ohren, sondern den Menschen, der ich bin, die Hand gehört dazu...
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1772
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Rückenbeschwerden, Gelenke, Ischias, Rheuma und mehr: Petroleum

Beitrag von Krâja »

Bei offenen Wunden sollte man es besser nicht anwenden, das hab ich jetzt zwei Mal ausprobiert... ich glaube, das habe ich jetzt begriffen, das klappt nicht, der Schmerz ist kaum zum aushalten...

Aber äußerlich angewendet, beispielsweise bei Gelenkschmerzen, hat es eine sehr gute, sehr schnelle und wohl auch heilende Wirkung. Einfach ausprobieren.
Grüße von Krâja :wink:

Antworten