Zitronenmelisse (Melissa officinales)

nur für Kräuter & Pflanzen die Heilwirkung besitzen

Moderatoren: Angelika, MOB

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Zitronenmelisse (Melissa officinales)

Beitrag von Kräuterfee »

Melisse (Melissa officinales L.) oder auch Melisse, Zitronenmelisse oder Gartenmelisse genannt blüht so zwischen Juli und September (natürlich auch mal eher...).
Sie ist auch auf Grund des Honigreichtums bei Bienen beliebt.
Schon Araber kultivierten in Spanien die Melisse und priesen sie als gut für das Gemüth und als herzstärkendes Mittel.
Das Kraut wird kurz vor der Blüte oder während der Blüte gesammelt. Bitte an einen schattigen Ort trocknen.
Frisch ist das Kraut angenehm aromatisch zitronenrtig, der Geschmack aromatisch bitterlich und etwas herb. Getrocknet erscheinen die Blätter oben dunkelgrün, runzlig, etwas rauh, leicht zerbrachlich – bei vorsichtigem Trocknen verliert sich auch kaum der Geruch.
Sie enthält ätherisches Öl (Citral, Citronellal, Caryphyllen und andere Mono- und Sesquiterpene), Gerbstoff (Rosmarinsäure), Bitterstoff, Flavonoide, Harz und Schleim. Das Melissenöl ist farblos oder blaßgelb und hat einen angenehmen Geruch.
Anwendung: als Teeaufguß bei Einschlafstörungen und funktionellen Magen-Darmstörungen, äußerlich zu Bäder und Waschungen, auch bei Herpes simplex (da virusstatisch), traditionell bei nervösen Herzbeschwerden. Sie ist ein mildes Aromatikum, Stomatikum und Karminativum. – Der bekannte Karmelitergeist (Spiritus Mellissae compositus) ist äußerlich ein Riechmittel und Zusatz bei äußerlichen Einreibungen.
Wirkung: spasmolytisch, karminativ, sedierend

Anmerkung: Das bekannte Citronellaöl wird aber aus einem Süßgras gewonnen (Cymbopogon winteriamus) – dieses wird gern in Kombination mit dem obigen Karmelitergeist eingesetzt.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

In Olivenöl eingelegt, sowie als Tinktur ist die melisse ein gutes Massagemittel bei Rheuma, Gicht, Gliedermüdigkeit und Quetschungen.

Bei Unwohlsein ist sie gut für unter‘s Kopfkissen zu legen (Kräuterkissen).

Selbst Bienenkrankheiten kann man verhindern, wenn man den Bienenstock damit (Tee) reinigt.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Melissentinktur

- 20 g Melissenblätter mit 100 ml 70%igem Alkohol übergießen, 10 Tage lang an einem warmen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung ziehen lassen und abfiltern
- bei Herz- und Kreislaufbeschwerden: täglich 2x 15 tropfen einnehmen (Achtung: bei Leberschäden kein Alkohol !)
- bei Herpes- und Fußpilz: täglich die im Verhältnis 1:1 mit Wasser verdünnte Tinktur auftragen
- bei Kopfschmerzen: die im Verhältnis 1:1 mit Wasser verdünnte Tinktur in die Schläfen einmasssieren

In Olivenöl eingelegt, sowie als Tinktur ist sie ein gutes Massagemittel bei Rheuma, Gicht, Gliedermüdigkeit und Quetschungen.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Ich denke mal das passt hier auch rein. (Steht schon unter Alkoholischen Pflanzenauszügen):

Melissengeist

1 l Obstler, 20 g. Melisse, 1 St. zerriebene Angelikawurzel, 1 St. abgeriebenen Zitronenschale,
etwas gemahlene Muskatnuss, gestoßener Koriander, Zimt, Nelkengewürz

Die Melissenblätter mit der Angelika und den übrigen Gewürzen in
ein Gefäß geben und mit Obstler aufgießen. Das Ganze zwei Wochen
ziehen lassen. Den Ansatz durch ein mit Mull ausgeschlagenes Sieb filtern
und den fertigen Geist in Flaschen abfüllen. Man kann den Melissengeist
in den Tee geben, auf einem Stück Würfelzucker zu sich nehmen
oder mit etwas warmen Wasser verdünnen.

Anwendung bei:
zur allgemeinen Kräftigung
beruhigendfördert den Schlaf
gegen innere Unruhe
macht nicht müde und antriebslos

Man kann auch getrocknete Melissenblätter hernehmen

Morgentau
_________________
Wer glaubt etwas zu sein, hört auf etwas zu werden

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Melisse - man kann auch in ihr baden! Dazu hängt man einfach einen Leinenbeutel mit Melisseblättchen ins heiße Badewasser und gibt als Badezusatz eine Tasse Milch mit einem Eßl. Olivenöl dazu. Sehr gut für Säuglinge, da sehr mild!
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Melissenwein

einfach ein Bündel frische Melisseblätter eine Woche in leichten Weißwein hängen - 'rausnehmen - fertig.
Dieses alte Heilmittel stärkt das Herz und Nerven.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Melissengeist
(aus Praxis täglich vom 18.07.2002)

10 g getrocknete Melissenblätter
einige frische Zweige Melisse (ergibt eine schöne grüne Farbe)
ein viertel abgeriebene Schale einer Zitrone
4 Nelken
4 Stückchen Muskatnuß
4 g Angelika wurzel
¼ Zimtstange
0,5 l Alkohol (mind 45%); am besten Wodka

Kräuter in eine dunkle Flasche füllen und mit dem Alkohol übergießen und vermischen. Am kühlen Ort 2 Wochen ziehen lassen. Dann die festen Bestandteile abseihen.
Abends 1 Gläschen zum besseren Einschlafen trinken.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Melissentinktur für unreine Haut
(aus Praxis täglich vom 18.07.2002)

5 Eßl. Getrocknete Melissenblätter mit 0,2 l medizinischen Alkohol übergießen. Eine Woche am kühlen Ort ziehen lassen. Dann abseihen.
Morgens und abends vor dem Schlafengehen mit Wattebausch auf unreine Hautstellen auftragen.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Melissen-Dampfbad
(aus Praxis täglich vom 18.07.2002)

1 Handvoll getrocknete Melisse
1 Eßl Kamillenblüten
1 Eßl getrocknete Pfefferminze
in großer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen. Ein Dampfbad nehmen.
Der Melissendampf befreit die Atemwege, hilft gegen erkältungsbedingtem Frösteln und reinigt gleichzeitig die Haut von Unreinheiten.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Badischer Melissentee
(aus Praxis täglich vom 18.07.2002)

2 TL getrocknete Melisse
1 TL getrocknete Brennesselblätter
1 TL Kamillenblüten
mit heißem Wasser überbrühen, 5 min ziehen lassen und dann abseihen. 2 TL süße Sahne zugeben. Die Sahne bindet die gelösten ätherischen Öle der Kräuter in der Flüssigkeit.
Bei beruflicher Anspannung empfiehlt es sich, statt Kaffee Melissentee zu trinken.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Hallo Jikuko,

bin noch am Überlegen, wo ich mein Rezept versiebt habe :lol: - da merke ich wieder, daß ich weniger Süßes mache und das ich andere Kräutersirups wertvoller fand, wegen dem zielgerichteten Heileffekt :) - Sicher für die Küche ist Melissensirup eine Geschmacksbereicherung ;-)
Melisse als Melissenöl zur Massage ect. ziehe ich wiederum vor.

Zitronenmelissesirup
Blätter der Melisse (ca. 0,5 kg) abstreifen, kurz anhacken, kurz überbrühen und den Saft durch ein Tuch pressen.
Dann den gepreßten Saft Wasser zugießen, 0,5 l Honig und 0,5 l Zucker hinzufügen und langsam kochen, bis die Mischung eindickt (Gelierprobe). Etwas abkühlen und in Gläser füllen.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Zitronenmelissenwein

Beitrag von Kräuterfee »

Zitronenmelissenwein

5 Blätter in 1 l kochenden Weißwein 5 min ziehen lassen.
Wohltuend bei herzbeschwerden.
MfG
Kräuterfee

sunnymaus2208
Beiträge: 1
Registriert: 27. Mai 2004, 21:42

Beitrag von sunnymaus2208 »

hallo,
suche ein Rezept. wollte mit den Kindern aus meiner Gruppe, Zitronenmelissengelee herstellen und finde leider kein Rezept dazu!
:???:

währe nett, wenn sie mal nachschauen würden ob sie vielleicht eins haben!


mfg Sonja

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Pfefferminz-Melissengeist

Beitrag von Kräuterfee »

Pfefferminz-Melissengeist nach Kräuterpfarrer Künzle

500 g Melissenblätter
500 g Pfefferminzblätter
1,5 l Feinsprit
1,5 l Wasser

Blätter in einem großen Einmachglas mit Sprit und Wasser übergießen, Gefäß verschließen, 4-6 Tage an der Sonne oder warmen Ort ziehen lassen, abfiltern, gut mit Zucker süßen, in Flaschen füllen und verkorken.
Hilfreich bei Übelkeit und Herzgeschichten.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Hallo Sonja,

dann schau Dir mal das Rezept vom Zitronenmelissesirup an, ist auch nichts anderes als ein Gelee (Gelierprobe) :D
MfG
Kräuterfee

Hempamed CBD Öl ..
Antworten