Zum Inhalt

Spitzwegerich, Plantago lanceolata

nur für Kräuter & Pflanzen die Heilwirkung besitzen

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5558
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Spitzwegerich

Beitragvon Angelika » 13. Mai 2008, 21:58

Beitrag von mamje am 12 Aug 2001 00:15

Ein besonders wirksames Mittel gegen Husten ist ein "Spitzwegerich-Honig". Das Rezept ist ganz einfach:

Spitzwegerich - Hustenhonig

Ein leeres Marmeladenglas, 500 g flüssigen Akazienblütenhonig, 1 Litergefäß, locker
gefüllt mit sauberen zarten Spitzwegerichblättern
Die Spitzwegerichblätter klein schneiden und schichtweise abwechselnd mit dem Honig in das Glas einfüllen: ca. 1 cm Schicht Blätter, darüber 1 cm Honig usw. Das randvolle Glas verschließen und 3 Wochen lang ans Fensterbrett stellen. Täglich das Glas umdrehen, damit die nach oben schwimmenden Blätter immer wieder gut vom Honig bedeckt werden. Nach 3 Wochen über einem Sieb abseihen und den zähflüssigen Sirup in kleine dunkle Fläschchen füllen und kühlstellen. Bei Husten entweder täglich 3-10 Teelöffel über den Tag verteilt einnehmen oder den Hustentee damit süßen. Oder aufs Butterbrot, übers Dessert oder ein Milchshake daraus zubereiten.

mamje


cebe
Beiträge: 9
Registriert: 3. Jun 2008, 09:23

Spitzwegerich, Plantago lanceolata

Beitragvon cebe » 3. Jun 2008, 12:05

Hallo,
ich bin neu hier und finde das Forum sehr spannend. Über Spitzwegerich habe ich schon ziemlich viel gehört, aber daß er eine Tabakabneigung auslösen soll ist mir neu.

Gibt es da Erfahrungen? Wie oft sollte der Spitzwegerich eingenommen werden und in welcher Form?

Wie trenne ich die länglichen Pflanzenfasern vom Blatt?

Freue mich auf einige Tipps und schon mal Danke im Voraus

Cebe

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5558
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Spitzwegerich, Plantago lanceolata

Beitragvon Angelika » 3. Jun 2008, 20:33

Hallo Cebe,

herzlich
:welcome: bei uns :D


habe deinen Beitrag hierher verschoben, da findest du auf Seite 1 schon etwas darüber.

Der Spitzwegerich sollte als Tee getrunken werden, so 2- 3 Tassen täglich.
Man nimmt die frischen oder getrockneten Blätter, die man von den Wurzeln abschneidet.


Wünsche dir viel Erfolg dabei :D
Angelika :wink:

cebe
Beiträge: 9
Registriert: 3. Jun 2008, 09:23

Re: Spitzwegerich, Plantago lanceolata

Beitragvon cebe » 4. Jun 2008, 11:39

Danke Angelika,

die Seite habe ich zwar gelesen, aber leider steht da nicht ob es geklappt hat. Ich würde es gerne meinem Mann unterschieben, der tut sich richtig schwer mit dem Aufhören. Ein paar Mal hat er es auch schon geschafft, aber eben nicht dauerhaft :(

Ich werde auf jedenfall berichten wie es ihm ergeht.

Ich hab da noch eine Frage: Kann ich die Spitzwegerichsalbe auch ohne Schweinefett machen? Bin Vegetarier und würde gerne eine pflanzliche Grundlage oder Bienenwachs dafür verwenden.
Wie bekommt man das Bienenwachs etwas cremiger? Lässt sich das auch z. B. mit Kokosfett mischen?

Cebe

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5558
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Spitzwegerich, Plantago lanceolata

Beitragvon Angelika » 4. Jun 2008, 20:50

cebe hat folgendes geschrieben
Ich würde es gerne meinem Mann unterschieben, der tut sich richtig schwer mit dem Aufhören. Ein paar Mal hat er es auch schon geschafft, aber eben nicht dauerhaft .
Ich werde auf jedenfall berichten wie es ihm ergeht.
Prima, darauf bin ich gespannt :ok:
Ich hab da noch eine Frage: Kann ich die Spitzwegerichsalbe auch ohne Schweinefett machen? Bin Vegetarier und würde gerne eine pflanzliche Grundlage oder Bienenwachs dafür verwenden.
Wie bekommt man das Bienenwachs etwas cremiger? Lässt sich das auch z. B. mit Kokosfett mischen?
Du kannst auch ein Öl unterrühren, schau dir mal hier unsere Salbengrundlage an :D

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... &sk=t&sd=a

Viel Erfolg
Angelika

cebe
Beiträge: 9
Registriert: 3. Jun 2008, 09:23

Re: Spitzwegerich, Plantago lanceolata

Beitragvon cebe » 5. Jun 2008, 08:21

Hallo Angelika,

danke für die Infos.

Ich habe meinem Mann gestern und heute früh den Tee zum Trinken gegeben. Er schmeckt nicht besonders lecker. Sieht so aus als ob die Abneigung sich eher auf den Tee bezieht als auf die Zigaretten. Er meinte vielleicht sollte er den Tee über die Zigaretten kippen, evtl. hilft das besser. Aber ich gebe nicht auf, aller Anfang ist schwer. Die Nuss wird doch zu knacken sein ??!! :eek: 8)

Mein kleiner Sohn hat besonders im Winter sehr trockene Haut, die auch zu runden Ekzemen leidet. Wir haben schon ziemlich viel ausprobiert, aber es ist nicht wirklich besser geworden. Im Sommer ist es dann weg. Daher wollte ich es mal mit der Spitzwegerich-Salbe probieren. Wie kann ich da auch noch Harnstoff zufügen (dachte an sein eigen-pipi) Vielleicht anstelle von dem Wasser ?

