Mädesüß, Filipendula ulmaria (L.) Maxim.



Pflanzenfamilie: Rosenartige [Rosoideae]

Blütenfarbe: cremeweiss

Blütenzeit: von Juni bis September

- mehrjährige Pflanze mit aufrechten, ziemlich starren, meist erst im oberen Teil verzweigten Stengeln, ca. 50-150 cm hoch
- Grundblätter bis 50 cm lang, auf langen Stielen, unpaarig gefiedert, 2-5 Paar Fiederblättchen bis 8 cm Länge, oval, doppelt gesägt, unterseits filzig oder flaumig behaart, manchmal auch kahl
- Endfieder sehr groß und handförmig
- weiße, cremweiße ziemlich kleine, aromatische Blüten; zahlreich in kleinblütigen, dichten, zusammengesetzten Blütenständen
- 5 Kelchblätter, zurückgeschlagen, behaart

Standort: feuchte Wiesen; Gräben; Auen; Salzmarsch; Sumpf;

Vorkommen: Europa;

- Inhaltsstoffe: verschiedene Glykoside, Gerbstoffe, ätherisches Öl mit Salicylsäureverbindungen
- wirkt schweiß- und harntreibend (Blüten) bei Grippe, Kopfweh
- in der Küche zum aromatisieren

Bilder:

Mädesüß

zurück zum Index

Die Lexikas wurden nach unserm bestem Wissen erstellt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich Fehler eingeschlichen haben. Falls sie Fehler entdecken, machen sie uns bitte darauf aufmerksam. Alle Texte und Bilder © Natur-Forum.de. Veröffentlichung oder weitere Nutzung nur mit schriftlicher Erlaubnis