Zum Inhalt

Baby 2005

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

Marilena
Beiträge: 143
Registriert: 15. Okt 2004, 12:15

Beitragvon Marilena » 13. Apr 2005, 08:58

Hallo,

zu Beschwerden kann ich nur von mir erzählen:
Also, der Busen wächst tatsächlich sehr schnell, bei mir aber nicht schmerzhaft. Meinem Mann gefällt´s :-) Ich war schon etwas verblüfft, wie schnell das geht.
Übelkeit hatte ich fast gar nicht, zumindest nicht am Morgen, nur so zwischen 6. u. 8. Woche eine leichte "Grundübelkeit" den ganzen Tag über, aber wirklich sehr leicht! Da war mir auch etwas schwindlig, der Kreislauf musste sich wohl umstellen.

Müdigkeit hatte ich extrem ca. 3 Wochen lang, ab der 8. Woche. Da war ich zu gar nix mehr fähig - einfach nur noch heim und auf die Couch und ins Bett. Ich hatte auch gar keinen Antrieb mehr, irgendwas zu machen, lag ziemlich apathisch rum. Aber wie gesagt, es ging vorbei.
Aber auch jetzt noch schlafe ich im Schnitt eine Stunde mehr als sonst.

Ich denke, wenn es einem nicht gut geht, sollte man sich das auch zugestehen und nicht meine, man muss so leistungsfähig sein wie immer. Der Körper leistet Höchstarbeit!

Liebe Grüße und Euch alles Gute,

Marilena


Marga
Beiträge: 1
Registriert: 13. Apr 2005, 18:58

Beitragvon Marga » 13. Apr 2005, 19:13

Hallo,

bin neu hier, und nicht schwanger, allerdings meine Schwägerin, in der 11 Woche!

Euch allen herzlichen Glüchwunsch!!!

Und allen bei dehnen es noch nicht geklappt hat: viel Erfolg, es klappt schon!

Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Babybücher....

Beitragvon Tintii » 14. Apr 2005, 06:31

Hallo ihr Lieben!
Würde mir schon gerne ein paar Bücher zum Thema....Baby, Geburt, Schwangerschaft, erste Babyjahre, Erziehung ....kaufen um mich etwas einzulesen (als kleine Hilfestellung)....
Hat den jemand gute Literaturtipps....da gibt es ja endlos viel in den Regalen.
Lg Tinti

Benutzeravatar
morgainemay
Beiträge: 89
Registriert: 16. Apr 2004, 17:36

Beitragvon morgainemay » 14. Apr 2005, 13:25

Huhu,

immer noch unschwanger (obwohl, wer weiss? *g*) hab ich zumindest zu den Büchern einen Kommentar. Im November war ich nämlich schonmal schwanger, hat sich dann aber leider als Windei rausgestellt :-(
Hab mich zu der Zeit jedenfalls auch mit Literatur zum Thema befasst, und hab da einen sehr guten Tipp, vor allem, nachdem wir uns ja hier im Naturforum befinden.
Sehr schön und erfrischend anders fand ich "Der Weg ins Leben" von Rüdiger Dahlke. Da stehen auch Bachblüten, homöopathische Mittel usw drin, und es klärt über viele Probleme in der SS auf, und auch verschiedene Geburtsarten sind dort kritisch beleuchtet (warum es zb keinen Sinn macht, auf dem Rücken liegend zu gebären, der Druck auf das Ungeborene durch den Körper ist enorm!)
Ausserdem ist "Die Hebammensprechstunde" von Ingeborg Stadelmann ein vielgeliebter Klassiker, die hats dann eher wieder mit ätherischen Ölen.
Für später dann noch "Das Stillbuch" von Hannah Lohtrop, hat glaub ich auch so ziemlich jede Mutter. Hab es selber nicht, soll aber sehr gut sein.
Für werdende Väter finde ich dann noch "Mensch Papa" von Kester Schlenz sehr gut, hab mich gekugelt vor lachen.
Für Dich dann noch ab sofort: Mein Schwangerschaftstagebuch von A. Chr. Harris
Ein sehr schönes Buch, in dem ab dem ersten Tag drinsteht, was genau heute mit Deinem Baby passiert.
Guck doch auch mal bei amazon die Lieblinsglisten durch, z.B. da:
http://www.amazon.de/exec/obidos/tg/lis ... 34-0414914

So, das war jetzt mal ne ganz schöne Liste. Und wenn Dir jetzt das Geld fehlt, um Dir all diese Bücher zuzulegen, empfehle ich Dir buchticket.de
Da kann man Bücher tauschen, kostenlos. Du stellst Bücher ein, die Du übrig hast, und wenn jemand bei Dir eins anfordert, bekommst Du dafür ein Ticket. Für das Ticket kannst Du dann aus den Regalen von 17.000 Mitgliedern ein anderes anfordern. Bin seit knapp 3 Wochen dabei und hab schon supertolle Schnäppchen gemacht.

