Morgellons-Krankheit - Kolloidales Silber

Kolloidales Silber

Moderator: Krâja

Antworten
Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1841
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Morgellons-Krankheit - Kolloidales Silber

Beitrag von Krâja »

Morgellons, eine ungeklärte Erkrankung
Menschen mit Morgellons-Krankheit berichten über die folgenden Symptome:
Hautausschläge oder Wunden, die starken Juckreiz verursachen können
Krabbelgefühle auf und unter der Haut, oft verglichen mit Insekten, die sich bewegen, stechen oder beißen
Fasern, Fäden oder schwarzes Fadenmaterial in und auf der Haut
Ermüden
Konzentrationsschwierigkeiten
Verlust des Kurzzeitgedächtnisses
Depressive Stimmung

Mehr dazu bei https://www.mayoclinic.org/morgellons-d ... t-20044996

Diese Erkrankung wird auch als eine stille Epidemie bezeichnet
Diese neue Krankheit bewirkt nicht nur die genannten Hauptsymptome, sondern scheint gleichzeitig Träger vieler anderer Krankheiten zu sein, was es extrem schwierig macht, eine klare Diagnose zu stellen. In mysteriösen Morgellons scheint es sich um eine Mischung aus verschiedenen Bakterien und Mikroparasiten zu handeln, die körperliche Symptome verursachen mit den Symptomen von Einzelorganismen wie Algen, Pilzen, Mosen, Fliegen, Flöhen und Würmern. Die Erkrankung wurde zuerst in einigen südlichen Staaten der USA entdeckt und scheint sich weltweit auszubreiten, demnach könnte sie ansteckend sein oder über Produkte aus den entsprechenden Ländern übertragen werden, dazu ist leider auch nichts bekannt. Möglicherweise ist sie eine Folge der Pestizide oder der Gentechnologie .. in der Weise, dass Insekten verkrüppelte Nachfahren haben, die - beispielsweise über die Baumwolle - in den Fasern weiter leben und von dort aus über die Haut in den Menschen eindringen ? Sie sind winzig, langlebig und Wasser resistent.

Weitere oft genannte Hauptsymptome sind:
Atemwegserkrankungen, Augenentzündung und rasch fortschreitende Sehbehinderung, Blister auf der Haut, Cellulite und dünne Haut, Depression, Dermatitis (Hautentzündungen, Ekzeme), gelbe Nägel an Händen und Füßen, gelbe Zähne, Gelenkschmerzen, geschwollene Beine und Gesicht (Ödeme), graues Haar, Husten, Juckreiz, Knoten, Kopfschmerzen, Kribbeln, Kurzatmigkeit, Leistungsabfall, Löcher in der Haut, Müdigkeit, Müdigkeitsyndrom (CFS), Nervenentzündung und Taubheit, Nieren-und Blasenentzündung, Rücken und Gelenk Probleme, starke Schmerzen wie von Insektenstichen oder Bissen, Vergesslichkeit, Zahnfleischschmerzen, Zahnverfall

Die Erkrankung kann die Haut, die Haare, Augen, Mund und Nase, aber auch innere Organe und den Darm betreffen, also den gesamten Menschen. Vermutlich liegt ihr eine Immunschwäche zugrunde.

Weitere Informationen: https://www.morgellons-research.org/mor ... ehrung.htm
und bei uns am Forum: viewtopic.php?p=97037#p97037

Kolloidales Silber halte ich bei dieser Erkrankung für die schnellste und wirkungsvollste Therapie.

Ich empfehle eine analoge Vorgehensweise wie hier beschrieben: Akne, Ekzeme, Nesselsucht, Ringelflechte, Windelausschlag und mehr...: KS

Es handelt sich hier um unbekannte Mikro-Oranismen, die ich in erster Linie mit kolloidalem Silber behandeln würde, je nach Schwere der Erkrankung mit KS zwischen 2 und 50 ppm entsprechend unserer Hinweise. Kolloidales Silber kann innerlich und äußerlich angewendet werden und sollte zu einem Absterben dieser Mikro-Organismen und somit zum abklingen der Symptome führen. Alternativ mit der Urin-Therapie, nach dieser Vorgehensweise: Morgellons - Eigenurin.

Beide Therapien wirken gegen Bakterien, Viren, Keime, Pilze und mehr, lindern Juckreiz, bringen Wunden zum heilen, sind vielfältig in der Anwendung, eignen sich auch für die Anwendung im und am Auge. Beide Therapien sind schnell, gründlich und effektiv. Und, beide Therapien heilen nicht nur ein einzelnes Symptom, sondern den gesamten Menschen. Die innere und die äußerliche Anwendung ergänzen einander.

Eine Kombination beider Therapien ist in der Weise denkbar, dass man Kolloidales Silber innerlich und die Urin-Therapie äußerlich anwendet. Das müsste ausprobiert werden, wobei aber die Gefahr besteht, dass Kolloidales Silber mit Urin eine neue Verbindung eingeht, die eine Haut schädigende Wirkung verursachen kann, wie hier beschrieben: viewtopic.php?f=57&t=22399


Besser und OHNE Risiko ist die Anwendung von
entweder der Therapie mit Kolloidalem Silber ODER der Therapie mit Urin.


Kolloidales Silber und Schwarzkümmel-Kur
Eine Kombination der Therapie mit Kolloidalem Silber mit der Schwarzkümmel-Kur für viele Gesundheitsprobleme ist bei Erwachsenen ohne Risiko möglich, wobei die Schwarzkümmel-Kur zeitlich begrenzt angewendet würde, während die Therapie mit KS weiter angewendet würde, entsprechend unseren Hinweisen, bis das Krankheitsbild von Morgellons endgültig abgeheilt ist.

Bei Babys und Kindern muss bei beiden Therapien sehr vorsichtig dosiert werden.


Informiere dich zu KS in unserem Thread :
Hinweise zur Anwendung von Kolloidalem Silber
Grüße von Krâja :wink:

Benutzeravatar
Krâja
Beiträge: 1841
Registriert: 23. Apr 2014, 18:23

Re: Morgellons-Krankheit - Kolloidales Silber

Beitrag von Krâja »

Wenn du dich für die Therapie mit KS entscheidest, trinke zunächst 3 Monate lang jeden Tag ein 0,3 L Glas (mindestens 30 ppm), lege damm eine Pause ein von 1 bis 2 Monaten und setze die Kur mit dem kolloidalen Silber fort, falls dies notwendig ist.

Kaufe dir dazu am besten einen Silber-Generator, z.B. bei Ionicpulser.de.

Da die innerliche Anwendung durch die äußerliche Anwendung verstärkt wird, empfehlen wir dir, die betroffenen Stellen ebenfalls mit KS zu behandeln, nach dem auftragen eines Öls, das es möglich macht, dass das KS in tiefere Hautbezirke eindringen kann.


Lies dazu auch hier :
Hinweise zur Anwendung von Kolloidalem Silber
Grüße von Krâja :wink:

Antworten