Zum Inhalt

Muskelaufbau

hier ist Platz für alles, was in keinen anderen Themenbereich passt.

Moderatoren: Angelika, MOB

Poque
Beiträge: 1
Registriert: 5. Jul 2004, 19:04

Muskelaufbau

Beitragvon Poque » 5. Jul 2004, 19:09

Tag Leute, ich bin 15 Jahre alt (bald 16) und zwar nicht dick, hab aber n ordentliches Bäuchle *g*

Gut, ich finds jetzt nicht unbedingt soooo schlimm, wär aber gern schlank und hätt richtig schön Muskeln! Ich trainiere regelmäßig (Waldlauf, Brustmuskelübungen, Bauchmuskelübungen), sehe aber trotzdem keinen schnellen Erfolg! Ich will nix überstürzen, aber für die Zeit die ich trainiere, sehe ich noch eindeutig zu wenig!

Fragen: Wie könnte ich den Muskelwachstum steigern?

Gibt es ein "Kraut", dass schneller satt macht bzw. den Hunger stillt?

Danke,

:wink:
Wer andern eine Grube gräbt, braucht ein Grubengrabgerät


Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 7. Jul 2004, 12:39

Hallo Poque,

probier mal mit Mate-Tee gegen das Hungergefühl.
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
syd-nee
Beiträge: 96
Registriert: 25. Jul 2004, 16:30

Beitragvon syd-nee » 26. Jul 2004, 20:35

eiweißpulver (am besten sojaeißweiß ausm reformhaus mit milcheiweiß, z. b. powerplay mischen) und zusammen mit ner banane und milch durchn shaker rühren...

so nen eiweißdrink nimmst du dann wenn du abnehmen willst anstelle einer mahlzeit und als sporternährung auch zum ergänzen.

eiweiß läßt fett schmelzen und muskeln wachsen...

und immer schön mageres fleisch essen, am besten eher noch fisch.

empfehlen kann ich dir auf jeden fall das buch "die diät" vom strunz.

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 26. Jul 2004, 22:02

Hallo syd-nee,

Ehrlich gesagt sind solche Diäten nicht der Hit - immer diese Fitnessphilosophie/~welle :roll:
Und mit Milcheiweiß sich "vollstopfen" bringt u.U. Probleme mit sich; enthät Milcheiweiß bis zu 20 % Casein. Da wird langsamer verdaut und resorbiert. - Das kann bei Leistungssportlern den Eiweißabbau im Muskel reduzieren, Sättigundeffekt inklusive. - Aber Achtung: Bei Milchzuckerunverträglichkeit hat man dann Völlegefühl und Blähungen und evt. Durchfall durch das Casein ;-)
Und irgendwie kann es einem stutzig machen, daß Strunz Untrainierten den Rat gibt, lieber lange im mit hohem Puls als lange im niedrigen Pulsbereich zu trainieren... ja, so was lernt man im vernünftigen Fitnessstudio besser...und dann bestimmt gibt's da auch spezielle Verkaufsangebote a la Eiweißdrinks.... :roll:
Dann lest mal über Diäten hier in aller Ruhe bei Quarks und Co. nach und macht Euch selbst Gedanken.
:wink:
MfG
Kräuterfee

Benutzeravatar
Angel95
Beiträge: 187
Registriert: 14. Okt 2002, 21:17

Beitragvon Angel95 » 27. Jul 2004, 10:45

Hallo,
außerdem ist er erst knappe 16! Kein gutes Alter, um mit Diäten anzufangen, ehr mit einer Ernährungsumstellung!
Poque, da hast du noch alle Möglichkeiten, ohne schon jetzt dem Jojoeffekt ausgeliefert zu sein!
Also lieber weniger naschen und viel Obst und Gemüse und eben mageres Fleisch/Fisch und weiter so mit dem Sport, dann klappt das auch mit dem Waschbrettbauch!
LG
Angelika
Man lebt nicht lange genug, um aus seinen Fehlern zu lernen.
La Bruyére

abraxas_64
Beiträge: 79
Registriert: 30. Jul 2004, 19:16

Re: Muskelaufbau

Beitragvon abraxas_64 » 6. Aug 2004, 17:43

Hallo Poque,

ich schliesse mich da weitestgehend meinen Vorrednern an.

Auch ich muss wegen meiner ganz persönlichen Veranlagung (Erbanlagen etc.) immer ein wenig darauf achten, dass ich nicht zu einem Punkt komme, an dem ich mir selbst nicht mehr gefalle.
Wenn das Selbstwertgefühl erstmal gekippt ist, fällt jegliche Disziplin noch schwerer :???:

Diäten würde ich in Deinem Alter auch nicht empfehlen. Besser ist es, wieder ein Gefühl dafür zu bekommen, was Dein Körper wirklich benötigt.
Dazu ist es natürlich toll, wenn man insgesamt in einer guten seelischen Verfassung ist, und dadurch Essen nicht als Seelentröster benutzen muss.

Wenn man an dem Punkt ist, sollte man seinen Gelüsten nach bestimmten Nahrungsmitteln freien Lauf lassen. Dann kann es auch ruhig mal *was ungesundes* sein...

Ausdauersport (Joggen usw.) wirkte sich in der Hinsicht bei mir auch gut aus.

Dabei ist es allerdings wichtig, bestimmte Regeln zu beachten.
Du solltest nicht im anaeroben Bereich laufen, sondern so dass Du möglichst nicht aus der Puste kommst.

Dann klappt es mit dem Fettabbau besser :) ....wenn Du es übertreibst, wird eher Muskelmasse abgebaut, und die inneren Organe werden geschädigt.

Die Aussage, durch Bauchmuskelübungen bekäme man den Speck am Bauch weg, stimmt übrigens nicht.
Allenfalls wird es unter dem Fettgewebe etwas härter ;)

Regelmässige Bewegung, ein Gefühl für die ernährungstechnischen Bedürfnisse Deines Körpers (dazu können Dir die Ernährungsberater *hier* sicher noch mehr sagen...) und eine stabile psychische Verfassung (viel Spaß haben *gg*) sollten Dein Bäuchlein zum Schmelzen bringen :)

Wenn der Speck erstmal weg ist, hast Du sicher auch nicht mehr den Wunsch, einen *Waschbrettbauch* zu haben...

Wenn alles nicht klappen sollte, freu Dich doch einfach darüber, dass Du nicht überall *verschwabbelt* bist, und lerne, Dein Bäuchlein lieb zu haben :wink:

Wäre doch blöd, wenn alle Menschen gleich aussehen ;)

Liebe Grüße und ein sonniges WE

Bärbel


Benutzeravatar
syd-nee
Beiträge: 96
Registriert: 25. Jul 2004, 16:30

Beitragvon syd-nee » 10. Aug 2004, 19:50

hey kräuterfee - ich hab doch gar nicht von einer diät geredet. natürlich muß man seine ernährung umstellen.
wo schreibt der strunz dass untrainierte lange mit hohem puls trainieren sollen??

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 10. Aug 2004, 19:57

Hallo syd-nee,

... das schreibt in seinem Buch.

Benutzeravatar
syd-nee
Beiträge: 96
Registriert: 25. Jul 2004, 16:30

Beitragvon syd-nee » 11. Aug 2004, 12:46

ok, aber welche seite genau?

Benutzeravatar
Kräuterfee
Beiträge: 7701
Registriert: 29. Nov 2001, 01:00

Beitragvon Kräuterfee » 11. Aug 2004, 12:55

...ich habe das Buch nicht mehr (war ausgeliehen) ! - Mußte halt das Buch selbst lesen, haste ja auch selbst empfohlen und ich soll Dir die Seite 'raussuchen ? (hast Du überhaupt das Buch selbst mal gelesen ? - ich glaube nicht, sonst wüßtest Du, was drin steht und würdest nicht nach der Seite fragen ;-) - Oder hast Du alles, Seiten inklusive Sätze eines Buches im Kopf ? - Da kannste gleich bei "Wetten das" anfangen... :D

sam2
Beiträge: 130
Registriert: 18. Nov 2004, 09:51

Beitragvon sam2 » 25. Jan 2007, 16:20

Hallo zusammen,

ich habe diesen Thread hier mal wieder hochgeholt, weil ich ihn über die Suche gefunden habe, und meine aktuelle Frage dazu passt...

Weil ich ein bißchen für meinen Rücken tun muß, bin ich seit einem Jahr auch in einem Fitneßstudio. Dort wird man ja mit Infos über die vermeintlich richtige Ernährung nur so bombardiert, besonders zum Thema Abnehmen, Muskelaufbau, Gewebestraffung.... Die Kernaussagen lauten: Muskelaufbau nur mit Eiweiß möglich, Ohne Eiweiß keine Gewebestraffung (z. B. Reduktion von Cellulite) oder Kohlehydrate (Brot!!!) machen dick.
- hm - zudem sehe ich alle Abnehmwilligen mit diese Eiweißdrinks. "Das ersetzt eine Mahlzeit".

- Versteht mich bitte nicht falsch. Ich mag hier nicht irgendwas aus einem Vorurteil heraus verteufeln oder es kritiklos propagieren. Ich will auch nicht abnehmen, muß ich zum Glück nicht. Ich will nur wissen: Was ist dran an der Behauptung, daß die Muskeln Eiweiß brauchen, um zu wachsen? Wirklich in so hohem Maß? Oder wird hier eine physiologische Tatsache so aufgebauscht, damit die Umsatzzahlen für die Fitneßdrinks steigen? Was ist dran an der Behauptung "Kohlehydrate machen dick?" - alles macht dick, wenn es im Übermaß genossen wird, oder liege ich da falsch? Wo fängt das Übermaß an?

Ich wollte das hier nur mal zur Diskussion stellen. Ich habe meine eigene, wie ich meine auch ganz gesunde Ansicht, würde manchmal aber auch gerne argumentativ gegen diese angeblichen Fakten ankommen können. Bin gespannt auf Eure Meinungen oder vielleicht hat der eine oder andere auch ein paar Zahlen für mich :)

Bis denne
Silke

Zhou
Beiträge: 114
Registriert: 7. Aug 2004, 17:42

Beitragvon Zhou » 26. Jan 2007, 08:38

an silke bzw. sam2
kohlenhydrate machen nur dann dick, wenn es zuviel auf einmal ist. dann lagert der körper sie "für später" ein, kurzfristig als langkettiger zucker glycogen, langfristig als fett.

wenn man daraus jetzt den schluss zieht, keine kohlehydrate =super abnehmen, dann kann es schon etwas problematisch werden. zum einen wird zwar fett abgebaut, wieder in zucker und dann verstoffwechselt, zum anderen holt sich der körper die nötige energie auch aus dem abbau von aminosäuren (aminosäuren sind die grundbausteine von allen proteinen/eiweißen). sorgt man jetzt nicht dafür, dass die muskeln arbeiten, dann werden die auch abgebaut. zwar nicht komplett, aber schon merkbar, so kommt es z.b. nach falschen diäten mit etlichen kiloverlusten zu herzproblemen, weil der herzmuskel extrem geschwächt ist.

also ist am sinnvollsten 1.das abnehmen durch bewegung unterstützen 2.eiweiße und proteine zu sich nehmen, damit abgebaute proteine neu gebildet werden können.
ausserdem sollte man nicht völlig auf fett verzichten, da fette z.b. die aufnahme von bestimmten vitaminen unterstützen. hier lieber darauf achte was für fette man zu sich nimmt.

allerdings finde ich persönlich, man sollte als eiweißquelle nicht irgendwelche pülverchen zu sich nehmen, dann lieber ein gutes steak ;)

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Beitragvon Gingkoblatt » 26. Jan 2007, 10:04

Hi,

von jedem ein bisschen ist wohl die gesündeste Version.

ca. 55% Kohlehydrate, 30% Fett und 15% Proteine ist was man für eine ausgewogene Ernährung hält.

Zu viele Proteine sind auch nicht gesund...
Essen ohne Fett schmeckt nicht und bewirkt Vitaminmangel...
Kohlehydrate machen nur dann dick, wenn man sie zu viel zu sich nimmt
(da hat Zhou schon recht) ;) .

Die Empfehlungen in deinem Fitnesstudio gehen ja wohl hauptsächlich an Menschen, die über Gebühr Muskelmasse aufbauen wollen.

Die zum Leben notwendige Muskelmasse sollte der Mensch eigentlich durch seinen täglichen Bedarf an Bewegung aufbauen, sprich sie sollte deinem Leben angepasst sein :P .

Jemand der außer im Fitnesstudio sonst keine körperliche Betätigung hat, schleppt eigentlich viel zu viel Masse mit sich. Zu viel Muskelmasse ist auch zu viel Gewicht und geht auf die Gelenke. Da macht es keinen Unterschied ob das Gewicht von Fett oder Muskeln kommt :roll: .

Weniger ist oft mehr. Ein bisschen Sport ist fein und tut dem Körper gut. Dabei bauen sich dann auch ohne Proteindrinks genau die Muskeln auf, die Mensch so braucht. Das Protein dafür kriegt Mensch auch aus einem leckeren Joghurt oder einen ordentlichen Stück Biofleisch.
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

sam2
Beiträge: 130
Registriert: 18. Nov 2004, 09:51

Beitragvon sam2 » 26. Jan 2007, 12:57

Hallo Zhou und Gingkoblatt,

vielen Dank für Eure Antworten. Zhou, danke, jetzt verstehe ich, warum es sinnvoll sein kann, den Eiweißanteil der Ernährung zu erhöhen, wenn der Körperfettanteil reduziert werden soll. Und Gingkoblatt, vielen Dank für die Prozentwerte. 15% ist ja doch recht wenig und der Kohlehydratanteil soll eben doch überwiegen. Und genau diese Feinheiten gehen leider bei den Slogans dort verloren.
Die Empfehlungen in deinem Fitnesstudio gehen ja wohl hauptsächlich an Menschen, die über Gebühr Muskelmasse aufbauen wollen.
- eben leider nicht. Hier gehen die Empfehlungen ganz klar an alle. Ob Du nun einfach hingehst, um Dich ein bißchen auszutoben, ob Du abnehmen willst oder einfach nur eine Straffung Deiner Figur erreichen willst, oder eine Stabilisation der Gelenke. Und wer sich nicht weiter mit der Thematik auseinandersetzt und sich auch andere Informationsquellen verschafft, bekommt ganz schnell suggeriert: Ohne Eiweiß(drinks) kein Trainingserfolg. Klar - steckt ja auch eine ganze Industrie hinter.
Dabei bauen sich dann auch ohne Proteindrinks genau die Muskeln auf, die Mensch so braucht. Das Protein dafür kriegt Mensch auch aus einem leckeren Joghurt oder einen ordentlichen Stück Biofleisch.
- und genau der Meinung bin ich auch. Oder eben durch Soja und Hülsenfrüchte. Aber eben jeder so, wie er es mag und braucht. Und offensichtlich meinen einige Menschen halt, diese Fitneßdrinks zu brauchen. Schade. Sonst ist es dort im Studio eigentlich sehr angenehm, aber diese Botschaften sind teilweise so eindringlich, daß sogar ein kritischer Mensch wie ich ins Grübeln kommt.... :roll:

Danke nochmal und bis denne,
Silke

oONeon-girlOo
Beiträge: 17
Registriert: 6. Mär 2007, 17:17

Beitragvon oONeon-girlOo » 10. Mär 2007, 19:49

Hallo Poque,

Also mein Bruder der nimmt immer viel Eiweiß zu sich und es klappt bei ihm, also versuch mal mit viel eiweiß aber trinke keine eier davon bekommst du durchfall also viel eiweiß hat:
fleisch
fisch
milch alle milch produkte
eier

mehr fellt mir auch nicht ein bin ja kein mann sondern eine frau



   

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gatto und 1 Gast