Liebe Grüße
Morgaine
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut,
sondern auch für das, was man nicht tut.
(Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)

lebensblüte
Beiträge: 69
Registriert: 5. Feb 2005, 14:49

Beitragvon lebensblüte » 14. Apr 2005, 14:15

Hallo Tintii,

keine Sorge: ist alles völlig normal. Das zu jung fühlen , die Angst, das Gefühl auch wegrennen zu können, die Angst dass das jung-sein vorbei ist, schließlich wird man jetzt Mama.

Ging mir auch so. Ich war auch 24 Jahre. Nun ist meine Tochter 13 und mein Sohn 2. Ich fühle mich immer noch jung und auf Partys kann man nach dem abstillen auch, wenn man denn will.

Ein wirklich tolles Buch für die ersten Monate ist "Oje, ich wachse". Die Äußerungen der Eltern sind nicht immer so toll, aber man bekommt ganz viel verständnis für die "zurück zu Mama-Phasen".
Ansonsten lies nicht soviel, versuche auf Deinen Bauch zu hören und zu lernen ihm zu vertrauen. Denn: die Kinderexpertin für Dein Kind bist erstmal Du.

Schöne Wochen
viele Grüße,
Lebensblüte

Benutzeravatar
Anjesa
Beiträge: 186
Registriert: 8. Aug 2002, 12:37

Beitragvon Anjesa » 14. Apr 2005, 17:43

Buchticket ist wirklich gut bin da auch vertreten.
Morgaine hat was vergessen zu erwähnen, du bekommst schon Tickets geschenkt wenn du sofort nach dem Anmelden Bücher einstellst. :)
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.


Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Danke!

Beitragvon Tintii » 14. Apr 2005, 17:54

danke für eure Buchtipps.....
....momentan (in der 6SSW) mache ich mir Gedanken und Sorgen, was ist wenn mit dem Krümelchen etwas nicht stimmt, es ein Windei (wie hier beschrieben wurde) ist oder eine Fehlgeburt.
Es gibt gewisse Zeitpunke da habe ich Angst(so wie jetzt) deswegen, in anderen Stunden ist das gar nicht der Fall.
Ich will das Krümelchen auf jeden Fall nicht verlieren!!!
Kann es sein das meine Angst das irgendwie fördern könnte........oder kann man das sowieso nicht beeinflussen???
Ich ernähre mich gesund, trinke keinen alkohol, rauche nicht und nehme auch schon vitamintabletten und eisentabletten die mir mein gyn verschrieben hat....
obwohl das baby nicht geplant war und ich es erst seit 6 tagen weiß, merke ich nun das ich dieses krümelchen schon sehr ins herz geschlossen hab und es nicht verlieren möchte.....am anfang war das gar nicht der fall........erst seit 3 tagen denke ich so!
sind denn solche "sorgen mach" gedanken normal....?????
liebste grüße
tinti

Benutzeravatar
Anjesa
Beiträge: 186
Registriert: 8. Aug 2002, 12:37

Beitragvon Anjesa » 14. Apr 2005, 18:19

Yup sind sie.
Bleib ganz ruhig und mach dir nicht soviele Gedanken.
Ich gehe mal davon aus das dein Gyn gesagt hat das du ne ganz normale Schwangerschaft hast, vertrau ihm einfach. Er ist der Fachmann dafür.
Apropos Bücher. Sieh dich mal auf diversen Babyseiten um, einige bieten jetzt schon Proben für dich und das Baby an, hipp und alete verschicken meines Wissens (Stand 96) nach sogar kostenlose Bücher/Broschüren. Die beiden begleiten dich/euch sogar bis zum 1. Geburtstag deines Krümelchens. Geh nach der Einfachheit halber mal auf geizkragen.de oder nulltarif.de und da in Proben für Babys/Kinder. :)
Was da genau verschickt wird weiss ich nicht, da ja meine Jüngste schon 9 wird im Juli.
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.

Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Danke!

Beitragvon Tintii » 14. Apr 2005, 19:01

Ich versuche auch immer positiv zu denken, wobei mir das eben manchmal nicht gelingt....
Mein Gyn konnte mir nicht genau die SSWoche sagen, meines wissens muss es jetzt die 6SSW sein und als ich beim Gyn war die 5SSW.
Sie sagte man könnte schon sehen (ultraschall) wie etwas vibriert....flackert oder so....aber man könnte es noch nicht genau abgrenzen....da es noch zu früh wäre....am dienstag würde man mehr sehen (da habe ich wieder termin)
...also im grunde sagte sie nichts beunruhigenes....außer das wenn ich schmerzen und blutungen hab ich sofort kommen soll (was wohl jeder schwangeren gesagt wird)
lg
danke für die vielen tips

Benutzeravatar
Anjesa
Beiträge: 186
Registriert: 8. Aug 2002, 12:37

Beitragvon Anjesa » 14. Apr 2005, 19:18

Yup das sagte mein Gyn mir auch immer. Dazu bekam ich auch sofort seine Privatnummer bei meiner Jüngsten mit dem Angebot da sofort anzurufen, wenn was ist, egal wann. :) Ok ich war risikoschwanger wegen ua. einem vorhergegangenem Kaiserschnitt. Aber meine Ex-Schwägerin bekam sie Nummer auch sofort, also denk ich maldas macht er bei jeder.
Dazu bekam ich noch zusammen mit dem Mutterpass einen Schwung Lesestoff, diverse Babykost-Werbung, Proben, Umstandsmodenkatalog etc. :)
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.

Steffi1976
Beiträge: 58
Registriert: 4. Okt 2004, 21:09

@Tintii

Beitragvon Steffi1976 » 14. Apr 2005, 22:47

Hallo Tintii!
Ich hatte auch als erstes eine Fehlgeburt. Das Kind war auch absolut nicht geplant. Ich hatte meinen heutigen Mann vor 6 Jahren kennengelernt und 4Wochen nach dem ersten Treffen war ich schon in der 5. Woche schwanger. Ich war erst mal geschockt, jetzt ein Kind mit 23 und erst wieder jemanden kennengelernt(war schon mal verheiratet, gerade 5 Monate getrennt), dass geht doch nicht. 2 Tage später bin ich mit Butterweichen Knien zu Stephan gefahren(wir wohnten 600km auseinander). Er sagte zu mir es ist zwar etwas früh für unsere Beziehung , aber wir schaffen das schon. Dann brauchte ich noch zwei Tage und freute mich dann auch auf das Baby. Leider wurde dann in der 12. Woche festgestellt, dass es gestorben ist. Ist musste zur Ausschabung ins KH, da es nicht von alleine abging. Die Ärztin meinte sie wollen wohl ihr Kind nicht gehen lassen.Sicher wollte ich es nicht gehen lassen. Auch wenn es nicht geplant war wir haben uns trotzdem gefreut. Selbst Stephan hatte geweint.
Nun muss ich aber mal zum positiven kommen. Ich habe jetzt zwei gesunde Kinder Ann-Christin ist genau ein Jahr später entstanden, aber geplant. Wir hatten Angst, dass wieder etwas schief gehen könnte, aber wir freuten uns auf jeden Arzttermin, denn bei mir wurde am Anfang alle 14 Tag US gemacht. Es war super unsere kleine Maus so wachsen zu sehen in mir drin. Ann-Christin kam am 30.12.2000 auf die Welt und ich war da 24 Jahre, also so alt wie du jetzt. Ich wollte keine weiteren Kinder, aber im September 2002 meldete sich dann ungeplant die Nummer zwei an. Da war ich dann auch wieder hin und her gerissen mit meinen Gefühlen, aber so nach 4-5 Tage freute ich mich. Und als ich dann in der 22. Woche erfahren hatte, dass es ein Junge wird, war es ganz um mich geschehen. So sehe ich beide Geschlechter aufwachsen. Am 20.5.2003 kam dann unser Pascal auf die Welt. ABer nun ist unsere Familie komplett. Da ich auch nach meiner HP Ausbildung eine Praxis machen möchte und auch meinen zweien noch was bieten können möchte.
Also auch du wirst es mit 24 Jahren schaffen dein Kind zu lieben. Spätestens, wenn es dich das erste Mal knufft und tritt, bist du total verliebt in dein Kleines.
Sorry ist etwas lang geworden , aber ich musste es jetz einfach zu diesem Thema schreiben.
Unsere Zwei sind auch gesund, bis auf die einigen Sachen die sie von ihrem Papa vererbt bekommen haben, aber das haben wir auch alles im Griff, weil es nicht ganz so arisch ausgebildet ist.
Steffi Plepla
Ann-Christin (*30.12.00;Neurodermitis,chron. Bronchitis,Asthma) und
Pascal (*20.05.03;Neurodermitis,Astma,chron. Bronchitis)

lebensblüte
Beiträge: 69
Registriert: 5. Feb 2005, 14:49

Beitragvon lebensblüte » 15. Apr 2005, 08:44

Hallo Tintii,
alles im grünen Bereich. Sorge Dich nicht. Es darf auch hier und da im Bauch ziepen.

Die Eisentabletten brauch man erst, wenn der Hb-Spiegel tatsächlich zu niedrig ist- was er zu Schwangerschaftsbeginn in der Regel nicht ist.
Wenn Du Dich gesund ernährst, brauchst Du ebenfalls keine Vitamintabletten.
DU BIST SCHWANGER UND NICHT KRANK!

Entspann dich, vertraue auf Deinen Körper.
Viele Grüße,
Lebensblüte

Marilena
Beiträge: 143
Registriert: 15. Okt 2004, 12:15

Beitragvon Marilena » 15. Apr 2005, 08:49

Hallo Tintii und alle,

also ich denke, am Anfang - und auch später - sind Gedanken normal, ob man das Kind behält, ob es gesund ist usw.

Bei uns war das ja noch ein bisschen "verschärft", da wir ja die künstliche Befruchtung hinter uns hatten, und dementsprechend viele Anstrengungen unternommen hatten.
Ich hatte aber von Anfang an - als der erste Test positiv war - ein gutes Gefühl, und bis jetzt hat es mich nicht getäuscht.
Ich dachte mir: so, jetzt hat es geklappt, und dieses will jetzt auch auf die Welt kommen! Wir hatten vorher schon einen gescheiterten Versuch hinter uns.

Man muss sich aber auch klar machen, dass in den ersten ca. 12 Wochen viele Embryos absterben, die Zahlen liegen so um die 17 - 20%, soweit ich weiss. Das ist gar nicht so wenig.
Manche wissen davon wohl gar nix, da kommt die Regel vielleicht 1 oder 2 Wochen später und ein bisschen stärker, und das wars dann.

Ich denke, in so einem Fall regelt sich einfach die Natur selbst, und das Kind wäre einfach nicht gesund oder lebensfähig gewesen. Auch wenn es weh tut, aber es hilft wohl später, daran nicht zu verzweifeln.

Aber bei Dir geht bestimmt alles gut, mach Dir mal keine Sorgen! Ich denke, die Gedanken, ob es gesund ist und so weiter, kommen vielleicht immer wieder mal hoch, aber so gross ist das Risiko auch wieder nicht. Und Du bist ja noch so jung, da ist die Komplikationsrate eh noch sehr viel geringer!

Auf jeden Fall wünsche ich Dir alles Gute! Ich warte jetzt schon langsam darauf, dass ich mal was spüre, kann aber auch noch etwas dauern. In 2 Wochen fliegen wir in Urlaub, da freuen wir uns auch schon sehr darauf - das letzte Mal ohne Kind.

Liebe Grüße
Marilena

Benutzeravatar
morgainemay
Beiträge: 89
Registriert: 16. Apr 2004, 17:36

Beitragvon morgainemay » 15. Apr 2005, 10:48

Hallo Tintii,

evtl können Dir ja Bachblüten zumindest etwas die Ängste der ersten Wochen nehmen?
Ich finde es übrigens toll, wie hier richtig was los ist :-)

Liebe Grüße
Morgaine
Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut,
sondern auch für das, was man nicht tut.
(Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.)

Tintii
Beiträge: 213
Registriert: 16. Aug 2004, 20:26

Hallo ihr Lieben!

Beitragvon Tintii » 17. Apr 2005, 08:30

Vielen Dank für eure lieben Worte!
Momentan versuche ich auch positiv zu denken und nehme das Ziehen im Unterleib als normal hin.
Morgen werde ich mit meinem Homöopathen darüber sprechen (der wird Augen machen) und auch mit einer Therapeutin (die wird auch mal Augen machen)....
Am Dienstag habe ich wieder GYN Termin und melde mich dann wieder bei euch, bin schon total neugierig und gespannt und hoffe hoffe hoffe ganz toll, das dem krümelchen nichts fehlt und man es schon sehen kann (müsste zirka die 6SSwoche sein)
danke für die vielen buchtipps, hab schon rumgeschmöckert ...........bei buchticket kann ich leider nicht mitmachen, da ich aus österreich bin....schade!

Bis bald
viele liebe grüße Tinti



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast