Zum Inhalt

erhöhte Leberwerte

Suche hilfe, was tun gegen ...
Keine Frauenprobleme !

Moderator: Angelika

biene1
Beiträge: 1
Registriert: 24. Nov 2002, 11:03

erhöhte Leberwerte

Beitragvon biene1 » 24. Nov 2002, 11:13

Mitte des Jahres wurde bei mir eine akute Virushepatits (hervorgerufen durch den EBV-Virus) festgestellt. Seitdem sind meine Leberwerte erhöht. Es geht mir eigentlich jetzt gut, aber meine Leberwerte sind noch immer nicht in Ordnung. Derzeit sehen meine Werte wie folgt aus:

GPT 0,72 mmol/ls
Gamma GT 1,11 mmol/ls
Bilirubin gesamt 18,9 mmol/l
Amylase 1,87 mmol/ls

Sind diese Werte stark erhöht? Mit meiner Ärztin kann ich über meine Bedenken nicht reden, sie sagte ich solle mich nicht beunruhigen lassen. Ich muss aber regelmäßig zur Kontrolluntersuchung. Also kann ja etwas nicht in Ordnung sein, wenn die Werte nicht wieder besser werden. Die Werte waren (während der Virushepatitis) wesentlich höher.

In anderen Foren konnte ich zwar Referenzwerte für Leberwerte finden,
diese wurden aber nach einer anderen Berechnungsmethode erstellt. Wie kann ich die oben genannten Werte auf diese Berechnungsmethode umrechnen? Kann mir jemand helfen? Ich bin für jede Antwort dankbar.


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 24. Nov 2002, 20:08

Hallöchen Biene,

mol ist die atomare Stoffmenge.
Das ist die Menge in Gramm in zahlenmäßiger Gleichheit mit der Molekülmasse.
Wasser hat die Molekülmasse 18.
Also ist 1 mol Wasser daher 18 Gramm.
Mmol = Millimol, also ein tausendstel Mol

Hilft Dir das weiter ?
Sind das alles Blutwerte ? - Sicherlich anzunehmen.
Das sind die neuen Einheiten. Die alten sind in mg/l.

Bilirubin - Referenzwert Erwachsener: 2-21 µmol/ l ....

Irgendwie bin ich am Werte suchen, Umrechnung genau davon habe ich nicht.
Muß morgen zum Arzt und nehme die Werte mit... hoffentlich ist nicht zu viel los, daß er ein Blick 'drauf werfen kann oder die Schwestern nerve ich am Besten...
Danach sage ich Dir, welche erhöht sind bzw. im oberen Bereich.

Frage mich bloß, warum Deine Ärztin nicht Klartext redet - oder läßt Du Dich zu leicht beunruhigen, daß sie nicht mit der Sprache raus will ?

Danach kann man mehr sagen und Tipps geben. Zur Ernährung, Unterstützung und Tees.
Ist die Hepatitis ganz ausgeheilt ? Ich denke wohl nicht, das werden die Werte zeigen, denn das mit EBV ist so eine langwierige Sache.
Laß Dich aber nicht beunruhigen, auch wenn's einem gut geht, heißt es noch lange nicht, daß Deine Leber wieder fit und auf dem Damm ist....Schau 'mer mal, was genau aus den Werten rauszukriegen ist.

Gut, daß Du Dich wieder besser geht - aber wie gut ? Check mal durch: Augenaussehen, Hautbild (evt. Juckreiz, Ausschlag etc.), Müdigkeit, Appetit, Lebensmittelunverträglichkeiten, Wasseransammlungen, Blähungen oder ähnliches....
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 25. Nov 2002, 16:08

Hallo Biene,

das mir das gestern nicht einfiel ! Du kannst doch Dir von den Schwestern den Ausdruck der Werte machen lassen, da ist grundsätzlich der Referenzwertbereich dabei. Dann weißt Du genau, woran Du bist;-)
Der Ausdruck steht Dir zu und ist auch kostenfrei.
Der Groschen ist mir leider erst heute morgen gefallen, da ich mir mal ein Gesamtausdruck meiner bisherigen Werte über Jahre weg machen lassen habe;-)
Trotzdem habe ich zwischen Tür und Angel nachgefragt (heute am Montag war viel los) und die Werte sind nicht besorgniserregend, also im Bereich.
MfG
Kräuterfee



   

Zurück zu „Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gjinos und 1 Gast