Zum Inhalt

Mumijo in der Schwangerschaft?

Rund um die Probleme der Frau

Moderatoren: Angelika, Beate

tonks
Beiträge: 24
Registriert: 18. Aug 2008, 18:09

Mumijo in der Schwangerschaft?

Beitragvon tonks » 7. Okt 2008, 08:36

Hallo,

ich nehme seit 10 Tagen jeweils zwei Kapseln mit Mumijo ein. Es ist ein reines Naturprodukt, das u.a. die natürliche Abwehr stärkt und den Körper reinigt. Normalerweise macht man eine Kur von 30 Tagen, eine Pause und dann nochmal 30 Tage...
Jetzt habe ich festgestellt, dass ich schwanger bin, - also noch in der Frühschwangerschaft- kann ich Mumijo weiter einnehmen? Kennt sich jemand damit aus? Kann es dem Baby schaden, oder tut es ihm vielleicht sogar gut?

lg tonks


Benutzeravatar
cala
Beiträge: 319
Registriert: 31. Aug 2006, 12:48

Re: Mumijo in der Schwangerschaft?

Beitragvon cala » 7. Okt 2008, 11:04

Hallo Tonks!

Warum nimmst du den dieses Mittel? Bist du krank oder vergiftet, dass du dein Inmunsystem mit Präparate stärken, reinigen oder heilen musst?

Ich habe grade bei Wikipedia gelesen dass es auch ein Potenzmittel ist.. hat bei dir wohl geholfen - Glückwunsch!

Aber von wegen weiternehmen oder absetzetn, würde ich dort fragen wo du es empfohlen bekommen/ bezogen hast.

Alles Gute!
Grüße
Cala

tonks
Beiträge: 24
Registriert: 18. Aug 2008, 18:09

Re: Mumijo in der Schwangerschaft?

Beitragvon tonks » 7. Okt 2008, 14:05

Hallo Cala,

nein, ich bin nicht krank... trotzdem ist es gesund ab und zu mal eine Kur zu machen. Meine Mutter hat mir Mumijo empfohlen, sie hat schon öfter eine Mumijo-Kur gemacht und ist ganz begeistert. Und als Potenzmittel kann es mir ja nicht geholfen haben, ich bin schon länger als 10 Tage schwanger... :lol:
Aber gerade meine Ma möchte ich noch nicht danach fragen, den Schock will ich mir für später aufbewahren... ich möchte die Schwangerschaft solange es geht für mich behalten. (und solange ich es aushalte, nichts zu verraten :roll: ) Ich dachte, hier in diesem Naturforum würde jemand vielleicht Mumijo kennen und könnte mir etwas dazu sagen?

lg tonks

Benutzeravatar
Gingkoblatt
Beiträge: 1055
Registriert: 5. Jan 2007, 14:15

Re: Mumijo in der Schwangerschaft?

Beitragvon Gingkoblatt » 7. Okt 2008, 22:21

Hi tonks... erst einmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.

So weit ich weiß, ist Mumijop ein Naturheilerde-Produkt, dass als Nahrungsergänzungsmittel auf dem Deutschen Markt ist.
Meines Wissens sind weder Nebenwirkungen noch Kontraindikationen dazu bekannt.

LG Ginkgo
:wink: Gingkoblatt
______________________________________
Nur wo nicht Natur draufsteht, ist auch wirklich Natur drin.

tonks
Beiträge: 24
Registriert: 18. Aug 2008, 18:09

Re: Mumijo in der Schwangerschaft?

Beitragvon tonks » 8. Okt 2008, 07:55

Danke,
ich habe mich zusätzlich bei der Firma "Compaz", von der ich Mumijo beziehe erkundigt. Es sind keine Komplikationen in Zusammenhang einer Schwangerschaft bekannt. Ich solle das aber noch mit meiner Gynäkologin absprechen, da sie keine medizinischen Aussagen treffen dürfen,- na klar! Doch welcher Schulmediziner kennt schon Mumijo...
Ich würde gerne einen Gynäkologen finden, der mit Hebammen zusammen und homöopathisch arbeitet. Mich stört diese katalogisierte, systematische Kontrolle... ich würde diese Schwangerschaft gerne etwas natürlicher erleben. Schade, aber das ist wohl ein Widerspruch in sich, also muss ich mich entscheiden. Na ja, ich habe noch etwas Zeit.

danke,lg tonks

cebe
Beiträge: 9
Registriert: 3. Jun 2008, 09:23

Re: Mumijo in der Schwangerschaft?

Beitragvon cebe » 8. Okt 2008, 08:30

Hallo Tonks,

Herzlichen Glückwunsch!!

du kannst die Vorsorgeuntersuchungen auch bei den Hebammen selbst machen. Bei uns gibt es jedenfalls einige freie Hebammen, die auch diese Untersuchungen vornehmen. (Sie bieten oft auch Hausgeburten an), solange es während der Schangerschaft keine Komplikationen gibt, mußt du dann nicht zum Arzt. Zusätzlicher Vorteil: Du kennst die Hebamme schon und sie auch dich und den Verlauf deiner Schwangerschaft.

Viele Grüße

Cebe


tonks
Beiträge: 24
Registriert: 18. Aug 2008, 18:09

Re: Mumijo in der Schwangerschaft?

Beitragvon tonks » 8. Okt 2008, 08:44

Hallo Cebe,

ich glaube, das werde ich auch machen.
Meine 4 kinder habe ich in einem Krankenhaus bekommen, wo ausschließlich freie Hebammen arbeiteten, das war sehr schön- richtig familiär. Die Säuglingsschwestern mußten sich nur um Essen und die Babys kümmern, alles andere haben die Hebammen gemacht. Meine Hebamme "Franziska" war damals 74 Jahre alt und hat schon mich zur Welt gebracht. Sie war in den Schwangerschaften, bei der Entbindung und nach den Schwangerschaften,- immer für mich da, eine richtige Mama... leider ist sie gestorben und das Krankenhaus hat die Entbindungsstation geschlossen. :sad: Deshalb muss ich jetzt einen anderen Weg finden, das wird schon klappen. Wie gesagt, noch habe ich Zeit, ich stehe ja erst am Anfang...

lg tonks

Benutzeravatar
Angelika
Beiträge: 5640
Registriert: 3. Mai 2001, 02:00

Re: Mumijo in der Schwangerschaft?

Beitragvon Angelika » 8. Okt 2008, 22:05

Hallo Tunks,

herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft :D

den Testbericht von Mumijo findest du hier

http://www.mdr.de/hauptsache-gesund/1933244.html


Viele Grüße
Angelika

tonks
Beiträge: 24
Registriert: 18. Aug 2008, 18:09

Re: Mumijo in der Schwangerschaft?

Beitragvon tonks » 9. Okt 2008, 10:39

Hallo Angelika,

http://www.compaz.biz/shop.php?lang=de& ... 486fa2530c
ich habe mir mehrere Testergebnisse angesehen, ehe ich mich für Mumijo entschieden habe. So gibt es einige wissentschaftliche Berichte, die homöopathische Mittel als Placebo abtun, hohe Potenzen sind so stark verdünnt, da ist noch nicht einmal ein Molekül übrig, wie soll das auch wirken.
"Esoterische Übermittlungsmethoden entbehren jeglicher wissenschaftlicher Grundlage und sind lediglich Ausdruck des mit der Homöopathie verbundenen Glaubenssystems. Insbesondere Verdünnungen, bei denen man davon ausgehen muss, dass sich in der Lösung kein einziges Wirkstoffmolekül mehr befindet, sollten stutzig machen. Immerhin kommt Wasser ständig mit allen möglichen Molekülen in Verbindung, sodass selbst in reinstem Wasser Verunreinigungen zu finden sind, die die homöopathischen Dosen bei weitem übersteigen. Ganz zu schweigen von der vorgeblichen Informationsspeicherung, die demnach so gut wie jedes Molekül auf der Erde und im Weltraum schon lange beinhalten müsste."
Trotzdem habe ich vollstes Vertrauen in die Homöopathie, nach dem Motto "wer heilt hat recht!". Ich habe nur gute Erfahrungen sammeln können, besonders mit Homöopathie und meinen Kindern, was ich von der Schulmedizin nicht behaupten kann.
Meine Mutter hat schon mehrmals eine Mumijo-Kur gemacht und war begeistert, sonst hätte sie es mir auch nicht empfohlen.Es wirkt entgiftend, reinigend und man fühlt sich einfach gut...

lg tonks

Benutzeravatar
waterfall
Beiträge: 84
Registriert: 29. Mai 2008, 10:52

Re: Mumijo in der Schwangerschaft?

Beitragvon waterfall » 10. Okt 2008, 09:21

Hallo tonks,

herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft. :sun1:
Ich habe Mumijo Kapseln auch während der Schwangerschaft genommen und meine Kinder sind trotzdem gesund. Wieso sollte das denn schädlich sein? Es ist ja bloß sowas wie eine Nahrungsergänzung. Mumijo ist nicht teuer und des hält mich den ganzen Tag über fit.
Ich habe auch schon 2 Mumijo Bücher gelesen, die übrigend sehr interessant waren. Die würde ich empfehlen.

Mumijo - das schwarze Gold des Himalaya
Mumijo - Urkraft der Natur

Hier ein kleiner Auszug :
eine einzigartige Heilerde, die durch ihre besondere Zusammensetzung Energie und Kraft bis ins hohe Alter spendet. Mumijo ist auch als Gold der Hochgebirge Asiens bekannt, denn es enthält eine hohe Anzahl an natürlich gebundenen Mineralien und Spurenelementen. Heute bergen Sammler die kostbare Mineralerde unter schwierigen Umständen in Höhen von bis zu mehreren tausend Metern. Viele Fachleute halten Mumijo für das beste Naturheilmittel.
:) Viele Grüße

Benutzeravatar
AnetteG
Beiträge: 34
Registriert: 23. Sep 2008, 13:22

Re: Mumijo in der Schwangerschaft?

Beitragvon AnetteG » 10. Okt 2008, 10:24

hallo,
ich kann es di nur empfehlen, es hat keine Nebenwirkunge, mir hat es sehr geholfen, ich hatte Probleme mit einer Gatritis, es hat mir sehr ut getan, ich glaube nicht dass es einen negativen Effekt auf deinem Kind haben wird



   

Zurück zu „Frauen Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast