Zum Inhalt

Schlafstörungen - wer leidet auch darunter?

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

MatthiasStroer
Beiträge: 43
Registriert: 9. Dez 2016, 13:03

Schlafstörungen - wer leidet auch darunter?

Beitragvon MatthiasStroer » 19. Apr 2019, 09:28

Hallo Leute,

ich habe einen stressigen Beruf und bin viel unterwegs. Ich muss fast jeden Tag beruflich bedingt woanders hin, fahre viel mit dem Auto und kann abends schlecht einschlafen. Das geht jetzt schon seit 6 Monaten so, jeden Abend liege ich wach und bekomme kein Auge zu. In manchen Nächten schlafe ich nur 3 Stunden und muss nächsten Tag dann wieder 4 Stunden mit dem Auto fahren. Ich habe schon Schlafmittel probiert, aber davon war ich am nächsten Tag so platt, dass ich diese nicht mehr nehme. Zur Zeit schlucke ich Baldriantabletten, bevor ich ins Bett gehe. Aber auch die helfen nicht wirklich. Zuhause kann ich sehr gut schlafen, aber wenn ich unterwegs bin und im Hotel schlafen muss, dann treten die Schlafprobleme auf.
Ein Freund hat mir von Hanföl berichtet, das beruhigend wirkt und somit auch bei Schlafstörungen helfen könnte. Ich habe mich hier https://cannabisoel.biz/ belesen und werde es auf jeden Fall testen. Meine Frau hat gleich ihre Bedenken geäußert, weil sie Angst hat, dass ich davon abhängig werde. Aber das Cannabisöl hat keine berauschende Wirkung, weil der Wirkstoff CBD im Vordergrund steht.

Wer leidet auch an Schlafstörungen? Was macht ihr, um die Schlafprobleme in den Griff zu bekommen? Welche Mittel haben euch geholfen? Habt ihr schon Erfahrungen mit Hanföl gesammelt?


Emma123
Beiträge: 7
Registriert: 20. Apr 2019, 16:44

Re: Schlafstörungen - wer leidet auch darunter?

Beitragvon Emma123 » 22. Apr 2019, 21:40

Hey also ich habe mit Hanföl noch keine Erfahrungen gemacht aber ich hatte damals auch Schlafstörungen. Bei mir hat es einfach schon geholfen, dass ich abends nichts mehr gegessen habe (mein Magen also nicht mehr mit Verdauung beschäftigt war) und ich einen Blaulichtfilter im Fernseher und Handy benutzt habe. Denn das Blaulicht hält dich wach. Und diesen Blaulichtfilter mache ich immer so ca. 1 Stunde vor dem Schlafen gehen ein und wenn ich mich heutzutage ins Bett lege, kann ich ganz normal ein- und durchschlafen. Vielleicht hilft es dir ja auch. Viel Erfolg

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5632
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Schlafstörungen - wer leidet auch darunter?

Beitragvon Angelika » 24. Apr 2019, 21:58


FrancoM
Beiträge: 3
Registriert: 24. Mär 2019, 00:07

Re: Schlafstörungen - wer leidet auch darunter?

Beitragvon FrancoM » 27. Apr 2019, 20:16

Ich habe auch mit CBD gute Erfahrungen machen können, besonders bei Schlafproblemen. Es hilft mir auf jeden Fall dabei Abends besser zur Ruhe zu kommen. Zum Einlesen in das Thema kann ich https://cbdwiki.org/ empfehlen

Benutzeravatar
papavero
Beiträge: 50
Registriert: 22. Jan 2017, 22:05

Re: Schlafstörungen - wer leidet auch darunter?

Beitragvon papavero » 15. Mai 2019, 00:52

Ich habe, wie man aus meinem Nickname herauslesen kann, italienische Wurzeln und ich habe mitbekommen, dass in Italien gerade das Schließen von Marihuana-Geschäften thematisiert wird. In Österreich habe ich wiederum Cannabis-Automaten entdeckt, aber ich wusste bislang nichts von einem Zusammenhang mit Schlafstörungen. Und das, obwohl ich selbst auch unter Schlafstörungen gelitten habe. Als ich es dann nach mehreren Tagen mit wenig Schlaf nicht mehr ausgehalten habe, habe ich auf Google etwas nach natürlichen Mitteln recherchiert und mache mittlerweile seit einiger Zeit gute Erfahrungen mit Kapseln namens Niosan.

Denis3
Beiträge: 97
Registriert: 28. Mai 2018, 08:56

Re: Schlafstörungen - wer leidet auch darunter?

Beitragvon Denis3 » 20. Mai 2019, 23:04

Ich habe auch schon so einiges gelesen zur Wirkung zum CBD.
Es soll bei verschiedenen Beschwerden helfen und wenn man sich unsicher ist dann kann man wirklich auch viele Informationen im Internet finden. Woe sieht es denn bei dir aus, hast du dir ein Mittel gefunden gegen deine Schlafstörungen ?

In meinem Fall ist es so, dass ich bei Hempamed auch etwas zum CBD gefunden habe.
Da habe ich mir auch schon einmal das Öl bestellt und muss sagen, dass ich wirklich zufrieden bin. Zudem ist es auch so, dass es wirklich null Nebenwirkungen gibt.

Aber sicherlich entscheidet jeder für sich was er einnehmen will.

LG


Ebana
Beiträge: 16
Registriert: 28. Jan 2019, 13:31

Re: Schlafstörungen - wer leidet auch darunter?

Beitragvon Ebana » 22. Mai 2019, 10:51

Ich habe, wie man aus meinem Nickname herauslesen kann, italienische Wurzeln und ich habe mitbekommen, dass in Italien gerade das Schließen von Marihuana-Geschäften thematisiert wird. In Österreich habe ich wiederum Cannabis-Automaten entdeckt, aber ich wusste bislang nichts von einem Zusammenhang mit Schlafstörungen. Und das, obwohl ich selbst auch unter Schlafstörungen gelitten habe. Als ich es dann nach mehreren Tagen mit wenig Schlaf nicht mehr ausgehalten habe, habe ich auf Google etwas nach natürlichen Mitteln recherchiert und mache mittlerweile seit einiger Zeit gute Erfahrungen mit Kapseln namens Niosan.
Die Cannabis Automaten in Österreich oder aber auch Geschäfte verkaufen aber nur CBD und kein Marihuana. Also bei den CBD soll man nur die positiven Effekte haben ohne die berauschende Wirkung - deshalb sind sie auch "erlaubt" oder zumindest vorerst geduldet.

Wenn man am nächsten Tag wieder Autofahren muss, dann wäre ich vorsichtig bei dem Schlaftabletten, da ist man bei einigen am nächsten Tag ja ziemlich kaputt.
Gibt es bei den natürlichen Mittel auch Nebenwirkungen papavero?

Ich denke das wird eher am Bett liegen weil zu Hause kannst du ja einschlafen. Vielleicht gibt es noch andere Unterschiede, versuch dich mal da so gut es geht an die Situation zu Hause anzunähern.

Benutzeravatar
papavero
Beiträge: 50
Registriert: 22. Jan 2017, 22:05

Re: Schlafstörungen - wer leidet auch darunter?

Beitragvon papavero » 29. Mai 2019, 01:56

Vielen Dank für die Rückmeldungen und für die Erklärung bezüglich Cannabis vs. Marihuana sowie den Cannabis Automaten! Und nein, es war auch so, dass ich mir zuhause mit dem Einschlafen schwer getan habe. Bezüglich der von mir eingenommenen Kapseln... Nein, ich habe nichts von irgendwelchen Nebenwirkungen mitbekommen. Auch nicht im Zusammenhang mit dem Autofahren, zumal es sich um ein natürliches Produkt handelt.

Ebana
Beiträge: 16
Registriert: 28. Jan 2019, 13:31

Re: Schlafstörungen - wer leidet auch darunter?

Beitragvon Ebana » 30. Mai 2019, 10:29

Wobei ich jetzt nicht ausschließen möchte, dass man beide Bezeichnungen wählen kann. Jedoch ist es eben so, dass der THC Gehalt da im Grunde bei Null liegt. Deshalb darf es zurzeit auch noch verkauft werden. Mal schauen wie lange noch;)

Ok, also war es eigentlich in jedem Bett ein Problem. Hast du da irgendwelche Veränderungen feststellen können zu der Zeit als es bei dir angefangen hat?
Also vielleicht mehr Stress oder sonst eine Veränderung in deinem Leben - Essensumstellung, Medikamenteneinnahme,...

Ohne Nebenwirkungen ist es natürlich viel besser.
Und wird es jetzt schon wieder besser oder suchst du immer noch nach dem Auslöser bzw. nach einem Weg deine Schlafprobleme in den Griff zu bekommen?

In Grunde gibt es ja eigentlich vieles was man tun kann gegen Schlafstörungen, aber man muss eben seine eigene Methode finden was einem hilft bei den Schlafstörungen. Da muss man ein wenig ausprobieren und darf nicht gleich resignieren.

Benutzeravatar
papavero
Beiträge: 50
Registriert: 22. Jan 2017, 22:05

Re: Schlafstörungen - wer leidet auch darunter?

Beitragvon papavero » 31. Mai 2019, 18:46

Nein, ich hatte Gott sei Dank keine Umstellungen bezüglich des Essens und/oder der Einnahme von Medikamenten. Aber ja, in beruflicher Hinsicht hat sich bei mir ziemlich viel getan und dann hat sich das möglicherweise doch mehr auf meine Schlafqualität ausgewirkt, als ich bislang angenommen hatte. Und ja, mithilfe dieser Kapseln läuft es jetzt eindeutig besser. Und wolltest du auf die Bekämpfung der Ursache hinaus?

Ebana
Beiträge: 16
Registriert: 28. Jan 2019, 13:31

Re: Schlafstörungen - wer leidet auch darunter?

Beitragvon Ebana » 5. Jun 2019, 09:54

Gut, dann bleib mal dabei und beobachte weiterhin ob es immer besser wird. Natürliche Mittel brauchen ja auch immer erst ein wenig bis sie da ihre ganze Wirkung frei machen. Da darf man nicht glauben man nimmt das einmal und schon ist wieder alles gut.
Stress kann natürlich der Auslöser sein, hoffe für dich es war wirklich nur eine Umstellung und das stellt sich dann wieder ein und wird zur Normalität. Dann sollte es dir auch wieder leichter fallen einzuschlafen.
Ja, bei Schlafproblemen muss man die Ursache bekämpfen. Viele nehmen dann einfach irgendwelche Schlafmittel, die erstens nichts am Auslöser ändern und zweitens einem dann auch noch am nächsten Tag wie einen Zombie herumlaufen lassen. Man muss die Ursache finden und dann versuchen es zu ändern. Ist es Stress oder ein neues Bett, ob neue Medikamente oder eine Essensumstellung,... Wenn man da zumindest die Richtung weiß, kann man schon viel genauer etwas gegen die Schlafprobleme unternehmen.



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast