Löwenzahnhonig

Rezepte zum Kochen, Einmachen etc... Hier können Sie ihre Rezepte verraten, über Rezepte diskutieren, fragen wenn Sie Rezepte suchen ......

Moderator: Angelika

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Löwenzahnhonig

Beitrag von mamje »

da jetzt der löwenzahn so schön blüht, dachte ich, ich poste euch einfach mal mein löwenzahnhonigrezept hierein, ja.



löwenzahnhonig



250 g löwenzahnblüten

4 zitronen

2liter Wasser

alles 30 minuten köcheln lassen vom herd nehmen und 2 tage ziehen lassen

wieder aufkochen und abseihen

den sud mit 4kg zucker(weiß oder braun bleibt euch überlassen) 90 minuten einkochen nicht kürzer und auch nicht länger

ergibt ungefähr 9x 500g gläser



nicht gerade kalorienarm, aber dafür gut gegen husten, erkältungen und verschleimung :smile:



liebe grüße von

mamje, die jetzt weiter muß ;-)

Verena
Beiträge: 4
Registriert: 10. Mai 2001, 02:00

Beitrag von Verena »

Du weißt ja wirklich alles! Toll, dass du das Rezept geschrieben hast. Ich habe es auch irgendwo, aber ich finde es einfach nicht mehr. 9 Gläser sind aber ganz schön viel. Ich glaube, ich mache erst mal weniger. Wie lange hält sich der Honig denn?

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitrag von mamje »

liebe verena,

der honig hält sich eigentlich unbegrenzt.
wenn er anfängt zu kristallisieren, kannst du ihn wie jeden honig einfach kurz im wasserbad erwärmen.

laß es dir schmecken :smile:

Gast

Beitrag von Gast »

Hallo,

Kräuterhonig kann man doch auch mit richtigem Honig ansetzten, indem man die Kräuter darin einlegt. Mag Honig nämlich lieber wie Zuckerwasser. Habe mal irgendwo eins mit Spitzwegerich gesehen, finde es aber nicht mehr.
Wenn ihr solche Rezepte kennt, könntet ihr sie vielleicht hier reinschreiben??

Würde mich sehr freuen,
danke

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitrag von mamje »

Ein besonders wirksames Mittel gegen Husten ist ein "Spitzwegerich-Honig". Das Rezept ist ganz einfach:
Spitzwegerich - Hustenhonig
Ein leeres Marmeladenglas, 500 g flüssigen Akazienblütenhonig, 1 Litergefäß, locker
gefüllt mit sauberen zarten Spitzwegerichblättern
Die Spitzwegerichblätter klein schneiden und schichtweise abwechselnd mit dem Honig in das Glas einfüllen: ca. 1 cm Schicht Blätter, darüber 1 cm Honig usw. Das randvolle Glas verschließen und 3 Wochen lang ans Fensterbrett stellen. Täglich das Glas umdrehen, damit die nach oben schwimmenden Blätter immer wieder gut vom Honig bedeckt werden. Nach 3 Wochen über einem Sieb abseihen und den zähflüssigen Sirup in kleine dunkle Fläschchen füllen und kühlstellen. Bei Husten entweder täglich 3-10 Teelöffel über den Tag verteilt einnehmen oder den Hustentee damit süßen. Oder aufs Butterbrot, übers Dessert oder ein Milchshake daraus zubereiten.


haste das gesucht¿

Gast

Beitrag von Gast »

Ja habe ich.
Kann mich noch daran erinnern, das man das Glas im Garten für ein Jahr eingraben soll, deswegen habe ich ihn nie angesetzt, weil mir das viel zu blöd war.

Das mit der Fensterbank ist wirklich sehr viel besser

Danke schön echt nett von dir ;-)

Tine
Beiträge: 12
Registriert: 13. Aug 2001, 02:00

Beitrag von Tine »

Halloo,

Hat jemand vielleicht ein Rezept für Fenchelhonig??

Bild

MfG Tine

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tine am 2001-08-21 16:06 ]</font>

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tine am 2001-08-21 16:06 ]</font>

Gast

Beitrag von Gast »

Hallo Tine,

schau mal bei der Kräuterapotheke 'rein:


Wenn ich noch eine anderes finde, bei mir zu Hause, melde ich mich.

MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Hu hu, Mamje,

bald geht es wieder los - letztes Jahr habe ich nichts gemacht:-(

Löwenzahnhonig

1 kg Löwenzahnblüten
1 Zitrone
1 l Wasser
1 kg Zucker
Löwenzahnblüten mit Wasser und dem Saft der Zitrone 20 Minuten kochen, dann abseihen, den Zucker dazugeben und bis zur Geleeprobe kochen. Obwohl der Name dieses Rezeptes Löwenzahnhonig ist, handelt es sich hier um einen sehr fest gekochten Sirup....
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
mamje
Beiträge: 230
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Beitrag von mamje »

liebe fee,

du weißt ja garnicht, wie sehr ich mich auf den kommenden frühling freue :smile:))
bestens präpariert mit neuem grundwissen kanns dann wieder in die natur gehen.
und wenn ich dann was finde, das ich noch nicht kenne, kann ich ja nachfragen.

liebe grüße von
mamje, der sonnenhungrigen

Bild

guenter2002
Beiträge: 1
Registriert: 10. Mär 2002, 01:00

Beitrag von guenter2002 »

Löenzahnhonig
(löst Verschleimungen u. mildert den Hustenreiz)

Rezept aus alter Überlieferung (Übersetzung):

Am Tage des Neumonds werden 64 Blüten frischen Löwenzahns gepflückt. Diese werden mit 4 Schoppen (1 l) reinen Wassers und der Menge von 2 Weinbechern gefüllt mit Zuckerbrocken (ca. 500 g Zucker) noch am selbigen Tag in einem Kessel über dem Feuer gekocht. Nach dem Aufbrodeln wird der Kessel von der Feuerstelle genommen und zugedeckt an einen dunklen Ort verschafft. Am folgenden Tag verfahre man ebenso. Am 3. Tage wird ein Absud gemacht (filtern mit einem Leinentuch (ein Küchensieb tuts auch). In dunkle Flaschen füllen, gut verschließen und an einem dunklen Ort bis zur kalten Jahreszeit lagern.
(zum Einnehmen reicht 1 EL des Löwenzahnhonigs; ob im Tee oder pur)

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Löwenzahnsirup nach Pater Simon
(fälschlicherweise wird Sirup auch als Honig bezeichnet - demnächst folgt ein richtiges Rezept für Löwenzahnhonig)

4 Handvoll Blüten in 2l Wasser gut kochen, filtern, dem heißen Saft 1,5 kg Zucker und den Saft von 2 Zitronen zugeben und während des Kochens ohne Unterbrechung rühren, damit eine dicke Flüssigkeit entsteht. In Flaschen füllen, gut verschließen und im Keller mit dem Hals nach unten, am besten in Sand aufbewahren.
________________
MfG
Kräuterfee


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kräuterfee am 2002-03-10 15:52 ]</font>

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Löwenzahnhonig nach Pater Simon

Die Blüten der frischen Pflanze hacken, in ein Glas mit Honig (3 Handvoll auf 1 Liter Honig) geben und an die Sonne für 14-30 Tage stellen. Tropfenweise entnehmen. Die übriggebliebene Dickmasse für Tee oder als Brotaufstrich nehmen oder für Süßspeisen etc.
MfG
Kräuterfee

Treeloo
Beiträge: 2
Registriert: 30. Apr 2002, 02:00

Beitrag von Treeloo »

Hallo an alle !! :smile:

ich bitte euch um hilfe ich habe vor längerer zeit im tv ein rezept für löwenzahnhonig enddeckt, welches ich sofort ausprobieren musste. Habe auch alles so gemacht wie es beschrieben war nur mit einer ausnahme, da ich keine zitronen hatte nahm ich orangen dachte mir müsste ja auch gehen. nach dem geschmack zuvolge war der honig ein traum und einfach super nor habe ich das problem das der honig stad dickflüssig wie honig hald is nach dem aushühlen in einem sauberausgekochtem glas knochen hart wurde. FRAGE kan es sein das der honig nur mit hilfe der zitrone dickflüssig wird oder stimmt was nicht am untenstehenden rezept ??

wen jemand eine lösung oder sogar ein besseres rezept parat hat würde ich mich sehr freuen :smile:

tschüss und bis bald
Michael


Löwenzahnhonig
1 l Wasser
400 g Blüten
2 Zitronen
1500g Zucker
Blüten waschen, ausdrücken und in 1 l Wasser zusammen mit 1 1/2 in Scheiben geschnittenen Zitronen aufkochen lassen und dann 24 Stunden stehen lassen. Anschließend den Saft abgießen, Blüten verwerfen, Zucker zum Saft geben und die Flüssigkeite etwa 1 Stunde lang köchelnd eindicken. Saft einer halben Zitrone einrühren.

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7693
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitrag von Kräuterfee »

Hallo Treeloo,

der Zuckeranteil ist mir ein bisserl hoch, auf die Menge Wasser.
Die Zitrone macht/vertuscht bloß die Süße des Sirups. Je mehr Zitrone, desto "säuerlicher" wird der Geschmack.
Machmal ist die Zuckersorte auch ausschlaggebend - ist dann wie beim Bonbon machen, dann geht's mitunter auch daneben.
MfG
Kräuterfee

DFNT ..
Antworten