Liebe Grüße
Cebe


Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5558
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Spitzwegerich, Plantago lanceolata

Beitragvon Angelika » 5. Jun 2008, 21:19

Hallo Cebe,

mache etwas Honig in den Tee, dann schmeckt er besser :D
und schau mal hier nach, da findest du noch ein einige Tipps zum Nichtraucher ;)

http://www.natur-forum.de/forum/viewtop ... chtraucher
Mein kleiner Sohn hat besonders im Winter sehr trockene Haut, die auch zu runden Ekzemen leidet. Wir haben schon ziemlich viel ausprobiert, aber es ist nicht wirklich besser geworden. Im Sommer ist es dann weg. Daher wollte ich es mal mit der Spitzwegerich-Salbe probieren. Wie kann ich da auch noch Harnstoff zufügen (dachte an sein eigen-pipi) Vielleicht anstelle von dem Wasser ?
Hast du es schon mit Ringelblumensalbe oder mit Aloe-Veragel probiert?
Der Harnstoffgehalt ist zu gering, besser wäre es, wenn du ihn immer frisch anwenden würdest.

Schau mal mit der Suchfunktion unter Ekzemen nach ;)

Viel Spaß beim Stöbern
Angelika

cebe
Beiträge: 9
Registriert: 3. Jun 2008, 09:23

Re: Spitzwegerich, Plantago lanceolata

Beitragvon cebe » 6. Jun 2008, 09:46

Hallo,

mache etwas Honig in den Tee, dann schmeckt er besser

hab ich schon probiert, aber dann fand er das Ganze noch ekliger und behauptete den ganzen Tag Bauchschmerzen gehabt zu haben :-? .
Vermutlich sollte ich mit der Gabe vom Tee erst anfangen, wenn er wirklich von selber aufhören will. (Er meint zwar er wollte schon, aber noch nicht stark genug)
Aber den Tip mit den Äpfeln geb ich ihm mal.



Gruß
Cebe

Benutzeravatar
laramy
Beiträge: 77
Registriert: 6. Apr 2003, 12:08

Re: Spitzwegerich, Plantago lanceolata

Beitragvon laramy » 20. Jan 2014, 08:58

Guten Morgen...............

uiiiiiiiiiii,10 Jahre ist es her..............muss gestehen,ich rauche auch noch.....

aber auch hier liegt es an mir,ich habe das mit dem Spitzwegerich auch nicht wirklich ernst durchgezogen


aber meine Kids nehmen immer noch Spitzwegerichhonig bei Husten und meine Tinkturen,wenn sie erkältet sind

Lg Monika
Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es immer, die wir uns selbst betrügen.
Rousseau

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5558
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Spitzwegerich, Plantago lanceolata

Beitragvon Angelika » 4. Apr 2014, 22:00

Spitzwegerich eignet sich auch zur Frühjahrs-Teekur.

1 EL Brennnessel-, Löwenzahn-, Schafgarben-, Spitzwegerich- und Pfefferminzblätter miteinander vermischen.
1 El voll dieser Mischung mit 1/4l kochendem Wasser übergießen und 2 bis 3 Minuten ziehen lassen, dann abseihen.
Täglich 1 Tasse davon trinken über 3-4 Wochen.

mfg
Angelika

Benutzeravatar
Rosenfee
Beiträge: 2098
Registriert: 12. Aug 2004, 16:56

Re: Spitzwegerich, Plantago lanceolata

Beitragvon Rosenfee » 27. Mai 2014, 17:31

Spitzwegerich (Planatgo lanceolata) ist die Arzneipflanze des Jahres 2014.
Spitzwegerich ist besonders hilfreich zur "Stärkung der Lunge": Das Geheimnis der Inhaltsstoffe bewirkt die Heilkraft. Spitzwegerich fördert im Körper die Produktion von Interferon und stärkt so die körpereigene Abwehrkraft gegen Viren und Bakterien. Der sekundäre Pflanzenstoff Aucubin wirkt antibiotisch, entzündungshemmend und reizlindernd. Neben wertvollen Inhaltsstoffen, wie Magnesium, Kalium und Zink ist vor allem der Reichtum an Kieselsäure bemerkenswert, der die Stärkung des Lungengewebes unterstützt. Ein wertvoller Pflanzengeist, der die Auszeichnung verdient hat!
Du kennst ihn sicher auch als "pflanzliches Pflaster" aus der Wiesenapotheke auf der Wanderung bei Insektenstichen oder kleinen Wunden. Das saubere Spitzwegerichblatt muss dafür kurz gequetscht oder gekaut werden.

sanara
Beiträge: 83
Registriert: 22. Feb 2014, 22:53

Re: Spitzwegerich, Plantago lanceolata

Beitragvon sanara » 28. Mai 2014, 20:13

hallo,hier tauchte eine ältere frage auf.ist breitwegerich genau so heilsam wie spitzwegerich .ja und ob,in meinem buch der"macer floridus"medizin des mittelalters steht einiges..vieles wird heut zu schnell untergraben.lg sanara http://www.pagan-forum.de/Thema-Breitwegerich--4166



   

Zurück zu „Kräuter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast